stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 05:48

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 17.06.2006, 23:08   #76
TomJones
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von TomJones
 
Registrierungsdatum: Jan 2003
Beiträge: 6.317
Standard

Zitat:
Zitat von Kosto8

dollar gegen lira

4:0 für die lira, mein tip




__________________
Dr. Marc Faber: "We Are Never Prepared For What We Expect"
TomJones ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser TomJones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 17.06.2006, 23:11   #77
TomJones
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von TomJones
 
Registrierungsdatum: Jan 2003
Beiträge: 6.317
Standard

Wikipedia zum Begriff der Liquidität:

http://de.wikipedia.org/wiki/Liquidit%C3%A4t
__________________
Dr. Marc Faber: "We Are Never Prepared For What We Expect"
TomJones ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser TomJones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 17.06.2006, 23:21   #78
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

Italien : USA


__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 17.06.2006, 23:23   #79
TomJones
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von TomJones
 
Registrierungsdatum: Jan 2003
Beiträge: 6.317
Standard

__________________
Dr. Marc Faber: "We Are Never Prepared For What We Expect"
TomJones ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser TomJones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 17.06.2006, 23:23   #80
TomJones
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von TomJones
 
Registrierungsdatum: Jan 2003
Beiträge: 6.317
Standard

Zitat:
Zitat von Förster

Italien : USA





1:1

Ich finds geil!
__________________
Dr. Marc Faber: "We Are Never Prepared For What We Expect"
TomJones ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser TomJones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 17.06.2006, 23:52   #81
TomJones
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von TomJones
 
Registrierungsdatum: Jan 2003
Beiträge: 6.317
Standard

TRADING THE "FAT PITCH" IN PRECIOUS METALS
Gold & Silver Flash a "Fat Pitch" Buy Signal!
by Stephen R. Stewart
Editor, FATpitches.com
June 16, 2006



It is always desirable to own the best instruments the markets have to offer, but it can be hard to pick a spot to buy. Gold and Silver have been in huge bull markets the last 2 years. Recently, we had a big spike in prices followed by a fast hard correction. (Chart 1)


Gold and Silver are now flashing a “Fat Pitch” buy for those who like to “Buy The Dip”.

Let's review! ...

weiter hier: http://www.financialsense.com/fsu/e.../2006/0616.html
__________________
Dr. Marc Faber: "We Are Never Prepared For What We Expect"
TomJones ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser TomJones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 17.06.2006, 23:54   #82
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE7...n~Scontent.html


Finanzpolitik

Steuererhöhung nutzt nichts


17. Juni 2006
Die große Koalition wird wohl auch 2007 keinen verfassungsgemäßen Haushalt vorlegen können. Die Ausgabenexplosion durch Hartz IV, höhere Zinsen für die Staatsschuld und mehr Elterngeld als vorgesehen fressen im nächsten Jahr die auf 19 Prozent erhöhte Mehrwertsteuer fast vollständig wieder auf. Das Ziel der Haushaltskonsolidierung, mit dem die Regierung die größte Steuererhöhung der Geschichte legitimiert, verlöre seine Glaubwürdigkeit.

...

------

Europa iss ja sowas von pleite
__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 17.06.2006, 23:57   #83
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

tschö mit ö. bis dann dann....
__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 18.06.2006, 00:01   #84
TomJones
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von TomJones
 
Registrierungsdatum: Jan 2003
Beiträge: 6.317
Standard

n8
__________________
Dr. Marc Faber: "We Are Never Prepared For What We Expect"
TomJones ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser TomJones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 18.06.2006, 02:08   #85
mfabian
Logiker
 
Benutzerbild von mfabian
 
Registrierungsdatum: Mar 2003
Beiträge: 3.691
Standard

Moin allerseits


Zitat:
Zitat von Förster

Wenn es um das Bewertungsargument ginge, müssten die Zinsen in Europa und in Japan gleich um mehrere Prozentpunkte steigen, damit Anleihen Aktien nach den gängigen Bewertungsmodellen das Wasser reichen könnten;
Versteh' ich nicht. Es ist doch genau umgekehrt!

Gemäss Fed-Modell ( http://www.stock-channel.net/stock-...ad.php3?t=10588
) muss die Aktien-Rendite etwa 1% oberhalb der Bond-Rendite sein.

Das macht Sinn, denn Bonds sind ja sicherer als Aktien und so müssen Aktien eine Risikoprämie zahlen, um attraktiv zu bleiben.

Bond-Renditen liegen in den USA bei etwa 5%, die Dividendenrenditen der Aktien bei etwa 2.1% statt der geforderten 6%!

Somit müssten also Aktien sinken, um höhere Renditen zu gewähren oder aber Bonds steigen, damit ihre Renditen zurück gehen.





mfabian ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mfabian die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 18.06.2006, 02:25   #86
mfabian
Logiker
 
Benutzerbild von mfabian
 
Registrierungsdatum: Mar 2003
Beiträge: 3.691
Standard

Zitat:
Zitat von Förster

Weltweit wird das Geld knapper
von Mark Schieritz und Mark Schrörs, Frankfurt

...
"Wenn man etwa sieht, dass beim Rohölpreis bis zu 15 $ auf Spekulationen zurückzuführen sind, liegt das natürlich auch daran, dass es so viel Liquidität gab", sagte Ulrich Kater, Chefvolkswirt der Deka-Bank zum Rohstoffboom.
Das ist die falsche Betrachtungsweise. Es wurden wie wahnsinnig Dollars gedruckt, die entsprechend gegenüber harten Assets an Wert verloren haben. Es sind also nicht die Rohstoffe teurer geworden sondern Papiergeld hat an Wert verloren.

Ich ziehe gerne Gold als Mass aller Dinge heran. Gold ist schliesslich seit 5000 Jahren eine Währung. Gold kann nicht inflationiert werden. Gold ist aber auch kein Rohstoff, der gebraucht bzw. verbraucht wird. Insofern also neutral.

Wenn wir uns den Verlauf des S&P500 in Gold statt in Dollars anschauen, dann stellen wir fest, dass sich der Dicke bereits seit Juli 2005 in einem Bärenmarkt befindet:


(ich hänge die Grafik unten nochmal grösser an.)


Ist es also nun der "Fehler" der Rohstoffe, dass die US-Pesos dermassen an Wert verloren haben?

Umkehrschluss:

Nimmt nun die Geldmenge ab, werden dann Rohstoffe billiger?

In Gold gerechnet nein. Denn weder Gold noch Rohstoffe scheren sich einen Dreck um den Dollar.
In Dollar gerechnet: Ja.

Nur: In den letzten Jahren wurde in den USA die Geldmenge um jährlich 8-13% ausgeweitet. Ein nachhaltiger Rohstoff-Bärenmarkt wäre aber nur dann zu befürchten, wenn nun die GEldmenge um ähnliche Werte reduziert würde. EInverstanden?

Nein, nicht ganz, wir müssen das reale Wirtschaftswachstum mit einbeziehen. Das liegt in den USA (wenn wir hedonistische Faktoren mal rausrechnen) bei etwa 2%.

Also: Bereinigt um das Wirtschaftswachstum ist die Geldmenge in den letzten Jahren um 6-11% zu stark angestiegen.
Entsprechend müssten nun die Geldmenge pro Jahr um 6-11% reduziert werden, um die Rohstoff-Hausse seit 2001 wieder zu korrigieren.

Ist das realistisch? Nein, sicherlich nicht. Die Schuldenlast der Amis ist zu gross, ihre Abhängigkeit von Krediten zu hoch als dass man ihnen ungestraft den Teppich unter den Füssen wegziehen dürfte.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png spxgold.png (19,9 KB, 108x aufgerufen)
mfabian ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mfabian die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 18.06.2006, 03:07   #87
mfabian
Logiker
 
Benutzerbild von mfabian
 
Registrierungsdatum: Mar 2003
Beiträge: 3.691
Standard

Zitat:
Zitat von Hoka

Guten Abend, falls das Spiel langweilig wird...:

http://www.blick.ch/news/wirtschaft...el/artikel39095

Au Manno, das glaubste nicht!!!

Man muss natürlich vorausschicken, dass der BLICK ein Schweizer Boulevard-Blatt ist, dass es durchaus schafft, das intellektuelle Niveau der deutschen BILD zu unterbieten.

Hier ein paar Auszüge, die einem Gold-Bug die Haare zu berge stehen lassen:


* Null Rendite – Nationalbank soll ihr Gold verkaufen

* Der Goldpreis ist auch heute deutlich tiefer als 1980, er hat aber immerhin wieder das Niveau von 1985 erreicht. «Die nominale Goldrendite der letzen 20 Jahre lag also insgesamt bei Null.»

* Die Nationalbank muss die verbliebenen 1290 Tonnen Gold im Wert von rund 30 Milliarden Franken abstossen und durch ertragreichere Anlagen ersetzen.

* Diese Schätzung deckt sich mit Angaben von Hildebrand, wonach US-Anleihen seit 1871 im Jahresmittel 2,1 Prozent mehr Renditen gebracht haben als Gold

* Ein vorsichtig zusammengestelltes Wertschriftenportfolio mit 25 Prozent Aktien z.B. hätte seit 1985 im Jahresmittel sogar 6,3 Prozent Rendite gebracht, gegenüber 0 Prozent beim Gold.

* Er [der Goldmarkt] ist geprägt von einem eklatanten Missverhältnis zwischen dem «mobilisierbaren» Lager von 160´000 Tonnen und der jährlichen Neuproduktion von bloss rund 2´500 Tonnen. Wenn also beispielsweise die Goldbesitzer ihre Bestände auch nur um 2 Prozent abbauen wollen, steigt das Angebot um mehr als 100 Prozent.


Wenn ich mir jetzt vorstelle, dass vielleicht eine Halbe Million falsch informierter Schweizer diesen Quatsch lesen, ihr für bare Münze nehmen und bei den zuständigen Politikern dafür eintreten, dass das Gold verkauft wird, kommt mir echt das
mfabian ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mfabian die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 18.06.2006, 03:27   #88
mfabian
Logiker
 
Benutzerbild von mfabian
 
Registrierungsdatum: Mar 2003
Beiträge: 3.691
Standard

Noch zur angeblichen "Deflation der Geldmenge":



Die Kurve sieht - mal abgesehen von einem kleinen Taucher letzten Monat - absolut nicht danach aus als würde Heli-Ben den Geldhahn zudrehen.
__________________
“it wasn’t raining when Noah built the ark.” (Warren Buffet)
mfabian ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mfabian die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 18.06.2006, 04:08   #89
Trüffelschwein
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Ort: München
Beiträge: 1.246
Standard

Tja, zur Geldmenge gibt es widersprüchliche Angaben. Der Wellenreiter von letzter Woche hat zumindest eine potentielle Top-Formation entdeckt. (M2 entspricht angeblich etwa M3)



Quelle:
http://www.wellenreiter-invest.de/W...eiter060610.htm



Aber wegen des starken Up-Volumens an den US-Aktienmärkten am Donnerstag ist er ja bekanntlich wieder bullish:
http://www.wellenreiter-invest.de/WellenreiterWoche/Wellenreiter060617.htm

(wer den Artikel nicht bei weh-oh lesen will... )
__________________
Geist ist geil!

Geändert von Trüffelschwein (18.06.2006 um 04:29 Uhr).
Trüffelschwein ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Trüffelschwein die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 18.06.2006, 08:50   #90
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.414
Standard

Hier mal sehr gute Iran-Analyse.

http://www.atimes.com/atimes/Middle_East/HF17Ak01.html

Ob so etwas jemals im Stern, Spiegel, SZ stehen wird?
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 05:48
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net