stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 08:25

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 15.04.2003, 08:45   #46
LDiablo
SCN Kontraindikator
 
Benutzerbild von LDiablo
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort:
Beiträge: 5.160
Posting

Zitat:
Original erstellt von germanasti
diablo:

& Wenn Allianz ruckzuck wieder im plus steht?:


Ja, wenn das Wörtchen wenn nicht wär:

Aber warum sollte sie das tun??
Oder hast Du seit gestern irgendeine Meldung gesehen, die
eine um 10% höhere Bewertung rechtfertigt?
__________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. (Albert Einstein)
LDiablo ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser LDiablo die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 15.04.2003, 08:46   #47
Hoofie_or_Boo
stock-channel.net senior member
 
Registrierungsdatum: Mar 2001
Ort: N/A
Beiträge: 888
Posting

Zitat:
Original erstellt von germanasti
Hoofie:

Wie meinst Du das mit unentgeltlich bedienen wollen?



..... billig einkaufen, null Zusicherungen, null Verpflichtungen (Staatsgarantien), ...... platt machen! ......... bevorzugt die Chinesen, Taiwanesen, Koreaner, Japaner!
Hoofie_or_Boo ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Hoofie_or_Boo die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 15.04.2003, 08:48   #48
cetinje
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 602
Posting

Guten Morgen
cetinje ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cetinje die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 15.04.2003, 08:51   #49
niemandweiss
***************** trader
 
Benutzerbild von niemandweiss
 
Registrierungsdatum: Jul 2002
Beiträge: 7.205
niemandweiss eine Nachricht über AIM schicken
Liebe Stark

#53 von Erwin1 15.04.03 08:28:26 Beitrag Nr.: 9.174.209 9174209
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben
Also ich schaue mir lieber nochmal den 740901 an. KO 2850.

Da haste wenigstens ein bissl Luft noch.

Mal sehn ob der mir meine Kohle zurückbringt.
niemandweiss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser niemandweiss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 15.04.2003, 08:53   #50
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.799
Posting

: Ich muss heute um 17.00 Uhr zum Friseur.:
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 15.04.2003, 08:53   #51
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.799
Posting

Hallo Cetinje
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 15.04.2003, 08:53   #52
niemandweiss
***************** trader
 
Benutzerbild von niemandweiss
 
Registrierungsdatum: Jul 2002
Beiträge: 7.205
niemandweiss eine Nachricht über AIM schicken
Verlegen genau "kann nicht"

#48 von Erwin1 15.04.03 08:20:28 Beitrag Nr.: 9.174.172 9174172
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben
@MR,DUDDE

Was denkt ihr wird ein möglicher Wendepunkt. 2830 ?

Ich vermute es geht nicht drüber. Wo man auch hinliest, liest man heute nimmt der DAX die 2850 oder mehr.

Wenn alle so denken kanns nicht so weit gehn.
niemandweiss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser niemandweiss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 15.04.2003, 08:54   #53
niemandweiss
***************** trader
 
Benutzerbild von niemandweiss
 
Registrierungsdatum: Jul 2002
Beiträge: 7.205
niemandweiss eine Nachricht über AIM schicken
Augen verrollen Die sollen mal Ihr Tradingprogramm in Ordnung bringen

Technischer Morgenkommentar 15. April 2003
von Uwe Wagner, Deutsche Bank AG

Allgemeine Beurteilung

In ihrem gestrigen Bewegungsverhalten unterschieden sich die internationalen Aktienmärkte in Europa und den USA deutlich von ihren Bewegungsmustern der fünf vorangegangenen Handelstage und damit seit Bestand der jüngst ausgebildeten Schiebezonen. Mit zum Teil deutlichen Kursgewinnen starteten die Aktienmärkte in die neue Woche.

Am Gesamtbild änderte sich mit dieser Entwicklung jedoch bisher noch nichts, aktuell kann man lediglich hervorheben, daß sich das Risiko auf der Unterseite wieder etwas reduziert hat.

Aus technischer Sicht, ist die Ausgangslage der Märkte heute aus unserer Sicht wie folgt:

(1) sowohl in den europäischen Aktienindizes, als auch in den Börsenbarometern der USA haben die übergeordneten Kursformationen der letzten Tage und Wochen unverändert Bestand, d.h. die europäischen Indizes weisen uns noch immer absolut intakte, sekundäre Aufwärtstrends aus, innerhalb derer sich jüngst vergleichsweise enge Schiebezonen bildeten; in den beurteilten US-Indizes dominieren übergeordnete, seitwärts ausgerichtete Konsolidierungszonen, mit aktuell noch gültigen, eingebetteten Widerstandsbereichen;

(2) aus markttechnischem Blickwinkel heraus sind aktuell die Märkte Europas und der USA als weitestgehend neutral zu beurteilen, sowohl über die Kombination an Trendfolgern, welche wir als Richtungsfilter den Kursverläufen unterlegen, als auch über die Dynamik und Schwungkraft messenden Indikatoren;

Gingen wir noch bis gestern davon aus, daß zumindest die zu erwartende kurzfristige Bewegungsrichtung mit höherer Wahrscheinlichkeit auf der Unterseite liegt, so relativierte der gestrige Handelstag diese Meinung etwas. Zumindest über die Entwicklung der Aktienmärkte selbst kam ein wenig Entspannung hinein. Über die anderen Märkte (Renten, Öl, EURO / USD) wird uns dagegen ein uneinheitliches Bild signalisiert:

(1) aus Sicht der Rentenmärkte wird die positive Entwicklung der Aktien im gestrigen Handelsverlauf unterstützt; sowohl der EURO / BUND, aber auch die tonangebenden US-T-Bonds verloren im gestrigen Verlauf etwas an Boden und setzten damit ihren Impuls der beiden Vortage fort;

(2) der Öl-Preis stabilisierte sich im gestrigen Handelsverlauf, nach einem anfänglich leichteren Handelsbeginn wieder, und konnte sich sogar in die Gewinnzone vorarbeiten; dies gilt sowohl für den Preis des Nordsee-Öl´s, als auch für den WTIC; damit löst sich der Preis in beiden Ölsorten erneut von der unteren Begrenzung der noch immer gültigen, übergeordneten Konsolidierungszone nach oben hin ab und bestätigt einmal mehr deren Bestand; zur Orientierung: im Nordsee-Öl-Future ist die untere Begrenzung und aktuelle Unterstützung im Bereich um 24.00 bis 23.40 USD definiert, wobei der 24er Marke die höhere analytische Bedeutung zukommt, im WTIC definierten wir die untere Bereichsbegrenzung um 27.35 USD; unterstellen wir noch immer eine gültige enge Korrelation zwischen dem Öl-Preis und der Entwicklung der Aktienmärkte, haben wir im Öl weiterhin eine Bremse für eine weiterführende Entfaltung der Aktien auf der Oberseite vorliegen;

(3) der EURO gegen USD hält sich aktuell weiterhin innerhalb seiner übergeordneten, seitwärts ausgerichteten Konsolidierungszone, deren Begrenzungen im weiteren Sinne wie folgt definiert waren: 1.0504 auf der Unterseite, sowie 1.0906 bis 1.0957 auf der Oberseite; im Zuge der Entwicklungen der letzten Tage, engte sich dieser Bereich schrittweise ein, begleitet durch einen nachhaltigen Rückgang an Bewegungsdynamik und Schwungkraft und begrenzt sich aktuell im engeren Sinne im Bereich um 1.0692 (untere, unbestätigte Unterstützung), sowie 1.0827 (oberer, unbestätigter Widerstand); diese letzt genannten Marken gelten als aktuell gültige Bereichsbegrenzungen, innerhalb derer der Kurs des EURO gegen USD pendelt; erst eine Überwindung einer dieser Grenzen sollte uns bei eventuell ansteigender Schwungkraft eine neue Richtungsindikation vorgeben;

Als Fazit können wir festhalten: die internationalen Aktienmärkte sind derzeit weiterhin als neutral zu beurteilen, besonders die europäischen Börsenbarometer behalten jedoch unverändert ihren mittelfristig positiven Grundton. Von Seiten der Rentenmärkte liegt uns eine leichte Unterstützung für die Aktienseite vor, wobei die dort laufenden Kursabschwächungen auch nur mit geringer Dynamik von statten gehen. Unbedingt beobachten müssen wir die Entwicklung des Öl-Preises. Kommt es hier zu einer fortgesetzten Aufwärtsentwicklung, sollte die auf die Aktienindizes weitestgehend hemmend wirken.

Grundsätzlich bleiben wir für die Aktienentwicklung:

- mittelfristig unverändert positiv und optimistisch,
- kurzfristig sind wir neutral und legen unser Augenmerk auf die Begrenzungen der Schiebezonen, welche wir als Richtungs – Trigger betrachten;

Internationale Aktienmärkte

An den internationalen Aktienmärkten herrscht noch immer die Zweiteilung der Kursverläufe nach verschiedenen übergeordneten Kursmustern vor:

- die US-Aktienindizes befinden sich weiterhin in unverändert gültigen und dominanten, übergeordneten Konsolidierungszonen;

- die europäischen Aktienindizes weisen uns unverändert intakte, sekundäre Aufwärtstrends aus, innerhalb derer sich vergleichsweise enge Schiebezonen ausbildeten, die aktuell ebenfalls noch Bestand haben;

- damit bleibt die mittelfristige Grundbeurteilung und Erwartungshaltung für die Aktienkursentwicklung unverändert: USA mittelfristig noch immer neutral, Europa mittelfristig positiv;

US-Aktienindizes

Dow Jones

Die charttechnischen Eckdaten sind unverändert zu den Aussagen der Vortage: die übergeordnet gültige Konsolidierungszone definiert sich in den Bereichen um 7929 auf der Unterseite und 8522 auf der Oberseite (bestätigter Widerstand). Innerhalb dieser breit gefaßten Konsolidierungszone, konnte sich in den letzten acht Handelstagen ein Staubereich (Schiebezone) ausbilden, dessen Begrenzungen derzeit wie folgt definiert sind: 8145 als untere Begrenzung und somit Unterstützung, sowie der Bereich um 8335 / 8388 auf der Oberseite als Widerstand.

Markttechnisch ist der Dow Jones ebenfalls weitestgehend als neutral zu bezeichnen, es gibt keine Auffälligkeiten im Kurvenverlauf Technischer Indikatoren.

Unser Augenmerk liegt auf den Begrenzungen der Schiebezone. Solange der Index per Schlußkurs innerhalb der engeren Schiebezone verharrt, bleibt der Index auch in seiner kurzfristigen Einschätzung neutral und wir erhalten dann auch kaum Impulse für die allgemeine Kursentwicklung in Europa. Ein Überspringen der 8388 eröffnet zunächst analytisches Aufwärtspotential in Richtung 8522 und sollte auch Europas Indizes helfen, ihre noch immer intakten Sekundärtrends fortzusetzen.

S&P 500 Index

Als Standardwerte-Index weist uns der S&P 500 ein sehr ähnliches Bild wie der Dow Jones auf. Auch hier dominiert ein übergeordneter Konsolidierungsbereich, dessen Begrenzungen im weiteren Sinne wie folgt definiert sind: 843 auf der Unterseite, sowie 896 auf der Oberseite. Einen „Durchstich“ durch die benannte obere Begrenzung sahen wir am Montag letzter Woche, da er aber nur temporär war und auch per Schlußkurs nicht einmal im Ansatz bestätigt werden konnte, ignorieren wir diese Entwicklung in unserer Betrachtung. Eingebettet in diesen übergeordneten Konsolidierungsbereich liegt uns auch im S&P 500 Index eine enger gefaßte Schiebezone vor. Deren Begrenzungen sind aktuell wie folgt definiert und aus dem bisherigen Kursverlauf heraus herleitbar: 862 auf der Unterseite und 885 auf der Oberseite.

Markttechnisch ist auch der S&P 500 Index weitestgehend als neutral zu betrachten.

Innerhalb der Schiebezone ist der S&P 500 Index derzeit als Trading-Markt zu betrachten, ein Überwinden der oberen Begrenzung bei 885 Indexpunkten, eröffnet ein analytisches Aufwärtspotential in Richtung 896 Indexpunkte.

NASDAQ 100 Future

Die hier derzeit gültigen Begrenzungen der Konsolidierungszone definieren sich wie folgt: 1016 auf der Unterseite (bestätigte Unterstützung), 1098 / 1104 auf der Oberseite (weitestgehend bestätigter Widerstand). Anders als in den Standardwerte-Indizes, konnte sich im Kursverlauf des NASDAQ 100 in den letzten Handelstagen keine eingebettete Schiebezone ausbilden. Hier ist somit der analytisch ableitbare Spielraum für den Kursverlauf, ohne ein Richtungssignal zu „triggern“, breiter gefaßt, als im Dow Jones und im S&P 500 Index, aber auch als in den Europa-Indizes.

Europa-Aktienindizes

Das übergeordnete Kursmuster in den Europa-Aktienindizes, ist weitestgehend ähnlich: es dominiert ein sekundärer Aufwärtstrend, der in seiner aktuellen Entwicklungsphase zur Ausbildung einer eingebetteten Schiebezone führte. Sehr eng gefaßt und damit als Schiebezone im Sinne ihrer klassischen Definition zu sehen, liegt uns dieses Kursgebilde im deutschen Aktienindex DAX vor, aber auch im italienischen MIB 30, im schweizer SMI, sowie im spanischen IBEX 35. Ebenfalls als Schiebezone zu definieren, jedoch etwas gedehnter, finden wir diese Kursentwicklungsfraktale im EUROSTOXX 50, im holländischen AEX, im londoner FTSE 100 und (allerdings bereits sehr zerfasert) im französischen CAC 40 vor.

Grundsätzlich gehen wir derzeit davon aus, daß diese jungen Schiebezonen lediglich als Korrekturphasen innerhalb sich ausbildender Sekundärtrends zu betrachten sind. Neben dem offensichtlichen Chartbild, spricht hierfür auch die Tatsache, daß die, bei der Ausbildung der Schiebezonen einhergehenden Korrekturen der vorangegangenen Aufwärtsimpulse, bisher lediglich die errechneten Minimumkorrekturen ausschöpften, was noch immer auf ausreichend Dynamik hoffen läßt, um für die nächsten Tage bzw. Wochen mehr von den Kursen erwarten zu können (eine Ausnahme bildet hier lediglich der französische CAC 40, der im Zuge seiner jüngsten Abwärtsreaktionen das normale Korrekturpotential, bezogen auf den vorangegangenen Aufwärtsimpuls ausschöpfte).

Fazit

Somit können wir für die Europa-Aktienindizes derzeit festhalten: unser Augenmerk liegt auch hier auf den aktuell gültigen Begrenzungen der Schiebezonen, innerhalb derer wir die Indizes als kurzfristige Trading-Märkte definieren und in erster Linie über daytrading-Handelsansätze “bearbeiten“. Erst ein Über- / Unterschreiten der Begrenzungen sollte uns eine weiterführende Indikation liefern, welche wir dann auch mit schlußkursorientierten Positionierungen umsetzen.

Zur Orientierung: die aktuell gültigen Trigger-Marken und damit auch die Begrenzungen der Schiebezonen lauten wie folgt:

DAX: 2696 / 2685 (Unterseite) und 2814 / 2824 (Oberseite)
FDAX: 2710 / 2698 (Unterseite) und 2831 / 2841 (Oberseite)
EUROSTOXX 50: 2220 (Unterseite) und 2326 / 2347 (Oberseite)
Future des
EUROSTOXX 50: 2203 / 2180 (Unterseite) und 2295 / 2316 (Oberseite)
MIB 30: 23410 (Unterseite) und 24017 (Oberseite)
SMI: 4374 (Unterseite) und 4529 / 4564 (Oberseite)
FTSE 100: 3803 (Unterseite) und 3915 bis 3962 (Oberseite)
IBEX 35: 6321 (Unterseite) und 6541 / 6567 (Oberseite)
CAC 40: 2802 (Unterseite) und 2938 bis 2989 (Oberseite)
AEX: 271 (Unterseite) und 288 (Oberseite)

DAX

Gegenüber den Ausführungen zum technischen Gesamtbild des DAX der letzten Handelstage, gibt es per heute keine Zusätze. Somit ist die technische Ausgangslage unverändert. Noch immer gelten folgende technische Eckpunkte:

(1) weiterhin gilt der sekundäre Aufwärtstrend, der mit der Entwicklung vom Montag (07. April) seine Gültigkeit im Sinne der klassischen Dow Theorie erhielt;

(2) dessen untere Begrenzungslinie verläuft per heute im Bereich um 2548 Indexpunkte;

(3) eingebettet in diesen sekundären Aufwärtstrend, bildete sich in den letzten Handelstagen eine Schiebezone aus, deren Begrenzungen derzeit in den Bereichen um 2696 / 2685 (untere Begrenzung) und 2814 / 2824 (obere Begrenzung) liegen;

(4) markttechnisch ist der DAX weitestgehend als neutral zu betrachten;

Eine Änderung gegenüber den letzten Aussagen haben wir lediglich im kurzfristigen Bereich dahingehend, daß die gestrige Tagesentwicklung die bis dahin negative Implikation der Schiebezone (ausgeprägte Dochte in den Vortagen) etwas neutralisierte.

Somit gilt weiterhin:

(1) innerhalb der Schiebezone bleibt der DAX, wie bereits des öfteren hervorgehoben, ein Trading-Markt;

(2) bei einem Bruch der unteren Begrenzung, erwarten wir zunächst Kursrückschläge bis in den Bereich um 2655 (wäre das mögliche Ausmaß auf der Unterseite, ohne die mittelfristig noch positive Indikation für den DAX zu relativieren), im weiteren Sinne könnte ein Test des normalen Korrekturpotentials (2606) anstehen, verbunden mit einem Test der unteren, ansteigenden Trendbegrenzungslinie;

(3) auf der Oberseite eröffnet sich dem DAX oberhalb der 2830 / 2840 ein weiterführendes Potential bis in den Bereich um 3000 / 3100;

Praktische Konsequenz

(1) im gestrigen Kommentar schlugen wir vor, innerhalb der Schiebezone den Markt als Trading-Markt zu betrachten und jeweils nahe der entsprechenden Begrenzungen durch den Aufbau von Gegenpositionen, die Fortsetzung der Schiebezone zu handeln (siehe Punkt 3); im gestrigen Tief näherte sich der FDAX der unteren Bereichsbegrenzung bei 2710 / 2698 an (gestriges Tief bei 2712.50) und löste sich dann wieder nach oben hin ab; bei einem Stop-Kurs im Bereich der unteren, äußeren Bereichsbegrenzung, lag uns hier somit ein akzeptables Chance / Risikoverhältnis vor;

(2) diese Trading-Long-Position, behalten wir bei, bis in den Bereich um 2830 (FDAX), der oberen Begrenzung der Schiebezone; konsequenterweise sollte hier die Long-Position geschlossen und ein spekulativer Short aufgebaut werden, mit Stop-Kurs bei 2841 (möglicherweise plus 5 Future Punkte Filter); in Anbetracht der niedrigen Schwungkraft, sollte das Kursziel 2830 nur indikativ betrachtet werden; zeigen sich z.B. bei 2820 deutliche Ermüdungserscheinungen, werden wir den Positionswechsel früher durchführen;

(3) grundsätzlicher Stop-Kurs für die laufende Position heute: 2730 FDAX-Punkte;

(4) gelingt dem FDAX die Überwindung der 2841 / 2851, eröffnen wir eine spekulative Long-Position, welche geschlossen wird, wenn der DAX per Schlußkurs unter die 2841 fällt; Stop-Kurs 1.5 Prozent unter Eröffnungskurs der Position;

(5) der Aufbau einer weiterführenden Position, wie im gestrigen Punkt (5) beschrieben, konnten wir nicht durchführen;

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Handelstag !!

Uwe Wagner
niemandweiss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser niemandweiss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 15.04.2003, 08:54   #54
Schüttelwauwau
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 395
Posting

Zitat:
Original erstellt von germanasti
: Ich muss heute um 17.00 Uhr zum Friseur.:


das bedeutet Crash am späten Nachmittag

Guten Morgen an Alle

Gruß Schüttelwauwau
Schüttelwauwau ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Schüttelwauwau die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 15.04.2003, 08:56   #55
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.799
Posting

jep
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 15.04.2003, 08:56   #56
lady
frechdax
 
Benutzerbild von lady
 
Registrierungsdatum: Mar 2002
Beiträge: 1.629
Posting

moin, moin germa
lady ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser lady die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 15.04.2003, 08:57   #57
niemandweiss
***************** trader
 
Benutzerbild von niemandweiss
 
Registrierungsdatum: Jul 2002
Beiträge: 7.205
niemandweiss eine Nachricht über AIM schicken
Posting

Zitat:
Original erstellt von Schüttelwauwau
das bedeutet Crash am späten Nachmittag

Guten Morgen an Alle

Gruß Schüttelwauwau


in dem Fall nimmt der Markt den Crash vorweg :
niemandweiss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser niemandweiss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 15.04.2003, 08:59   #58
niemandweiss
***************** trader
 
Benutzerbild von niemandweiss
 
Registrierungsdatum: Jul 2002
Beiträge: 7.205
niemandweiss eine Nachricht über AIM schicken
Posting

ich bin so aufgeregt : :
niemandweiss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser niemandweiss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 15.04.2003, 09:01   #59
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.799
Posting

hallo lady



Allianz wird tatsächlich mit 10% minus aufmachen:
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 15.04.2003, 09:02   #60
syracus
*****
 
Benutzerbild von syracus
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 31.107
Posting

Moin die Runde!

Zitat:
Original erstellt von Aktienbaer


wenn der VIX eine aktie wäre, würde ich sagen , daß sie jetzt steigt


Jup, VIX schtrong buy :.

Niemandweiss :, heute mal wieder Puttis ab Mittag ?

syr
syracus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser syracus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 08:25
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net