stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 02:00

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 01.08.2003, 07:26   #16
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Moin

Nikkei kämpft mit der Nulllinie...
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.08.2003, 07:27   #17
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Commerzbank-Chefvolkswirt: Bessere Konjunktur im 2. Halbjahr


germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.08.2003, 07:38   #18
delphin
Und noch nen schönen Tag
 
Benutzerbild von delphin
 
Registrierungsdatum: May 2002
Beiträge: 2.275
Posting

Gab es eigentlich schon den Link für unser Bundesliga-Tip-Spiel :
__________________
Und noch nen schönen Tag
delphin ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser delphin die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.08.2003, 07:56   #19
yggdrasil
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Mar 2003
Ort: Duisburg
Beiträge: 468
yggdrasil eine Nachricht über Yahoo! schicken
Posting

Zitat:
Exporte nahmen trotz schwachem Dollar um 3,1% ab, während Importe um gewaltige 9,2% zugelegt haben. Man könnte geradezu denken keiner will den amerikanischen Dreck mehr & diese wiederum kaufen noch ein letztes mal panikartig ein, bevor die Dollarentwertung zu einer Komplettkappung des Warenflusses sorgt, bzw. diese unerträglich teuer macht.



Mit anderen Worten, der Dollar ist heute trotz 25%iger Abwertung überbewerteter als vor 14 Monaten!!!!!
yggdrasil ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser yggdrasil die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.08.2003, 08:01   #20
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting



40 P. ist der DAX vorbörslich im minus :


3430/3440 P. könnte das nächster higher low werden.
Unter 3420 P. ist der Kanal kaputt mit Sell bei 3410 P. Dann ist aber bereits so dickes Tagesminus, was soll dann noch kommen?
Aufwärts weiterhin 3520 P. das ziel.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.08.2003, 08:02   #21
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Zitat:
Original geschrieben von yggdrasil
Mit anderen Worten, der Dollar ist heute trotz 25%iger Abwertung überbewerteter als vor 14 Monaten!!!!!



Oder es will keiner mehr in dieser Währung abrechnen

Das dauert nicht mehr lange bis zur Ölumstellung auf Euro.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.08.2003, 08:03   #22
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Guten Morgen von Reuters am Freitag, den 1. August
Freitag 1. August 2003, 07:24 Uhr




TOP AKTUELL I
Walt Disney hat im abgelaufenen dritten Geschäftsquartal dank der guten Entwicklung im Film- und Mediengeschäft den Gewinn überraschend gesteigert. Auch beim Umsatz legte der US-Unterhaltungskonzern zu, wenngleich die schwache Entwicklung bei den Disney-Themenparks vor allem in Florida wegen der Reiseflaute anhielt.

Im Vierteljahr (per Ende Juni) sei der Gewinn auf 400 Millionen Dollar oder 19 Cent je Aktie gestiegen nach 364 Millionen Dollar oder 18 Cent je Aktie im Vorjahr, teilte das in Burbank in Kalifornien ansässige Unternehmen am Donnerstag nach US-Börsenschluss mit. Von Reuters befragte Analysten hatten im Schnitt mit einem Gewinn von 16 Cent je Aktie gerechnet. Der Umsatz stieg auf 6,2 Milliarden Dollar von 5,8 Milliarden Dollar. Walt-Disney-Aktien kletterten nachbörslich auf 22,59 Dollar von 21,92 Dollar zum offiziellen Handelsschluss.

Zusatzinfo unter: [US-PUB]


TOP AKTUELL II

Die Auffanglösung für die in Schwierigkeiten geratene Mannheimer Lebensversicherung wird die deutsche Versicherungswirtschaft nach eigenen Angaben maximal 340 Millionen Euro kosten.

"Wir schätzen, dass es kaum mehr als 340 Millionen Euro sein werden, die die 103 an der Auffanggesellschaft Protektor beteiligten Versicherer aufbringen müssten", sagte Protektor-Vorstand Jose Ferrer am Donnerstagabend in Frankfurt. Einen kleineren Teil der für die Sanierung der Policen-Bestände nötigen 350 bis 370 Millionen Euro Finanzmittel könnte Protektor möglicherweise auch aus eigener Kraft beisteuern. Es werde etwa drei bis fünf Jahre dauern, die Kapitalanlagebestände der Mannheimer Leben zu sanieren, sagte sein Vorstandskollege Günter Bost. Anschließend wolle Protektor einen anderen Lebensversicherer suchen, der den Bestand von derzeit rund 344.000 Policen übernehmen solle.


Zusatzinfo unter: [INS-FIN]



BLICKPUNKT DEUTSCHE AKTIEN:

* Das Bioinformatikunternehmen Lion BioScience hat im ersten Quartal des Geschäftsjahr 2003/04 seinen Nettoverlust dank eines Restrukturierungsprogramms verringert. Der Verlust von April bis Juni sei binnen Jahresfrist um 68 Prozent auf 6,1 Millionen Euro gesunken, teilte das im TecDax gelistete Unternehmen am Freitag mit. Zugleich seien die Umsätze im Auftaktquartal auf 3,9 Millionen Euro von zuvor 7,3 Millionen Euro gesunken. Deswegen gehe Lion nun für das Gesamtjahr von einem Umsatzziel von 27,5 Millionen Euro aus. Bislang hatte Lion für das Geschäftsjahr 2003/04 einen Umsatzanstieg auf rund 40 Millionen Euro angepeilt.

Zusatzinfo unter: Doppelklick [.FDE][.NMDE][GER-HOT][GER/TOP]

FINANZNACHRICHTEN AUS DER PRESSE

* Die Zahl der Krankenkassen, die noch in diesem Jahr ihre Beitragssätze anheben wollen, steigt weiter. "In Nordrhein-Westfalen werden bis zum Jahresende zusätzlich noch zehn bis 15 Betriebskrankenkassen (BKK) die Beiträge erhöhen. (...) Davon werden 300.000 bis 400.000 Versicherte betroffen sein", sagte Theo Giehler, Vorstandsmitglied des BKK-Verbands NRW, der "Financial Times Deutschland" (Freitagausgabe).

* Der deutsch-amerikanische Konzern DaimlerChrysler hat einem Zeitungsbericht zufolge fünf Angebote für seine Triebwerkstochter MTU Aero Engines vorliegen. Die US-Finanzinvestoren J.F. Lehman und Kohlberg, Kravis & Roberts (KKR) böten gemeinsam, berichtete die "Financial Times" am Freitag ohne Quellenangabe. Daneben gehörten die britische Gruppe Doughty Hanson, die Carlyle Group aus den USA und Blackstone Partners zu den Bewerbern für den Münchener Triebwerkshersteller.

*


BLICKPUNKT DEVISEN:

Gestützt von überraschend starken US-Konjunkturdaten hat der Dollar am Freitag im frühen Handel in Fernost seine jüngsten Gewinne gegenüber dem Euro weitgehend behauptet.

Mit 1,1229 Dollar notierte der Euro gegen 02.30 MESZ weiter unter der psychologisch wichtigen Marke von 1,13 Dollar und nur wenig über seinem Zwei-Wochen-Tief vom Donnerstag von 1,1225 Dollar. Nach Einschätzung einiger Analysten ist mit einem weiteren Anstieg der US-Währung zu rechnen. "Im Gegensatz zu den vorangegangen Kurserholungen, die nur von Erwartungen angeheizt worden waren, stützen diesmal auch die Wirtschaftsdaten", sagte Katsunori Kitakura von Chuo Mitsui Trust and Banking. Gegenüber dem Yen tendierte der Euro am Freitagmorgen wenig verändert bei 135,15 nach 135,26 im späten US-Handel.


Zusatzinfo unter: [GER-FRX] [USD/LDE]

BLICKPUNKT FERNOST:

Aktien von exportorientierten Unternehmen und Technologiefirmen haben die asiatischen Aktienmärkte am Freitag ins Plus geführt. Investoren seien ermutigt von den überraschend guten Zahlen zum US-Wirtschaftswachstum, sagten Händler.

Die Kurse an den Börsen von Tokio, Hongkong, Taiwan und Südkorea legten zu. So notierte der Tokioter Nikkei-Index im späten Handel um 0,2 Prozent fester bei 9578 Punkten, der breiter gefasste Topix-Index legte 0,4 Prozent auf 943 Zähler zu. Der Euro wurde mit 1,1232 Dollar notiert und lag damit etwas über seinem New Yorker Schlusskurs von 1,1228 Dollar.


Zusatzinfo unter: [.TDE][JP-STX][HK-STX]


BLICKPUNKT WALL STREET:

Gewinnmitnahmen haben am Donnerstag die kräftigen Kursgewinne an der Wall Street nach überraschend positiven Daten zum US-Wirtschaftswachstum bis zum Handelsende etwas geschmälert. Die jüngsten Daten bestärkten aber den Konjunkturoptimismus und hatten zunächst zu kräftigen Kursgewinnen geführt. Für zusätzlichen Auftrieb sorgten Geschäftsergebnisse von Börsenschwergewichten wie dem Konsumgüterriesen Procter & Gamble (P&G) und dem Ölkonzern Exxon Mobil (NYSE: XOM - Nachrichten) .

Der Standardwerte-Index Dow Jones schloss 0,37 Prozent höher bei rund 9234 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann bis Handelsende ebenfalls 0,29 Prozent auf 990 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg um 0,83 Prozent auf 1735 Punkte.

An den US-Kreditmärkten fielen die zehnjährigen Staatsanleihen um 24/32 auf 93-25/32. Sie rentierten mit 4,411 Prozent. Die 30-jährigen Bonds verloren 55/32 auf 100-02/32 und hatten eine Rendite von 5,370 Prozent.


Zusatzinfo unter: [.NDE][US-STX][US-DBT]


SNAPSHOT MÄRKTE:

Dax (Xetra: ^GDAXI - Nachrichten) -Indikation:

Bund-Future:

Euro

Dow Jones

Nikkei-Index


INDIKATOREN DES TAGES:


Prognose Vorp. 0800 DE Einzelhandelsumsätze real JUN - vH -0,6 0800 DE ----- J/J JUN - vH 0,8 1430 US Arbeitslosenrate JUL 6,3 vH 6,4 1430 US Neue Stellen JUL 18,0 T -30,0 1430 US Persönliche Einkommen JUN 0,3 vH 0,3 1430 US Persönlicher Verbrauch JUN 0,4 vH 0,1 1545 US Michigan Verbrauchervertrauen JUL 90,5 vH 89,7 1600 US ISM Einkaufsmanagerindex JUL 51,8 Ind 49,8 1600 US Bauausgaben JUN 0,3 vH -1,7

Die Prognose-Werte sind Konsensus-Schätzungen einer Reuters-Umfrage.

Zusatzinfo unter: [GER-ECI]
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.08.2003, 08:04   #23
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Nikkei schliesst mit +48 P. auf 9611 P.

Nächste Umkehrkerze?
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.08.2003, 08:13   #24
Kooby
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Kooby
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.279
Posting

Guten Morgen germa @all
Wer bekommt den nun die schönen neuen Bomben auf dem Kopf, die Läger müssen geräumt werden sonst war es das mit dem Wachstum. Und hergestellt natürlich auf Pump, was sonst.
Kooby
Kooby ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Kooby die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.08.2003, 08:21   #25
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

kooby:

Wenn die Bomben eingesetzt werden, die ganze Welt

Irgendwo ist nun traurigerweise nachvollziehbar warum unsere Vorgenerationen zw. 1930 und 1940 so blind durch die Welt liefen & nichts gegen die Machenschaften von Adolf Hitler unternahmen.
Die waren damals genauso geblendet vom grenzenlosen Boom, bzw. bitterbösen Wirtschaftshöllen und grosser Armut in den Jahren zuvor. Dann klammert man sich an alle Hoffnung & fällt auf Blender sehr einfach rein.
Ist dieses Mal auch nicht viel anders, wenngleich die Hintergründe völlig andere sind.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.08.2003, 08:21   #26
cetinje
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 602
Posting

Guten Morgen
cetinje ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cetinje die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.08.2003, 08:23   #27
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Deutsche Einzelhändler setzten im Juni mehr als im Mai um
Freitag 1. August 2003, 08:00 Uhr

...


-------

Es geht aufwärts.

Aber nur für 1-3 Quartale..
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.08.2003, 08:23   #28
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Hallo Cetinje
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.08.2003, 08:26   #29
Kooby
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Kooby
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 1.279
Posting

Zwei neue calls heute auf Lager 3400 / 3415 . Puts Fehlanzeige!
braucht Niemand
http://www.ariva.de/turbos/komap/index.m
Kooby
Kooby ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Kooby die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.08.2003, 08:28   #30
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

01.08. 08:11
Heutige Wirtschaftsdaten und Quartalszahlen
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de)



Wirtschaftsdaten US 01.08.2003

Arbeitslosenrate, Juli, 14.30 Uhr, zuletzt:6,4%, Prognose:6,4%

Persönlichen Ausgaben/Einkommen, Juni, 14.30 Uhr, zuletzt:0,1%/0,3%, Prognose:0,4%/0,3%

Verbraucherstimmung der Uni Michigan, Juli, 15.45 Uhr, zuletzt:90,3, Prognose:90,3

Bauausgaben, Juni, 16.00 Uhr, zuletzt:-1,7%, Prognose:0,5%

ISM Index verarbeitendes Gewerbe, Juli, 16.00 Uhr, zuletzt:49,8, Prognose:52,0

Quartalszahlen US

ChevronTexaco
1,52

Cigna
1,08

Tier Techn.
0,18

Konferenzen

-------

Wehedem der Einkaufsmanagerindex versagt erneut :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 02:00
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net