stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 16:45

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 25.08.2003, 11:59   #121
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

25.08. 11:08
US Wertpapierkredite - Wie könnte es anders sein
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de)




Verlaufsdarstellung der US Wertpapierkredite in 2 Zeitfenstern. Mit dem Anziehen der US Indizes zeichnet sich nahezu synchron auch wieder eine Zunahme der Wertpapierkredite ab.

Datenstand : 17.06.03



-------

Alles nur auf Pump. Es fliesst kein echtes Geld mehr in den Markt!
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 12:03   #122
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Dr. Georg Thilenius

Der Apathie Index


Wer sich über diesen neuen Index wundert, hat richtig gelesen. Dieses Instrument stammt natürlich aus Amerika, dem Traumland des Messens und Wägens von allem. Der Apathie Index vergleicht die Leerverkäufe der professionellen Marktteilnehmer mit den Leerverkäufen im allgemeinen Markt. Das bedeutet wenn die Investoren apathisch sind, und nur die Profis leer verkaufen ist dies ein gutes Zeichen für den Markt. Dieser Index hat sich in der Vergangenheit als treffsicher erwiesen.
Er hat einige der wesentlichen Veränderungen der Märkte seit 1980 angezeigt einschließlich dem Höhepunkt im März 2000 und des Tiefpunktes des Oktober 2002. Allerdings hält der Index derzeit eine Korrektur von 5 – 7% für möglich.
So viele Leerverkäufe von professionellen Marktteilnehmern wie zur Zeit haben die Autoren des Index seit den 1930ger Jahren nicht mehr gesehen. Die Erfahrung zeigt, dass Höhepunkte des Marktes durchschnittlich 13-37 Monate nach einem Höhepunkt im Apathie Index eintreten. Daher dürfte nach diesem Index die Zeit der Kurssteigerungen in USA noch bis zu 3 Jahren von jetzt ab weitergehen. Die Autoren des Index sehen breitangelegte Käufe und große Leerverkäufe von Hedge Fonds. Dies deutet, sagen die Autoren auf eine große und gesunde Skepsis im Markt hin. Die Tatsache, dass viele noch nicht überzeugt seien gilt als Zeichen für weitere Kurssteigerungen.

Nicht zuletzt deutet das Wachstum der Geldmenge in USA auf eine Zunahme der wirtschaftlichen Aktivitäten hin. Die jüngste Zinssenkung der Notenbank dürfte ab etwa August wirksam werden.

Dr. Georg Thilenius


http://nachrichten.boerse.de/anzeige.php3?id=6a74ba0c





Gab es vor 70 Jahren schon Leerverkäufe?
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 12:07   #123
nasdaq10.000
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 10.158
nasdaq10.000 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Posting

Acampora-Kolumne: Halbleiter statt Pharma - 24.8.03

(...) Das Forschungsinstitut (First Call) geht bei den Unternehmen des S&P 500 im aktuellen Quartal von einem durchschnittlichen Gewinnplus von 14 Prozent aus. Im vierten Quartal sollen es 21 Prozent sein. Reichlich optimistisch, denn zuletzt gab es einen Gewinnsprung von gerade einmal 9,5 Prozent. Die jetzige Erwartungshaltung ist daher eine ordentliche Bürde für eine Börse, die nun schon seit fast sechs Monaten ohne größeren Einbruch läuft. Eine rosige Zukunft wird immer mehr zur Pflicht.

Chip-Hersteller Intel jedenfalls gibt den First-Call-Analysten Recht. Am Freitag überraschte das Unternehmen damit, dass die Umsätze und Gewinne wohl besser ausfallen werden als zunächst erwartet. Intel und die anderen Halbleiteraktien sind ohnehin schon die treibenden Kräfte der Börse. Die defensiven Papiere - zum Beispiel Konsumtitel und Pharmawerte - tun sich dagegen schwer. Pfizer, Procter & Gamble, Gillette und Colgate hecheln der Börsenentwicklung hinterher. Alles Zeichen dafür, dass die Anleger auf den Aufschwung setzen. Die kommenden Wochen werden es zeigen.


Ralph Acampora ist Leiter der technischen Analyse bei der US-Investmentbank Prudential Securities.

http://www.finanzen.net/news/news_d...83&RubrikNr=385
-------------------------------------------------------------------------------------------


Prof. Dr. Germanasti dagegen ist leitender Generaldirektor
der Weltuntergangsbank des Schwabenlandes.
Er ist allerdings der Auffassung, dass Japan niemals untergehen wird.
Er empfiehlt, die Rest-Kohle mit Euro-calls zu verbraten
und sich GOLD-Barren unters Dach zu legen.
Dies sollte unbeobachtet geschehen.

Geändert von nasdaq10.000 (25.08.2003 um 21:54 Uhr).
nasdaq10.000 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser nasdaq10.000 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 12:13   #124
Kosto8
***************** trader
 
Benutzerbild von Kosto8
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 17.676
Posting

Zitat:
Original geschrieben von nasdaq10.000




Prof. Dr. Germanasti dagegen ist leitender Generaldirektor
der Weltuntergangsbank des Schwabenlandes.
Er ist allerdings der Auffassung, dass Japan niemals untergehen wird.
Er empfiehlt die Rest-Kohle mit Euro-calls zu verbraten
und sich GOLD-Barren unters Dach zu legen.
Dies sollte unbeobachtet geschehen.




das ist doch net germa

das gesicht habe ich doch schon gesehen :
__________________
dieses system hat einen selbstzerstörungsautomatismus, der rest sind begleiterscheinungen und mosaiksteinchen
Kosto8 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Kosto8 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 12:14   #125
nasdaq10.000
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 10.158
nasdaq10.000 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Posting

Intel CFO Bryant: Alle Bereiche über den Erwartungen - 22.08.03

Mit einer Erhöhung der Prognosen für das aktuelle Quartal konnte der amerikanische Chiphersteller Intel heute für gute Stimmung an den US-Börsen sorgen.
In einer Pressekonferenz gab Intel CFO Andy Bryant die Einzelheiten bekannt. Seinen Angaben zufolge konnte Intel in den ersten Wochen des Monats August in allen Geschäftsbereichen die eigenen Erwartungen übertreffen. Besonders gut entwickelt haben sich die Bereiche PC-Prozessoren und Motherboards. Dabei sei Wachstum in allen Regionen der Erde zu verzeichnen gewesen.

Schwach aber dennoch besser als erwartet lief der Bereich Telekommunikationskomponenten.

Wie Bryant weiter mitteilte, sie die Entwicklung so gut, dass sich das Unternehmen dazu verpflichtet gefühlt habe, dies den Aktionären mitzuteilen. Dennoch sei jetzt auch wichtig, dass die Nachfrage konstant hoch bleibe, mahnte Bryant.

http://62.27.62.71/news/news_detail.asp?NewsNr=132538

---------------------------------------------------------------------------------

ZITAT:
22.08.2003
Infineon hält Talsohle für durchschritten

Infineon Technologies AG: Das deutsche Technologie-Unternehmen Infineon Technologies hält die Talsohle bei der Nachfrage im Bereich von Speicherchips Pressemeldungen zufolge für durchschritten.
Zumindest habe sich der Geschäftsführer der Asien-Sparte entsprechend geäußert.
Die gegenwärtigen Preissteigerungen sieht dieser demnach als stabil an.

Dabei seien in den einzelnen Regionen allerdings unterschiedliche Entwicklungen zu beobachten. So gebe es in der asiatisch-pazifischen Region einen Nachfrage-Boom, der durch eine steigende PC-Nutzung begründet sei.
In Amerika und Europa hingegen würden Ersatzinvestitionen im Bereich IT die Nachfrage positiv beeinflussen.
Einzig in Japan sei die Lage nicht einzuschätzen. Insgesamt jedoch steige die weltweite Nachfrage nach Speicherchips um sechs bis sieben Prozent.

Neben den steigenden Nachfrage dürften die zuletzt getätigten Investitionen in neueste Technologien bei Infineon für Optimismus sorgen. Während die steigende Nachfrage die Preise ebenfalls steigen lässt, sorgen die Investitionen für sinkende Kosten. Damit könnte Infineon schon bald zurück in die Gewinnzone gelangen.

http://www.internetaktien.de/enews/51409.html

DRAM-Preise:
http://www.dramexchange.com/market/...y=30&act=SEARCH

Geändert von nasdaq10.000 (25.08.2003 um 12:19 Uhr).
nasdaq10.000 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser nasdaq10.000 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 12:17   #126
4604
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von 4604
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 22.662
Posting

rtx

konsolidierung auf sehr hohem niveau schreitet weiter voran


+-870 und dann ATH+ bis ende 03 stehen weiter wie ne 1
obs noch bis 870 runter geht :
die +- 890 von letzter woche könntens schon gewesen sein
nu quer und dann wie phönix aus der asche hoch


4604 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser 4604 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 12:19   #127
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Nasdaq10.000:

Acampora ist eine unfähige Gurke. :o
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 12:21   #128
4604
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von 4604
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 22.662
Posting

ob der dax unter 3500 ein bisschen wind in den segeln bekommt :
4604 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser 4604 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 12:22   #129
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Euro verharrt knapp über 1,09.

Dieser sollte den amerikanischen WOchenbeginn entscheiden.
Über 1,0950 & Amerika blutet. Abwärts ins minus und Allan hat erneut gewonnen.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 12:23   #130
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Zitat:
Original geschrieben von 4604
ob der dax unter 3500 ein bisschen wind in den segeln bekommt :


Auf 3140-3180 P,wäre ein Traum.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 12:25   #131
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

25.08. 11:57
Alan Greenspan verdient weniger als Wim Duisenberg
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de)



Vergleicht man die Gehälter der Zentralbankchefs rund um den Globus, so gehört US-Notenbankchef Alan Greenspan zu den am geringsten bezahlten Wirtschaftsleitern. Dies berichtet der „Observer“. So ist Hongkongs Joseph Yam mit einem Jahresgehalt von $1.12 Millionen der Top-Verdiener unter den Zentralbankchefs. Greenspan hat nur 15% dieses Gehalts zur Verfügung. Hauptgrund für das hohe Gehalt sei jedoch die schwache Hongkonger Währung. Selbst Bill McDonough, der Chef der Zentralbank New Yorks, verdient fast das Doppelte wie Greenspan. Die Chefs der finnischen, österreichischen, irischen und niederländischen Zentralbank verdienen zwischen $60.000 und $270.000 mehr als Greenspan. Wim Duisenberg, der Chef der europäischen Zentralbank, verdient mehr als das doppelte des Jahresgehalts von Greenspan in Höhe von $172,000.

--------

Deswegen ist es trotzdem Greenspan, der die Welt in den Tod gestürzt hat
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 12:27   #132
4604
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von 4604
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 22.662
Posting

Zitat:
Original geschrieben von germanasti
Auf 3140-3180 P,wäre ein Traum.


durchaus möglich,da bei den amis korrektur anstehen dürfte :

allerdings spx über 975 und dow über 9000 alles noch in bullmode
bzw dümpelmode

erst drunter fängt der baum langsam feuer,IMO
4604 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser 4604 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 12:30   #133
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

4604:

Ich hoffe das es nun mal wenigstens einen monat abschifft.
Ewig nur hoch nervt.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 12:31   #134
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Lachen

Zitat:
Original geschrieben von nasdaq10.000

Prof. Dr. Germanasti


Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 12:32   #135
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Experten erwarten vierten Anstieg des ifo-Geschäftsklimaindex


Zoom

München (dpa) - Die wachsende Zuversicht der Unternehmen in Deutschland hat den ifo-Geschäftsklimaindex nach Einschätzung von Experten im August zum vierten Mal in Folge steigen lassen. Das Münchner ifo Institut für Wirtschaftsforschung veröffentlicht den Index an diesem Dienstag. Gestützt wird der Aufwärtstrend wie schon im Juli nach Expertenmeinung weniger von der Beurteilung der gegenwärtigen Geschäftslage, sondern vor allem von optimistischeren Zukunftseinschätzungen.

«Interessant ist jetzt, was die Einschätzung der derzeitigen Lage macht», sagte Ralph Solveen von der Commerzbank. Noch sei es vermutlich zu früh, um bereits eine spürbare Verbesserung bei der Beurteilung der gegenwärtigen Geschäftslage ausmachen zu können. Nach Einschätzung der Commerzbank könnte der vielbeachtete ifo-Geschäftsklimaindex für Westdeutschland auf 90,5 Punkte ansteigen, nach 89,2 Punkten im Juli.

Auch andere Experten rechnen mit einer Verbesserung der Zukunftserwartungen. Triebfedern für den Optimismus seien vor allem die Euro-Abwertung und positive Wirtschaftsindikatoren in den USA, sagte Andreas Scheuerle von der Deka Bank. Das Institut geht von einem leichten Anstieg des ifo-Index auf 89,9 Punkte aus. Vorsichtig zeigte sich Scheuerle im Hinblick auf die Beurteilung der gegenwärtigen Lage. «Wir sehen in der realen Wirtschaft noch keine Belebung, das ist das große Handicap.» Erst wenn die Auftragseingänge nachhaltig anzögen, könne sich die Verbesserung auch in den konkreten Wirtschaftsdaten niederschlagen.

Das ifo Institut selbst geht davon aus, dass sich der zunehmende Optimismus bei den deutschen Unternehmen schon bald in einer Verbesserung der wirtschaftlichen Lage niederschlägt. Wenn sich die Erwartungen der Firmen wie zuletzt stark aufhellten, sei dies in der Regel gut begründet und ein paar Monate später verbessere sich auch die Lage, hatte ifo-Chefvolkswirt Gernot Nerb erklärt.

Im Juli war der ifo-Geschäftsklimaindex für Westdeutschland zum dritten Mal in Folge angestiegen. Experten deuten dies als Zeichen für eine Trendwende. Allerdings hatten die Unternehmen in Westdeutschland allein ihre Erwartungen für die kommenden Monate positiver beurteilt. Skeptischer waren die Urteile über die derzeitige Situation ausgefallen. Das Geschäftsklima, das sich aus beiden Werten zusammensetzt, hatte sich somit insgesamt nur leicht verbessert.



© dpa - Meldung vom 25.08.2003 12:15 Uhr

:
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 16:45
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net