stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 06:11

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 02.08.2002, 06:08   #1
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting 02.08.02: Der Salamicrash festigt sich weiter. AOL bald mit Chapter 11?

Alles was das Herz begehrt bekam der interessierte Börsianerbär gestern geboten. Blut in Japan, bullische Illusionen unsere Micheles und weiteres Blut in Amerika. Eben eine blitzsaubere obere Umkehrformation zur Fortsetzung des Salamicrashs. Nun müssen wir nur noch auf die bärische Bestätigung warten (passiert zw. sofort und 2-3 Wochen) & Leerverkäufe in greenspan´sche Interventionen. Dann sind die anvisierten Jahrestiefstkurse sehr nahe.
Verhältnisse new highs/lows bleiben mit 1:3 NYSE und 1:7 Nasdaq negativ und damit salamicrashbestätigend. Umsätze weiter abnehmend & mit der Frage, ob Idealcrashbeginn, oder Konsolidierung in der Rallye. Beides möglich.

Dreimal Konjunkturdaten am Tag II der nächsten Fundamentalhölle:
Wöchentliche Erstanträge auf Arbeitlosenhilfe stiegen um 20.000 und lagen damit deutlich über den Erwartungen von +8.000.
Destrasös die Bauausgaben im Monat Juni. Anstieg des erwarteten Anstiegs um 0,4% wurde es ein böser Rückgang um 2,2%. Damit sollte bestätigt sein, dass die Amis kein Geld mehr für solche "spielereien" haben. Stark zunehmender Abwärtsstrudel im Immobiliensektor sollte rasch folgen, ehe in 1-2 Jahren die Preise völlig zusammenklappen und das Kreditbubble platzen lassen.
Katastrophal der nationale Einkaufsmanagerindex Juli. Mit 50,5 lsg er nur noch ganz leicht im Wachstumsbereich (Erwartung 55,1 !!!) und sollte auf fürchterlichste Zahlen im Produktionsbereich in den kommenden 2-3 Monaten hinweisen! Den wahren Horror erlangt dieser Index in der einzelaufstellung: Auftragseingänge von 60 auf 50 crashartig zusammengebrochen, während Auftragsrückstände von 53 auf 45 in den negativen Bereich zurückgefallen sind. Da tun sich schon jetzt gewaltige Überkapazitäten auf! Dramatisch der weitere Rückgang bei den Lagerbeständen. Offensichtlich sind die Regale weiterhin voll bis unters Dach, trotz 2,5jähriger Baisse - Wahnsinn! Einzig positiv die weiter gestiegenen Preise. Der Sprung von 65 auf 68 zeigt auf eine Branche hin die mächtig viel verdient, doch welche? Muss man beobachten und mit allgemeinen Inflationsdaten vergleichen. Nicht das dies marktbreit ausufert und wir in eine Stagflation schlittern. Ist momentan aber noch eher unvorstellbar.

Für die Börsen ist diese Negativflut eine weitere Belastung, mit der sie von Tag zu Tag zerbrechlicher werden, ehe ein leichter Hauch zum nächsten Kollaps reicht. Bis dahin muss man sich aber mit dem Gedanken vertraut machen, dass wir die intensivsten Marktmanipulationen der Geschichte sehen werden, die von einfachen Analystenpushereien bis zu Interventionen in Aktien und Währung erfolgen werden, denn der seit Mai andauernde Salamicrash hat eindrucksvoll gezeigt, welch katastrophale Abstrahlungen auf die Fundamentalwirtschaft erfolgen! Dementsprechend haben/werden sich führende globale Notenbanken, Finanzinstitute und Institutionelle zu einem Verband zusammenzuschliessen und alles in ihrer Macht stehende dagegen tun (15% DOW-Plus in 4 Tagen sind glasklare Beweise dafür). Ob dies kurzfristig von Erfolg gekrönt sein wird bleibt dahingestellt. Wichtig ist das die Aussichten für Amerika mittel- und langfristig so destrasös sind, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis nächste Auslandskapital abgezogen wird & dann geht der Crash von alleine weiter. Wenn allerdings im Vorfeld die Amis selbst Aktien verkloppen, wie gestern geschehen, kann das ganze ruckzuck in einen unkontrollierbaren Gau übergehen. Erholungsphasen sind da nicht mehr nötig!
Der Dollar wird den Weg weisen & auch dort werden kurzfristig massive Marktmanipulationen durchgeführt. Dies könnte sogar so weit gehen, dass Amiland den Irak früher als geplant verprügelt, denn bekanntermassen war Dollar in der Vergangenheit Fluchtwährung während eines Krieges. Ob dem wieder so ist? Wir werden es sehen. Stellt euch bei dem ganzen lieber die Frage, wann den Ausländern das Dollar-Niveau wieder hoch genug ist, um weitere Abverkäufe zu tätigen. Der Rest kommt dann von ganz alleine.
Bestehende Positionen mit einem marktgerechten Stop-Loss absichern und Bestätigung der oberen Umkehrformationen abwarten, um dann neue/weitere Shortpositionen aufzubauen. & immer dran denken, dass der Mai-Juli – Crash kein stinknormaler sell-out mit Einpreisung miserabler Konjunkturdaten war, sondern der Abverkauf von Auslandsinvestoren und Kleinanlegern im Fondsbereich. Die Grossen sind noch alle drin und spucken mit jeder negativen Konjunkturnachricht neuerlich ins Klo. Trotzdem ist die Macht von Greenspan teilw. göttlich.

Enron der old economy ist durch & die Zeit für Enron´s der new ecnomy scheint gekommen. So sind z.B. bei AOL offensichtlich sehr grosse Leichen im Keller, nachdem sich vorgestern auch die Justizbehörden eingeschaltet haben, im Anschluss an SEC-Ermittlungen. Aktienkurs seit Monaten entsprechend gedrückt und es könnte tatsächlich so sein, dass es das Unternehmen AOL in 2000 nur auf dem blutroten Papier gegeben hat. Mega-Gewinne einfach nur aufgeblasen? Die vielen 100-Stunden-Kostenlos-Surfen-CD´s als echte Umsätze verbucht? Alles denkbar! Charttechnik sagt Insolvenzantrag in den nächsten 3 bis 18 Monaten. Wäre ein schier unvorstellbarer Hammer, doch was ist in Amerika momentan noch unvorstellbar?
Gleiches Spiel bei General Electric! Diese Jungs teilten letzten Freitag ihre Sparte Finanzen in 4 neue Bereiche auf und verkündeten gestern freudenstrahlend, dass sie das SEC-Papier zwecks sauberer Bilanzen unterschrieben hätten. Sehr ominöse Praktiken die sich im Vorfeld aufgetan haben. Ein Schelm wer denkt, es wurden kurz zuvor alle Leichen von einem Keller in den nächsten getragen. Kommt wohl so und damit ist das neue Gesetz zur korrekten Bilanzierung bereits nach zwei Wochen zu einer löchrigen Farce verkommen. Oh Amerika, Du grenzenloses Land der Mauschler, Betrüger und Versager!

14.08. ist der Stichtag zur eidesstattlichen Erklärung sauberer Bilanzen.
Schaut mal wie viele sich bereits dazu erklärt haben: http://www.sec.gov/rules/extra/ceocfo.htm
Fast keiner! Nunja...

Merkwürdige Vorgänge gehen momentan in Deutschland über die Bühne. Ein Politiker nach dem anderen tritt zurück. Angeblich wegen irgendwelcher Flugaffären, die noch vor einem Jahr keinen Menschen gestört hätten. Warum also diese Panikattacken? Die Vermutung liegt nahe, dass es um die deutsche Wirtschaft hundsmiserabel steht & sich einige Ganoven ihrer Verantwortung entziehen wollen. Oder ist urplötzlich der Hang zur blütenweisen Wahrheit eingekehrt? Q3 und Q4 werden es zeigen, die hierzulande eine fürchterliche Rezessionbestätigung bringen könnten!

Die persönlichen Einnahmen und Ausgaben, sowie Industrieaufträge Juni werden heute in Amerika veröffentlicht, am Tag III der grauenvollen Fundamentalhölle. Ausserdem folgt Bekanntgabe der Arbeitsmarktdaten Juli. Nach den vielen neuerlichen Massenentlassungen seit Mai könnte es eine weitere ultranegative Überraschung werden, ggf. aber erst mit den August-Daten.

DOW 60-Minuten-Chart:


Weiterhin kein glückliches Händchen hat der DOW-Stundenchart. Die Schiebezone ist einfach zu klein um verlässliche Tagesprognosen abzugeben. Möge sie sehr bald nachhaltig aufgelöst werden.

Leicht gebrochen wurde die Zone zum Tagesschluss, allerdings ist stochastik ganz unten. Nun entweder false break aufwärts, oder kleiner sell-out mit anschl. Reversal mögich.

Heftiger Nachmittagscrash bis in den Bereich 8180-8140 P. könnte den sell.out darstellen. Nicht verwundern wenn es anschliessend ruckzuck in die Zone bei ca. 8420 P. zurück rennt.
Start-Up bis in den Bereich 8620-8640 P. und wieder down bringt Entscheidung bei 8520 P., ob 8780 oder 8220 P.

DOW 3-Jahres- und 6-Monats-Chart:



Der DOW ist dabei die sauberste obere Umkehrformation von allen Indizies auszubilden. Erstaunlich, da Naturschutzgebiet Greenspans & zugleich eine Warnung vor gefaktem Absturz, sprich Bärenfalle. Auch wenn sehr unwahrscheinlich, Möglichkeit ist da und MUSS in jede Anlegeentscheidung mit einbezogen werden =) enges SL setzen!

Unter 8420 P. gibt es schon ein wenig den Latz voll, was unter 8220 P. in eine Lawine übergeht. Darunter wartet die Zone 7980 P., weiter muss in dieser woche wohl nicht mehr denken.
Aufwärts beginnt bei 8520 P. eine grosse Bremszone, die bei 8780 P. endet.

S&P 500 3-Jahres- und 6-Monats-Chart:



Zweimal hat sich der S&P das Köpfchen bei 910 P. angeschlagen & beim 3. Versuch von Anfang an down. So schaut eine saubere obere Umkehrformation aus! Bestätigt ist diese aber erst unter 875/880 P., deshalb obacht das keine W-Ausbildung daraus wird!

840 P. war das gewünschte Wochentief (Wochenhoch mit 910 P. punktgenau erreicht), um die obere Umkehrformation im Bereich 840 vs. 880 P. fortzusetzen. Dieses Ziel scheint für den heutigen Tag äusserst unrealistisch & sollte es doch kommen, möglicherweise dann vor 18.00 Uhr, ist die Chance für ein brutales Intradayreversal in der 2. Handelshälfte recht gross, Greenspan sei dank! Dies zu traden ist aber eine fast schon unerträglich gefährliche Sache, denn alles im Bereich einer oberen Umkehrformation, mit Ziel DOWN!

880 P. wichtige Intradaymarke. Darunter Miniunterstützung bei 860 P., ehe der massive Bereich auf 840 P. folgt. A
Aufwärts sollte das kleine Bullenköpflein idealerweise die 900er Marke nicht mehr durchbrechen.

Nasdaq100 3-Jahres- und 6-Monats-Chart & Vergleich mit 1929:



Dickes Tagesminus bei den Techis, dem Gier-frisstGehirn-Gap sei dank. Dies ist nun zu und rein theoretisch neuerliches Aufwärtspotential da. PRaktisch hingegen ist das false break über 950 P. fast schon zu offensichtlich um ignoriert zu werden. Läuft der Vergleich mit 1929 ein bisschen aus dem Ruder? Über 850 P. sollte man nichtmal ansatzweise daran denken, denn an der Nasdaq ist der Abschluss eines möglichen W´s fast immer extremst explosiv!

930 & 9450 P. Widerstande.
Im Bereich 880-850 P. könnte es drehen. Darunter wirds rabenschwarz.

Nemax 3-Jahres- und 6-Monats-Chart:



Zielzone = 250 - 350 P.

Euro/USD 2-Monats- und 2-Jahres-Chart:



Gold 2-Monats- und 2-Jahres-Chart:



Gold und Euro mit blitzsauberen Reversals, mit denen der nächste gewaltige Hausse-Move begonnen haben könnte. Bestätigung heute abwarten und zum Montag hin können wieder ausführliche Analysen und Orakeleien erfolgen. 0,9860 bzw. 309 kurzfrsitig relevante Marken.


Termine:
• 12:00 - ! EU Erzeugerpreise Industrie Juni
• 12:00 - ! EU Geschäftsklima-Index Euro-Zone Juli
• 12:00 - ! EU Wirtschaftsstimmungs-Index Juli
• 12:00 - EU Euro-Rendite Juli
• 14:30 - ! US Arbeitslosenrate Juli
• 14:30 - ! US Beschäftigte ex Agrar Juli
• 14:30 - ! US Durchschnittliche Wochenstunden Juli
• 14:30 - ! US Persönliche Ausgaben Juni
• 14:30 - ! US Persönliche Einkommen Juni
• 14:30 - ! US Stundenlöhne Juli
• 16:00 - ! US Industrieaufträge Juni


Happy trades...
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.08.2002, 06:09   #2
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting





Zum DAX gibt es nicht viel zu schreiben, denn was da momentan abgeht, ist an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten! -10% ab Top binnen zwei Tagen ist eine Armutserklärung für unsere Fondsmanager & solange für diese Schulbuben kein verschärftes Regelwerk und Nachschulungen eingeführt werden, wird sich an dieser Situation nichts ändern! Man darf gespannt sein wann ausländische Investoren anfangen mit unseren Micheles zu spielen. Dann könnten die anvisierten 2100 P. sogar noch unterboten werden!

Die technische Situation wird immer dramatischer & es scheint wohl doch so, dass die 7% Tagesplus vor einiger Zeit lediglich neuerlichem Druckaufbau diente. Gibt den wohl grössten Rutsch aller Zeiten!
Shortbestätigung ist da, wenngleich sich im Bereich 3450-3500 P. ein kleines W ausbilden könnte, bzw. der Versuch dazu. ansonsten sind die 3250 P. sehr nah, in deren Folge ein weiterer Rutsch auf 2850 P. binnen weniger Tage realistisch ist. Kommt aufwärtsbewegung, ist nun der Bereich 3720 bis 3850 P. ein riesiger Urwald aus Widerständen.

Zu Beginn runter in den Bereich 3540-3520 P. & neuerlich könnte eine Idiotenrallye mit Ziel 3680 P. starten, sofern die Nullmarke überschritten wird.
Startsprung 3640/3650 P. und unter 3580 P. bringt VK-Signale bis 3520 und 3460 P.
Startcrash 3510 P., upmove 3550-3560 und neue Tiefs kreiert Zielzone 3380/3370 P. noch für intraday. So recht kann ich daran aber nicht glauben.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.08.2002, 06:09   #3
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting



Nikkei nur noch 20 P. im minus
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.08.2002, 06:10   #4
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting



Mit der Bitte um Trendfortsetzung den ganzen Tag über :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.08.2002, 06:10   #5
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

US-Kongress billigt erweiterte Handelsvollmachten für Bush
Washington (vwd/AFP) - Nach dem US-Repräsentantenhaus hat auch der Kongress Präsident George W. Bush erweiterte Vollmachten zum Abschluss internationaler Handelsabkommen erteilt. Die Abgeordneten stimmten am Donnerstag mit deutlicher Mehrheit für ein entsprechendes Gesetz. Mit dem Gesetz verzichtet der Kongress auf seine Befugnisse, vom Präsidenten abgeschlossene Handelsabkommen nachträglich noch zu ändern. Der Präsident kann künftig Abkommen schließen, die vom Kongress nur noch gebilligt oder abgelehnt werden können.



Präsident Bush will die erweiterten Vollmachten dazu nutzen, um offene Märkte für US-Produkte in Lateinamerika und anderen Teilen der Welt zu erreichen. Im Kongress wurde seit vergangenem Jahr über das Gesetz gestritten, das der Präsident zu seiner obersten Priorität in der Handelspolitik erklärt hatte.


vwd/1.8.2002/mi

--------------

1933 festigt sich auch immer mehr.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.08.2002, 06:11   #6
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Walt Disney erwartet Ergebnis im 4. Qu leicht unter Vorjahr
Burbank (vwd) - Die Walt Disney Co, Burbank, erwartet nach eigenen Angaben vom Donnerstag für das vierte Quartal ein Ergebnis, das leicht unter dem Pro-forma-Ergebnis der Vergleichszeit des Vorjahres liegen wird. Von Thomson First Call befragte Analysten gehen von einem Ergebnis je Aktie von 0,16 USD aus. Im vierten Quartal des Vorjahres belief sich der Gewinn je Anteilsschein laut Thomson First Call auf 0,13 USD. Die Zahl ist bereinigt um die inzwischen angewandte Bilanzierungsvorschrift SFAS 142.



Laut Walt Disney beeinträchtigt die Flaute in der Reise- und Tourismusbranche sowie die insgesamt schwache Wirtschaft das Geschäft des Unternehmens. Besonders hart getroffen seien die inländischen Themenparks und Ressorts. Die Vorausbuchungen für die inländischen Themenparks für das vierte Quartal lägen um rund zehn Prozent unter denen des Vorjahres, sagte Chief Financial Officer Thomas Staggs auf einer Telefonkonferenz.


vwd/DJ/1.8.2002/mi


-----------

Damit trifft es auch die letzten Krieger!
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.08.2002, 06:12   #7
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Datum: 01.08. 23:37 Anleger investieren wieder in Fonds


Anleger haben in der letzten Woche 1,5 Milliarden $ in Aktien investiert, haben die Experten von Trim Tabs festgestellt. Damit stoppten sie die nun 10 Monate anhaltende Kapitalflucht. In der vorletzten Woche waren noch Mittelabflüsse von 20,5 Milliarden $ verzeichnet worden.

Fonds, die speziell in US-Aktien investieren, haben Mittelabflüsse von 900 Mio $ erleiden müssen, während internationale Aktienfonds 2,5 Milliarden $ Zulauf hatten. In der Vorwoche waren noch 18,5 Millairden $ aus US-Fonds und 2 Milliarden $ aus internationalen Fonds abgeflossen.


© Godmode-Trader.de

---------------

1,5 Mrd. Zufluss, bei 15% DOW-Anstieg. Damit ist klar wie dieser Hype zustande kam: MANIPULATIONEN!

Bin gespannt wie lange es dauert bis zum nächsten Fondscrash
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.08.2002, 06:12   #8
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Datum: 01.08. 22:56 Merrill: Aktien werden weiter einbrechen!


Merrill´s Chefstratege Richard Bernstein glaubt daran, dass der Aktienmarkt nicht drastisch unterbewertet ist, obwohl sich die Bewertungen im letzten Ausverkauf deutlich gebessert hätten. Der Sell Side Indikator, welchen er beobachtet, zeigt nach wie vor recht hohe Notierungen, was auf eine optimistische Einschätzung der Fondsmanager hindeute. Dies sehe er aber als ein schlechtes Zeichen. Daher senkte er sein Kursziel für den S&P´s 500 auf 960 Punkte. Das Musterportfolio belässt er auf 50% Aktiengewichtung, 30% Anleihengewichtung und 10% Cash.

© Godmode-Trader.de

germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.08.2002, 06:12   #9
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Der Halbleiterexperte National Semiconductor erwartet Umsätze für das Q1 von 419 Mio $, was auf der Höhe der Umsätze des Q4 liegen dürfte. Analysten waren bisher davon ausgegangen, dass das Unternehmen seinen Umsatz um 6-8% wird steigern können. Man geht aber wie das Unternehmen davon aus, einen Gewinn zu erwirtschaften. NSM Aktien konnten heute einen Kursrückgang von 5.41% auf 17,13$ verkraften.

© Godmode-Trader.de
:
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.08.2002, 06:26   #10
beamex
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 2.072
Posting

Morgen germa, morgen an den Rest...

So, heute frei, "Nachwehen" des gestrigen Schweizer Nationalfeiertages....

Baustelle ist angesagt, zuvor jedoch werden wir mal unseren Kreislauf in Schwung bringen und eine kleine Runde Joggen, 12km sollten drin liegen.....Wetter sieht auch Klasse aus, zum Helden zeugen....... : :

Werde also später wieder mal reinschauen, was Ihr so alles mit dem Dax veranstaltet.........

Gruss beamex
__________________
Geht nicht gibt´s nicht.........
beamex ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser beamex die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.08.2002, 06:27   #11
tom911
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Heidelberg
Beiträge: 2.224
Posting

moin germa ...............
moin @all

nachdem der dow gestern eins auf die mütze bekommen hat bin ich mal auf die papnasen in frankfurt gespannt.
tom911 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser tom911 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.08.2002, 06:29   #12
sabbel
Gast
 
Beiträge: n/a
Cool guten morgen und tschüss



Markteinschätzung für den 02. August 2002
DAX, Dow Jones, Nasdaq, Internet-Index, Biotech-Index und Neuer Markt

Fazit:


Die Hoffnung, dass es sich bei der aktuellen Korrektur lediglich um eine Seitwärtskonsolidierung handelt, wurde mit der gestrigen Kursentwicklung an den Märkten, stark eingetrübt.

Angesichts der technischen Signale ist heute nochmals eine negative Entwicklung zu erwarten. Gerade auch weil die Stimmen eines bevorstehenden Militäreinsatzes der USA gegen den Irak immer lauter werden ist es unwahrscheinlich, dass man sich in USA vor dem Wochenende in Long-Positionen begibt.

Teilweise wurden unsere Stoppkurse der zweiten Tranche der Tradingpositionen bereits erreicht, heute muss davon ausgegangen werden, dass diese komplett ausgestoppt werden.

Anfang bis Mitte nächste Woche wird es wieder zu einer Bodenbildung und einer anschließenden technischen Gegenbewegung kommen.





und ruhig mal hier wie da auf die bannerwerbung achten
  Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser sabbel die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.08.2002, 06:30   #13
linng
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 226
Plaudern

guten morgen, germa und alle.

grüße
linng
linng ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser linng die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.08.2002, 06:42   #14
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Moin miteinander


Gleich könnte es der Nikkei ins plus schaffen.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.08.2002, 06:45   #15
delphin
Und noch nen schönen Tag
 
Benutzerbild von delphin
 
Registrierungsdatum: May 2002
Beiträge: 2.275
Posting

Moin Germa + all
__________________
Und noch nen schönen Tag
delphin ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser delphin die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 06:11
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net