stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 06:29

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 06.08.2003, 09:26   #76
Capitals
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 592
Posting

@germa


.....daten für berlin

Mi 06.08.


WETTER WIND
Höchsttemperatur 29 °C Geschwindigkeit 11 km/h
Tiefsttemperatur 17 °C Windrichtung N



SONNE NIEDERSCHLAG

Sonnenscheindauer 13 h 00 min Menge 0 l/m²
Sonnenaufgang 05:33 Risiko 2 %
Sonnenuntergang 20:50 Luftfeuchtigkeit 37 %

Aktuell: 19 Grad
--------------------------------------------------------------------------
so, jetzt gehe ich aber ab unter die dusche & der dax hoffentlich in den keller
__________________
mfg
capitals


Geändert von Capitals (06.08.2003 um 09:29 Uhr).
Capitals ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Capitals die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2003, 09:36   #77
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Ob das nun schon wieder eine Range enger Spanne gibt?



Euro 1,1430

Damit Oberkante der Schiebezone fast erreicht.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2003, 09:39   #78
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Bekanntermassen hat die USA unsere RWE davor gewarnt, weiterhin in Lybien zu investieren.

Was soll passieren, wenn sie es trotzdem tun? :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2003, 09:43   #79
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Statistik - MLP von Dax-Abstieg bedroht - Nachrücker unklar
Mittwoch 6. August 2003, 09:26 Uhr



Frankfurt, 06. Aug (Reuters) - Der Finanzdienstleister MLP (Xetra: 656990.DE) ist nach der jüngsten Börsenstatistik wie von Analysten erwartet vom Abstieg aus dem Deutschen Aktienindex (Dax) bedroht. Mögliche Nachrücker sind den Daten zufolge der Automobilzulieferer Continental und der Internetdienstleister T-Online.
MLP belegt nach der am Mittwoch veröffentlichten, maßgeblichen Juli-Rangliste nach Marktkapitalisierung nur noch Platz 44. Den Regeln der Deutschen Börse (Xetra: 581005.DE) zufolge kann ein Unternehmen aus dem Dax entfernt werden, wenn es nicht mehr zu den 35 marktschwersten, börsennotierten Unternehmen gehört. MLP erfüllt die Dax-Kriterien bereits seit langem nicht mehr. Analysten erwarten daher, das MLP am 22. September aus dem Dax herausfallen wird. Die Entscheidung der Börse fällt am 19. August auf Basis der genannten Statistik.

Beim Kampf um den frei werdenden Dax-Platz liefern sich Conti und T-Online ein Kopf-Kopf-Rennen. Beiersdorf (Xetra: 520000.DE) , lange Zeit der Top-Kandidat für den Dax, ist dagegen hinter die beiden Konkurrenten zurückgefallen. Continental belegt nach Marktkapitalisierung Rang 27 und nach Börsenumsatz Platz 35. T-Online rangiert nach Börsenwert eine Position hinter Conti, dafür liegt die Telekom-Tochter nach Börsenumsatz auf Platz 32. Damit erfüllen beide prinzipiell die Kriterien für die Aufnahme in den Dax. Conti war bereits zwischen 1988 und 1996 Mitglied im deutschen Leitindex.

ben/nro
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2003, 09:44   #80
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.004
Posting

Zitat:
Original geschrieben von germanasti
Bekanntermassen hat die USA unsere RWE davor gewarnt, weiterhin in Lybien zu investieren.

Was soll passieren, wenn sie es trotzdem tun? :


Aufkaufen, plattmachen!
__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2003, 09:46   #81
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

& dann suche ich immer noch einen 6-Monats- und 3-Jahres-Chart vom Gold
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2003, 09:48   #82
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.004
Posting

Ich will T-online!

Prima Wert.



Tonnenweise proforma!

__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2003, 09:49   #83
Patrick
www.daftpunk.com
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Beiträge: 2.389
Posting

alte Nervensäge!


Patrick ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Patrick die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2003, 09:51   #84
Patrick
www.daftpunk.com
 
Registrierungsdatum: Oct 2000
Beiträge: 2.389
Posting

und hier sechs Monate:





P.


Kursziel Dausend?
Patrick ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Patrick die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2003, 09:55   #85
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Oh, die Finanztreff-Dinger sehen gar nicht so schlecht aus.

Aktualisieren die automatisch?



Paule:

t-Online wäre allemal besser wie Infineon oder MLP
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2003, 09:55   #86
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Zitat:
Original geschrieben von germanasti


DAX vorbörslich mit 46 P. im minus :

Damit wird es wohl zu einem W-Test bei 3370/3380 P. kommen.
Darunter Trendbruch mit nächstem rechten Henkel auf ca. 3320 P.

Mit dem blutigen Start ist allerdings schon sehr viel Negatives beinhaltet. Ob es bei einem Pullback bei ca. 3415 P. bleibt, oder die Gier erneut bis an die 3450er-Marke knallt? Indikatoren sind direkt zu Beginn bereinigt.


Gleich MACD-VK :

Doch noch hält 3370-3380 P. & damit W.-Möglichkeit
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2003, 09:57   #87
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Nee, Finanztreff kann man auch vergessen!



Candles gehen nur WOchenweise & Gd50 gibts nicht.



Ich will jetzt einen akzeptablen 6-Monats- und 3-Jahres-Chart vom Gold haben. :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2003, 09:57   #88
niemandweiss
***************** trader
 
Benutzerbild von niemandweiss
 
Registrierungsdatum: Jul 2002
Beiträge: 7.203
niemandweiss eine Nachricht über AIM schicken
Posting

Moin moin

Wenn alle zur gleichen Zeit an den gleichen Orten das Gleiche tun ... – Implosionsgefahr – Fasten Your Safety Belt !
(05.08.2003)

Wer sehen will, kann erkennen, dass sich etwas Übles zusammenbraut. Im Laufe des Juli haben sich die Renditedifferenzen zwischen Anleihen von geringer Bonität und Staatsanleihen (Spreads) nach einem rapiden Rückgang wieder ausgeweitet. Diese Tendenz hält an.

Dies kann man mit dem massiven Anstieg der Renditen von Staatsanleihen erklären. Denn wenn sich schon bei erstklassigen Staatsanleihen eine höhere Risikoprämie herausbildet, weil, wie vielerorts behauptet wird, die Inflationserwartungen zunehmen, dann muss dies erst recht bei Anleihen von Unternehmen gelten, deren Schuldnerqualität fraglich ist.

Das eigentlich Wichtige an diesem Prozess ist jedoch, dass sich in ihm eine wieder wachsende Risikoscheu der Anleger ausdrückt. Bisher wurde in der Öffentlichkeit kaum über dieses neu erwachte Problem und dessen Folgen diskutiert. Offenbar ist es noch zu schwach ausgeprägt, als dass es zu einem bedeutenderen Thema geworden sein könnte. Doch es steht zu erwarten, dass sich dies nun rasch ändert.

Wir haben mehrfach darauf hingewiesen, dass die wohl größte spekulative Blase der Gegenwart an den Märkten für riskantere Unternehmensanleihen und auch für Anleihen von Staaten mit geringer Bonität (sprich: schwer lösbaren Finanzproblemen) entstanden ist. Sie beruhte auf dem Run nach möglichst hohen Renditen in einer an solchen arm gewordenen Welt. Dieser Run war gleichzusetzen mit rapide gewachsener Risikobereitschaft, wobei viele Käufer allem Anschein nach gar nicht merkten, welche Risiken sie eingingen.

Es ist das alte Lied: Wenn alle zum gleichen Zeitpunkt und am gleichen Ort das Gleiche tun, kann das nur schief gehen. Jetzt sind erste Anzeichen dafür zu erkennen, dass die bisher so Mutigen zum Ausgang streben, doch der steht nicht weit offen, sondern es handelt sich um ein Nadelöhr. Plötzlich zeigt sich nämlich, dass die Märkte für geringwertige Anleihen illiquide werden, wenn sich die vormaligen Käufer in Verkaufswillige verwandeln.

Was bei den Risikoanleihen noch an Kapital gerettet werden kann, wird erstklassige Staatsanleihen als rettenden Hafen suchen. Daher spricht einiges dafür, dass letztere bald ein schon aus rein technischen Gründen vorgezeichnetes Comeback feiern können.

Wenn die Risikoscheu wieder spürbar zunimmt, wird dies auch an den überzogen weit gestiegenen Aktienmärkten nicht ohne Folgen bleiben. Ohnehin sind sie aus rein technischer Sicht bereits waidwund. Viele Trend- und Stimmungsindikatoren haben in jüngster Zeit geradezu verheerende Werte ausgewiesen.

Auch der US-Dollar scheint angeschlagen und nicht in der Lage zu sein, seine Erholung besonders gegenüber dem Euro fortzusetzen, Konjunkturaufschwung in den USA hin, Konjunkturaufschwung in den USA her. Die zugrunde liegenden fundamentalen Belastungen verschaffen sich offenbar wieder Geltung.

Dies alles zusammengemischt und noch dazu verbunden mit jahreszeitlichen Einflüssen, ergibt das Gebräu für eine gewaltige Implosion. Fasten Your Safety Belt !



Arnd Hildebrandt

Herausgeber
niemandweiss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser niemandweiss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2003, 09:58   #89
4604
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von 4604
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 22.662
Posting

moin




4604 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser 4604 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2003, 10:01   #90
niemandweiss
***************** trader
 
Benutzerbild von niemandweiss
 
Registrierungsdatum: Jul 2002
Beiträge: 7.203
niemandweiss eine Nachricht über AIM schicken
Posting

10 Jahre Goldpreismanipulation
-Ein Rückblick und Chartupdate-

http://www.goldseiten.de/ansichten/speck-03.htm
:
"Das Intradaymuster hat sich geändert. Die Technik der Interventionen wurde modifiziert, sie ist flexibler geworden. Zu allen psychologisch wichtigen Zeiten Ä zu den Fixings, zur Eröffnung und zum Schluß in New York-, wird der Goldpreis nun gedrückt. Deshalb war in den letzten 14 Monaten das tatsächlich Ausmaß der Interventionen stärker, als Chart 2 ausweist. Das Resultat der Interventionen ist nichtsdestotrotz schwächer als in den Jahren zuvor. An ihrem zehnten Geburtstag befindet sich die Goldpreismanipulation in einem Auflösungsprozeß. "

Geändert von niemandweiss (06.08.2003 um 10:02 Uhr).
niemandweiss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser niemandweiss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 06:29
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net