stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 05:21

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 31.07.2004, 19:20   #16
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard

Ifo-Chef: EZB soll Konjunktur ankurbeln



Berlin (AFP) - Der Präsident des Münchner Instituts für Wirtschaftsforschung (Ifo), Hans-Werner Sinn, hat die einseitige Ausrichtung der Europäischen Zentralbank (EZB) kritisiert. "Die EZB schaut viel zu sehr auf die Preisstabilität", sagte Sinn der "Welt am Sonntag". Der Ökonom unterstützte Forderungen an die Zentralbank, künftig auch konjunkturpolitisch tätig zu werden. "Die EZB hätte früher mehr Gas geben müssen."

Die EZB war bereits in den vergangenen Monaten verstärkt unter Druck geraten. Neben dem französischen Staatspräsidenten Jacques Chirac haben auch der italienische Regierungschef Silvio Berlusconi und der Gouverneur der französischen Notenbank, Christian Noyer, Änderungen in der Politik der Bank gefordert.

-----------

Wenn wir allerdings solche Flachpfeifen wie diesen Sinn an der Macht hätten, wäre Europa bald ein Armenland! :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.07.2004, 19:21   #17
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard

Haushaltswarenhersteller WMF führt kürzere Arbeitszeiten ein

Stuttgart (AP) Beim Haushaltswarenhersteller WMF stehen offenbar kürzere Arbeitszeiten bevor. Einem Bericht der «Stuttgarter Zeitung» (Samstagausgabe) zufolge einigten sich Vorstand und Betriebsrat auf eine Arbeitszeitverkürzung bei gleichzeitigem Lohnverzicht. Damit solle ein drohender Stellenabbau bei den 2.400 Mitarbeitern am Standort Geislingen verhindert werden. Ein WMF-Sprecher sagte der Zeitung, die Arbeitszeit werde ab September um zwei Stunden verkürzt.

Für den Großteil der betroffenen Mitarbeiter bedeute dies eine Arbeitszeit von 33 statt 35 Stunden. Damit werde der bereits angekündigte Abbau von 57 Stellen in der Fertigung vermieden, berichtete das Blatt. Im Gegenzug verzichte die Belegschaft auf rund fünf Prozent Lohn und Gehalt. Die Vereinbarung soll bis 31. Dezember 2005 gelten.

-----------

Es geht auch andersrum.
Allerdings ist diese amerikanische Methode nicht gerade sozialverträglich
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.07.2004, 19:22   #18
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard

30.07. 21:13

Reuters - Fondsmanager verkaufen Aktien

(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)


Wenig erfreuliches zeigen die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage des britischen Nachrichtendienstes Reuters. Gemäß den Ergebnissen der Umfrage, die im Juni in Kontinentaleuropa, den USA und Japan durchgeführt wurde, haben große Fonds in den letzten Wochen im großen Stil Aktien verkauft und ihr Kapital verstärkt in Anleihen investiert. Viele Fonds hätten die Gefahr eingepreist, dass sich das Weltwirtschaftswachstum zum Jahresende hin bis ins nächste Jahr hinein abflachen werde. Von den 52 führenden, in der Reuters-Umfrage erwähnten Investment-Gesellschaften, investierten im Durchschnitt alle zu 60.1% in Aktien, das ist ein Rückgang um 0.9 Prozentpunkte gegenüber dem Vormonat. Die Portfoliogewichtung von Anleihen stieg hingegen von 31.4 auf 32.2 Prozent. Im Ausblick erwähnte ein Großteil der Fondsmanager, ihre Aktienpositionen über die nächsten Monate noch weiter abbauen zu wollen.

-------------

& wenn das Geld wieder zurückfliesst? :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.07.2004, 19:23   #19
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard









Spannend wird es bei den grossen Werten.

Techis Yahoo und Intel vor Gap-Schluss, oder VK-Druck grösser?

Microsoft trotz Geldverteilen ohne Drang nach oben. Das sind Zeichen für den Dollar !!!

GE bleibt FED-Wert :o
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.07.2004, 19:26   #20
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

US/Snow: Konsum zieht im 3. und 4. Quartal wieder an

WASHINGTON (Dow Jones-VWD)--US-Finanzminister John Snow hat den Rückgang des Wirtschaftswachstums im zweiten Quartal herunter gespielt und teilweise mit den hohen Energiepreisen zu erklären versucht. Zugleich prognostizierte er für das dritte und vierte Quartal ein wieder stärkeres Konsumwachstum. "Wir sind ganz klar auf dem richtigen Weg", sagte Snow am Freitag in einem Rundfunkinterview. Die Wirtschaft entwickle sich sehr gut. Der Rückgang des Wachstums im zweiten Quartal sei schon deshalb nicht besonders beunruhigend, weil das Wachstum im ersten Quartal noch oben revidiert wurde. Beide Quartale zusammengenommen, sei die Wirtschaft um 3,75% gewachsen.

In einem anderen Radiointerview sagte Snow, er stimme mit Fed-Chairman Alan Greenspan in der Einschätzung überein, dass man höchstens von einer vorübergehenden Schwäche sprechen könne. Wenn erst einmal die Energiepreise gesunken seien, werde auch der Konsum wieder stärker anpringen, sagte der Finanzminister.
Dow Jones Newswires/30.7.2004/hab

-------------

Snow gibt damit den Erdölcrash schonmal vorab bekannt
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.07.2004, 19:37   #21
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Text

Zitat:
Dort ist eher genau das Gegenteil der Fall, wie wunderschön das aktuelle Vorgehen bei Microsoft aufzeigt. Billy Boy verkündete vorletzte Woche, die nahezu kompletten Cashbestände Microsofts aufzulösen. Den ersten Batzen bekommen die Investoren direkt, in Form einer Sonderdividende zum Jahresende hin. Der Rest geht in den Aktienmantel zurück, mit einem der grössten Aktienrückkaufsprogramme aller Zeiten. Microsoft bereitet sich damit nun verdammt konkret auf das nächste Grossereignis der Menschheitsgeschichte vor, nämlich der Beerdigung des Dollars!

und ganz nebenbei ist das die lächerlichste devidendenredite im gesamten universum, nämlich ein lasches prozent. da bullen von natur aus dumm wie stroh sind, fällt natürlich die absolute zahl zu erst ins auge, da gehirn vor jahren schon raus operiert worden ist
__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.07.2004, 19:42   #22
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard


$

__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.07.2004, 19:45   #23
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Posting

@ germa

mach mal in beitrag 1 bei den cots die klammer zu. dann könn mers auch sehen :
__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.07.2004, 19:53   #24
mama mia
Ganesha Lord of Happiness
 
Benutzerbild von mama mia
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 14.023
Posting

____White House Projects Highest Deficit Ever
____By The Associated Press
____The New York Times

____Saturday 31 July 2004

____Washington - This year's federal deficit will soar to a record $445 billion, the White House projected Friday in a report provoking immediate election-season tussling over how well President Bush has handled the economy.

____The administration's annual summertime budget update forecast shortfalls falling to $331 billion next year, then fading to $229 billion by 2009. For each year, the red ink was smaller than the White House envisioned six months ago.

____The analysis was released the same day the Commerce Department said economic growth slowed this spring to an annual rate of 3 percent, well below the 3.8 percent spurt that many economists expected. The slowdown was caused by a spending cutback by consumers in the face of high gasoline costs, the department said.

____Administration officials hailed the budget figures as a solid improvement over the deficits analysts forecast early this year, and said they were on their way to their goal of halving this year's shortfall in five years. The White House estimated a $521 billion budget gap for 2004 in February, while the nonpartisan Congressional Budget Office predicted a $477 billion deficit.

____"This improved budget outlook is the direct result of the strong economic growth the president's tax relief has fueled," said White House budget director Joshua Bolten.

____He conceded that the red ink remained at "unwelcome" levels, but said the report was still "good news" because of the reduction from earlier estimates.

____Democrats contrasted the $445 billion projection with the $262 billion surplus for this year that Bush projected in 2001, when he was persuading Congress to approve the first of his tax cuts.

____The shortfall will be the third consecutive - and ever-growing - deficit under Bush, following four consecutive annual surpluses under President Clinton. Democrats said the turnabout underscored the damage done by Bush's tax cuts and his poor stewardship of the economy, and criticized the White House praise for the report.

____"What we've got now is a president of the United States who is actively misleading the American people on the financial condition of the country," said Sen. Kent Conrad of North Dakota, top Democrat on the Senate Budget Committee. "Shame on him."


____The White House attributed this year's improvement to the collection of $82 billion more in revenue than anticipated, reflecting stronger economic activity. That was partly offset by $6 billion more in spending than expected, largely for Medicaid and Medicare.

____The projection, if accurate, would mean the government will have to borrow 19 percent of the $2.32 trillion it expects to spend this year.

____Last year's $375 billion deficit was the largest ever. When adjusted for the loss of purchasing power caused by inflation, only the shortfalls during World War II have exceeded the projected $445 billion shortfall.

____The Concord Coalition and the Committee for a Responsible Federal Budget, bipartisan groups that advocate balanced budgets, said the report showed deficits must be controlled.

____"We cannot continue to allow this burden to multiply for our children and our children's children," said Maya MacGuineas, the committee's executive director.

____The White House said this year's actual deficit could well be smaller because federal agencies often overestimate expected spending. The government's budget year runs through Sept. 30, so the final figures will be in shortly before the Nov. 2 elections.

____Administration officials say a $445 billion deficit would be manageable because it would be 3.8 percent the size of the economy - well under the 6 percent ratio during the worst of the red ink under President Reagan.

____"I am pleased with the direction we are moving in," said House Budget Committee Chairman Jim Nussle, R-Iowa. Continuing a Republican theme, he and others said the numbers showed spending must be constrained.

____Democrats said by only extending five years, the projections ignored the longer-term budget crisis looming as the baby boom generation starts retiring later this decade.

____The report included the $25 billion Congress recently approved for U.S. action in Iraq and Afghanistan. But Democrats noted it ignored the next request for those wars the White House will make early next year, and the costs of easing the alternative minimum tax's effect on middle-income families.

____"There's no shock, there's no shame and there's no solution" from the White House, said Rep. John Spratt of South Carolina, lead House Budget Committee Democrat.

____The report also boosted the estimate of Medicare spending by $67 billion over the next five years. It said $26 billion was to correct costs left out of Bush's budget last February, with the rest reflecting new estimates for the program's spending.

____Medicare, the government's health insurance program for the elderly and disabled, spends about $300 billion a year. It already faces questions about its solvency because of the burden the baby boomers will place on it, and growing medical costs.

____The report was released a day after the Democratic National Convention and the same day Congress began hearings on the Sept. 11 commission's final report. The deficit projection was due July 15, a date often ignored by administrations of both parties.

____Bolten said the report was not ready earlier, but Democrats said the timing was aimed at hiding it.
http://www.truthout.org/docs_04/080104Z.shtml


germa und schönen Sonntag

__________________
http://www.derivatecheck.de/termine/default.asp jede Medaille hat zwei Seiten

* * * * * *
mama mia ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mama mia die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.07.2004, 20:11   #25
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard

Danke, Dir auch mama mia

Kommst du auch am 26.09. zum Boardtreffen?
Du bist so nett, Dich müssen wir einfach kennenlernen
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.07.2004, 20:12   #26
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Zitat:
Original geschrieben von Kosto8
moin

ich habe gehört, dass es wieder montagsdemos geben wird

auf uns kommen schwierige zeiten zu,

dass habe ich aber seit 2000 in unzähligen postings auf wo und hier zum ausdruck gebracht,

die börsenentwicklungen werden ebenfalls ihren tribut zollen müssen,

ich wünsche euch für eure zukunft alles gute, vorallem gesundheit

machets jut


Für Montagsdemos ist es noch viel zu früh.

Gesellschaft ist vollgefressen, hat grosses Fettpolster & damit viel Puffer zum Leiden.
Guck wie problemlos Wochenstundenerhöhungen und z.T. schon Lohnkürzungen hingenommen werden.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.07.2004, 20:17   #27
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

wobei demos garnet mal negativ zu werten sind. zeugt eher von wahrnehmung
der gesellschaft an brisanten themen. langsam aber sicher wachen die leut auf.
das merk ich tagtäglich. okay, es gibt noch sehr viel gehirnfritierte, aber es bewegt
sich etwas in diesem lande.
__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.07.2004, 20:27   #28
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Standard

Übrigens, diese Arbeitszeiterhöhungen, Lohnanpassungen an Unternehmensergebnisse & Massenentlassungen sind bereits massive Einschnitte in unser Leben.

Hätte man sowas in 2000 verbreitet, wäre man für verrückt erklärt worden, bzw. damals waren sowas illusorische Höllenprediger.
Doch dem ist exakt so gekommen.

& so werden sich auch die nächsten Jahre hinziehen. Reförmchen über Reförmchen, was im Endeffekt eine Rückkehr zu alten Tugenden und Marktbereinigung führt.
Vergleicht man dann in ca. 2015 die Vorgänge der letzten 15 Jahre, sind sie -als absolutes ohne Zeit betrachtet- wirklich eine Superhölle gewesen.

Soweit zu Europa mit einer perfekt funktionierenden EZB.
Amerika schaut anders aus. Da treibt man die Exzessivblase immer weiter nach oben & ist gar nicht fähig für Reformen. Entsprechend wird die Landung sein, nämlich ultrahart mit Staatsbankrott & im Bürgerkrieg endend.
Time will & wird tell!
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.07.2004, 20:28   #29
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Försterle,

haste Mittwoch nachmittag Zeit, falls Sonne scheint
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.07.2004, 20:31   #30
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

http://inwo.de/modules.php?op=modlo...article&sid=219

creutz redet wieder einmal tacheles!
__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 05:21
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net