stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Zeitgeschehen
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 12:16

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 13.09.2003, 13:14   #91
Ibykus
SCN-Ehrenmitglied
 
Benutzerbild von Ibykus
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 13.065
Zornig Märchenstunde bei Spiegel-PRINT

Wenn man sich den Spiegel 51/2001 zur Hand nimmt und Seite 87 aufschlägt, findet sich folgender Text:

9.30 UHR, SARASOTA, FLORIDA

Bei einem ersten Auftritt vor Fernsehkameras spricht Präsident Georg W. Bush, sichtlich bewegt, von einer "Nationalen Tragödie". Bei dem Angriff handele es sich "offensichtlich um einen terroristischen Akt". Das kurze Statement, kaum eine Minute lang, wird aus einem Raum der Grundschule "Emma E. Booker" übertragen, wo der Präsident seit neun Uhr eine Schulklasse besucht. Er war mitten in der Begrüßung, als ihm sein Berater Karl Rove die Nachricht zuflüsterte, ein Flugzeug sei in den Nordturm des World Trade Center geflogen.

Bush ließ sich sofort mit dem Weißen Haus verbinden. In einem kurzen Telefonat wurde er von Condoleezza Rice, seiner Sicherheitsberaterin, über das Unglück unterrichtet. Er beriet sich daraufhin mit seinem Stabschef Andrew H. Card Jr. und entschloss sich dann, mit seinem Programm fortzufahren. Also ging er ins Klassenzimmer und übte mit den Siebenjährigen Lesen - die Schüler, die zwei Stunden auf den Präsidenten gewartet hatten, freuten sich darauf, die Geschichte einer Ziege vorzutragen, die sie für diesen Tag einstudiert hatten.

Während Bush den Kindern im Klassenzimmer zuhörte, erfuhren seine Berater draußen, dass auch der zweite Turm getroffen war. Sie schalteten sofort den Fernseher ein.

Stabschef Andy Card flüsterte Bush die Nachricht ins rechte Ohr, soeben sei ein zweites Flugzeug ins WTC geflogen: "America´s under attack." Bush wurde sichtlich blass. Dennoch setzte er für weitere sechs Minuten seinen Besuch fort, lobte und hörte zu. Dann stand er auf. "Dies ist ein schwieriger Augenblick für Amerika", sagte Bush, bevor er aufbrach.

Er rief zuerst Vizepräsident Dick Cheney in Washington an und danach den FBI-Chef Robert Mueller. Dann drehte er sich zu seinen Begleitern um und sagte: "Wir befinden uns im Krieg."

Auf einem gelben Notizblock entwarf er mit einem schwarzen Filzstift den Text für die kurze Erklärung vor den Fernsehkameras. Bush kündigte an, sofort nach Washington zurückkehren zu wollen.


- - -

Soweit der Spiegel mit seiner Dezember-Ausgabe 2001. Wer diesen und die obigen Texte sorgfältig gelesen hat, muss sich anschließend fragen, aus welcher Quelle die Redakteure ihre Informationen erhalten haben, denn die Texte wollen nicht so richtig zusammen passen.

Laut Spiegel hat Bush weder den zweiten Einschlag noch irgendeine andere Übertragung gesehen. Seit neun Uhr habe er die Klasse besucht und war mitten in der Begrüßung, als er von dem ersten Unglück erfuhr. Dieses war aber schon vor mindestens 15 Minuten, nämlich 08.45 Uhr, passiert. Unmittelbar nach 09.00 Uhr, nämlich 09.03 Uhr, schlug der zweite Flieger live auf allen Kanälen ein. Ich selbst habe es bei n-tv gesehen.

In den folgenden Minuten bis 09.30 Uhr habe er sich mit Rice verbinden lassen, mit ihr gesprochen, mit Andy Card gesprochen und das Programm fortgesetzt, während bereits beide Türme in Flammen gestanden haben müssen.

Während Bush das Programm fortsetzt, erfahren die Berater NICHT durch das Fernsehen, sondern eine andere Quelle, dass der zweite Turm getroffen sei. Er jetzt haben sie den Fernseher eingeschaltet. Es stellt sich die Frage, warum man trotz der Kenntnis um den ersten Treffer, der zu diesem Zeitpunkt ein Unfall sein konnte, nicht den Fernseher einschaltete, obwohl in Amerika jeder Handtaschendieb live per Helikopterübertragung über die Mattscheibe flimmert.

Nun darf Andy dem Präsidenten auch mal ins Ohr flüstern. Bei dieser Flüsterei sinkt die Unfallwahrscheinlichkeit auf Null, denn er sagt, das die USA angegriffen worden seien. Trotzdem bleibt der Präsident sechs Minuten im Klassenzimmer, wohlgemerkt alle im Zeitraum vom 09.00 - 09.30 Uhr.

Dann noch ein Telefonat mit Dick & Robert, und eine Statement vorbereiten. Zeitlich scheint dies doch recht knapp.

Fazit: Der Bericht in der o.g. Ausgabe des Spiegel ist unlogisch und zeitlich nicht nachvollziehbar. Fakten wurden passend aneinander geschuster und lesergerecht miteinander verknüpt. Für mich ist der Spiegel im obigen Text vollständig unglaubwürdig.

Geändert von Ibykus (13.09.2003 um 13:19 Uhr).
Ibykus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Ibykus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.09.2003, 17:24   #92
carlo
SCN Pensionär
 
Registrierungsdatum: Jun 2002
Beiträge: 4.075
Posting

@ ibykus,


ich habe mir den ominösen Satz noch einmal angesehen, meiner Meinung nach liegt die Fehlinterpretation in der Übersetzung:

...and I saw an airplane hit the tower.

Das englische Verb hit gehört zu den unregelmäßigen Verben:

Infinitiv: hit

past tense: hit

past participle: hit


Das Verb weist also in allen drei Zeitformen die gleiche Schreibweise auf. Nun nehmen wir einmal die past participle - Version für den obenstehenden Satz an und schon kriegt die Übersetzung einen anderen Inhalt:

...und ich sah ein Flugzeug, das in den Tower gestürzt war.

Bush spricht also über einen zeitlich abgeschlossenen Vorgang, er sah im Fernsehen demnach nicht mehr oder weniger, als wir alle damals gesehen haben: einen rauchenden Nordturm.



Und zu den anderen Fragen:

Zitat:
Bist du zweifelsfrei von der sogenannte "offiziellen WTC-Version" überzeugt?

Ja.

Zitat:
Hälst du jeden anderen Ablauf für ausgeschlossen?

Ja.

Zitat:
Auf welche Tatsachen stützt du deine evtl. Bejahung?

Es gibt weltweit nicht einen einzigen, ernstzunehmenden Fachmann , und damit meine ich Flugzeugingenieure, Luftfahrtexperten und Unfallgutachter (z.B. LBA Braunschweig), der an den Geschehnissen zweifelt. Selbst hier am board hat der user syracus schon mit wenigen Mitteln schlüssig dargestellt, daß der Einschlag ins Pentagon eindeutig von einem Flugzeug herrührt.

Es gibt dagegen anscheinend eine Unmenge von Hobbyermittlern, deren einzige Qualifikation darin besteht, schlecht oder gar nicht recherchierte "Fakten" zusammenzutragen und "unpassendes" wegzulassen, um daraus einen Verschwörungskuchen zu backen.

Ob es die Mär von den angeblich noch lebenden Attentätern betrifft (Bröckers), den überlebenden Terroristen, der bis heute im Dienst der Royal Air Maroc Flugzeuge fliegt (von Bülow), nur ein einziger Jude von 4000 dort arbeitenden ums Leben gekommen sein soll (von Bülow), eine cruise missile das Pentagon traf (Meyssan) oder in Pennsylvania gar kein Flugzeug abgestürzt sein soll (Wisnewski).

Kein einziger Beweis kann für diese Behauptungen erbracht werden, selbst einfache "Belege" fallen durch zwei, drei Anrufe in sich zusammen. Dafür wird bewußt falsch zitiert, übersetzt und weggelassen, was das Zeug hält. Wenn man sich dann noch die Vita der selbsternannten Welterklärer anschaut, wird schnell klar, daß es nur um die Bedienung des alten, antiamerikanischen Reflexes gilt:

Amerika hat schuld!

Wie gesagt,
lies mal den aktuellen SPIEGEL, da bleibt von Bröckers & Co. nichts mehr übrig...
__________________
Grüße an alle!
Carlo
carlo ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser carlo die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.09.2003, 17:48   #93
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Wenn man überlegt wie lange es hinterher gedauert hat, bis die Welt kapierte welche inszenierung die Reichskristallnacht war :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.09.2003, 21:44   #94
Ibykus
SCN-Ehrenmitglied
 
Benutzerbild von Ibykus
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 13.065
Posting

Wie kann er denn ein Flugzeug sehen, das in den Turm gestürzt ist? Man sieht es doch dann gar nicht.

Bzgl. der Zeitform werde ich einen Muttersprachler fragen.


Deine Quellen sind ebenfalls nur Spiegel und Fachleute. Von beiden halte ich wenig. Von Experten gar nichts.


Im übrigen bitte ich darum nicht zu glauben, ich stehe mit Überzeugung hinter jedem Argument der von dir belächelten Hobbyermittler. Vielmehr gehe ich davon aus, das die Ereignisse für eine Vielzahl von Entscheidungsträgern der US-Elite (Politik, Wirtschaft, Militär, Nachrichtendienst) nicht urplötzlich geschahen, sondern das Wissen um das Kommende vorhanden war. Desweiteren bin ich überzeugt, dass zumindest viele Zusatzinformationen bewusst nicht veröffentlich wurden und das die vorhanden Erklärung in Teilen unwahr sind.


Diesen Absatz halte ich für völlig unbewiesen:

Kein einziger Beweis kann für diese Behauptungen erbracht werden, selbst einfache "Belege" fallen durch zwei, drei Anrufe in sich zusammen. Dafür wird bewußt falsch zitiert, übersetzt und weggelassen, was das Zeug hält. Wenn man sich dann noch die Vita der selbsternannten Welterklärer anschaut, wird schnell klar, daß es nur um die Bedienung des alten, antiamerikanischen Reflexes gilt:

Amerika hat schuld!


Hast du selbst Telefonate geführt und Informationen erhalten?


Eine letzte Frage habe ich noch:

bist du generell ein Ja-Sager?
Ibykus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Ibykus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 13.09.2003, 22:23   #95
Eumel
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Eumel
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Köln
Beiträge: 2.735
Posting

..

Geändert von Eumel (13.09.2003 um 22:29 Uhr).
Eumel ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Eumel die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 14.09.2003, 00:13   #96
carlo
SCN Pensionär
 
Registrierungsdatum: Jun 2002
Beiträge: 4.075
Posting

Mensch, iby,


Du machst es mir aber schwer! :

Wenn man seinen Lebenswandel ausschließlich an höchstpersönlich selbst recherchierten Fakten ausrichten würde, käme man ja zu nichts mehr...auf irgendetwas und irgendwen muß man sich doch verlassen können... :

Nein,
ich bin alles andere als ein JA-Sager,
Du mußt mir nur andere Fragen stellen...


Zumindest der Inhalt dieser beiden Sätze läßt sich durch die SPIEGEL-Recherche beweisen:

Zitat:
Kein einziger Beweis kann für diese Behauptungen erbracht werden, selbst einfache "Belege" fallen durch zwei, drei Anrufe in sich zusammen. Dafür wird bewußt falsch zitiert, übersetzt und weggelassen, was das Zeug hält.


Die Geschichte von den noch lebenden Attentätern fand ihr abruptes Ende, als das FBI Fotos zu den bislang nur namentlich bekannten, mutmaßlichen Terroristen herausgab. Keine einziger, lebender Mensch hat seitdem behauptet, mit der Person auf dem Fahndungsfoto identisch zu sein.
Der Grund für die irrige Annahme liegt einmal in der vergleichsweise geringen Namensvielfalt im arabischen Sprachgebrauch und zum zweiten in der Neigung der dortigen Mentalität zu Verschwörungstheorien, siehe auch die abgestürzte Egypt-Airlines Maschine vor etwa 4-5 Jahren...die Auswertung von Black Box und Voice Recorder belegte eindeutig, daß der lebensmüde Pilot die Triebwerke abstellte - trotzdem hält sich das Gerücht, daß der CIA seine Finger im Spiel hatte, hartnäckig. Hierzu muß man allerdings wissen, daß Suizid im Koran als Todsünde gilt...


Der von von Bülow genannte Terrorist und Royal Air Maroc-Pilot Walid Al Schari heißt in Wirklichkeit Walid Al Schri und hat mit dem Terroristen so wenig zu tun, wie Madagaskar mit einer Besenwirtschaft.


Die Geschichte mit den "vorgewarnten" 4000 Juden stammt aus den Redaktionsstuben des libanesischen Senders Al-Manar, der der Terrorgruppe Hisbollah gehört. Nennst Du das eine seriöse Nachrichtenquelle? Im übrigen läßt sich die Zahl der jüdischgläubigen Opfer nicht genau feststellen, weil es in den USA weder polizeiliche Meldepflicht noch amtliche Statistiken über Religionszugehörigkeiten gibt. Man geht von aber von mindestens 400 Toten aus...


Viele Menschen sahen die auf das Pentagon zufliegende Boeing. Einer davon war Fernsehjournalist Mike Walter. Seine explizite Beschreibung des Anfluges kürzt "Experte" Meyssan auf einen Satz:

"Es wirkte wie eine cruise missile."

Sämtliche Vorreden, die den Kurs des Flugzeuges bis zum Einschlag beschreiben, läßt Meyssan einfach weg. Absolut glaubwürdig, stimmt´s?


Die gleiche Methode benutzt unser Freund Wisnewski:

Der im WDR-Fernsehbeitrag (alles von GEZ-Gebühren bezahlt ) zitierte Bürgermeister des Dörfchens, in dessen Umgebung die vierte, entführte Maschine abstürzte, wird auf die Aussage "no airplane" reduziert. Daß er vorher über Turbinenfunde und Aluminiumteile berichtete, andere Dorfbewohner die abstürzende Boeing direkt beobachteten und das FBI 13 Tage lang beschäftigt war, die Flugzeugtrümmer einzusammeln, läßt Wisnewski vorsichtshalber komplett weg.

Wisnewski ist für seinen hanebüchenden Schwachsinn übrigens schon seit längerem bekannt. Alfred Herrhausen und Detlef Rohwedder seien nicht durch RAF-Killer gestorben, sondern durch CIA, BND, BKA und Verfassungsschutz...im Zweifel alle zusammen. So notiert in "Das RAF-Phantom", ein 1992 erschienenes Buch.

Wisnewski - ein unbestechlicher Zeitzeuge?


Nein, lieber ibykus,
hier profilieren sich einige wenige Spinner, die ohne das Medium INTERNET keine Chance auf große Beachtung hätten, weiter nichts. Und wenn Du deren Meinung dem Urteil von Fachleuten und Experten vorziehst, verliert unsere Diskussionsgrundlage ein wenig den Kitt aus den Fugen... :
__________________
Grüße an alle!
Carlo

Geändert von carlo (14.09.2003 um 01:01 Uhr).
carlo ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser carlo die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 14.09.2003, 02:01   #97
Ibykus
SCN-Ehrenmitglied
 
Benutzerbild von Ibykus
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 13.065
Posting

mein lieber carlo ,

auf den letzten Absatz sollten wir es nicht ankommen lassen :


P.S. schön, dass ich es dir schwer machen konnte



ansonsten:

wann treten die noch lebenden Terroristen bei Günter Jauch auf? :
Ibykus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Ibykus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 14.09.2003, 05:13   #98
mfabian
Logiker
 
Benutzerbild von mfabian
 
Registrierungsdatum: Mar 2003
Beiträge: 3.691
Posting WTC 9/11

Carlo,

Irgendwo im Germa-Thread hast Du vor ein paar Tagen besagten Spiegel-Artikel erwähnt (in einer Antwort an Wallstreet Tiger). Also bin ich gestern zum Kiosk gelaufen und hab' den Spiegel gekauft.

Ich muss sagen, dass ich von dem Artikel etwas endtäuscht bin. Ich hätte auf 14 Steiten (ohne Bilder vielleicht 8 Seiten Text) erwartet, dass etwas eingehender auf die brennenden Fragen - die offensichtlich immer noch existieren - eingegangen wird. Stattdessen widmet der Autor eine ganze Seite dem offensichtlichen Hoax des Touristguys (Bild).



Der Artikel klärt eigentlich nur auf, dass a) in Pennsylvania tatsächlich ein Flugzeug abgestürzt ist und b) dass es sich bei den "lebenden" Terroristen um Namensverwechslungen handelt. Das war's auch schon.

Sehr befremdlich finde ich, dass sich die Autoren des Spiegel-Artikels in über der Hälfte das Artikels mit der Glaubwürdigkeit ihrer "Gegner" beschäftigen und diese persönlich angreifen und ins Lächerliche ziehen, anstatt in der Sache zu argumentieren. Sowas würde bei SCN wohl nicht akzeptiert

Die Erklärung, das Pentagon-Flugzeug hätte sich wie eine Pelle von aussen nach innen gestülpt und sei pulverisiert und im Geröll des Pentagon begraben, halte ich für etwas fadenscheinig. Meines Wissens haben Flugzeuge auch Flügel. Zumindest die müssten (siehe Foto auf Seite 76) abgebrochen sein. Die Triebwerke als stärkste und stabilste Teile müssten an den Gebäuden - je vielleicht 20 Meter neben dem grossen Einschlagsloch - sichtbare Schäden hinterlassen haben. Aber da ist nix.

Doch selbst wenn sowohl im Pentagon als auch in Pennsylvania die Flugzeuge abgestürzt sind und die Terroristen alle tot sind, bleiben doch noch viele und wichtige Fragen offen, auf die der Artikel mit keiner Silbe eingeht:

* Wie schaffte es el-Quaida, dass alle Flugzeuge mit einer Auslastung von unter 25% losgeflogen sind, wo doch im Normalfall Flüge zusammengelegt werden, um mindestens eine rentable Schwelle von 75% zu erreichen?

* Warum sind nicht spätestens nach dem 2. WTC Einschlag (als klar war, dass es sich um eine Terroraktion handelt) Kampfflugzeuge aufgestiegen - wie es Vorschrift gewesen wäre - um die Pentagon Maschine abzufangen?

* Wie ist es möglich, dass beide WTC-Flugzeuge die Struktur der Gebäude so perfekt zum Einsturz brachten? Ein Einsturz, der - wie Sprengfachleute versichern - nur mit sehr guter Planung und gutem Sprengmaterial möglich wäre. Kerosin verbrennt mit ca. 800 Grad während Stahl erst ab 1200-1250 Grad schmilzt. Aber selbst wenn: Wären die Pfeiler im Norden und Osten geschmolzen, wäre die Spitze oberhalb des Einschlages nach Nordosten abgekippt. Dieser perfekte top-down Dominoeffekt hätte nicht stattgefunden oder nur mit hohem Zufall. Aber gleich zwei mal?

* Und wie glaubhaft ist es, dass aus dem Inferno ausgerechnet der Pass eines Terroristen aus dem Flugzeug geschleudert wurde?

* Was ist mit den Explosionen in den WTC-Türmen, von denen Feuerwehrleute berichteten?

* Warum wurden die Trümmer umgehend nach Singapur verkauft und als Altmetall eingeschmolzen anstatt sie zu untersuchen?

* Warum wurde für die Untersuchung der 9/11 Attacken nur $3 Mio zur Verfügung gestellt, während es beim Challenger-Unglück über $40 Mio waren? Schliesslich hat 9/11 zu mehreren Kriegen geführt und bisher 60'000 Zivilisten das Leben gekostet.

* In beiden WTC-Türmen arbeiten 50'000 Menschen. Warum waren "nur" 3000 Opfer zu beklagen?

* Ein "Tourist" filmt "zufällig" den Einschlag des ersten Flugzeugs ins WTC. Nach eigenen Angaben durch den Lärm des FLugzeugs dazu animiert. Er richtet den Focus aber nicht auf's Flugzeug sondern auf den "richtigen" WTC-Turm. Zufall?

* Wie verhält es sich mit den widersprüchlichen Aussagen von G.W. Bush? Was wusste er wirklich?

* Wie ist es möglich, dass alle Terroristen unbehelligt einchecken konnten, obschon mehrere von ihnen auf Fahndungslisten standen?

* Warum wurde der Feldzug nach Afghanistan schon im Juni 2001 geplant, nachdem die Verhandlungen von Halliburton über den Bau einer Pipeline durch Afghansitan gescheitert waren?

* Am Tag vor 9/11 war die Anzahl der Put-Optionen, die in London, Tokyo und Hong-Kong auf Versicherungen und United Air Lines gehandelt wurden 10 mal höher als an normalen Tagen. Warum haben wir nie erfahren, wer damals die Shorties waren?


Schlussendlich stellt sich auch die Frage, wer von 9/11 profitiert. Die Muslime sicher nicht, denn die wurden nach den Anschlägen verteufelt. Hingegen haben die Ereignisse den USA den Vorwand geliefert den Nahen Osten zu besetzen und Truppen dort hin zu schicken, was auch Israel nützt. Vor den Anschlägen ist die US-Aussenpolitik wegen ihrer Haltung in der Nahost-Frage mehr und mehr unter internationale Kritik geraten während die Araber an Sympathien gewonnen haben. Nichts wäre deshalb aus Sicht der Muslime dümmer gewesen, als sich diese Sympathie zu verscherzen.

Was Verschwörungstheorien natürlich auch noch schürt ist die Tatsache, das dies nicht das erste Mal wäre, wo Propagandalügen dazu dienen, die Volksstimme auf einen Krieg einzuschwören. Die Lüge vom Angriff bei Tonkin (1966, war Begründung für Vietnam Krieg) ist ein Beispiel von mehreren.

Ja, es gibt Verschwörungstheorien, die wie im Fall Elvis, Diana, Monroe und JFK lächerlich sind. Auch im Fall 9/11 sind einige Theorien lächerlich. Aber: Wenn von 20 Theorien 10 widerlegt wurden, bleiben immer noch 10 Fragen offen. Und ich verlange verdammt noch mal, dass diese Fragen beantwortet werden, so sie korrekt gestellt wurden!

Soweit meine Sicht der Dinge als jemand, der den Amis so ziemlich jede Schweinerei zutraut, die denen nützt.

ABER!

Aus der mir ebenfalls eigenen Sicht des Informatikers, der die Welt mit rationalen, scharfen Augen betrachtet ....

Was der Spiegel-Artikel aufgezeigt hat, ist, dass die Fragen hinterfragt werden müssen.

Einige Beispiele:

Frage: Warum ist beim WTC-Anschlag nur ein einziger Jude ums Leben gekommen?
Antwort: Stimmt doch gar nicht. Wir rechnen mit 400 toten Juden!

Frage: Warum tauchen nach dem 11.9.01 angeblich tote Terroristen in den Medien auf?
Antwort: Tun sie doch gar nicht, das waren ganz andere Leute, die zufällig denselben Namen wie ein Terrorist hatten.

In diesem Zusammenhang müssten auch die Fragen, die ich oben wiedergegeben habe hinterfragt werden:

Frage: Stimmt es, dass die Auslastung der Flugzeuge unter 25% war?
Antwort: Ja das stimmt. Die Passagierzahlen sind ebenso bekannt wie Flugzeugtyp und damit die Anzahl der Sitzplätze.

Aber

* Stimmt es, dass aus Rentabilitätsgründen normaler Weise Flüge mit einer Auslastung von unter 70% nicht starten?

* Stimmt es, dass ein Pass eines Terroristen aus dem Inferno geschleudert wurde?

* Stimmt es, dass Kerosin mit 800° brennt und Stahl erst ab 1200° schmilzt?

* Gibt es jene Ominöse Amateur-Aufnahme des ersten WTC-Crashs und stimmt es, dass der Typ auf den Turm und nicht auf das FLugzeug focusiert hat?

* Stimmt der Betrag, der für die Aufklärung der WTC-Anschläge zur Verfügung gestellt wurde?

* Wie hoch ist die Zahl der Mitarbeiter, die normaler Weise an einem Morgen kurz vor 09:00 Uhr im WTC anwesend waren?

* Stimmt es, dass der zerborstene Stahl unmittelbar nach der Attacke nach Singapur verkauft wurde und keiner Untersuchung zugeführt wurde?

Ich finde es wichtig, dass die Fragestellung hier sehr genau überprüft wird, denn jede dieser Fragen enthält versteckt eine Behauptung und wird somit zur Suggestivfrage. Das ist gefährlich, wie ich an ein paar Beispielen belegen möchte:


Stufe1
Frage: Carlo, rauchst Du Joints??

Die Antwort auf diese Frage kann mit einem klaren Ja oder Nein abgehandelt werden.

Aber jetzt wird's brutal:

Stufe2
Frage: Carlo, rauchst Du immer noch Joints?

Hier liegt keine Ja/Nein-Antwort mehr drin, denn auch ein Nein von Carlo würde interpretiert als "Ich habe zwar mal Joints geraucht aber jetzt tue ich das nicht mehr."
Der Fall "Carlo hat nie Joints geraucht" wird von der Frage gar nicht in Erwägung gezogen. Das ist gefährlich und unfair.

Noch eine Stufe schlimmer wäre
Stufe3
Frage: Carlo, warum rauchst Du Joints?

... weil diese Frage schon von vornherein voraussetzt, dass Carlo Joints raucht, geraucht hat und weiterhin rauchen wird.

In diese Kategorie der Fragen Stufe3 gehören die meisten Fragen um 9/11. Das sollten wir nicht vergessen!

Deshalb ist - und ich sage das ausdrücklich nochmals - unbedingt die Fragestellung zu überprüfen!

Ist die Fragestellung falsch, wie im Fall der "lebenden Terroristen" und der Anzahl jüdischer Opfer, muss die Frage an sich ausgeschieden werden.

Aber wenn die Fragestellung korrekt ist, dann haben die "offiziellen Argumente" einen echten Erklärungsnotstand!

Marcus
__________________
“it wasn’t raining when Noah built the ark.” (Warren Buffet)

Geändert von mfabian (15.09.2003 um 03:29 Uhr).
mfabian ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mfabian die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 14.09.2003, 08:09   #99
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 14.09.2003, 09:45   #100
Ibykus
SCN-Ehrenmitglied
 
Benutzerbild von Ibykus
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 13.065
Posting

marcus,

vielen Dank für deine umfassenden Äußerungen . Du rollst ja fast den ganzen Fall wieder auf.



Tja, dann scheint der Spiegel keine Aufklärung zu bringen - was zu erwarten ja auch vermessen wäre.


Bzgl. der einzelnen Fragen dürftest du das Buch "der insz. Terrorismus" zu Hilfe genommen haben




mal sehn, wie carlo das Ganze wieder zerpflückt
Ibykus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Ibykus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 14.09.2003, 12:11   #101
carlo
SCN Pensionär
 
Registrierungsdatum: Jun 2002
Beiträge: 4.075
Posting

Jetzt kommt auch noch der Marcus... :

Antworten gibt´s später, bin tagsüber zur Zeit stark beschäftigt...
__________________
Grüße an alle!
Carlo
carlo ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser carlo die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 14.09.2003, 18:32   #102
Eumel
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Eumel
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Köln
Beiträge: 2.735
Posting

Hallo mfabian,

Zitat:

* Wie ist es möglich, dass beide WTC-Flugzeuge die Struktur der Gebäude so perfekt zum Einsturz brachten? Ein Einsturz, der - wie Sprengfachleute versichern - nur mit sehr guter Planung und gutem Sprengmaterial möglich wäre. Kerosin verbrennt mit ca. 800 Grad während Stahl erst ab 1200-1250 Grad schmilzt. Aber selbst wenn: Wären die Pfeiler im Norden und Osten geschmolzen, wäre die Spitze oberhalb des Einschlages nach Nordosten abgekippt. Dieser perfekte top-down Dominoeffekt hätte nicht stattgefunden oder nur mit hohem Zufall. Aber gleich zwei mal?

Das hat mit der Struktur dieses Gebäudes zu tun. Tragende Wände aussen und innen daran die Decken aufgehängt. Wenn mehrere Decken, weil die Halteklammern bei 400-600 C(von der Stahllegierung abhängig) ihre Stabilität verlieren und herunterfallen ergibt sich dieser Dominoeffekt. Die tragenden ua. aus massivem Stahl bestehenden Aussenwände geben dem ganzen dann die nötige Führung bis das dann alles im Erdgeschoss angekommen ist. Wenn du dir die Aufnahmen der Trümmer ansiehst sind diese Aussenwände auch das einzige was noch stehen geblieben ist. Das ist so logisch das sogar Bin Laden in einem seiner ersten Videos nach dem Anschlag davon gesprochen hat.

Zitat:

* Warum wurden die Trümmer umgehend nach Singapur verkauft und als Altmetall eingeschmolzen anstatt sie zu untersuchen?

Du kennst die Aufnahmen von der Unglücksstelle was willst du dort untersuchen und auf was? Aufgrund der Temperaturen des brennenden Kerosins hat der Stahl seine Festigkeit verloren. Schluss aus.

Zitat:

* In beiden WTC-Türmen arbeiten 50'000 Menschen. Warum waren "nur" 3000 Opfer zu beklagen?

Es hat Jahre vor diesem Desaster schon einen Anschlag von El Kaida auf das WTC gegeben. Die Evakuierungpläne werden entsprechend gewesen sein. Ausserdem sind die Flugzeuge ja ziemlich weit oben eingeschlagen und es hat einige Zeit gebraucht bis die beiden Gebäude zusammengebrochen sind.

Zitat:

* Wie ist es möglich, dass alle Terroristen unbehelligt einchecken konnten, obschon mehrere von ihnen auf Fahndungslisten standen?

Du hast auf Inlandsflügen keine Passkontrollen. In den USA gibt es keine Pass-, Ausweis- oder Meldepflicht.

Zitat:

* Warum wurde der Feldzug nach Afghanistan schon im Juni 2001 geplant, nachdem die Verhandlungen von Halliburton über den Bau einer Pipeline durch Afghansitan gescheitert waren?

Wenn man den Verschwörungstheoretikern glaubt, handelte es sich bei der Firma nicht um Halliburton sondern um Unocal (Wkn.: 867714). Wie die auf diese gigantische Idee gekommen sind in einem Musterland der politischen Stabilität wie Afghanistan eine Pipeline zu bauen verschliesst sich mir. Das dort Berge mit 5-6 Tausend Metern Höhe in der Gegend herumstehen, braucht man in diesem Zusammenhang kaum weiter zu kommentieren.

Zitat:

* Am Tag vor 9/11 war die Anzahl der Put-Optionen, die in London, Tokyo und Hong-Kong auf Versicherungen und United Air Lines gehandelt wurden 10 mal höher als an normalen Tagen. Warum haben wir nie erfahren, wer damals die Shorties waren?

Ich war an diesem Tag auch short allerdings nur in Stuttgart. Dafür gab meiner Meinung nach die Charttechnik eine ganze Menge gute Gründe her. Frag Germa der ist noch viel länger short.

Zitat:
Schlussendlich stellt sich auch die Frage, wer von 9/11 profitiert. Die Muslime sicher nicht, denn die wurden nach den Anschlägen verteufelt. Hingegen haben die Ereignisse den USA den Vorwand geliefert den Nahen Osten zu besetzen und Truppen dort hin zu schicken, was auch Israel nützt. Vor den Anschlägen ist die US-Aussenpolitik wegen ihrer Haltung in der Nahost-Frage mehr und mehr unter internationale Kritik geraten während die Araber an Sympathien gewonnen haben. Nichts wäre deshalb aus Sicht der Muslime dümmer gewesen, als sich diese Sympathie zu verscherzen.

Diese Muslime fühlen sich ja auch nicht in einem weltweiten Sympathiewettbewerb, sondern im Krieg und da waren sie mit wenig Aufwand bis jetzt ziemlich erfolgreich. Diese Terroraktion wurde im arabischen Raum auch entsprechend positiv gewürdigt.

Zitat:

Was Verschwörungstheorien natürlich auch noch schürt ist die Tatsache, das dies nicht das erste Mal wäre, wo Propagandalügen dazu dienen, die Volksstimme auf einen Krieg einzuschwören. Die Lüge vom Angriff bei Tonkin (1966, war Begründung für Vietnam Krieg) ist ein Beispiel von mehreren.

Wie lange hat es gedauert bis der Tonkin Zwischenfall aufgeflogen ist? Wie lange bei der Schweinebucht und Iran-Kontra? Bei der Verschwörung, die du unterstellst, gibt es viel zu viele Mitwisser, die viel zu gut bezahlt werden, wenn sie bei Time, NYT, Spiegel, Stern etc. plaudern.

Zitat:

* Stimmt es, dass aus Rentabilitätsgründen normaler Weise Flüge mit einer Auslastung von unter 70% nicht starten?

Das stimmt ganz eindeutig nicht. Ich bin selber schon von New York nach Miami geflogen mit 10 weiteren Passagieren an Bord. Nicht umsonst sind die US Fluggesellschaften hoch defizitär.

Zitat:

* Gibt es jene Ominöse Amateur-Aufnahme des ersten WTC-Crashs und stimmt es, dass der Typ auf den Turm und nicht auf das FLugzeug focusiert hat?

Wäre die Aufnahme von Interesse gewesen, wenn darauf nichts zu sehen ist?

Zitat:

* Stimmt der Betrag, der für die Aufklärung der WTC-Anschläge zur Verfügung gestellt wurde?

Was ist daran aufzuklären. Es sind zwei fast vollgetankte Flugzeuge in das WTC geflogen das Gebäude ist zusammengebrochen, 3000 Menschen sind tot und es gibt ein Bekennervideo von dem Mann, der auch für frühere Anschläge verantwortlich war.

Eumel ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Eumel die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 14.09.2003, 21:01   #103
Ibykus
SCN-Ehrenmitglied
 
Benutzerbild von Ibykus
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 13.065
Posting

:


womit wir wieder bei Null wären
Ibykus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Ibykus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 14.09.2003, 21:14   #104
Tabea
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Tabea
 
Registrierungsdatum: Dec 2002
Beiträge: 3.271
Daumen hoch

Wirklich sehr interessant hier bei euch zu lesen

Und ein super Beispiel für konstruktive Kritik,
faire Diskussion usw. von dem sich so mancher mal eine Scheibe
abschneiden könnte
Tabea ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Tabea die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 14.09.2003, 21:59   #105
carlo
SCN Pensionär
 
Registrierungsdatum: Jun 2002
Beiträge: 4.075
Heulen

Jetzt hat mir Eumel die ganze schöne Show gestohlen...
__________________
Grüße an alle!
Carlo
carlo ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser carlo die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 12:16
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net