stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 11:26

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 05.08.2008, 22:09   #46
Vetinari
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 13.518
Standard

wie bei alten zeiten ... schrott markte mit ein super boese shortie brenner und Chambers labbert nach ...

Networking equipment provider Cisco Systems Inc. is expected to post earnings of 39 cents a share on revenue of $10.31 billion for its fiscal fourth quarter, according to a survey by FactSet Research.

Mooooo

Vetinari ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vetinari die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 05.08.2008, 22:18   #47
Vetinari
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 13.518
Standard

CSCO - 1 pfennig uber und umsatz auch ... so nun hangt alles auf dat ausblick

Und dat Chambers maerchen rede naturlich

Vetinari ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vetinari die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 05.08.2008, 22:34   #48
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.004
Standard

Kommt nun endlich die Dausend-Punkte-Kerze im Nikkei?

__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 05.08.2008, 22:47   #49
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.004
Standard

Ein Super-W



__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 05.08.2008, 23:48   #50
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.004
Standard

Das chambert fantastisch!



__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 05.08.2008, 23:59   #51
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.004
Standard

Stillwater auf einem 3-Jahrestief.



Interessant!

__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2008, 08:00   #52
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.960
Standard

"Keiner lässt die Hosen runter"

06.08.2008 , 07:30 Uhr
Hohe Risikovorsorge

Commerzbank-Gewinn bricht ein
[U]

Die Commerzbank hat im zweiten Quartal einen Gewinneinbruch erlitten. Das operative Ergebnis ging im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 55 Prozent Prozent auf 484 Mill. Euro zurück, wie Deutschlands zweitgrößte Bank am Mittwoch in Frankfurt mitteilte.

Unterm Strich hat die zweitgrößte deutsche Bank im zweiten Quartal mehr verdient, musste aber die Risikovorsorge deutlich erhöhen.

HB FRANKFURT. Grund dafür war vor allem eine deutliche höhere Risikovorsorge. Im Segment gewerbliche Immobilienfinanzierung musste die Commerzbank neben Wertkorrekturen von 119 Mill. Euro auf US-Hypothekenkredite eine Einzelwertberichtigung von 250 Mill. Euro vornehmen. Unter dem Strich verdiente das Geldhaus mit 817 Mill. Euro gut sechs Prozent mehr, was auf einen einmaligen Steuereffekt zurückzuführen ist.

Das operative Ergebnis lag über den Erwartungen von Analysten, die im Schnitt mit einem Rückgang von 57 Prozent auf 458 Mill. Euro gerechnet hatten. Finanzchef Eric Strutz bekräftigte das Ziel, bis 2010 eine Eigenkapitalrendite von über 15 Prozent nach Steuern zu erreichen.

Fusionsgespräche mit Dresdner stocken

Die Fusionsgespräche zwischen Commerzbank und der Dresdner Bank kommen nicht voran. „Man spricht und spricht, aber es gibt keine Entscheidung“, hieß es in Finanzkreisen. Angesichts des schwierigen Marktumfelds sei es durchaus denkbar, dass der anvisierte Zusammenschluss platze: „Ein Szenario ist auch, dass nichts passiert“, dämpfte ein Insider die Erwartungen. Dies sei besser, als am Ende einen schlechten Deal zu riskieren. Damit droht die bereits seit Jahren erwartete Konsolidierung im deutschen Privatbankensektor erneut in die Ferne zu rücken. Denn auch die Sondierungen für einen Postbank-Verkauf gestalten sich Finanzkreisen zufolge zäh.

Commerzbank, Dresdner Bank und deren Mutterkonzern Allianz in München lehnten eine Stellungnahme ab. Ein Grund für die schleppenden Fusionsgespräche zwischen Commerzbank und Dresdner ist, dass die Allianz unter ihrem Chef Michael Diekmann nach wie vor mehrere Szenarien verfolgt. „Die Commerzbank würde schon gerne“, sagte ein Insider. Finanzkreisen zufolge wird bei der Allianz in München erwogen, die Bank ganz oder in Teilen an einen chinesischen Konkurrenten abzugeben. Die Nachrichtenagentur Bloomberg nannte gestern die staatliche China Development Bank (CDB), die zweitgrößte Bank des Landes. Ein CDB-Sprecher wollte dies jedoch nicht bestätigen. „Die Allianz hält sich ihre Optionen offen“, sagte ein Beteiligter. „Priorität Nummer eins hat aber die Commerzbank.“

Ein Verkauf an ein chinesisches Haus sei unwahrscheinlich. Diese Einschätzung teilen auch Marktexperten. „Ich glaube kaum, dass die chinesische Regierung momentan in dem internationalen politischen Umfeld verkünden will, dass man die drittgrößte deutsche Bank übernehmen möchte“, sagte ein Analyst aus Schanghai.

Als potenzielle Dresdner-Käufer aus dem Ausland waren in den vergangenen Wochen bereits Santander aus Spanien sowie Lloyds TSB genannt worden. Ihr Interesse soll allerdings verflogen sein.

Die Gespräche zwischen Commerzbank und Dresdner werden Finanzkreisen zufolge aber auch durch gegenseitiges Misstrauen behindert. „Man ist nach wie vor Konkurrent“, sagte ein Investmentbanker. „Also will keiner richtig die Hosen runterlassen.“ Während die Allianz etwa mögliche Risiken bei der Commerzbank-Immobilientochter Eurohypo sorgten, schiele der Fusionspartner mit Argwohn auf das milliardenschwere Dresdner-Investmentvehikel K2.

„Hier liegen potenzielle Show-Stopper“, sagte ein Banker. Durch die Turbulenzen an den Märkten gestalte sich die Bewertung der einzelnen Portfolios zudem überaus komplex. Hinzu komme schlichtweg die Sommerpause. „Substanzielles wird sich in den nächsten Wochen wohl nicht tun“, hieß es in Verhandlungskreisen.

Experten taxieren den Wert der Dresdner auf acht bis neun Mrd. Euro. Theoretisch könnte die Allianz die 2001 für 24 Mrd. Euro gekaufte Bank auch in zwei Teilen verkaufen: Privat- und Firmenkundengeschäft (PCC) sowie die Investmentbank Dresdner Kleinwort (DKIB). Finanzkreisen zufolge hatte die China Development Bank zunächst nur Interesse an DKIB, weitete die Prüfung der Bücher dann aber auf die gesamte Dresdner aus. „Ich kann mir aber eine vollständige Übernahme nicht vorstellen“, so ein Analyst aus Schanghai, der nicht namentlich genannt werden möchte. „Was soll eine chinesische Staatsbank mit einer Privatkundenbank in Deutschland?“ Zwar ist die CDB auch für 2,3 Mrd. Euro bei der britischen Barclays eingestiegen. Hier ging es aber nur um einen Anteil von etwa drei Prozent.
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2008, 08:08   #53
Silverbay
stock-channel.net senior member
 
Registrierungsdatum: Mar 2008
Beiträge: 998
Pfeil Stillwater auf einem 3-Jahrestief

quote Paule


stille Wasser ...
Silverbay ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Silverbay die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2008, 11:58   #54
Vetinari
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 13.518
Standard

Yen/$$$$ ausbruch versuch





Vetinari ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vetinari die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2008, 12:09   #55
pit
Scheich
 
Benutzerbild von pit
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 11.024
Standard

Zitat:
Zitat von pit

Moin

Short FDAX 6580.
Cover 1/3 bei 6540 mit EUR 1.000 Profit pro Kontrakt, Rest auf Break Even + 1, risk free position now.

Pit sacht *Dange*
__________________
www.pitsweekly.com
pit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser pit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2008, 12:55   #56
Vetinari
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 13.518
Standard

Freddie: Losses soar, dividend slashed

NEW YORK (CNNMoney.com) -- Mortgage finance giant Freddie Mac reported a much bigger than expected second quarter loss early Wednesday and slashed its dividend, signaling continued woes for the housing and financial markets.

Freddie (FRE, Fortune 500) lost $821 million, or $1.63 a share, in the quarter. Analysts surveyed by Thomson Reuters had forecast it would trim its loss to 41 cents a share from the 66 a share loss in the first three months of the year. The company earned $729 million, or 96 cents a share, a year ago.

Provisions for credit losses more than doubled to $2.5 billion from $1.2 billion in the first quarter, due to increases in delinquency and foreclosure rates of the mortgages it owns and guarantees, along with the continued declines in home prices.

The company announced it would cut its quarterly dividend to 5 cents a share from 25 cents a share in an effort to save capital, which has been put under stress by its losses. The dividend cut should save the company a little more than $500 million a year.


Prima wert

Rally

Vetinari ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vetinari die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2008, 13:08   #57
pit
Scheich
 
Benutzerbild von pit
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 11.024
Standard

Freddie

Fleck hat schon vor 2 Jahren Shorts auf Fannie und Freddie ausgerufen. Hatte Recht, aber seine Shorts sind trotzdem verbrannt, was zeigt daß Timing alles ist in dem Markt und Fundamentals nichts
__________________
www.pitsweekly.com
pit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser pit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2008, 13:09   #58
pit
Scheich
 
Benutzerbild von pit
 
Registrierungsdatum: Aug 2004
Beiträge: 11.024
Standard

Sonne ruft.
__________________
www.pitsweekly.com
pit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser pit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2008, 13:18   #59
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.960
Standard

"Morgan Stanley berät ? !!! ?

Hypothekenkrise
Freddie Mac schockiert mit Verlust
[U]

von Tobias Bayer (Frankfurt)

Die Probleme nehmen kein Ende: Der quasi-staatliche Hypothekenfinanzierer Freddie Mac musste von der Regierung gestützt werden - und fuhr jetzt den vierten Quartalsverlust in Folge ein. Analysten hatten auf ein besseres Ergebnis gehofft.

Freddie Mac fuhr im zweiten Quartal einen Verlust von 821 Mio. $ ein. Das entsprach einem Fehlbetrag von 1,63 $ je Aktie. Damit verfehlte das Unternehmen die durchschnittliche Erwartung der Analysten, die bei minus 54 Cent je Aktie gelegen hatte. Freddie-Mac-Vorstandschef Richard Siron kündigte an, die Dividende von 25 Cent auf 5 Cent je Aktie zu kürzen.

Damit dürften die Sorgen um die Stabilität der beiden quasi-staatlichen Hypothekenfinanzierer Freddie Mac und Fannie Mae weiter wachsen. Die Aktienkurs sind im freien Fall: Freddie-Mac-Papiere verloren seit Jahresbeginn 76 Prozent ihres Werts. In den vergangenen drei Quartalen fuhr Freddie Mac Verluste von 4,6 Mrd. $ ein, Fannie Mae kam auf einen Fehlbetrag von 7,1 Mrd. $. Der Trend wird sich fortsetzen: Freddie Mac rechnet für 2008 mit Kreditverlusten von zwölf Basispunkten oder 2,2 Mrd. $, für 2009 mit einem Minus von 14 Basispunkten oder 2,9 Mrd. $.


Morgan Stanley berät Finanzministerium

Wegen steigender Ausfallraten bei Hypothekenschuldnern mussten die beiden Unternehmen zuletzt staatlich gestützt werden. US-Finanzminister Henry Paulson und Notenbankchef Ben Bernanke schnürten ein milliardenschweres Rettungspaket. Es sieht unter anderem vor, die Kreditlinie von Freddie Mac und Fannie Mae beim Finanzministerium zu erhöhen, und das Diskontfenster bei der Fed zu öffnen. Beraten wird das Finanzministeriums dabei von der Investmentbank Morgan Stanley. Der amerikanische Rechnungshof schätzt die möglichen Kosten der Rettung auf 25 Mrd. $.

Die beiden quasi-staatlichen Unternehmen - Government-sponsored-enterprises (GSEs) genannt - sitzen auf Verbindlichkeiten von 5200 Mrd. $. Ihre Aufgabe ist es, durch den Kauf von Hypotheken und hypothekenbesicherten Anleihen das Wohneigentum der Amerikaner zu fördern. Doch aufgrund fallender Hauspreise - laut der zuständigen Aufsicht Ofheo fielen die Preise bis Mai mit einer Jahresrate von 4,8 Prozent - sind die Unternehmen in Schwierigkeiten geraten, ihr Kapitalpuffer ist niedrig.

Um die Bilanz zu stärken, hatte Freddie Mac bereits im November die Dividende halbiert und 6 Mrd. $ an Vorzugsaktien begeben. Eine weitere Kapitalerhöhung in Höhe von 5,5 Mrd. $ ist für August geplant. Fannie Mae nahm im Dezember 14,4 Mrd. $ auf.
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.08.2008, 14:44   #60
TomJones
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von TomJones
 
Registrierungsdatum: Jan 2003
Beiträge: 6.317
Standard

Zitat:
Zitat von pit

Freddie

Fleck hat schon vor 2 Jahren Shorts auf Fannie und Freddie ausgerufen. Hatte Recht, aber seine Shorts sind trotzdem verbrannt, was zeigt daß Timing alles ist in dem Markt und Fundamentals nichts


ja, das ist auch meine Erkenntnis, wobei man besser sagen müsste: entscheidend sind fundamentals UND timing. Noch schwieriger :o
__________________
Dr. Marc Faber: "We Are Never Prepared For What We Expect"
TomJones ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser TomJones die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 11:26
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net