stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 19:39
Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 01.03.2005, 12:33   #181
nasdaq10.000
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 10.154
nasdaq10.000 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

ZITAT zur Report-Sendung von gestern:
#11 von Kastor 01.03.05 07:20:03 Beitrag Nr.: 15.949.789

Die Energieriesen haben Clement hinter Verschlossenen
Türen erpresst hies es!
Wenn die Körperschaftssteuer nicht auf die Kunden abgewälzt werden kann , werden die Stromriesen keinerlei
Investitionen tätigen!
Clement schlich sich aus den Verhandlungen wie ein
geschlagener Hund!
Hauptsächlich ging es hier um RWE!

Zu den Schlachtern aus Polen usw..!
Arbeitszeit von 4Uhr bis 20Uhr Stundenlohn ca.3euro
Deutsche Arbeitnehmer wurden fast vollständig entlassen!
Im Brennpunkt stand unter anderem Westfleisch ne Art
Briefkastenfirma in Polen/Tschechei aufgebaut um
hier legal/ilegal Arbeiter aus dem Osten einschleußen zu
können!
Voraussetzung wäre ein Schlachtbetrieb im Osten aber
wie gesagt Briefkasten!

Bankgeheimnis
Die Schweitzer Banken schütteln über Deutschland nur noch den Kopf! das Bankgeheimnis ist dort heilig!
Die Kapitalflucht aus Deutschland boomt!

Genmais
Überwachungsbeamte die eigentlich in Sache Genmanipulation
an Nahrungsmittel überwachen sollen sitzen in den Genfirmen und werben dafür!
Die sollten aber Unabhängig sein damit die Sache nicht
ausufert!
Rechtens wären diese genanten Profesoren hinter Gittern!
Aber Brüssel steht zu ihren kriminellen Überwachunsbeamten!

Kastor

------------------------------------------
http://www.swr.de/report/aktuell/index.html
Videos der Beiträge ab heute!!.
__________________
"Ich wäre schon zufrieden, wenn wir in den kommenden Jahren den Abstand zu den USA verkürzen
und Regionen wie Lateinamerika auf Distanz halten könnten
", sagte Verheugen.
Europa drohe im Gegenteil "ein Verlust an Wohlstand und Lebensqualität", warnte er.
http://orf.at/050129-83242/index.html

Geändert von nasdaq10.000 (01.03.2005 um 12:38 Uhr).
nasdaq10.000 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser nasdaq10.000 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2005, 12:37   #182
nasdaq10.000
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 10.154
nasdaq10.000 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Das Reizthema:
Keine Jobs,
aber Visa satt!
Rot-Grün vor dem Absturz?

Dramatischer kann es für eine Regierung kaum kommen: Mitten im Visa-Skandal um Billig- und Schwarzarbeiter die neue Hiobsbotschaft: 5,2 Millionen Arbeitslose - Nachkriegsrekord! Steilvorlage für die Union. Doch reicht das, um Jürgen Rüttgers in NRW an die Macht zu bringen? Wo sind die eigenen Inhalte? Und geht es dann wieder aufwärts in unserem Land?

http://www.wdr.de/tv/hartaberfair05...phtml?offset=20
__________________
"Ich wäre schon zufrieden, wenn wir in den kommenden Jahren den Abstand zu den USA verkürzen
und Regionen wie Lateinamerika auf Distanz halten könnten
", sagte Verheugen.
Europa drohe im Gegenteil "ein Verlust an Wohlstand und Lebensqualität", warnte er.
http://orf.at/050129-83242/index.html
nasdaq10.000 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser nasdaq10.000 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2005, 12:44   #183
picAS
Erik Hartman for President
 
Benutzerbild von picAS
 
Registrierungsdatum: Oct 2003
Beiträge: 7.805
Standard

[QUOTE=nasdaq10.000]

ZITAT zur Report-Sendung von gestern:
#11 von Kastor 01.03.05 07:20:03 Beitrag Nr.: 15.949.789

Die Energieriesen haben Clement hinter Verschlossenen
Türen erpresst hies es!
Wenn die Körperschaftssteuer nicht auf die Kunden abgewälzt werden kann , werden die Stromriesen keinerlei
Investitionen tätigen!
Clement schlich sich aus den Verhandlungen wie ein
geschlagener Hund!
Hauptsächlich ging es hier um RWE!


____________________________----

Die ehemaligen Staatsbetriebe machen mit dem Staat was sie wollen. Man stelle sich das mal vor: die Energieversorgung war in seinen Anfängen grösstenteils Kommunal organisiert. Dann privatisiert man diese Gesellschaften weil sie eigenständige überlebensfähig sind, ja Gewinne erwirtschaften.
Und nun melken die ehemaligen Staatsbetriebe gleich die ganze Bevölkerung.

Das nenn ich mal ein Dankeschön
picAS ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser picAS die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2005, 12:50   #184
schloss
Großmeister und Erzmagier
 
Benutzerbild von schloss
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Planet Erde
Beiträge: 19.507
Standard

@nasdaq
RWE und Clement

Auch Dir empfehl ich nochmal
Andreas Eschbach, "Eine Billion Dollar"
da scheint mir die Erpressung von Herrn Clement durch RWE geradezu als Beispiel, nur war das Buch eher da, vielleicht habens die RWE-Leute gelesen

und für alle:
Hermann Hesse "Über das Glück"
__________________
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.
-Goethe

schloss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser schloss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2005, 12:56   #185
Cashflow
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Cashflow
 
Registrierungsdatum: Dec 2004
Beiträge: 1.418
Standard

Zitat:
Zitat von schloss

Falsch, die Natur ist nicht verloren!

Wir sind es! Wenn wir nicht lernen, mit den Ressourcen der Natur umzugehen...und ein "länger Stand halten im Kampf" sehe ich nicht als lebenswertes Ziel meiner Existenz bzw. der Deutschen oder der Menschen generell.

Die Erde wird sich noch drehen, wenn wir alle Staub sind.

Die Pflicht der Menschen ist es, glücklich zu sein. Und Glück empfinden kann man nur, indem man liebt. Man kann versuchen es über die Anhäufung materieller Dinge zu kompensieren, es wird aber nie genug sein, um glücklich zu werden, immer wird noch etwas fehlen, und noch etwas, und immer wird man Angst haben etwas von dem bereits Angehäuften zu verlieren...deshalb sind Plünderer nie zufrieden und brauchen mehr und mehr, und sie werden paranoisch, wenn sie nur daran denken, dass irgendjemand ihr Plündergut wegnehmen will, oder ihnen das Plündern verbieten will...diese Plünderer leben die Verneinung der Schöpfung (und hören doch die Stimme Gottes, ihrer heißt aber Mammon, gell Georgie?). Jeder Mensch, der sich in all der beschissenen Lage noch im Stande sieht, zu lachen, sich an der Natur zu erfreuen, anderen uneigennützig zu helfen, ja kurz: wirklich zu lieben, der lebt die Existenz...und dem ist es egal, ob die plünderer Angebots- oder Nachfrageorientiert plündern, er schaut dem Treiben zu, schlägt sich selbst so recht und schlecht durch, und weiß, dass alles seinen Sinn hat...
Alles IST (gut), (auch nach dem Scheitern )


Völlig richtig. Auch wenn Du es mir vielleicht nicht glauben wirst, aber ich sehe es genauso wie Du und lebe auch nach meinen Möglichkeiten danach. Dennoch sind wir beide hier im Thread, haben vermutlich beide das gleiche Fach studiert und sind beide bereit, als "Investor" Rendite zu verlangen, zu unserem persönlichen Besten.

Zu Ende gedacht, dürften wir für unser Vermögen keinen Zins verlangen dürfen, denn den bezahlt die Natur immer mit! Zwangsläufig würde man zum Franziskanermönch.

Auch wir beide sind eben nicht vollkommen und derzeit 5 Mrd. in den armen Ländern sind es ebensowenig wie wir. Dieser Planet verkraftet vielleicht 1 Mrd. Menschen, es sollen einmal 9 Mrd. werden, vor Jahren dachte man es würden 11 Mrd.

Fakt ist, die Menschen in den Schwellenlämdern werden ganauso handeln wie fast alle Menschen (gut, 99,7% ) immer gehandelt haben, ein paar Franziskaner ausgenommen: Nach mir die Sintflut.

Traurig ist das schon, aber die Augen davor zu verschließen hilft nicht.
Cashflow ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Cashflow die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2005, 13:06   #186
picAS
Erik Hartman for President
 
Benutzerbild von picAS
 
Registrierungsdatum: Oct 2003
Beiträge: 7.805
Standard

Ein ebensolcher Vorgang ist in der Schweiz in den vergangenen Jahren zu beobachten gewesen unter dem Titel der Schmierenkomödie:

Die Krankenversicherer machen sich unverzichtbar


Die Kurzfassung: jeder in der Schweiz Wohnhafte Person zahlt, seit 1997 gesetzlich verpflichtet, Krankenkasse. Davor waren die Krankenkassen meist genossenschaftlich organisierte Strukturen, nicht gewinnorientiert. Prämie ist sehr teuer. Nach einer kurzen Recherche meinerseits hat sich herausgestellt das lediglich 20% der Prämie für die Deckung von krankheitsbedingten Kosten aufgewendet werden.

Kann jemand die Prämie, aus wirtschaftlichen Gründen nicht zahlen- muss die Gemeinde zahlen.
Weigert sich eine Person seinen ges. Verpflichtungen nachzukommen macht man Bekanntschaft mit der behördlichen Geldeintreibungsstelle.

Wie auch immer, die Krankenversicherer kommen zu ihrem Geld. Die Billanzen sehen fantastisch aus.

Das nennt man einen totalen Sieg auf politischer wie auf wirtschaftlicher Ebene.

Geändert von picAS (01.03.2005 um 13:33 Uhr).
picAS ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser picAS die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2005, 13:06   #187
Cashflow
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Cashflow
 
Registrierungsdatum: Dec 2004
Beiträge: 1.418
Standard

Das Scheitern jeglichen Lebens ist schon in der Entwicklung der Großhirnrinde angelegt.

Geändert von Cashflow (01.03.2005 um 13:15 Uhr).
Cashflow ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Cashflow die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2005, 13:25   #188
schloss
Großmeister und Erzmagier
 
Benutzerbild von schloss
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Planet Erde
Beiträge: 19.507
Standard

die Erde kann auch 15 Mrd. Menschen ernähren, wenn sie nachhaltig leben würden (so wie die Franziskaner )
und sie bräuchten nur ca. 10 Stunden pro Woche für Nahrung und Dach über dem Kopf zu arbeiten, alles zusätzliche was geleistet würde, könnte man für zusätzliche Dienste anderer eintauschen...

nur der Konstruktionsfehler Zins in unserem Tauschinstrument (Geld) zwingt die Menschen immer mehr und mehr zu machen...ja er zwingt sogar die Menschen in der 3. Welt 5 oder mehr Kinder zu zeugen, damit sie für das Alter vorsorgen bzw. als Kinder schon arbeiten (bei adidas & co.)

wir werden also scheitern...ja und? Gut so. Scheitern und Aufstehen das ist der ewige Kreis, von Schöpfung und Zerstörung, Leben und Tod ewige Veränderung...nur wer sich selbst wissentlich zerstört, oder sich gegen das Scheitern (die Konsequenz des eigenen Handelns) stellt, der verneint die Existenz und damit sich selbst. Und genau da sind wir doch an dem Punkt, ist es denn wünschenswert, das System zu retten bzw. das Scheitern bis zur Sintflut hinauszuzögern, oder sollten wir gar das Scheitern beschleunigen? Ich weiß es nicht, der einzige Mensch auf der Welt, den ich tatsächlich beeinflussen kann bin ich selbst. Ich habe begonnen umzudenken, und mich Schritt für Schritt zu ändern, ich achte auf die Signale meines Körpers und auf die Zeichen der Natur...in meinem Traum lebe ich irgendwann als autarker Bauer...und habe mein Gold gespendet zur Verschönerung des lokalen Marktplatzes... ok, jetzt aber zurück zur Plünderarbeit...

PS: und zur Börse, ob ich gewinne oder verliere, klingt komisch, aber es ist mir ziemlich egal, es ist ein Spiel und ich spiele mit (und setze auf das Ende des Scheins), das ändert nichts daran, dass ich lache, mich an der Natur, Kunst und Musik erfreue, anderen helfe (wenn ich Zeit hab ) kurz: wahrhaftig und liebend lebe. Begonnen habe ich vor gut 8 Jahren, als ich aus Nepal heimkehrte und beschlossen habe, nicht mehr zu lügen (ich konnte es eh noch nie so richtig gut ).
__________________
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.
-Goethe


Geändert von schloss (01.03.2005 um 13:39 Uhr).
schloss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser schloss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2005, 13:40   #189
Cashflow
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Cashflow
 
Registrierungsdatum: Dec 2004
Beiträge: 1.418
Standard

HANDELSBLATT, Dienstag, 01. März 2005, 13:18 Uhr

Vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen

Ruf nach Konjunkturprogrammen wird lauter

Die neuerlichen Rekord-Arbeitslosenzahlen und verschlechterte Konjunkturerwartungen haben die Debatte um staatliche Programme zur Bekämpfung der Massenarbeitslosigkeit neu angeheizt.

HB BERLIN. Der nordrhein-westfälische SPD-Vorsitzende Harald Schartau forderte die Bundesregierung am Dienstag auf, trotz schwieriger Finanzlage Wachstumsimpulse zu setzen. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Ottmar Schreiner sagte der „Berliner Zeitung“, mit einem kommunalen Investitionsprogramm von zehn Milliarden Euro könne ein Wachstumsschub von einem Prozentpunkt erreicht werden. Die Verdi-Vizevorsitzende Margret Mönig-Raane verlangte zudem langfristige Investitionen in Bildung und Forschung.

Schartau sagte: „Unseren Freunden in Berlin sagen wir, ihr müsst euch auch vor schwieriger Haushaltssituation dazu durchringen, weitere Wachstumsimpulse zu setzen. Mit einem Wachstum von einem Prozent schaffen wir keine zusätzlichen Arbeitsplätze.“ Zudem forderte er im ZDF besondere Anstrengungen der Regierung bei der Hilfe für arbeitslose junge Erwachsene.

Die Arbeitslosenzahl erreichte im Februar nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit den neuen Rekord von 5,216 Millionen. Der Vorsitzende des Sachverständigenrats, Bert Rürup, erwartet im laufenden Jahr ein BIP-Wachstum von nur einem Prozent, deutlich weniger als zuvor.

Rürup begründete seine Vorhersage mit dem hohen Ölpreis und dem schwachen Dollar. Wegen des schwächeren Wachstums sei auch kein deutlicher Rückgang der Arbeitslosigkeit zu erwarten. „Eine durchgreifende Wende auf dem Arbeitsmarkt wird es in diesem Jahr nicht geben - trotz steigender Erwerbstätigenzahl.“

Rürup appellierte laut „Bild“ an Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement, die Vermittlung von Arbeitslosen schnellstmöglich in Gang zu bringen. Im ZDF-Morgenmagazin sagte der neue Vorsitzende des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung am Dienstag zudem: „Das deutsche Problem ist, dass wir auf einem sehr niedrigen Wachstumspfad sind, und dass der Großteil unserer Arbeitslosigkeit nicht konjunktureller, sondern struktureller Natur ist.“

Der Wirtschaftsweise sieht allerdings keinen Anlass zu Panik. „Wir stehen nicht vor einer Rezession.“ Rürup sagte: „Ich warne dringend davor, jetzt zu Ad-hoc-Maßnahmen, zu einem Konjunkturprogramm zu greifen.“ Die Regierung solle den beschrittenen Weg weitergehen, „sie sollte endlich beginnen, die Vermittlung zu intensivieren“. Außerdem solle sie prüfen, ob die Zuverdienstmöglichkeiten bei Arbeitslosengeld-II-Empfängern nicht verbessert werden müssten.



Die „Financial Times Deutschland“ berichtete unterdessen, die konjunkturelle Flaute zwinge die EZB, ihre Prognosen für Wirtschaftswachstum und Inflation im Euro-Raum nach unten zu revidieren. Unter Berufung auf Finanzkreise berichtete die Zeitung, die Notenbank wolle auf ihrer Sitzung am kommenden Donnerstag die Wachstumsprognose von derzeit 1,9 Prozent nach unten korrigieren.

Die neuen Arbeitsmarktzahlen heizen die seit Wochen geführte Debatte über das Vorgehen gegen die Arbeitslosigkeit an, das auch als entscheidender Faktor für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen und für die Bundestagswahl im kommenden Jahr gilt. Der Lage auf dem Arbeitsmarkt war bereits ein wichtiger Anteil an den Stimmenverlusten der SPD bei der Wahl in Schleswig-Holstein am 20. Februar zugemessen worden. Am Montag gab es im SPD-Vorstand heftige Auseinandersetzungen, da viele Teilnehmer die Regierung zu neuen Initiativen drängten, die Wirtschaftsminister Wolfgang Clement jedoch ablehnte.

Ähnliche Forderungen wie von der SPD-Linken wurden erneut von den Gewerkschaften erhoben. Die stellvertretende Verdi-Vorsitzende Mönig-Raane sagte der „Berliner Zeitung“, neben einem Konjunkturprogramm seien verstetigte Investitionen in Bildung und Infrastruktur nötig. DGB-Chef Michael Sommer plädierte dafür, die Kaufkraft der Verbraucher zu stärken: „Natürlich ist die Stärkung der Binnennachfrage ein ganz wichtiger Punkt, und deswegen ist es auch wichtig, dass die Zeit der Lohnzurückhaltung langsam aber sicher aufhört“, sagte er im Deutschlandfunk. An die Firmen appellierte er, ihrer sozialen Verantwortung gerecht zu werden.

Der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) warf Bundeskanzler Gerhard Schröder angesichts der Arbeitslosigkeit Versagen vor und forderte weitere Reformen, etwa bei den Unternehmenssteuern. „Der Bundeskanzler hat entschieden, dass das Thema in diesem Jahr nicht mehr auf die Tagesordnung kommt“, sagte Koch dem Inforadio Berlin-Brandenburg. Der CDU-Kandidat für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen, Jürgen Rüttgers, forderte im ZDF eine Entbürokratisierung des Arbeitsmarkts.



Die alte Leier. Hört Ihr Schartau rufen?

"Deficit Spendiiiiing. Wir brauchen mehr Subventioneeeeeeeeen. Die Kohlekumpel brauchen was zwischen die Kiemeeeeeeeen." :

Nun, es ist Landtagswahl in NRW, nimmer lang hin.

Das Konzept Rüttgers:

Entbürokratisierung des Arbeitsmarkts

Welche Forderung ist jetzt "sozial"er?
Cashflow ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Cashflow die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2005, 14:05   #190
schloss
Großmeister und Erzmagier
 
Benutzerbild von schloss
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Planet Erde
Beiträge: 19.507
Standard

Dax-Michels jetzt mit kleinem Nachmittagsständer
__________________
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.
-Goethe

schloss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser schloss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2005, 14:10   #191
Tiras
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Tiras
 
Registrierungsdatum: Oct 2002
Beiträge: 1.234
Standard

schloss und Cashflow

von Euch kamen heut ein paar tolle Statements

Wenn ich nicht so schreibfaul wäre, würde ich mich auch an der Diskussion beteiligen, schließlich hat meine christlich humanstische Erziehung nicht meinem Denkapparat geschadet.

Vielleicht gibts mal Plaudermöglichkeiten bei einem Boardtreffen.
__________________
Das Universum entstand, als Gott durch Null dividierte.
Tiras ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Tiras die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2005, 14:22   #192
Tiras
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Tiras
 
Registrierungsdatum: Oct 2002
Beiträge: 1.234
Standard

Da sind aber auch ein paar Löcher im Schweizer Käse
Angehängte Grafiken
Dateityp: png smi.png (22,1 KB, 49x aufgerufen)
__________________
Das Universum entstand, als Gott durch Null dividierte.
Tiras ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Tiras die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2005, 14:27   #193
syracus
*****
 
Benutzerbild von syracus
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 31.107
Standard

Zitat:
Zitat von schloss

Auf nasdaq ist Verlass!

Heute schon mal gelacht oder geliebt?
Furchtbar in so einem Schei#-land zu leben, oder?



Was ist lachen, was Liebe ? Der Blinde vermisst das Rot der Rosen auch nicht da er sie noch nie gesehen hat .......
syracus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser syracus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2005, 14:30   #194
mama mia
Ganesha Lord of Happiness
 
Benutzerbild von mama mia
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 14.023
Standard

Zitat:
Zitat von Tiras

schloss und Cashflow

von Euch kamen heut ein paar tolle Statements



find ich auch - werde wohl öfters zum Zahnarzt gehen

...na ja, und die Börse steigt auch : ich bin eben (noch) nicht short
__________________
http://www.derivatecheck.de/termine/default.asp jede Medaille hat zwei Seiten

* * * * * *
mama mia ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mama mia die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.03.2005, 14:35   #195
mama mia
Ganesha Lord of Happiness
 
Benutzerbild von mama mia
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 14.023
Standard bei tac 2000 gesehen / http://www.tac2000.de/

...Ausschnitt aus: DROHKULISSE - BERLIN/TEHERAN

01.03.2005

Krieg oder Gas
Während sich die deutsch-iranischen Wirtschaftsbeziehungen rasant verdichten, suchen die Vereinigten Staaten ihren Einfluss auf das Land mit militärischer Drohpolitik auszubauen. Experten zufolge operieren amerikanische Aufklärungsteams bereits im Iran und sind dort mit der Markierung möglicher Angriffsziele beschäftigt. Wie der ehemalige UN-Waffeninspekteur Scott Ritter berichtet, hat US-Präsident Bush bereits Pläne zum Angriff auf Anlagen unterzeichnet, die dem iranischen Atomprogramm zugerechnet werden; im Anschluss an mögliche Bombardements hofft das Weiße Haus auf einen Sturz der Regierung in Teheran.5) Gegen entsprechende Angebote scheint jedoch auch ein Einlenken der US-Regierung nicht mehr ausgeschlossen. Kürzlich hatte der US-Konzern Halliburton, dem US-Vizepräsident Cheney nahesteht, den Zuschlag für bedeutende Gasbohrungen vor der iranischen Südküste gewonnen, war danach jedoch in Auseinandersetzungen mit einem Teil des außenpolitischen US-Establishments geraten.6) Jetzt heißt es in der US-Presse, Washington könne eventuell auf Militärschläge gegen den Iran verzichten.7)

Mächtekonkurrenz
Die Konkurrenz um Einfluss im Iran ist geeignet, weltweite Spannungen eskalieren zu lassen. An dem Machtpoker um das Land beteiligt sich auch Moskau, das jetzt ein Atom-Kooperationsabkommen mit Teheran unterzeichnet hat und damit offen gegen US-Interessen in der Region opponiert. Irans zweitgrößter Handelspartner (nach Japan) ist inzwischen mit einem Handelsvolumen von rund 7 Milliarden US-Dollar die Volksrepublik China, die ein Siebtel ihres Erdölbedarfs mit Lieferungen aus dem Golfstaat deckt.8) Interesse an den iranischen Energieressourcen hat auch Indien, das den Bau einer direkten Pipeline-Verbindung via Pakistan anstrebt. Damit sind die derzeit bedeutendsten Mächte der Welt in die aktuellen Auseinandersetzungen involviert.

ganzer Artikel: http://www.german-foreign-policy.co...91ed3c6c33bab05
__________________
http://www.derivatecheck.de/termine/default.asp jede Medaille hat zwei Seiten

* * * * * *
mama mia ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mama mia die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag


Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 19:39
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net