stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 08:27

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 02.10.2002, 07:08   #16
cetinje
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 602
Posting

Guten Morgen
cetinje ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cetinje die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2002, 07:16   #17
Eumel
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Eumel
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Köln
Beiträge: 2.735
Posting

Guten morgen Germa & All.
Eumel ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Eumel die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2002, 07:23   #18
Spuernase
Schön und erfolgreich.
 
Benutzerbild von Spuernase
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 2.582
Posting

Morgen Germa
Moin Rabauken

Freue mich auf einen lustigen Tag
__________________
Gruss
Spuernase

Für einen klugen Menschen ist es leichter, sich dumm zu stellen, als umgekehrt.
Spuernase ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Spuernase die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2002, 07:32   #19
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 53.295
Posting

guten morgen @all +@germa



@germa

Was ist los mit dem Nikkei ? : Wenn er solche Vorgaben nicht umsetzten kann, dann muss der jap. Markt wirklich krank sein.
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2002, 07:52   #20
etzwane
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 109
Posting

Guten Morgen
etzwane ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser etzwane die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2002, 07:57   #21
boardleser
stock-channel.net senior member
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 774
Posting

Entsptrechende targets setzt DB heute
auch in den US-Indizes

Was soll man davon halten ?


boardleser ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser boardleser die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2002, 07:57   #22
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Moin




Nikkei fast 100 P. im minus trotz Megavorgaben aus Amerika.

Echter Verkaufsdruck? No way! Wir sehen seit Anfang August ein deutliches Übergewicht an gekauften Aktien.
Kann man nun würfeln, ob Amis via. future mal weder shorten, oder die wahrscheinlicherere Version: Gestern war nur eine Blase an Wallstreet!




L&S DAX 2944
L&S NM50 345
L&S DJI 7929
07:56:02 - 02.10.2002 Uhr

Ich bin gespannt, ob der DAX heute morgen selbes Spiel hinlegt.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2002, 07:59   #23
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting



Dollar/Yen gibt gleiche Vorzeichen wie gestern.
Greenspan hat den technischen Dreh & Greenspan will heute die bullische Bestätigung!
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2002, 08:03   #24
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Pressemitteilung vom 01.10.2002

Am 24.09.2002 wurde Frau Dr. Heike Kehlbeck zum neuen Vorstand der wallstreet:online AG bestellt. Herr André Kolbinger ist zum gleichen Termin als Vorstand ausgeschieden. André Kolbinger bleibt dem Unternehmen als wesentlicher Aktionär verbunden. Der Aufsichtsrat und die Gesellschafter danken für seine langjährige Tätigkeit beim Aufbau des Unternehmens.

Frau Dr. Kehlbeck ist Multimedia-Informatikerin und promovierte Wirtschaftswissenschaftlerin und hat in den letzten Jahren verschiedene Unternehmen in Turn-around-Phasen begleitet. Dr. Heike Kehlbeck: "Die wallstreet:online AG hat ein super Branding und qualitativ hochwertige Produkte. Nach der schmerzhaften Konsolidierung der letzten Monate haben wir jetzt sehr gute Bedingungen, um mit unseren sehr hochwertigen Finanzdaten und Bewertungstools auf wirtschaftlich solider Basis die Gewinnschwelle zu erreichen und weiter zu wachsen."


Über die wallstreet:online AG:

Die wallstreet:online AG wurde 1998 als GIS Wirtschaftsdaten GmbH gegründet und hat ihren Sitz in Erkrath/Düsseldorf und in Berlin.

Die wallstreet:online AG ist ein führender Systemanbieter von Finanzdaten und Bankensoftware. wallstreet:online bietet Rohdaten für Banken, Wertpapier- und Finanzdienstleister und entwickelt kundenspezifische Vertriebs- und Beratertools für das Wertpapiergeschäft. Zu den Kunden der wallstreet:online AG gehören u.a. Volkswagen Bank, SEB, Direkt Anlage Bank, Consors, comdirect, setis Bank AG, Union Investment, Lycos, freenet und BMW.

Darüber hinaus betreibt die wallstreet:online AG unter www.wallstreet-online.de eines der meistbesuchten Finanzportale und bietet allen Nutzern die volle Brandbreite an internationalen Börsen- und Finanzinformationen. Der Wertpapierhandel ist über die wallstreet:online trading GmbH in Zusammenarbeit mit der SEBdirect möglich.

-----------------


Chef verlässt sinkendes Schiff
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2002, 08:08   #25
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Nikkei schliesst mit 112 P. im minus auf 9040 P.

Heute abend wissen wir, ob gestern nur eine kurzfristige Blase war, oder Greenspan komplett durch alle Märkte die Rettung Amerika plant.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2002, 08:09   #26
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

02/10/2002 07:46
Guten Morgen von Reuters am Mittwoch, den 2. Oktober 2002~

TOP AKTUELL I:
Der weltweit zweitgrößte PC-Hersteller Dell Computer
hat seine Umsatzprognose für das laufende dritte
Geschäftsquartal nach oben revidiert und sagte dabei den Gewinn
je Aktie am oberen Ende der zuvor prognostizierten Spanne
voraus. Der Kurs der Dell-Aktie stieg nach der Mitteilung im
nachbörslichen Handel um mehr als vier Prozent. Das Unternehmen
teilte am Dienstag nach Börsenschluss mit, es erwarte nun im
Quartal zum 1. November 2002 einen Rekordumsatz von 9,1
Milliarden Dollar, 22 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.
Mitte August hatte Dell den Umsatz mit 8,9 Milliarden Dollar
vorausgesagt. Der Gewinn je Aktie dürfte 0,21 Dollar erreichen
und damit um mehr als 30 Prozent höher als im Vorjahr liegen.
Zuvor hatte Dell vor Analysten die Gewinnerwartung pro
Anteilschein mit 0,20 bis 0,21 Dollar beziffert.
Zusatzinfo unter: [DPR-US]

TOP AKTUELL II:
Die deutschen Autohersteller haben ihren Absatz in den USA
im September 2002 im Vergleich zum Vorjahr kräftig gesteigert.
Insgesamt wurden im September in den USA an 23 Verkaufstagen 1,2
Millionen Fahrzeuge verkauft. Der Absatz pro Verkaufstag
überstieg dabei das Vorjahresergebnis um 3,1 Prozent. Er lag
allerdings deutlich unter dem August-Absatz.
Das stärkste
Absatzplus unter den deutschen Herstellern verzeichnete die
VW-Tochter Audi mit 45,4 Prozent. Der Sportwagenhersteller
Porsche [POR3.GER] steigerte den Absatz pro Verkaufstag um fast
40 Prozent. BMW [BMW.GER] hat im September pro Verkaufstag 32,3
Prozent mehr Fahrzeuge abgesetzt als im Vorjahr. Bei Mercedes
von DaimlerChrysler [DCX.GER] betrug das Absatzplus 22,7
Prozent, bei der Marke Volkswagen des VW-Konzerns [VOW.GER] 19,4
Prozent.
Zusatzinfo unter: [AUT-US]


BLICKPUNKT DEUTSCHE AKTIEN:
* Keine Termine absehbar.

*Der Softwareanbieter Intershop [ISH.GER] hat seine
Umsatzerwartungen für das abgelaufene dritte Quartal 2002
gesenkt. Intershop rechne nun lediglich mit einem Umsatz von
neun Millionen Euro, teilte das im Nemax50 gelistete Unternehmen
am Dienstag nach Börsenschluss mit. Ursprünglich sei ein Umsatz
auf dem Niveau des zweiten Quartals von 12,1 Millionen Euro
erwartet worden.
Zusatzinfo unter: Doppelklick [.FDE][.NMDE][GER-HOT][GER/TOP]

FINANZNACHRICHTEN AUS DER PRESSE
* Procter & Gamble (P&G) hat nach einem Bericht der
"Financial Times Deutschland" (FTD) der Allianz [ALV.GER] ein
Angebot für deren Anteil an Beiersdorf [BEI.GER] vorgelegt. Im
Umfeld von P&G habe es geheißen, man stelle sich auf
Verhandlungen über mehrere Wochen ein. Allianz sei zum Verkauf
bereit.
* Der Baukonzern Walter Bau will sich nach einem
FTD-Bericht von seiner 48,7-Prozent-Beteiligung am Stuttgarter
Bauunternehmen Ed. Züblin trennen. Der Verkauf solle nach
Möglichkeit in Kürze abgeschlossen werden, meldete das Blatt
unter Berufung auf Finanzmarktkreise.
* Die Deutsche Bahn[DBN.UL] steht nach einem
"Handelsblatt"-Bericht kurz vor dem Verkauf der Mehrheit an
ihrer Immobilientochter Aurelis an die Westdeutsche
Immobilienbank. Der Kaufvertrag sei unterschriftsreif,
berichtete die Zeitung unter Berufung auf Branchenkreise. Im
Boot des Übernahmekonsortiums sitze auch die Investmentbank
Morgan Stanley.

BLICKPUNKT DEVISEN:
Der Dollar hat am Mittwoch in Fernost seinen Aufwärtstrend
zum Yen fortgesetzt. Händler begründeten die Kursgewinne unter
anderem mit der festen Tendenz an der Wall Street am Dienstag.
Der Euro, der schon im späten New Yorker Geschäft unter
sein Tageshoch gefallen war, präsentierte sich mit 0,9825/30
Dollar nahezu unverändert zum New Yorker Vorabendschluss. Zum
Yen stieg der Dollar auf 122,89/95 Yen von 122,51/61 Yen
bei der letzten Notiz in New York am Vorabend. Zwischenzeitlich
hatte der Dollar im fernöstlichen Handel sogar bis auf 123,16
Yen zugelegt.
Zusatzinfo unter: [GER-FRX] [USD/LDE]

BLICKPUNKT FERNOST:
Der Aktienmarkt in Tokio hat sich am Mittwoch nicht von den
starken Kursgewinnen an der Wall Street beeindrucken lassen und
tendierte rund eine Stunde vor Handelsschluss geringfügig
schwächer. Händler bezeichneten den Anstieg des Dow-Jones-Index
um 4,57 Prozent am Vorabend als technische Erholung, die keine
Auswirkungen auf die japanischen Börsen gehabt habe. Der
Nikkei-Index gab um 0,05 Prozent auf 9158 Punkte nach,
der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,13 Prozent auf
902,24 Punkte.
Zusatzinfo unter: [.TDE][JP-STX][HK-STX]

BLICKPUNKT WALL STREET:
Die Einigung zwischen Vertretern Iraks und der Vereinten
Nationen (UNO) auf Details zur Wiederaufnahme der
UNO-Waffeninspektionen hat am Dienstag Kriegsängste an den
US-Börsen gedämpft und die Anleger veranlasst, auf niedrigem
Kursniveau einzusteigen. Auch positive Unternehmensnachrichten
stützten die Kurse, sagten Händler. Der Dow-Jones-Index
schloss 4,57 Prozent fester auf 7938,79 Zählern. Der
Nasdaq kletterte um 3,54 Prozent auf 1213,72 Punkte. Der
S&P500-Index stieg um 4,00 Prozent auf 847,92 Punkte.
An den US-Kreditmärkten tendierten die richtungweisenden
zehnjährigen Staatsanleihen mit 105-11/32 Punkten um 1-1/32
schwächer. Sie rentierten auf diesem Niveau mit 3,72 Prozent.
Die 30-jährigen Bonds brachen 1-10/32 auf 109-22/32 Zähler ein,
wobei sich eine Rendite von 4,75 Prozent ergab.
Zusatzinfo unter: [.NDE][US-STX][US-DBT]

SNAPSHOT MÄRKTE:
Dax-Indikation:
Bund-Future:
Euro
Dow Jones
Nikkei-Index

INDIKATOREN DES TAGES:

Prognose Vorp.
0800 DE Einzelhandelsumsätze real AUG 0,4 vH -0,9
0800 DE ------ J/J AUG -2,7 vH -1,7
1200 E12 Arbeitslosigkeit AUG 8,3 vH 8,3
1200 E12 Geschäftsklima AUG -11,4 Ind -10,0
1200 E12 Geschäftsklima SEP -12,3 Ind -
1200 E12 Verbrauchervertrauen AUG -11,0 Ind -10,0
1200 E12 Verbrauchervertrauen SEP -11,6 Ind -
1200 E12 Erzeugerpreise AUG 0,1 vH 0,0
1200 E12 ------ J/J AUG -0,4 vH -0,6

Die Prognose-Werte sind Konsensus-Schätzungen einer
Reuters-Umfrage.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2002, 08:10   #27
konby
hessischer Schlachtbulle
 
Benutzerbild von konby
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Ort: Roßdorf
Beiträge: 43.479
Posting

Moin Germa & All

Konsumflaute im Einzelhandel dauert an

Wiesbaden (AFP) - Die Konsumflaute im Einzelhandel dauert an: Nach vorläufigen Zahlen, die das Statistische Bundesamt am Mittwoch in Wiesbaden veröffentlichte, setzte der Einzelhandel im August in absoluten Zahlen 2,5 Prozent und unter Berücksichtigung der Inflation 2,2 Prozent weniger um als im August des Vorjahres. Ein leichtes Plus konnte demnach mit nominal 0,7 und real 0,5 Prozent der Nahrungsmittel-, Getränke- und Tabakwarenhandel verbuchen. Im sonstigen Einzelhandel ging der Umsatz jedoch mit nominal 4,9 und real 4,2 Prozent erneut stark zurück.
__________________
konby

Think dirty
konby ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser konby die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2002, 08:18   #28
konby
hessischer Schlachtbulle
 
Benutzerbild von konby
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Ort: Roßdorf
Beiträge: 43.479
Posting

Börse Tokio trotzt Rallye an der Wall Street

Tokio, 02. Okt (Reuters) - Der Aktienmarkt in Tokio hat sich am Mittwoch nicht von den starken Kursgewinnen an der Wall Street beeindrucken lassen und tendierte rund eine Stunde vor Handelsschluss geringfügig schwächer. Händler bezeichneten den Anstieg des Dow-Jones-Index um 4,57 Prozent am Vorabend als technische Erholung, die keine Auswirkungen auf die japanischen Börsen gehabt habe. "Eine eintägige Rallye für sich reicht nicht aus, zu glauben, dass dem Markt in Tokio eine rosige Zukunft bevorsteht", sagte Hiroshi Mizutani von Asahi Life Asset Management. Der Nikkei-Index gab um 0,05 Prozent auf 9158 Punkte nach, der breiter gefasste Topix-Index sank um 0,13 Prozent auf 902,24 Punkte. rkr/pag. Veröffentlicht von RZ-Online am 02.10.2002 06:57
__________________
konby

Think dirty
konby ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser konby die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2002, 08:19   #29
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Sollen wir ein paar Illusionen auflösen?


Chrysler verkaufte im September 165.000 Autos. Während der Sommerferien -und damit einem eigentlich viel schwächeren Monat, waren es 210.000!

GM September 295.000 / August 412.000


Noch Fragen Kienzles?
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2002, 08:25   #30
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Da guckt man ausnahmsweise einmal N-TV & muss prompt darunter leiden. :m


Autowerte werden aufgrund der US-Verkaufszahlen gepusht ohne Ende, obwohl die Zahlen eine reinste Katastrophe waren!

& man moniert, dass heute morgen die Futures im minus stehen.
Nasdaq-Future SK 22.00 Uhr 872 P. Wegen des DELL-Runs stand er zur Umstellung bei 887 P., d.h. wenn er heute vorbörslich 15 P. im minus steht, ist es real erst +/-0.



Wie kann man nur so viele Falschaussagen liefern wie bei N-TV?



germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 08:27
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net