stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 06:22

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 02.10.2004, 11:45   #31
mond
stock-channel.net member
 
Benutzerbild von mond
 
Registrierungsdatum: Aug 2003
Beiträge: 298
Standard

Guten Morgen

Merriman sehr interessant für die nächste Woche, sollte er auch diesmal wieder einigermassen richtig liegen, sehen wir die nächste Woche die Topbildung.
mond ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mond die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2004, 11:46   #32
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2004, 11:47   #33
syracus
*****
 
Benutzerbild von syracus
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 31.107
Standard

Moin

8:36pm 10/01/04 SNOW: HIGH OIL PRICES A 'SHORT-TERM' PHENOMENON

Die US-Ölpreise sind seit Jahresbeginn um rund 54 Prozent und innerhalb von zwölf Monaten sogar um 71 Prozent in die Höhe geschossen.

Wahlkampf selbst am G7-Treffen ...... Soviel zur Situation 4 Wochen vor der US-Wahl :.....

syr
syracus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser syracus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2004, 11:49   #34
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

http://www.ftd.de/pw/in/1096093195099.html?nv=lnen

ftd.de, Fr, 1.10.2004, 18:12

US-Konjunkturdaten lassen Trend vermissen



Uneinheitliche US-Konjunkturdaten haben nur moderate Reaktionen auf den Finanzmärkten hervorgerufen. Während das Verbrauchervertrauen im September zurückging, gab der Einkaufsmanager-Index Anlass zur Hoffnung.

__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2004, 12:16   #35
kfrommert
stock-channel.net starter
 
Registrierungsdatum: Jul 2004
Beiträge: 80
Standard

@germanisti tolle Einschätzungen, aber der Crash scheint sich mittlerweile wie ein Mal in dein Gehirn eingebrannt zu haben .

-----------
DAX 5000 bis Mitte 2005 :
kfrommert ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser kfrommert die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2004, 12:26   #36
Gast_B
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Beiträge: 6.329
Gast_B eine Nachricht über ICQ schicken
Erzählen

Gleich sind wir für ca. 15 Minuten offline, da wir einen anderen Server kriegen der näher am Backbone hängt samt neuer IP-Adresse...
Gast_B ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Gast_B die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2004, 12:28   #37
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

möge alles klappen :
__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2004, 12:33   #38
Gast_B
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Beiträge: 6.329
Gast_B eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Bestimmt, ist ja nix Großes

Ihr dürft Euch dann nur nimmer mit der alten IP-Adresse einwählen hier. Also immer www.stock-channel.net benutzen und nicht die IP. Aber das macht Ihr ja glaub eh alle so...
Gast_B ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Gast_B die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2004, 16:10   #39
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard

Zitat:
Zitat von Brigitte

Bestimmt, ist ja nix Großes

Ihr dürft Euch dann nur nimmer mit der alten IP-Adresse einwählen hier. Also immer www.stock-channel.net benutzen und nicht die IP. Aber das macht Ihr ja glaub eh alle so...


Jeder der sein PC nun noch online hat kriegt keine Verbindung zu SCN

Sowas solltet ihr vorher ankündigen
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2004, 16:12   #40
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard

DIW erwartet kräftige Erholung am
Arbeitsmarkt ab kommendem Jahr

02. Okt 14:52

Das DIW gibt dieses Jahr für den Arbeitsmarkt verloren. Ab kommenden Jahr werde es aber einen kräftigen Rückgang der Arbeitslosen geben. Die Arbeitgeber warnen indes vor zuviel Euphorie und verweisen auf die labile Konjunktur.

...

http://www.netzeitung.de/arbeitundberuf/307389.html

-----------

Eine Farce, sieht man welchen Strudel an Entlassungswellen alleine Karstadt nach sich gezogen hat, denn damit ist eine Hemmschwelle gefallen!

2005 wird das Jahr der Arbeitslosenexplosion, bzw. vll. auch erst in 2006, denn Deutschland ist nicht so schnell von Ankündigung bis Umsetzung wie amerika.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2004, 16:13   #41
Gast_B
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Beiträge: 6.329
Gast_B eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

Nee, das hat damit nichts zu tun, germa, ich komme von hieraus auch noch nicht drauf. Es dauert doch lange, bis von überall her der Nameserver umgestellt ist. Ich hab grad ne Rundmail rausgeschickt, dass man sich solange über http://213.239.204.120/stock-board hier einloggen kann.
Gast_B ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Gast_B die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2004, 16:13   #42
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard

ftd.de, Sa, 2.10.2004, 14:00
Investmentfonds: Anleger entdecken Rohstoffmärkte aufs Neue
Von Horst Fugger

Der Wert von Metallen, Öl oder Kakao schwankt nur gering mit den Aktienkursen. Rohstofffonds eignen sich also gut für konservative Langzeitanleger.


http://www.ftd.de/bm/ga/10948941759...l?nv=cd-divnews

:
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2004, 16:14   #43
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard

Zitat:
Zitat von Brigitte

Nee, das hat damit nichts zu tun, germa, ich komme von hieraus auch noch nicht drauf. Es dauert doch lange, bis von überall her der Nameserver umgestellt ist. Ich hab grad ne Rundmail rausgeschickt, dass man sich solange über http://213.239.204.120/stock-board hier einloggen kann.


Das ist die Strafe Gottes weil Du nicht zum Treffen gekommen bist :o
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2004, 16:15   #44
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard

DAX-VORSCHAU - Vor Berichtssaison enge Handelsspanne erwartet

Frankfurt, 02. Okt (Reuters) - Angesichts der Mitte des Monats beginnenden Berichtssaison der Unternehmen dürften sich die deutschen Aktienmärkte in der ersten Oktoberwoche nach Einschätzung von Finanzmarktexperten zunächst weiter in einer engen Handelsspanne bewegen. Neben ersten Nachrichten über die Entwicklung in den einzelnen Sektoren werden wohl vor allem die US-Arbeitsmarktdaten am Freitag die weitere Richtung des Deutschen Aktienindex Dax < .GDAXI> bestimmen. Als Belastungsfaktor gilt weiterhin der Ölpreis.

" Die nächste Woche könnte man den Dax vielleicht unter dem Motto 'Nachdenkliches Durchatmen' - zumindest bis Freitag - stellen" , sagte Hans-Jörg Naumer, Analyst bei der zur Allianz-Gruppe gehörenden Fondsgesellschaft DIT. Datenmäßig und von der Unternehmensseite seien bis dahin keine großen Nachrichten abzusehen, ergänzte er.

Nach Einschätzung der Commerzbank bestimmen derzeit " vor allem Psychologie und Charttechnik das Marktgeschehen" . Mit der Mitte Oktober beginnenden Berichtssaison dürften jedoch wieder stärker fundamentale Aspekte in den Vordergrund rücken. " Die entscheidende Frage wird sein, ob und wie stark sich der wirtschaftliche Aufschwung in den Zahlenwerken niederschlägt."


ZURÜCKHALTUNG VON INVESTOREN VOR BEGINN DER BERICHTSSAISON

Angesichts der bevorstehenden Quartalssaison rechnet Volker Borghoff, Aktienstratege bei HSBC Trinkaus & Burkhardt, in der kommenden Woche mit einer gewissen Zurückhaltung der Anleger. " Der Dax dürfte sich in einer engen Handelsspanne von 3870 bis 3970 Punkten bewegen" , prognostizierte Borghoff. Nach Einschätzung Naumers könnte der Leitindex die psychologisch wichtige Marke von 4000 Zählern erneut antesten. " Der Dax könnte die 4000 ins Visier nehmen, aber das (die Marke) ist schon ein Achtungsgegner" , sagte er. Der Dax war Mitte September mehrmals an der Überwindung der 4000-Punkte-Marke gescheitert. Am Freitag schloss der Leitindex nach einer Kurs-Rally bei rund 3995 Zählern.

Für Borghoff sind die US-Arbeitsmarktdaten für September ebenfalls ein " Highlight" . " Sollten die Arbeitsmarktdaten schwächer als erwartet ausfallen, könnte es die Finanzmärkte dahingehend belasten, dass die Wahlchancen von Kerry steigen und das wäre sicherlich schlecht für die Aktienbörsen" , urteilte er. Auch die Experten der Schweizer Bank Julius Bär erwarten eher Kursrückgänge an den Aktienmärkten, sollte Kerry bei den US-Wahlen Anfang November Georg W. Bush als Präsident der USA ablösen. Bei einer zweiten Amtszeit von Bush wüssten die Investoren eher, was auf sie zukomme, während die politische Linie von Kerry bislang weniger bekannt sei, sagte Gerard Piasko, Chief Investment Officer Private Banking bei Julius Bär, am Freitag in Frankfurt. " Wenn Bush gewählt wird, ist das besser für die Börse, für die Aktien."


US-KONZERN ALCOA ERÖFFNET AM DONNERSTAG BERICHTSSAISON

Obwohl die Berichtssaison der Unternehmen erst Mitte Oktober richtig startet, sind nach Einschätzung Borghoffs bereits nächste Woche vermehrt Aussagen zur Geschäftslage zu erwarten. " Aus dem Technologiesektor dürften weitere Nachrichten aus dem abgelaufenen Quartal sowie über den Ausblick auf das vierte Quartal bekannt gegeben werden" , sagte der Aktienstratege. Am Donnerstag eröffnet Alcoa < AA.N> die Berichtssaison. Der US-Aluminiumkonzern will über die Entwicklung im dritten Quartal informieren.

-----------

Alcoa kommt ja schon am Donnerstag,. :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.10.2004, 16:15   #45
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard

VORSCHAU - Ölpreis und Quartalszahlen im Fokus der Wall Street

New York, 02. Okt (Reuters) - Die ersten Unternehmensberichte für das dritte Quartal werden Analysten zufolge in der kommenden Woche neben der Entwicklung der Ölpreise die Kursentwicklung an der Wall Street bestimmen.

Das zweite von insgesamt drei Fernseh-Duellen zwischen den US-Präsidentschaftskandidaten George W. Bush und John Kerry am 8. Oktober werde ebenfalls mit großem Interesse verfolgt, dürfte allerdings die Kurse kaum beeinflussen, hieß es.

" Die wichtigsten kursbeeinflussenden Faktoren werden der Ölpreis und die ersten Ergebniszahlen für das dritte Quartal sein" , sagte der Vizepräsident des Wertpapierhauses Wall Street Acces, Keith Keenan.

Die Berichtssaison wird am Donnerstag traditionell mit den Quartalszahlen des Aluminiumkonzerns Alcoa < AA.N> eröffnet. Am Freitag wird dann der Quartalsbericht des Mischkonzerns General Electric < GE.N> erwartet.

Die Analysten der Rating-Agentur Standard & Poors prognostizierten für die US-Unternehmen im dritten Quartal einen durchschnittlichen Gewinnanstieg um 13,9 Prozent. Dies sei zwar eine gute Wachstumsrate, sagten Analysten. Sie liege aber unter dem im ersten Halbjahr erreichten Gewinnanstieg von 20 Prozent.

Ein Analyst sagte, die Unternehmenszahlen könnten den Markt beleben. Alle drei wichtigen Indizes der Wall Street schlossen bereits die abgelaufene Woche höher. Dabei legten der Dow-Jones-Index < .DJI> um 1,45 Prozent auf 10.193 Punkte zu, der breiter gefasste S&P-500-Index < .SPX> um 1,93 Prozent auf 1132 Punkte und der technologielastige Nasdaq-Index < .IXIC> um 3,34 Prozent auf 1942 Punkte.

Der hohe Ölpreis werde an der Wall Street weiterhin ein Belastungsfaktor sein, sagten Analysten. Am Freitag war der Preis für die US-Ölsorte bis auf 50,15 Dollar je Barrel (1 Barrel = knapp 159 Liter) gestiegen und lag damit auf einem Rekordniveau. " Ein Preis von 50 Dollar für ein Barrel Öl ist nicht unbedingt gut für die Wirtschaft, die ein anhaltendes Wachstum braucht" , sagte der Vizepräsident des Aktienhandelshauses Legg Mason Wood Walker, Weston Boone.

Auch die Finanzminister und Notenbankchefs der sieben führenden Industrieländer (G-7) sehen in den derzeit hohen Ölpreisen ein Risiko für das Weltwirtschaftswachstum. " Die Ölpreise sind weiter hoch. Deshalb fordern wir zunächst, dass die Ölproduzenten für ein angemessenes Angebot sorgen, damit die Preise moderater werden" , hieß es in dem am Freitagabend in Washington veröffentlichten Abschlusserklärung der G-7.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 06:22
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net