stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 21:48

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 13.08.2003, 13:36   #136
mama mia
Ganesha Lord of Happiness
 
Benutzerbild von mama mia
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 14.023
Posting Gold

Wie kauft man Gold? Michael Vaupel von Optionsschein-Profits meint dazu: "Am deutschen Markt kauft man am besten Gold-Zertifikate, die die Entwicklung des Goldpreises 1 zu 1 widerspiegeln. Solche Zertifikate gibt es auch in währungsgesicherter Form, d.h. sie ignorieren einen weiteren Kursverlust des Dollar gegenüber dem Euro. Meiner Ansicht nach derzeit ein konservatives, strategisches Basis-Investment." (aus einem älteren Investor's Daily)
Kann mir jemand so ein Zerti empfehlen?! Danke. (Die Schweizer Banken wollen nur ihren eigenen Mist verkaufen) :
__________________
http://www.derivatecheck.de/termine/default.asp jede Medaille hat zwei Seiten

* * * * * *
mama mia ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mama mia die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.08.2003, 13:40   #137
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Euro 1,1040-1,1060? :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.08.2003, 14:04   #138
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Euro dayhigh


Der DAX hat es übrigens geschafft seit 09.30 Uhr in einer 15 P.-Ragen zuverharren.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.08.2003, 14:05   #139
mama mia
Ganesha Lord of Happiness
 
Benutzerbild von mama mia
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 14.023
Posting

Reuters
Mortgage Requests Slump in Aug. 8 Week
Wednesday August 13, 7:46 am ET

NEW YORK (Reuters) - The number of applications Americans filed for mortgage loans dropped last week to its lowest level in more than a year, although mortgage rates subsided from their recent spike, according to an industry survey.

The Mortgage Bankers Association of America said on Wednesday its seasonally adjusted gauge of overall mortgage requests fell to 824.6 for the week ended Aug. 8, down 16.1 percent from the previous week's 983.2.

The group's weekly barometer of mortgage demand fell to its lowest level since 815.2 for the week of July 19, 2002.

The recent rise in mortgage rates has hit refinancing -- down 67.5 percent since its peak in May -- much harder than demand for loans to buy homes, down around 10 percent.

Mortgage rates have risen dramatically since June from their four-decade lows. Treasury yields, which dictate mortgage rates, have jumped in response to gains in the stock market and upbeat data on the economy, which has been propped up by a robust housing sector.

Strong housing demand has boosted consumer spending and construction jobs. Rising home prices have spurred homeowners to borrow against, or "cash out," the value of their homes to spend more or to pay off more expensive personal debt like car loans and credit card bills.

The group's index of demand for loans for home purchases fell to 409.6, down 10.3 percent from the prior week's 456.4.

Its seasonally adjusted gauge for loan applications to refinance decreased 20 pct to 3,238.4 from the previous week's 4,047.5. The weekly refinance index slid to its lowest level since the week of July 12, 2002, when it stood at 2,729.5.

The recent rise in rates will likely crimp mortgage demand during the second half of the year, but the U.S. mortgage industry is still poised to post its best year ever.

Interest rates, excluding fees, on 30-year fixed-rate mortgages, the home loan held by most Americans, fell to 6 percent from the prior week's 6.37 percent but up from 5.33 percent four weeks ago.
:
__________________
http://www.derivatecheck.de/termine/default.asp jede Medaille hat zwei Seiten

* * * * * *
mama mia ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mama mia die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.08.2003, 14:06   #140
bruwi
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Salzburg
Beiträge: 361
Posting

Zitat:
Original geschrieben von germanasti


Eidgenossen vor, noch ein bürokratisches Tor !!! [/B]


"BUNKER" eben....

Gr.bruwi
bruwi ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser bruwi die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.08.2003, 14:06   #141
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Das gibt nun einen netten Immobiliencrash
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.08.2003, 14:06   #142
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

13.08. 13:43
US: Hypothekenkreditnachfrage fällt weiter
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de)



Wie die Mortgage Bankers Association berichtet, fiel die Nachfrage nach Hypothekenkrediten in der Woche zum 8. August um 16.1%. Der Market Composite Index, der die Anzahl der Anträge auf Hypothekenkredite anzeigt, lag saisonal bereinigt bei 824.6 nach 983.2 Punkten in der Vorwoche. Der Refinanzierungsindex fiel um 20% auf 3238.4 von 4047.5. Als Grund für die anhaltende Schwäche sehen die Experten die deutlich gestiegenen Zinssätze.

germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.08.2003, 14:07   #143
niemandweiss
***************** trader
 
Benutzerbild von niemandweiss
 
Registrierungsdatum: Jul 2002
Beiträge: 7.203
niemandweiss eine Nachricht über AIM schicken
Posting

Zitat:
Original geschrieben von germanasti
Euro 1,1040-1,1060? :


wir besprechen gerade wichtigeres im Diätthread :
niemandweiss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser niemandweiss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.08.2003, 14:07   #144
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Zitat:
Original geschrieben von germanasti
36,6 Grad aktuell

Bleibt es heute nachmittag wolkenlos, kriegt Stgt die 40!



Aktuell 37,5 Grad

Die 40 schaffen wir heute
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.08.2003, 14:08   #145
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.414
Posting

Der Rentenmarkt lügt nicht- nie

Good bye USA!
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.08.2003, 14:12   #146
mfabian
Logiker
 
Benutzerbild von mfabian
 
Registrierungsdatum: Mar 2003
Beiträge: 3.691
Posting Re: Gold

Zitat:
Original geschrieben von mama mia
Wie kauft man Gold? Michael Vaupel von Optionsschein-Profits meint dazu: "Am deutschen Markt kauft man am besten Gold-Zertifikate, die die Entwicklung des Goldpreises 1 zu 1 widerspiegeln. Solche Zertifikate gibt es auch in währungsgesicherter Form, d.h. sie ignorieren einen weiteren Kursverlust des Dollar gegenüber dem Euro. Meiner Ansicht nach derzeit ein konservatives, strategisches Basis-Investment." (aus einem älteren Investor's Daily)
Kann mir jemand so ein Zerti empfehlen?! Danke. (Die Schweizer Banken wollen nur ihren eigenen Mist verkaufen) :


Hi Mama mia,

Warum Zertifikate und nicht Warrants (ggf mit langer Laufzeit)?

Marcus
__________________
“it wasn’t raining when Noah built the ark.” (Warren Buffet)
mfabian ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mfabian die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.08.2003, 14:14   #147
mfabian
Logiker
 
Benutzerbild von mfabian
 
Registrierungsdatum: Mar 2003
Beiträge: 3.691
Posting

Zitat:
Original geschrieben von bruwi
"BUNKER" eben....

Gr.bruwi


Hauptsache, wir müssen auf unseren Trading-Gewinnen keine Steuern bezahlen.

Marcus
__________________
“it wasn’t raining when Noah built the ark.” (Warren Buffet)
mfabian ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mfabian die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.08.2003, 14:32   #148
WM 90
Berentzen - Kursziel: 12 Euro!
 
Benutzerbild von WM 90
 
Registrierungsdatum: Jun 2002
Beiträge: 5.478
Posting

Dr. Bernd Niquet

Einige Gedanken zum Silber

Sie sind ja wirklich nicht schlecht gestiegen in der letzten Zeit, die Edelmetalle. Zumindest auf Dollarbasis. Denn in Euro gerechnet sind die Preiszuwächse deutlich geringer ausgefallen. Am meisten ist jedoch nicht das Gold, sondern das Silber im Preis angestiegen.

Ich verfolge manchmal die Diskussionen in einem Internetboard, in dem tatsächlich einige Verrückte glauben, das Silber werde einmal in nicht allzu ferner Zukunft den neuen Standard unseres Währungssystems abgeben. Wahrscheinlich sind es derartige Irre, die sich hier trotz deflationärer Zeiten mit diesem Metall eindecken, so wie früher unsere Nachbarsfamilie Lebensmitteldosen im Dachstuhl gebunkert hatten. Schließlich konnte man ja nie wissen – vielleicht würden bald die Russen kommen oder sogar noch Schlimmeres.

Genauso scheint gegenwärtig auch die Strategie der Edelmetalllobby zu laufen. Die Leute sollen Gold und Silber kaufen, wird hier gesagt, da unser System des Papiergeldes bald am Ende wäre. Merkwürdigerweise genau zu dem Zeitpunkt, in dem der Wert des Papiergeldes gegenüber den Waren und Dienstleistung stetig zunimmt. Aber solche Unstimmigkeit muss der Metall-Fundamentalist wohl einfach aushalten können.

Ich selbst habe auch einmal Silber gekauft – und besitze noch zwei Kilo-Barren, die ich zur täglichen Vergegenwärtigung meiner unsäglichen Dämlichkeit auf meinem Schreibtisch direkt vor meiner Nase platziert habe. Denn gekauft habe ich natürlich wie alle damaligen Greenhorns auf dem absoluten Top. Ich glaube, 1.000 DM zuzüglich Mehrwertsteuer hat jedes dieser beiden Dinger im Jahr 1979 gekostet. Heute bringt es wohl noch knapp 200 Euro – und das nach dem steilen Anstieg der jüngsten Vergangenheit.

Doch Silber als neuer Währungsstandard? Manchmal denke ich daran, wenn ich an das Scheitern des Goldstandards und seine Verursachung der Weltwirtschaftskrise der Dreißiger Jahre denke. Gold ist einfach zu wenig vorhanden, um die gigantischen Volkswirtschaften der Gegenwart „flüssig“ zu halten. Und Silber?

Merkwürdigerweise habe ich mir in letzter Zeit angewöhnt, meinen Radiergummi auf einen der beiden Silberbarren zu legen. Bereits nach wenigen Tagen habe ich daraufhin einen schwarzen Fleck auf dem Silber bemerkt. Am Wochenende nun habe ich nach einigen nachlässigen Wochen versucht, den Fleck wieder wegzumachen. Ich kann ihnen sagen, ich habe vielleicht geschrubbt! Ich musste trotz Silberputzmittel schrubben wie ein Wahnsinniger, um die schwarzen Flecke wieder weg zu bekommen.

Aus diesem Grunde ist für mich die Sache mittlerweile auch völlig klar: Ein Metall, das schon vor einem Radiergummi in die Knie geht, taugt weder zur Geldanlage noch zum Währungsstandard. Doch Silber scheint einen wichtigen psychologischen Aspekt unserer kollektiven Seele zu beleuchten: Die Verunsicherung über die Grundlagen unserer Finanzen und unseres Geldes ist nämlich enorm groß, und deswegen sind die Edelmetalle ein wichtiges Thema.

Ich glaube jedoch, dass man hier einem Trugschluss aufsitzt. Die gängige Meinung über unser Geldsystem ist, dass man es mit einem „Zuviel“ an Geld ruiniert. So wie die USA unter Alan Greenspan es gegenwärtig tun. Aus meiner Sicht ist das sowohl richtig als auch falsch. Richtig ist, dass eine Geldvermehrung gegen Scheinsicherheiten den Glauben in die Sicherheit des Geldes ruiniert und zu einer Hyperinflation führt. Doch hier steht die Frage der Gelddeckung, also die Frage nach der Qualität, vor derjenigen der Quantität.

Falsch an dem Mengenmythos ist aus meiner Sicht, dass man glaubt, in normalen Zeiten durch Geldemission gegen gute Sicherheiten eine Inflation produzieren zu können. Das kann man nicht! Und das ist ja gerade das Schlimme, weswegen der Kampf gegen die Deflation auch so schwierig wird!

Hintergrund des allgemeinen Unverständnisses dieser Tatsache ist die Quantitätsgleichung des Geldes, aus der man die unsägliche Quantitätstheorie gemacht hat. Illustriert wird letztere am besten durch Friedmans Hubschrauberbeispiel: Ein Hubschrauber wirft Geld ab – und schwupps steigen die Preise. In der Wirklichkeit fällt Geld jedoch nicht vom Himmel, sondern kommt gegen die Hinterlegung von Sicherheiten bei der Zentralbank in Umlauf. Das heißt: Jede Geldmengenerhöhung ist begleitet von einer parallelen und gleich hohen Reduktion der Verfügbarkeit über Vermögen durch den privaten Sektor einer Volkswirtschaft.

Noch vereinfachter gesagt: Jede Geldmengenerhöhung ist nur ein Aktivtausch für die Privaten. Und so lange die Besitzer von Vermögen davon ausgehen können, dass nur gegen gute Sicherheiten Geld emittiert wird, so lange wird das Geld auch an Wert nicht verlieren. Soll heißen: Letztlich ist es völlig egal, wie hoch die Geldmenge in einer Volkswirtschaft ist. Seine umlaufende Menge hat nichts mit seiner Qualität und seinem Wert zu tun.

Und noch etwas: Sollte es tatsächlich irgendwo zu einem Knall kommen, wird der Edelmetallbesitz mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verboten werden. Wer dann trotzdem Edelmetalle weiterhin hält, wird entweder ein Nomadenleben führen müssen oder aber gesellschaftlich stigmatisiert werden. Wenn es also wirklich knallt, ist sowieso Sense. Doch weil alle das wissen, wird es nicht dazu kommen. Und der gesellschaftliche Konsens, oder wie immer man dann die zu treffenden Entscheidungen nennen wird, das ist mein fester Glaube, wird den Metallhortern keine Chance lassen. Denn wir leben in sozialistischen Zeiten, das sollte man niemals vergessen. Die Superschlauen werden daher nicht unbedingt einmal die Ersten sein.

Bernd Niquet, im August 2003

__________________
"Es wird jetzt alles sehr schnell gehen"
WM 90 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser WM 90 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.08.2003, 14:34   #149
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

8:30am 08/13/03 U.S. JULY RETAIL SALES UP 1.4% VS. 0.8% EXPECTED


Lumpige +1,4% trotz des Steuergeschenks?

Amerika ist völlig am Ende !!!
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.08.2003, 14:35   #150
WM 90
Berentzen - Kursziel: 12 Euro!
 
Benutzerbild von WM 90
 
Registrierungsdatum: Jun 2002
Beiträge: 5.478
Posting

Zitat:
Wenn es also wirklich knallt, ist sowieso Sense. Doch weil alle das wissen, wird es nicht dazu kommen.


__________________
"Es wird jetzt alles sehr schnell gehen"
WM 90 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser WM 90 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 21:48
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net