stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 02:52

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 01.03.2002, 12:53   #91
4604
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von 4604
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 22.662
Posting

germa

80%+ im ndx ist eh in hand der bigs msft,intc,csco,orcl.
und vll. noch ein paar bios wie amgen oder bgen.


dort dürfte weniger gezockt werden zumindest bei den aktien,bei os siehts anders aus
4604 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser 4604 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2002, 12:54   #92
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.004
Fisch

Wie war das mit der Umverteilung von unten nach oben und mit den unverschämten Forderungen der Gewerkschaften?



__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2002, 13:03   #93
nasdaq10.000
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 10.158
nasdaq10.000 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Posting

Moin,

zu den Halbleitern:

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Infineon "Kursziel angehoben" [WGZ-Bank]

Die Analysten der WGZ-Bank erhöhen das Kursziel für Infineon auf 32,50 von 28,00 Euro.

Begründet wird dies mit den steigenden Preisen für DRAM-Chips.

Der Speicherbereich zeichne bei Infineon für fast ein Drittel des Umsatzes verantwortlich
, so die Experten.

Das Rating bleibt bei "Akkumulieren".

© 01.03.2002 www.stock-world.de
nasdaq10.000 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser nasdaq10.000 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2002, 13:06   #94
cloneshare
Bärenliebhaber
 
Benutzerbild von cloneshare
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Köln
Beiträge: 10.645
Posting

Hi

meine kleine Freundin unter meinen Namen begrüßt euch auch
__________________


cloneshare ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cloneshare die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2002, 13:09   #95
4604
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von 4604
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 22.662
Posting

nt nur noch 0.02$ über den ominösen 5$ :

wird nt noch zum pennystock,:

nt war mal ein blue chip,tja

lu sieht auch nicht viel besser aus.aktuell 5,5$ :
4604 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser 4604 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2002, 13:17   #96
syracus
*****
 
Benutzerbild von syracus
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 31.107
Posting

7:12am 03/01/02 U.S. CONFIRMS 'SHADOW GOVT' IN CASE OF ATTACK-AP ::
syracus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser syracus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2002, 13:23   #97
4604
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von 4604
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 22.662
Posting

riverstone network

mittwoch noch bei 9$
gestern closing 3,8$

:


alles was nach network riecht wird brutal abgeschlachtet
4604 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser 4604 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2002, 13:27   #98
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Paule:

Du bleibst eisern bei Deinem Crash-Szenario? :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2002, 13:31   #99
cloneshare
Bärenliebhaber
 
Benutzerbild von cloneshare
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Köln
Beiträge: 10.645
Posting

der Future komm wieder pünktlich zum verarschen in Schwung 1368
__________________


cloneshare ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cloneshare die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2002, 13:35   #100
nasdaq10.000
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 10.158
nasdaq10.000 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Posting

Rezession? US-Wirtschaft schrumpfte lediglich im 3. Quartal 2001 mit 1,3 Prozent. Wachstum in 2001: 1,2 Prozent!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------
28.2.02

US-Wirtschaft im 4. Quartal unerwartet stark gewachsen

Washington (Reuters) - Einen Tag nach der verhalten optimistischen Rede von US-Notenbank-Chef Alan Greenspan haben unerwartet gute Konjunkturdaten Analysten zufolge ein Ende der US-Rezession angedeutet.

Das Handelsministerium revidierte am Donnerstag seine Schätzung für das Wirtschaftswachstum im Schlussquartal 2001 kräftig nach oben. Zugleich veröffentlichte die Vereinigung der Einkaufsmanager in Chicago einen deutlich über den Erwartungen liegenden Anstieg ihres viel beachteten Konjunkturbarometers.


Analysten zeigten sich nach der Bekanntgabe der Daten zuversichtlich, während die US-Regierung die Notwendigkeit eines Konjunkturprogramms unterstrich. Die US-Aktienmärkte reagierten mit Kursgewinnen auf die Konjunkturnachrichten. Der Dollar verzeichnete hingegen leichte Verluste zum Euro.

US-Notenbank-Chef Greenspan hatte am Mittwoch in seiner halbjährlichen Anhörung vor dem Finanzausschuss des US-Repräsentantenhauses die Einschätzung geäußert, dass die US-Wirtschaft vor dem Ende der Rezession stehe.
Die Erholung werde aber moderat ausfallen, hatte er betont.

Neben dem revidierten US-Bruttoinlandsprodukt und dem überraschend starken Einkaufsmanager-Index sahen Analysten besonders den "enormen Abbau" der Lagerbestände in den vergangenen Monaten als Zeichen einer baldigen Erholung. Gleichzeitig verwiesen sie aber darauf, dass die Investitionen der Unternehmen wieder zunehmen müssten, damit die USA in der Weltwirtschaft konkurrenzfähig bleiben.

Die US-Regierung äußerte sich demgegenüber sehr viel verhaltener zur Konjunkturentwicklung. "Der Präsident (George W. Bush) macht sich weiterhin Sorgen, was die Stärke der Wirtschaft angeht", sagte Regierungssprecher Ari Fleischer. Es gelte zu verhindern, dass die Arbeitslosenquote trotz zunehmender Zeichen einer Erholung stagniere. Bush halte daher einen Plan zur Ankurbelung der Wirtschaft für unerlässlich.

Nach der zweiten Schätzung des US-Handelsministeriums wuchs die US-Wirtschaft im vierten Quartal 2001 auf das Jahr hochgerechnet um 1,4 Prozent. Demnach fiel das Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) im vierten Quartal sieben Mal so hoch aus wie vom Ministerium noch im Januar geschätzt. Von Reuters befragte Analysten hatten mit einer Revision auf lediglich plus 0,8 Prozent gerechnet.

Die deutliche Revision führte das Ministerium auf einen gestiegenen Konsum in Folge der Kaufanreize von Autokonzernen und erhöhte Staatsausgaben zurück. Die Belebung der Nachfrage verhalf den Unternehmen zur Reduzierung ihrer Lagerbestände um insgesamt 120 Milliarden Dollar (rund 137 Milliarden Euro). Die Konsumausgaben legten im Schlussquartal schätzungsweise um sechs Prozent zu, die Staatsausgaben um 10,1 Prozent.

Das an den Finanzmärkten viel beachtete Konjunkturbarometer der US-Einkaufsmanager für den Großraum Chicago stieg im Februar auf seinen höchsten Stand seit Juni 2000. Zudem kletterte der Index erstmals seit Juli 2000 wieder über die kritische Marke von 50 Punkten, ab der eine wachsende Wirtschaft angezeigt wird. Der Index kletterte im Februar saisonbereinigt auf 53,1 (Vormonat 45,1) Punkte. Volkswirte hatten einen geringeren Anstieg auf 47,7 Punkte vorausgesagt.

Analysten zeigten sich positiv überrascht von dem starken BIP-Wachstum. Larry Wachtel von Prudential Securities sagte: "Dies zeigt, dass die Wirtschaft aus der Rezession heraus ist." Das BIP-Plus von 1,4 Prozent im vierten Quartal sei "eine gute Zahl und ich denke, dass das BIP im ersten Quartal um zwei bis drei Prozent wachsen wird". Auch die weitgehende Räumung der Lager verstärke die Einschätzung, dass der Wirtschaftsaufschwung unmittelbar bevorstehe, sagten Analysten. Unternehmen müssten nun wieder produzieren, um für Nachschub in den geleerten Regalen zu sorgen, was das Wirtschaftswachstum ankurbele.

Obwohl sich die US-Wirtschaft offiziellen Angaben zufolge seit März 2001 in einer Rezession befindet, schrumpfte das BIP im vergangenen Jahr offenbar lediglich im dritten Quartal mit 1,3 Prozent. Im gesamten vergangenen Jahr betrug das Wirtschaftswachstum nach der revidierten Schätzung des US-Handelsministeriums 1,2 Prozent. Bisher war ein Anstieg um 1,1 Prozent angenommen worden. Damit wies die US-Wirtschaft den vorläufigen Berechnungen zufolge die schwächste Entwicklung seit 1991 auf, als sie um nur 0,5 Prozent gewachsen war.
nasdaq10.000 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser nasdaq10.000 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2002, 13:37   #101
kasseklingt
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 416
Cool

Habe meine Nasi u.Daxcalls rechtzeigt aufgestockt!
Bin bis zum Hals in Calls investiert!
Jetzt kann der C r a s h kommen
Gruß kk
kasseklingt ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser kasseklingt die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2002, 13:42   #102
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 53.304
Posting

Japan: Reformpaket enthält nichts



Die Glaubwürdigkeit der Regierung schwindet

Zu Wochenmitte ist die japanische Regierung mit einem Maßnahmenpaket an die Öffentlichkeit gegangen, um die andauernde Deflation zu bekämpfen. Wer sich die allgemein gehaltenen Punkte des Dossiers anschaut, stellt fest, dass sie im Prinzip nur eine Zusammenfassung der Maßnahmen sind, die die Regierung um Ministerpräsident Junichiro Koizumi schon seit ihrem Amtsantritt im Frühjahr letzten Jahres angehen will.

Da wäre als erstes eine rasche Lösung des hohen Volumens an notleidenden Krediten bei den Banken. Dieses Thema steht seit über einem Jahr ganz oben auf der Problemliste der japanischen Regierung. Die private Nachfrage soll gesteigert werden. Außerdem will Koizumi die Banken rekapitalisieren, falls die Finanzinstitute auf Grund der „faulen Kredite“ in Schwierigkeiten kommen. Das alles sind Maßnahmen, die zwar an der Tokioter Börse für ein kleines Feuerwerk gesorgt haben, der Nikkei steigt zu Wochenschluss um 2,1 Prozent auf 10.812 Punkte, doch neue Fakten oder Sichtweisen enthält das Paket nicht.



Harte Konjunkturzahlen streuen dagegen erneut Salz auf die Wunde. Die Konsumentenpreise sind den 29. Monat in Folge gefallen, im Januar um weitere 0,9 Prozent. 230.000 Arbeitsstellen sind im ersten Monat des Jahres 2002 weggefallen. Überraschenderweise fällt die Arbeitslosenquote von 5,5 auf 5,3 Prozent. Dies ist ein sicheres Indiz dafür, dass sich viele Leute gar nicht mehr arbeitslos melden, da sie wenig Sinn darin sehen. Die großen Konzerne Hitachi und Fujitsu brechen mit einer jahrzehntelangen Tradition. Es werden auch Arbeitnehmer entlassen, die eine Anstellung auf Lebenszeit gehabt haben. Im Januar 2002 hat es nach Informationen der Analysten von FC Research 1.600 Firmenpleiten gegeben. Im vergangenen Kalenderjahr sind es insgesamt 19.441 Firmen gewesen, die aufgegeben haben. Im dritten Quartal zum 31. Dezember 2001 ist das Bruttoinlandsprodukt um weitere 0,5 Prozent zurückgegangen.

Der IWF lenkt ihren Blick nun langsam auch zum „Land der aufgehenden Sonne“. Sie ermahnt Regierung und Notenbank, endlich etwas gegen den wirtschaftlichen Verfall zu tun. Die Bank of Japan wäscht ihre Hände nach wie vor in Unschuld und verweist darauf, dass das Zinsniveau nahe Null ist und somit die Politiker am Zuge sind. Immerhin kauft sie in dieser Woche mehr Staatsanleihen auf, um den Banken neues Geld zuzuschießen.

Die Banken werden derzeit von einer Kommission geprüft. Das Verfahren soll beschleunigt werden, damit endlich das Volumen der notleidenden Kredite drastisch abgebaut werden kann. Sowohl Finanzinstitute als auch Regierung beschwören, dass sie sehr interessiert daran seien, diesen Prozess zu beschleunigen. Gleichzeitig unterstützen jedoch die Gläubigerbanken nach wie vor den kurz vor der Insolvenz stehenden Handelskonzern Daei.

Einige positiv gestimmte Analysten wagen sich voran und meinen, dass es im Zuge einer globalen Konjunkturerholung auch mit dem japanischen Aktienmarkt wieder bergauf geht. Dieser Ansicht sind zumindestens Adig Investment und Schroder Investment. FC Research warnt jedoch vor einem Einstieg bei dieser unsicheren wirtschaftlichen Lage. Auch die DGZ DekaBank hält ein Investment momentan für risikoreich.




Autor: Ralf Kuhlmann, 13:35 01.03.02
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2002, 13:44   #103
kasseklingt
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 416
Cool

Man sollte ja bei der Börse immer vorsichtig sein u. Angst haben,aber niemals erschrecken!
Wenn heute die Börsen nicht ultragrün leuchten werfe ich all meine gesammelten Börsenweisheiten in den Eimer,und beginne von vorn Erfahrungen zu sammeln.:
kasseklingt ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser kasseklingt die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2002, 13:49   #104
Torsten1000
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Torsten1000
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 1.449
Torsten1000 eine Nachricht über ICQ schicken Torsten1000 eine Nachricht über AIM schicken Torsten1000 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Posting @kasseklingt

Fang schon mal an neue Erfahrungen zu sammeln. Das wird nicht grün enden heute. 16 Uhr wird es ein schlechtes Verbrauchervertrauen geben. Ausserdem ist Freitag. Wer soll da investieren. Die Woche wird dunkelrot enden.
Torsten1000 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Torsten1000 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2002, 13:58   #105
4604
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von 4604
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 22.662
Posting

ich hätte zumindest auf klaren ausbruch abgewartet.


momentan ist noch alles weder fisch noch fleisch.
alles noch offen,entschieden ist noch gar nix.


diese paar pünktchen noch mitzunehmen kann mann getrost verzichten
da bleibt schon noch genug übrig falls es nach oben rennt.
4604 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser 4604 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 02:52
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net