stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 22:06

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 02.04.2002, 10:06   #31
Realist
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 276
Posting

Neueste Meldung von dpa-AFX Dienstag, 02.04.2002, 08:56
Fairchild Dornier zahlungsunfähig - Suche nach Partner gescheitert
OBERPFAFFENHOFEN (dpa-AFX) - Der traditionsreiche Regionalflugzeughersteller Fairchild Dornier hat Insolvenzantrag gestellt. Das erfuhr die dpa am Dienstag aus Branchenkreisen. Die Suche des deutsch-amerikanischen Unternehmens nach einem finanzstarken Partner ist gescheitert. Fairchild Dornier hat 4.300 Mitarbeiter, davon 3.600 in Deutschland. Ein Firmensprecher wollte zunächst keinen Kommentar abgeben, kündigte aber eine Stellungnahme für den Vormittag an.


Das Unternehmen hatte seine Finanzprobleme unter anderem mit der Luftfahrtkrise nach den Terroranschlägen in den USA begründet. Die Fluggesellschaften hätten ihre Bestellungen verschoben. Zudem verzögerte sich die Entwicklung der neuen Jet-Familie 728, in die der Konzern große Hoffnungen setzte. Vor zwei Jahren hatte eine Finanztochter der Allianz gemeinsam mit der US-Investmentfirma Clayton, Dublier & Rice Fairchild Dornier übernommen. /ax/DP/fn
Realist ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Realist die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 10:11   #32
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Consors bricht ein.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 10:13   #33
Realist
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 276
Posting

Consors wird aufgekauft, auch wenn Du noch 500 mal die Pleite vorhersagst! Es ist ja langsam lachhaft, wie Du zwangshaft jeden Tag denselben Unsinn wiederholen musst. Siehe auch japan. Gruss m
Realist ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Realist die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 10:22   #34
ErnstHaugust
stock-channel.net starter
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 38
Posting

@germa

&

@ll


moin moin zusammen !
ErnstHaugust ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser ErnstHaugust die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 10:22   #35
Realist
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 276
Posting

Dienstag, 02.04.2002, 09:08

Opel will Anzahl der Vertragshändler nahezu halbieren

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Autohersteller Opel hat Ende März allen Vertragshändlern gekündigt. Damit soll deren Anzahl von derzeit 890 auf 470 reduziert werden, bestätigte Opel-Sprecher Rüdiger Assion im Gespräch mit der Tageszeitung "Die Welt" (Dienstagausgabe). Zugleich soll sich auch die Zahl der Opel-Standorte von derzeit 2.300 auf 1.700 verringern. Die überwiegende Anzahl der betroffenen Händler soll aber neue Verträge erhalten. Die Kündigung ist mit einer Frist von 18 Monaten wirksam, hieß es.

Bei dem deutschen Tochterunternehmen des US-Autobauers General Motors Co. (GM) handelt es sich um die zweite umfassende Kündigungswelle. Schon im Herbst 2000 war 163 Opel-Händlern zum 1. Oktober 2002 gekündigt worden. Opel hatte im vergangenen Jahr mit 674 Millionen Euro den höchsten Betriebsverlust in der Unternehmensgeschichte eingefahren./al/ck
Realist ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Realist die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 10:22   #36
Luke....
Daytrader
 
Benutzerbild von Luke....
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 1.756
Posting

moin an alle


die citi bank hat heute wieder mal ne meisterleistung vollbracht. den os handel nicht freigegeben bis der dax auf ca 5360 war, ist aber irgendwie verständlich, die verlieren ja sonst ein vermögen, weil sie nicht nachgetaxt haben , trotzdem ne sauerei :


Luke
Luke.... ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Luke.... die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 10:23   #37
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

ftd.de, Di, 2.4.2002, 8:02, nächste Aktualisierung: Di, 2.4.2002, 9:30

Marktausblick: Aktienhändler erwarten kräftige Kurskorrekturen
Von Thorsten Kramer, Hamburg

Die deutschen Standardwerte werden laut Marktbeobachtern nach viertägiger Unterbrechung deutlich leichter in den Handel starten. Dabei sind die Vorgaben relativ günstig.


Financial Times Deutschland
-----------



Da hat L&S aber schwer danebengehauen. :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 10:24   #38
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Moin Luke

Das ist meistens nach Feiertagen so, deshalb lieber warten als wegen ein paar Prozent Kopf und Kragen verlieren.
Hätte ich allerdings die L&S-Taxe gesehen wären Calls bis unters Dach in mein Depot. :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 10:28   #39
syracus
*****
 
Benutzerbild von syracus
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 31.107
Posting

Morgen zusammen,

gesammelte Warnungen und eine Meldung aus der Nachbörse gestern:

12:42am 04/02/02 [PSFT] PEOPLESOFT SEES EARNS 14C/S ON REV. OF $130M -$135M
12:40am 04/02/02 [PSFT] PEOPLESOFT SEES SOFTWARE REVENUE WEAK IN Q1

5:44pm 04/01/02 [CAL] CONTINENTAL: LIKELY ENDED Q1 W/$1.2 BLN IN CASH
5:45pm 04/01/02 [CAL] CONTINENTAL EXPECTS TO REPORT 'SIGNIFICANT LOSS' FOR Q1
5:42pm 04/01/02 [CAL] CONTINENTAL AIRLINES MARCH LOAD FACTOR 79.4% VS 75.3%

5:14pm 04/01/02 [WPI, BMY] WATSON ALSO TO GET NONEXCLUSIVE, ROYALTY-FREE LICENSE
5:13pm 04/01/02 [WPI, BMY] WATSON PHARMA TO GET $32M PAYMENT FROM BRISTOL-MYERS
5:13pm 04/01/02 [WPI, BMY] WATSON IN BUSPAR SETTLEMENT WITH BRISTOL-MYERS SQUIBB

4:55pm 04/01/02 Broadvision warns, restates

sYr
syracus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser syracus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 10:29   #40
Realist
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 276
Posting Japsi Pushi Pushi

Autoabsatz in Japan 2001/2002 um 2,6 Prozent gesunken

Nur knapper Absatzanstieg erwartet

Tokio - Der Autoabsatz in Japan ist im abgelaufenen Geschäftsjahr (zum 31. März 2002) um 2,6 Prozent auf 5,82 Millionen Fahrzeuge gesunken. Allein im März 2002 seien 7,2 Prozent weniger Fahrzeuge verkauft worden als vor einem Jahr, teilte der Verband japanischer Autohändler mit. Für das neue Geschäftsjahr rechnen die Marktteilnehmer nur mit einem knappen Absatzanstieg. Einen der höchsten Absatzeinbrüche verbuchte Mitsubishi Motors mit einem Rückgang von 23 Prozent auf 207 539 Fahrzeugen. Einziger Konzern mit einem Absatzzuwachs ist Honda.

Bereits in den vorangegangenen Monaten hatte die Autoindustrie niedrigere Verkaufszahlen gemeldet. So war der Autoabsatz im Vorjahresvergleich im Februar um 3,6 Prozent und im Januar um 2,2 Prozent gesunken. Für die langsam wieder steigende Produktion und Ausfuhrquote machen die Experten hauptsächlich die wirtschaftliche Erholung in den USA verantwortlich. Dort unterstützen die Automobilhersteller den Verkauf durch Kundenanreize wie eine Niedrigzinsstrategie oder hohe Rabatte bei Sofortzahlung. Für das am 1. April begonnene Geschäftsjahr erwartet die Branche einen Absatz, der lediglich knapp über dem des abgelaufenen Jahres liegen soll. Für den heimischen Markt prognostizierte der Verband einen Verkauf von 5,86 Millionen Wagen.rtr
Realist ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Realist die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 10:29   #41
Hop Sing
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 651
Smile

Guten Morgen
@germa: Lecker Rezept, werde unsere beiden Geier noch ein bißchen mästen





<<<<<<<<<<<<<< F I M A T E X - Morning-Report >>>>>>>>>>>>>

<<< 02.04.2002 >>>

I N H A L T

1. INDIZES - DJIA, Nasdaq, DAX, Nemax / Top & Flop
2. MARKT-FOKUS - US-Maerkte, Trends & Aussichten
3. WIRTSCHAFTSDATEN - Konjunkturdaten & Erwartungen
4. TERMINE - Tradingtermine Deutschland & Europa
5. AUSSICHTEN - Tagesausblick, Handelsanregungen
6. DISCLAIMER - wichtige Hinweise zum FIMATEX Morning Report

__________________________________________________________________
__________________________________________________________________



_______ 1. INDIZES - DJIA, Nasdaq, DAX, Nemax / Top & Flop _______
__________________________________________________________________


INDIZES ENTWICKLUNG

Index 01.04. % Vortag 12-M.hoch % AT-Hoch % 2002

DJIA 10.362 -0,40 % 11.350 -11,6 % + 3,6 %
NASDAQ 1.862 +0,94 % 2.328 -63,9 % - 5,4 %
DAX 30 5.397 +0,92 % 6.337 -33,4 % + 4,6 %
NEMAX ALL 1.029 +0,69 % 2.004 -87,8 % - 6,2 %
EUROSTOXX 50 3.784 +1,31 % 4.617 -31,5 % - 0,9 %

TOP & FLOP / DOW JONES

INTEL CORP 31,17 +2,50 % WAL-MART 59,56 -2,84 %
PHILIP MORRIS 53,20 +1,01 % SBC COMMUNC 36,66 -2,08 %
AT&T CORP 15,84 +0,89 % AMER. EXP. 40,19 -1,88 %
HONEYWELL 38,51 +0,63 % MCDONALD'S 27,25 -1,80 %
3 M MIN MIN. 115,26 +0,22 % INTL. PAPER 42,41 -1,40 %

TOP & FLOP / NASDAQ 100

APPLIED MICRO 8,79 +9,88 % ADELPHIA CO.13,12 -11,95 %
PMC-SIERRA 17,65 +8,42 % COMPUWARE 12,20 -5,50 %
SUN MICROSYS. 9,52 +7,94 % CHECK POINT 29,50 -2,96 %
XILINX INC 42,46 +6,52 % GEMSTAR-TV 14,36 -2,91 %
BROCADE COM. 28,46 +5,41 % BED BATH & 32,83 -2,73 %



________ 2. MARKT-FOKUS - US-Maerkte, Trends & Aussichten ________
__________________________________________________________________


US-GESAMTMARKT - KONJUNKTUR & MARKTSENTIMENT & EINZELWERTE

US-MAERKTE - UNEINHEITLICH BEI MINIMALEN UMSAETZEN: Am gestrigen
Montag, dem ersten Handelstag nach dem Osterwochenende, notierten
die US-Maerkte uneinheitlich. So schloss der die 30 groessten US-
Industriewerte umfassende DOW JONES INDUSTRIAL AVERAGE mit einem
Abschlag von 0,4% auf 10.362 Punkten, waehrend der technologie-
lastige NASDAQ COMPOSITE zum Handelsende mit einem Plus von rund
1% auf 1.862 Punkte deutlich hinzugewann.

Gestern wurden positive Konjunkturdaten veroeffentlicht. So stieg
der ISM-Einkaufsmanagerindex (im letzten Jahr NAPM-Index) fuer
das verarbeitende Gewerbe im Februar ueberraschend stark auf 55,6
Punkte, was in Bezug auf die Gewinnerwartungen der Unternehmen
eine positive Entwicklung impliziert. Auch verzeichneten die Bau-
ausgaben den hoechsten Anstieg seit 13 Monaten.

Dennoch konnte der DJIA von den positiven Konjunkturdaten nicht
profitieren, da zum Handelsende hin neue Meldungen bezueglich der
eskalierenden Lage im Nahen Osten sowie einige negative Analys-
tenkommentare belasteten.

Bei den Einzelwerten standen FORD im Mittelpunkt, die Papiere des
weltgroessten Automobilherstellers ermaessigten sich gestern nach
einer Herabstufung durch Prudential um knapp 5%. Die Prudential-
Analysten warnten vor Marktanteilsverlusten und ausladenden Ver-
lusten im NFZ-Bereich.

Mit WAL MART musste gestern ein weiteres Indexschwergewicht Ver-
luste hinnehmen. Die Aktien des weltgroessten Discounters ermaes-
sigten sich nach einer Rueckstufung durch UBS Warburg und Merrill
Lynch um 3%.

Positivere Nachrichten kamen gestern aus dem Technologiebereich,
stiegen NORTEL nach einem positiven Analystenkommentar durch Bank
of America um knapp 2%. Die Aktien des Computerspeicherherstel-
lers EMC profitierten mit einem Kursaufschlag von ueber 2% von
der Strong Buy-Ratingbestaetigung durch CSFB.

Nach Abschlaegen zu Handelsbeginn drehte die technologielastige
NASDAQ gegen 20:00 ins Plus, hier vermittelten die Konjunkturda-
ten mehr Auftrieb, ferner befluegelte eine positive Studie der
Bank of America ueber die Zukunftsaussichten der Netzwerkausrues-
ter. Hiervon konnten CISCO, JUNIPER und bspw. CIENA deutlich pro-
fitieren. SUN MICRO (+8%) und DELL Computer (+4%) profitierten
jeweils von einer positiven Analystenstudie aus dem Hause Merrill
Lynch.



______ 3. WIRTSCHAFTSDATEN - Konjunkturdaten & Erwartungen _______
__________________________________________________________________


TERMINE fuer DIENSTAG, 02. April

DE 08:00 - Index Telekommunikationsdienstleistungen Maerz
09:55 - Einkaufsmanagerindex Maerz
FR 08:45 - Verbrauchervertrauen Maerz
EU 10:00 - Einkaufsmanagerindex Eurozone Maerz
12:00 - Verbraucherpreise Maerz, Erstschaetzung
US 17:00 - Auftragseingang Industrie Feb


Alle Angaben ohne Anspruch auf Vollstaendigkeit und ohne Gewaehr



________ 4. TERMINE - Tradingtermine Deutschland & Europa ________
__________________________________________________________________


TERMINE fuer DIENSTAG, 02. April

DE 08:00 - Index Telekommunikationsdienstleistungen Maerz
10:00 - Euwax Broker, PK zur SWG-Uebernahme, Stgt
10:30 - Deutsche Boerse, Bilanz-PK, Frankfurt


Alle Angaben ohne Anspruch auf Vollstaendigkeit und ohne Gewaehr



________ 5. AUSSICHTEN - Tagesausblick, Handelsanregungen ________
__________________________________________________________________


DT. AKTIENMARKT

Am letzten Donnerstag, dem letzten Handelstag der deutschen
Maerkte vor dem verlaengerten Osterwochenende, schloss der DAX
mit einem Aufschlag von knapp 1% auf 5.397 Punkten. Am letzten
Handelstag vor Ostern gab es kaum relevante Unternehmensnachrich-
ten, die Handelsvolumina und Handelsspannen blieben sehr gering,
so gewann die Commerzbank als Tagesgewinner 1,5% hinzu, waehrend
die DT POST-Aktie als Tagesverlierer 0,3% abgab.


AUSBLICK & TRADING

Nach dem Osterwochenende rechnen wir mit einer recht ruhigen Han-
delswoche. Erfahrungsgemaess befinden sich noch einige Marktteil-
nehmer im Urlaub, des weiteren steht die naechste Berichtssaison
in der kommenden Woche vor der Tuer. Am kommenden Freitag stehen
in den USA die Arbeitsmarktdaten an. Diese werden fuer die naech-
ste Notenbanksitzung von entscheidender Bedeutung sein.

Insgesamt ist die Handelstendenz der naechsten 4 Handelstage je-
doch nur schwer einzuschaetzen, sollten jedoch technische Kurs-
verluste auftreten, koennen strategische Anleger diese zum Posi-
tionsausbau nutzen, langfristig ist der Ausblick positiv. Zu Ver-
werfungen kann es durch den weiter eskalierenden Nah-Ost-Konflikt
kommen, der den Oelpreis uebers Osterwochenende auf ein neues 6-
Monatshoch hievte. Ein Oelpreis von 27 USD/Barrel kontakariert
eine nachhaltige Wirtschaftserholung.


HANDELSANREGUNGEN & RESEARCH

* * *


NEUER MARKT

NEUER MARKT - Am letzten Donnerstag schloss der die fuenfzig
groessten Neuer-Markt-Unternehmen umfassende NEMAX 50 mit einem
Aufschlag von knapp 0,7% auf 1.028 Punkten, waehrend der Neuer-
Markt Sammelindex NEMAX ALL-SHARE den Donnerstagshandel ebenfalls
mit einem Plus von 0,7% auf 1.029 Punkten beendete.

STEAG Hamatech legten nach einem positiven Ausblick 8% zu. TIPTEL
stiegen 40%, hier scheint die Restrukturierung erste Erfolge zu
generieren. KONTRON gewannen nach einer Heraufstufung durch LB
Baden-Wuerttemberg 12%.


HANDELSANREGUNGEN & RESEARCH

PSB - Zielerreichung im Geschaeftsjahr 2001, WKN: 696760

Im Geschaeftsjahr 2001 hat die PSB AG ihren Umsatz auf 136 Mio.
EUR (Vj. 88,5 Mio. EUR) steigern koennen. In dem sehr schwierigen
IT-Markt hat die PSB AG damit ein Wachstum von 54% erreicht. Das
EBIT stieg im gleichen Zeitraum von 404 TEUR auf 2,0 Mio. EUR
(+ 395%). Die Ergebnisse basieren ausschliesslich auf organischem
Wachstum. In einem Markt, der momentan durch Insolvenzen gekenn-
zeichnet ist, plant die PSB AG fuer 2002 ein Umsatzwachstum auf
155 Mio. EUR und ein EBIT-Wachstum auf 3,5 Mio. EUR (+ 75%). Die-
se positive Meldung koennte der PSB-Aktie heute Kursimpulse ver-
schaffen. Auftraege sollten bei dem marktengen Wert jedoch limi-
tiert werden.



* * *

Viel Erfolg bei Ihren Dispositionen wuenscht
Ihnen Ihr Online-Broker FIMATEX.

* * *


_____ 6. Disclaimer - wichtige Hinweise zum Morning-Report ______
_________________________________________________________________


Indirekte sowie direkte Regressinanspruchnahme und Gewaehr-
leistung muss trotz akkuratem Research und der Sorgfaltspflicht
verbundener Prognostik kategorisch ausgeschlossen werden.
Die Redaktion bezieht Informationen aus Quellen, die sie
als vertrauenswuerdig erachtet. Eine Gewaehr hinsichtlich
der Qualitaet und des Wahrheitsgehaltes dieser Informationen
muss dennoch kategorisch ausgeschlossen werden. Dieser News-
letter darf keinesfalls als persoenliche oder auch allgemeine
Beratung aufgefasst werden, da wir mittels veroeffentlichter
Inhalte lediglich unsere subjektive Meinung reflektieren.
Leser, die aufgrund der in diesem Newsletter veroeffent-
lichten Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw.
Transaktionen durchfuehren, handeln auf eigene Gefahr.

Ausdruecklich weisen wir auf die im Wertpapiergeschaeft
vorhandenen erheblichen Risiken hin. Aktieninvestitionen
sowie Optionsscheingeschaefte und der Handel mit derivativen
Finanzprodukten beinhalten das Risiko enormer Wertverluste.
Insbesondere gilt dies im Zusammenhang mit dem Handel von
Neuemissionen. Ein Totalverlust des eingesetzten Kapitals
kann keineswegs ausgeschlossen werden. Eigenverantwortliche
Anlageentscheidungen im Wertpapiergeschaeft sollte der Anleger
nur bei eingehender Kenntnis der Materie in Erwaegung ziehen,
in jedem Falle aber ist die Inanspruchnahme einer persoenlichen
Beratung der Haus- und/oder Depotbank zu empfehlen.

Ihre E-Mail-Adresse ist nur auf unserem Rechner gespeichert
und wird nicht (!) an Dritte weitergegeben! Der Newsletter
ist und bleibt fuer alle Abonnenten kostenlos. Am besten liest
sich der Newsletter in der Schriftart Courier! Alle Angaben
ohne Gewaehr.

Zur kostenlosen Anmeldung:
http://www.fimatex.de/default.asp?p...rningreport.asp
Anregungen, Vorschlaege an: morningreport@fimatex.de

Fimatex-Homepage: http://www.fimatex.de

Copyright 2002 www.fimatex-morningreport.de. Alle Rechte vorbehalten.
__________________________________________________________________
__________________________________________________________________
Hop Sing ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Hop Sing die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 10:30   #42
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

moin syr

Umso interessanter das der Nikkei trotzdem ordentlich nach oben rannte. Jetzt, genau in dieser Situation eine 2.000 P. Kerze und Japan würde so hell erleuchten wie seit 1950 nicht mehr.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 10:30   #43
Realist
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 276
Posting Daxi Pushi Pushi

IG Metall kündigt neue Streiks an
Verdi will mindestens fünf Prozent mehr für den öffentlichen Dienst
Berlin - Die IG Metall will ihre Warnstreiks in der Metall- und Elektroindustrie in dieser Woche ausweiten. Die Gewerkschaft verteidigte die bundesweite Warnstreik-Welle gegen Warnungen der Arbeitgeber, die von einer Gefahr für Zehntausende Arbeitsplätze sprachen. "Das ist ein plumper Einschüchterungsversuch gegenüber Arbeitnehmern und die Irreführung der Öffentlichkeit zugleich", sagte der bayerische IG-Metall-Bezirksleiter Werner Neugebauer. Die Gewerkschaft fordert bundesweit Einkommenserhöhungen um 6,5 Prozent, die Arbeitgeber haben für dieses Jahr und für das nächste jeweils einen Zuwachs um zwei Prozent angeboten.

In den nächsten Wochen werde die IG Metall allein in Bayern rund 120.000 Beschäftigte zu Warnstreiks aufrufen. Für Mittwoch seien in Hessen Kundgebungen geplant, für Donnerstag in Erfurt sowie für Freitag in Saarbrücken. Nach Ablauf der Friedenspflicht in der westdeutschen Metall- und Elektroindustrie hatten sich am Freitag nach Gewerkschaftsangaben knapp tausend Beschäftigte an ersten Warnstreiks in Rheinland-Pfalz und Bayern beteiligt. Zuvor hatte es bereits in Ostdeutschland Arbeitsniederlegungen gegeben.

Der Vorsitzende des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall, Otmar Zwiebelhofer, forderte die IG Metall auf, von ihrer Gehaltsforderung von 6,5 Prozent abzugehen. Erst müsse es ein Signal der IG Metall geben, ehe über einen Kompromiss ernsthaft nachgedacht werden könne, sagte Zwiebelhofer. Gesamtmetallpräsident Martin Kannegiesser erwartet laut "Tagesspiegel" eine langwierige Tarifrunde: "Wenn wir gut sind, wissen wir Ende April, ob wir auf die Zielgerade kommen."

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will in der aktuellen Tarifrunde mindestens fünf Prozent mehr Lohn und Gehalt für den Öffentlichen Dienst fordern. Es gebe zwar noch keinen Beschluss der Tarifkommission, sagte der stellvertretende Berliner Landesvorsitzende Hartmut Friedrich am Wochenende. Es existiere aber ein "Rahmen, der besagt, dass wir über fünf Prozent in unserer Forderung liegen wollen". Für den Handel, die Banken, die Versicherungen und die Post hat Verdi bereits 6,5 Prozent mehr Geld verlangt.DW
Realist ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Realist die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 10:31   #44
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

hopsing:

ihr esst neuerdings auch katzen? :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.04.2002, 10:34   #45
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Der DAX hängt so rum. Umsätze einigermassen in Ordnung.

5280 P. als Maxi-Korrekturziel stehen. 5330 oder gar schon 5350 P. mögliche turn-time.



& ich muss zu einem längeren Aussendiensttermin.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 22:06
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net