stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 09:41

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 24.07.2003, 07:15   #16
niemandweiss
***************** trader
 
Benutzerbild von niemandweiss
 
Registrierungsdatum: Jul 2002
Beiträge: 7.203
niemandweiss eine Nachricht über AIM schicken
Posting

niemandweiss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser niemandweiss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.07.2003, 07:22   #17
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Moin Cetinje

Na, wie schauts aus?
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.07.2003, 07:36   #18
cetinje
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 602
Posting

Zitat:
Original geschrieben von germanasti
Moin Cetinje

Na, wie schauts aus?



werde nicht fahren
cetinje ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cetinje die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.07.2003, 07:40   #19
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.07.2003, 07:42   #20
cetinje
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 602
Posting

Fahrst du :

bei uns hat sich Besuch angemeldet :o
cetinje ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cetinje die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.07.2003, 07:43   #21
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

24/07/2003 07:15
Heidelberger Druck tiefer in den roten Zahlen als erwartet~

Heidelberg, 24. Jul (Reuters) - Der weltgrößte
Druckmaschinenhersteller Heidelberger Druck ist im ersten
Quartal 2003/04 (zum 30. Juni) weit tiefer in die Verlustzone
gerutscht als von Analysten erwartet.
Der betriebliche Verlust habe bei 59 Millionen Euro gelegen,
teilte Heidelberger Druck am Donnerstag mit. Von Reuters
befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Minus von 31
Millionen Euro gerechnet. Ein Jahr zuvor hatte Heidelberger
Druck operativ noch 21 Millionen Euro verdient. Der Umsatz lag
im ersten Quartal mit 718 Millionen Euro um 23 Prozent unter dem
Vorjahresniveau, der Auftragseingang brach sogar um 32 Prozent
auf 760 Millionen Euro ein.
"Das wirtschaftliche Umfeld lässt eine konkrete Umsatz- und
Ergebnisprognose (...) derzeit nicht zu", erklärte Vorstandschef
Bernhard Schreier. Das Unternehmen spürt seit geraumer Zeit -
wie auch die Konkurrenten - die Krise der Medien- und
Werbeindustrie.
axh/zap

----

Jetzt beginnt die Krise in Deutschland erst so richtig!
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.07.2003, 07:44   #22
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Cetinje:

Mein Auto braucht mal wieder ein bisschen Auslauf.

Doch ohne Dich ist es nur halb so schön. Keine Umarmung.

Sag doch Deinem Besuch ab, wegen Sommergrippe oder so.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.07.2003, 07:46   #23
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Württembergische saniert Autogeschäft

65000 Großverträge gekündigt - Zahl der Schäden sinkt - Weiterer Arbeitsplatzabbau

STUTTGART. Die Württembergische Versicherung will schnell aus der Verlustzone kommen. Das Sanierungsprogramm, mit dem der Ertrag in den nächsten Jahren um 80 Millionen Euro gesteigert werden soll, greift bereits.

Von Michael Heller

Nach einem Verlust von 46 Millionen Euro auf Grund hoher Schäden durch die Flut in Ostdeutschland plant der Vorstandsvorsitzende Tom Bäumer in diesem Jahr ein ausgeglichenes Ergebnis. Den größten Beitrag sollen die Sanierung des Kraftfahrt- und des Industriegeschäfts bringen. Erste Erfolge zeichnen sich ab: So ist zum Beispiel im Kraftfahrtgeschäft die Zahl der Schäden in den ersten sechs Monaten des Jahres um 17 Prozent gesunken - der entsprechende Aufwand sogar um 22 Prozent. Zu Jahresbeginn hat die Württembergische in großem Stil die Versicherung ganzer Fahrzeugflotten gekündigt, die über Makler ins Haus gekommen waren. Bei näherer Betrachtung dieser Flottenverträge hatte sich herausgestellt, dass in 65 000 Fällen der Schadenaufwand doppelt so hoch wie die Prämie war. Nun verzichtet die Württembergische zwar in diesem Jahr auf 40 Millionen Euro Prämieneinnahmen - 2004 ist ein Volumen von weiteren zehn Millionen Euro geplant -, vermeidet aber Verluste. Außerdem hat das Unternehmen in diesem Jahr die Prämien in der Haftpflicht- und in der Kaskoversicherung um etwa fünf Prozent erhöht. Insgesamt will die Württembergische bis 2005 den Ertrag um 80 Millionen Euro steigern.

Neben der Württembergischen Versicherung gehört auch die Württembergische Lebensversicherung zum Stuttgarter Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische. Die Lebensversicherung soll nach den Plänen des Vorstands zehn Millionen Euro Ertragssteigerung erwirtschaften. Die eng zusammenarbeitenden Schwestergesellschaften haben bereits im Juli vergangenen Jahres begonnen, Personal abzubauen. Seitdem wurde die Belegschaft um 220 Beschäftigte auf noch knapp 3900 Männer und Frauen abgebaut. Auch dieses Programm reicht bis 2005 und sieht insgesamt den Abbau von 600 Stellen vor. Die Trennung von den Mitarbeitern, so verspricht Bäumer, soll möglichst sozialverträglich erfolgen.

Ein weiteres Ziel: die Württembergische will aus ihren Kapitalanlagen mehr Ertrag herausholen. Anders als viele Konkurrenten hat die Württembergische Lebensversicherung frühzeitig ihren Aktienbestand reduziert und gegen Kursverluste versichert. Wolfgang Oehler, Vorstandschef der Württembergischen Lebensversicherung, rechnet vor: 20 Millionen Euro wurden für Sicherungsgeschäfte ausgegeben, aber dadurch ließen sich Belastungen von 120 Millionen Euro vermeiden. So gehören die Stuttgarter zu den Unternehmen in der Branche, die keine Probleme mit den so genannten stillen Lasten haben. Künftig will Oehler den auf fünf Prozent gesunkenen Aktienanteil wieder erhöhen. Stille Lasten entstehen, wenn der Buchwert von Aktien nicht voll auf den eigentlichen Marktwert abgeschrieben wird. "Still" heißen die Lasten, weil sie nicht in der Bilanz auftauchen. Deshalb sagen auch die von den Versicherungen stets genannten Werte für die Nettoverzinsung (laufende Zinsen sowie Erträge und Verluste aus Verkäufen) nicht die ganze Wahrheit. Die ausgewiesene Nettoverzinsung der Württembergischen betrug im Vorjahr 5,09 Prozent. Korrigiert um die stillen Lasten erreichte die Verzinsung 4,21 Prozent. Wie es insgesamt in der Branche aussieht, zeigt die oben stehende Grafik.

Aktualisiert: 24.07.2003, 05:06 Uhr

http://www.stuttgarter-zeitung.de/s...tail.php/467129

--------

So saniert man eine Firma, liebe Allianz :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.07.2003, 07:48   #24
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Dürre lässt Preise noch nicht steigen

WIESBADEN (rtr). Die Verbraucherpreise in Deutschland sind nach ersten Daten aus einigen Bundesländern im Juli voraussichtlich leicht gestiegen. Grund dafür waren vor allem für die Sommerzeit übliche Preiserhöhungen bei Pauschalreisen und Ferienwohnungen. Von Juni auf Juli stiegen die Lebenshaltungskosten in Hessen um 0,3 Prozent, in Bayern um 0,4 Prozent und in Baden-Württemberg um 0,2 Prozent. Nach Angaben der Statistischen Landesämter lag die Jahresteuerungsrate in Hessen damit bei 0,7 Prozent, in Bayern bei 1,3 Prozent und in Baden-Württemberg bei 1,1 Prozent.

Volkswirte bewerteten die Daten als wenig überraschend. Die Ernteausfälle in Europa wegen der anhaltenden Dürre dürften die Nahrungsmittelpreise in den nächsten Monaten anziehen lassen. Saisonabhängige Nahrungsmittel wie Frischobst, Gemüse und Fisch verbilligten sich zum Juni um 3,0 Prozent in Hessen, um 3,8 Prozent in Bayern und um 6,2 Prozent in Baden-Württemberg. Auswirkungen der Dürre auf die Nahrungsmittel werde es in den nächsten Monaten geben. "Vieles, was jetzt teurer geworden ist, ist nicht im Warenkorb enthalten", sagte Thomas Hueck von der Hypo-Vereinsbank.

Aktualisiert: 24.07.2003, 05:06 Uhr

http://www.stuttgarter-zeitung.de/s...tail.php/467104

-------------

Hat die Dürre tatsächlich so grosse Auswirkungen auf die Preise?

Ich kaufe meine Kirschen bei Aldi mit türkischer Herkunft, da sie mit 1,39 bei weitem billiger sind die 2 Mark für deutsche Kirschen. :o
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.07.2003, 07:48   #25
cetinje
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 602
Posting

Zitat:
Original geschrieben von germanasti
Cetinje:

Mein Auto braucht mal wieder ein bisschen Auslauf.

Doch ohne Dich ist es nur halb so schön. Keine Umarmung.

Sag doch Deinem Besuch ab, wegen Sommergrippe oder so.



das kann ich nicht bringen

erwarte einen detailierten Bericht
cetinje ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cetinje die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.07.2003, 07:54   #26
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting



DAX vorbörslich mit 15 P. im Plus.
Grosses W oder Abprall an Oberkante Abwärtstrend?

3340/3345 P. bringt Buy mit Bremszone 3350-3370 P. Danach wäre ein rascher Sprung gen 3420 P. möglich.
Untenrum hat 3280 P. gehalten, was zusammen mit Stochastik sehr bullisch ist. Kommts trotzdem nochmals zu einem Test, istwohl auf 3270 P. eine Hölle zu definieren für intraday-sell out bis knapp über 3200 P.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.07.2003, 07:55   #27
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting



Softbank wie der Nikkei-
Leicht im Plus ohne Power.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.07.2003, 08:00   #28
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

DAX nun 25 P. im plus :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.07.2003, 08:04   #29
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Nikkei schliesst mit +55 P. auf 9671 P.

Ein weiteres sehr kleines Kerzchen.
Gesund ist das für die Charttechnik wirklich nicht
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.07.2003, 08:07   #30
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

DGAP-Ad hoc: Siemens AG <SIE> deutsch

Siemens im dritten Quartal 2003 (1. April 2003 bis 30. Juni 2003)

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

·Der Gewinn nach Steuern im dritten Quartal liegt bei 632 (i.V. 725) Mio. EUR.

·Das Ergebnis der Bereiche (Operatives Geschäft) beträgt 1,023 (i.V. 1,098) Mrd.
EUR. Die Mehrzahl der Bereiche kann ihren Ergebnisbei-trag steigern.

·Der Umsatz geht um 15 % auf 17,380 Mrd. EUR, der Auftragseingang um 10 % auf
17,215 Mrd. EUR zurück. Ohne Währungs- und Konsolidierungseffekte liegt der
Auftragsrückgang bei 1 %, der Umsatzrückgang bei 7 %.

·Nach neun Monaten liegt der Mittelzufluss aus der laufenden Geschäfts- und
Investitionstätigkeit (Geldsaldo) bei 527 Mio. EUR. Der vergleichbare
Vorjahreswert lag bei 3,206 Mrd. EUR, einschließlich Verkaufserlösen von netto
945 Mio. EUR aus Portfoliomaßnahmen. Der Geldsaldo nach neun Monaten enthält
eine Akquisitionszahlung von 505 Mio. EUR, Investitionen in Finanzanlagen und
Wertpapiere in Höhe von rund 850 Mio. EUR sowie eine Bar-Sonderdotierung der
Pensionspläne aus dem ersten Quartal in Höhe von 442 Mio. EUR. Der Geldsaldo im
dritten Quartal liegt bei 266 Mio. EUR.

"Mit dem Ergebnis des dritten Quartals bin ich zufrieden", sagte Heinrich v.
Pierer, Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG. Das Ausbleiben von markan-ten
Nachfrageimpulsen führe zwar zusammen mit den bekannten, umrech-nungsbedingten
Währungseffekten zu sinkenden Volumenzahlen; der Rückgang falle jedoch im
Vergleich zu den Vorquartalen geringer aus. "Es ist erfreulich", so Pierer
weiter, "dass sich die Mehrzahl der Bereiche trotz der geringeren Um-satzwerte
und des anhaltenden Preisdrucks weiterhin in Richtung der für 2003 definierten
Margenziele bewegen konnte. Für das vierte Quartal des laufenden Geschäftsjahres
erwarte ich eine ähnlich gute Entwicklung. Daraus wird deutlich, dass die
Maßnahmen der Operation 2003 greifen. Sie werden konsequent fortgesetzt und
angepasst."



Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 24.07.2003
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 723610; ISIN: DE0007236101; Index: DAX, EURO STOXX 50
Notiert: Amtlicher Markt in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Frankfurt (Prime
Standard), Hamburg, Hannover, München und Stuttgart; EUREX; Amsterdam; Brüssel;
London; Paris; New York; Zürich

-------------

Umsatz eine glatte Mrd. unter den Erwartungen.
Dafür ist der Gewinn 100 Mio. höher als erwartet.

Wenn Siemens mit den Umsätzen so weiter macht, gehören die irgendwann demnächst zum Mittelstand.

Dafür tut man wieder zocken. 850 Mio. Euro flossen in Finanzgeschäfte.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 09:41
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net