stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 17:05

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 20.11.2004, 11:07   #1
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard 20.11-10.12.04: Die besinnliche Vorweihnachtszeit beginnt...

Guten Tag miteinander!

Krankheitsbedingt heute mal nur ein sehr kurzgefasstes neues Thread. Hauptsache die Grundelemente und ein paar ganz kleine Visionen sind beschrieben. Den Rest soll die Bilder-Show zur eigenen Selbstverwirklichung vollziehen.

Die Börsen haben in den vergangenen beiden Wochen ihren schon fast sensationellen Anstieg fortgesetzt und dabei kaum jemandem die Chance zum profitablen Einstieg gegeben. Kleine Zwischenkorrekturen zum Treppenaufbau blieben schlichtweg aus. Eine marktbreite Kauf- und Eindeckungspanik hat sich aber trotzdem nicht ergeben, weshalb weder für eine Rallye typische Tagesvolatilitäten und auch keine extremen Umsatzspitzen zu sichten waren. So ist es nun der kleine Freitags-Crash ein ganz grosses Würfelspiel, welcher ausgerechnet auch noch an ganz gemeinen Chartmarken vollzogen wurde. Einen Tag früher hätte man Unterstützung vor dem Ausbruch als nächsten Long-Einstieg ausmachen können. Einen Tag später wäre das Mittwochs-Hoch zu einer netten Kaufmarke geworden. So bleibt nun abzuwarten, ob es genauso lummelig wieder komplett nach unten fällt wie zuvor angestiegen, oder das erstbeste Korrekturtief zu sehr marktbreiten Käufen genutzt wird. Falls letzteres, steht uns die eigentliche finale Impulswelle erst noch bevor.
COT-Daten sind diese Woche im Aktienbereich sehr bärisch geworden, was in etwa so der Freitagskerze entspricht. Big boys wollen ein tieferes Niveau zum Longeinstieg, oder eben nun mit Gewalt die Rallye beenden. Fakt ist jedenfalls, dass die aktuelle Jahresendrallye ohne FED-Hilfen vonstatten ging. Geldmengen liefen quer, womit sich der Markt selbst etwas grünes gebastelt hat, bzw. Allan den Börsen nach mehrmonatigen Blockereien den Weg nach oben frei gemacht hat. Warum und wieso weiss nur er für sich ganz alleine & das wird auch in Zukunft so bleiben.

Diese Woche feiert Amerika am Donnerstag das traditionelle Truthahnessen, zu dem die Börsen geschlossen bleiben. Freitag Handel nur einen halben Tag, womit eine recht umsatzlose Woche perfekt erscheint. Keine Ahnung ob diese Tage zur Erschaffung eines niedrigeren Kaufniveaus, oder ungebremsten Aufwärtsdrang genutzt werden. Bislang sind nämlich noch nicht einmal die kurzfr. sehr steilen Trendkanäle bärisch durchstossen worden. Noch schöner wäre vll. eine absolut unvolatile Querphase. Zeichen das absolut kein Verkaufsdruck besteht und nächste Impulse bergan bevorstehen. Hauptsache die Börsen stürzen nicht zu tief in den Keller, denn dann folgen von MACD & Co. sehr schnell böse VK-Signale.

Interessanter wird dann wohl die nächste Woche und das vor allem aus fundamentaler Sicht. Donnerstag Auftakt zum x-mas-Shopping und bereits am Wochenende werden Wal Mart & Co. erste Umsatzzahlen und Prognosen abliefern. Fantasie ergibt sich damit in beide Richtungen ohne Ende & dann darf der Aktienmarkt zeigen, ob ultimo und Jahresende einen positiven Abschluss finden sollen.

Unterm Strich sei deshalb gesagt:
Der Wunsch aller Wünsche wäre ein ungebrochener Aufwärtsdrang ohne Zwischenkorrektur. Dies würde den meisten Marktteilnehmern eine Überraschung bringen.
Auf höchstem Niveau unvolatil quer wäre fast genauso bullisch.
Genauso möglich eine Zwischenkorrektur, die aber selbst nach 3-6% minus noch keine stark bärischen Signale abliefert. Dann ist aber ein Wiederanstieg nicht mehr so einfach zu orakeln wie noch die letzten beiden Wochen. Ende der Kaufkraft am aktuellen Top? Leichter Überschuss? Oder dort Start der nächsten lummeligen Aufwärtswelle mit unbekanntem Hoch?
Deshalb bitte direkt jetzt weiter hoch mit dem Dreck!

Neben Aktien folgten in den letzten Wochen auch Euro und Edelmetalle dem lummeligen Aufwärtstrend, während Erdöl als erster Kandidat die Talfahrt aufgenommen hat. Vorausgesetzt der Wiederanstieg am Freitag war nur ein kurzes Zwischenspiel, sollte Öl nun den Kollaps fortsetzen und ziemlich schnell von Euro und Edelmetallen gefolgt werden, ehe dann die Minen und unmittelbar darauf Aktien ihren nächsten mittelfristigen Höllentrip starten. So jedenfalls meine Vision seit Frühherbst.

By the way Euro. Allan Greenspan selbst bashte am Freitag in Frankfurt seinen Dollar ohne Ende in den Keller. Doch sind die Fakten dafür nicht bereits hinlänglichst bekannt? Am 14. Dezember steht die nächste FED-Zinsentscheidung an. Sollte dann erneut ein Zinsschritt erfolgen, ist die Rendite in Amerika grösser als in Euroland. Sowas wirkt für das kurzfristig angelegte Geld ohne Ende. Grossangelegte Kapitalflucht aus Amerika hin oder her!


Wöchentlicher Trendcheck der Leitsterne:

Treasury:


Zinsen am langen Ende haben die Aktienrallye absolut nicht unterstützt, was einmal mehr deren Nachhaltigkeit in Frage stellt. Andersrum kann man diese Indikation momentan aber auch nicht mehr ernst nehmen, denn die FED kauft permanent Staatsanleihen um das eigene Finanzsystem am Leben zu erhalten und den Bürgern ein niedriges Kreditniveau zu bieten! Die FED war es dann auch, welche am Freitag mit Bashereien für eine grüne Kerze sorgte. Sehr verwirrend das alles.
50,0-51,5 weiterhin Ausbruchsmarke mit Bestätigung bei 52,5. 46,5-46,0 nun technischer Auftakt für weitere Tiefs.

Phlx. Bank Index:


Banken haben exakt an der Sell-Marke 95,5 P. gedreht und mit einem fulminanten Anstieg für neue Hochs gesorgt. Diese sind aktuell am Doppeltopbereich bei 103 P. besiedelt und haben noch Überschuss bis 106-107 offen, ehe es techn. sehr bullisch wird. 100-99 P. kann Zwischenkorrektur sein.
So stands im letzten Thread geschrieben & so gilt es weiterhin.

Chip-Index SOX:




Chippies haben nächstes Impulsziel 440 P. und zugleich GD200 erreicht. Jetzt fehlt nur noch die finale Spitze bei 480-510 P. und diese mehrmonatige Vision hat sich zu 100% erfüllt.
Arg viel korrigieren sollte es nun nicht mehr, denn unter 430 P. ist der alte Trendkanal wieder intakt. 415 P. darf trotzdem, dann aber wird’s ungesund.

Transport-Index:


Transport-Index könnte nun der schönste Trendgeber sein. Max. noch bisle korrigieren auf 3450-3420 P. und dann bei extrem hohen Volumina der nächste Aufwärtsimpuls zum finalen Ziel 3800-3900 P. zur Soforterreichung ohne Zwischenstopp.

Utilities-Index:


Utilities laufen ungebremst nach oben. Soviel neuerlich zur angeblichen Rezession.


COT-Daten:


Gewaltig wie die COT´s diese Woche bei Aktien auf Short umgeschwenkt sind.
Ist es der Auftakt zu etwas grösserem, oder doch nur der verzweifelte Versuch, welcher vor allem über den S&P-Mini zu heftigem Eindeckungsbedarf führt?

Ansonsten haben sich keine neuen Trendsignale ergeben. Alles mehr oder weniger quer.


Wöchentlicher Trendcheck Japan:

Nikkei:



Nikkei wartet weiterhin auf den Ausbruch bei 11250 und Bestätigung 11450 P. Dann könnte es lt. mittelfristiger Technik zügig auf 14400 P. rennen, wenn denn die grosse Range bei 12450 P. kein Ende bietet.
Unter 10850-10750 P. wäre nun viel vom Trend kaputt.


DOW 60-Minuten-Chart:




DOW 5-Jahres- und 6-Monats-Chart:



DOW hat 10430 P. überwunden und damit Zielzone 10780 P. aktiviert. Insofern wäre es nicht wünschenswert, wenn hier nun noch grossartige Korrekturen vonstatten gehen. 10380/10360 P. maximal, insofern 10430 P. nicht halten, dann aber bitte wieder up up and away.
Korrigiert es doch grösser ist unter 10260 P. der Bereich 10220-10180 P. zur grossen Trendentscheidung angesagt.

Stochastik wäre nun fast schon wieder soweit für nächste Aufwärtsimpulse. MACD verträgt vll. noch 2 Bluttage, dann käme hier ein Sell.



Im Wochenchart erfreulicherweise keine Umsatzspitze, so dass neue Impulswellen bergan starten könnten.

S&P 500 5-Jahres- und 6-Monats-Chart:



Der S&P hat etwas mehr Puffer im Korrekturbereich. Erst unter 1145-1135 P. ist der Ausbruch dahin und man muss sich ernsthaft bärische Gedanken machen. 1068-1062 P. gar das hochbullische Drehniveau. Knapp darüber waren wir am Freitag.
1240-1280 P. bleibt hier das Ziel mit Trendbruch bei 1125 P.



Wochenchart sagt das Gleiche. 1145-1135 P. zum Rückfall in die Gurkenphase.

Nasdaq100 5-Jahres- und 6-Monats-Chart & Vergleich mit 1929:



Nasdaq fiel am Freitag punktgenau an die Unterkante des extrem steilen Aufwärtstrends. Ewig wird dieser nun aber nicht mehr zu halten sein.
Rennt es nun direkt weiter hoch, ist zw. 1600 und 1800 P. keine konkrete Zielbestimmung möglich. Daher Orientierung an SOX.
Steiler Trendbruch bringt den nächsten Kanal bei 1480 P. Drehmöglichkeit zuvor bei 1520 und 1495 P.

MACD käme hier am schnellsten zum Sell. Noch ein Bluttag würde bereits ausreichen.



Wochenchart mit gemeinem Doji am bisherigen Hoch hängen geblieben. Bislang ist es aber nur ein Doji.

Euro/USD 2-Jahres- und 3-Monats-Chart:


Gold 3-Monats- und 1-Jahres-Chart:


Siehe weiter unten.





Happy trades...
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.11.2004, 11:08   #2
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard

DAX :







DAX hat ein noch offenes Gap bei 3940 P. In etwa dort liegt aktuell die Unterkante des Trendkanals und GD200. Deshalb obacht vor zu grossen Bullenfreuden, bzw. neue anhaltende Höllengesänge sind momentan noch sehr weit entfernt!

Schade das die Jahreshochs immer nur um ein paar Punkte überboten wurden. Das ist nicht gerade hochbullisch.
4125 P. Korrekturmarke, 4085 P. Erweiterung ehe der alte Trott mit möglichen 3940 P. wieder da ist.
Weiter hoch bringen 4220, 4260-4280 und 4400-4500 P. als Finale.

4030 P. das bullische Korrekturziel im Wochenchart.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.11.2004, 11:08   #3
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard



Nikkei intraday
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.11.2004, 11:08   #4
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard







Beim Dollar/Yen hat BOJ überraschenderweise nicht bei 104,50 eingegriffen & auch Tiefs auf 103,50 wurden unterboten.
Viel Geld fliesst nach Japan & das nun sehr bald in den Nikkei?
Oder ist die BOJ doch noch aktiv ??? Fiskaljahr endet schliesslich erst am 31.03.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.11.2004, 11:08   #5
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard







Euro-Blase mit neuen Rekordhochs, doch die Trenddynamik ist trotz Allan & anderen nicht mehr die Impulsive von vor noch 3-4 Monaten. Wäre schön wenn dem nun auch so bliebe und eine deftige Korrektur dem Chartbild eine grössere Grundlage für neue Hochs liefert.
Fundamental betrachtet muss ein Crash nun aber nicht mehr sein! Euro lief dreiviertel Jahr quer und hat nun gut und gern Potential bis rund 1,60 ehe Wirtschaft grösseren Schaden davon trägt.

1,3250 obenrum.
1,2780-1,2740 untenrum.
Das sind die momentanen Trendmarken.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.11.2004, 11:08   #6
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard







Dollar-Index im nächsten Sell-Bereich 83,5-82,5 P.
Ob das nun den ganz grossen Dreh bringt?
87-87,5 P. bringt Potential wegen Fehlpositionierungen ohne Ende!
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.11.2004, 11:08   #7
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard





260-270 P. können gehen ehe man etwas umdenken muss.
210-190 P. der grosse Drehpunkt untenrum.


So stands im letzten Thread geschrieben & so bleibts erhalten.
Dazwischen trendlose Gurkerei.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.11.2004, 11:09   #8
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard







Beim Silber hat sich absolut nichts verändert.
7,60-7,80 wie gehabt Maxihoch mit Spitze bei 8,05.
6,60 herum Unterkante Trendkanal mit Sell dazwischen auf ca. 7,30.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.11.2004, 11:09   #9
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard







Gold hat das mittelfristige Ziel 460-480 Dollar nun fast erreicht. Bin gespannt ob die Kraft dafür noch ausreicht.
432-428 Dollar Sellzone.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.11.2004, 11:09   #10
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard










RTX hat sein Idealziel 1240 P. erreicht & seither deutlich verloren.
Neue Trendsignale müssen nun her, die man nach einigen Wochen quer oder unter 1030 P. finden könnte.


germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.11.2004, 11:09   #11
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard





Karstadt hat neue Kreditlinien der Banken inne & kann damit auf der HV diese Woche KE durchführen.

16,50 hier unverändert das grosse Ziel.

9,20-9,40 kann Zwischenkorrektur sein.
10,60-10,80 nächster Ausbruch bergan.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.11.2004, 11:09   #12
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard





Nokia unverändert auf dem Weg zu 14,40-14,80.
11,80 kann Zwischenkorrektur sein.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.11.2004, 11:09   #13
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard







Intel hat erstes Impulsziel 24,50 erreicht.

Schade das dann so direkt an GD200 gescheitert und wieder unter 24,30. Dies macht eine kurzfr. Einschätzung sehr schwierig.

23,80 / 23,40 oder 22,80 wären Korrekturziele.
Schöner aber direkt am Montag gap up 24,50 und mit baldigem sprung über 25,20 Feuer frei zum grossen Ziel bei 28 Dollar.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.11.2004, 11:09   #14
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard








Erdöl hält den Trendkanal noch immer. :

Der Dreck muss unter 44,50 damit endlich mal massiv bärische Signale aktiv werden können. 35 dann Sofortziel!
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 20.11.2004, 11:10   #15
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard





China und das Warten auf Impulse.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 17:05
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net