stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 07:02

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 24.10.2004, 10:24   #4171
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

moin


angstsparen schadet nicht der wirtschaft? ja stimmt, wenn man spart um sich in 6 monaten was zu kaufen, DANN ja, aber nicht wenn man jahresgehälter vor sich herschiebt und zinsen einstreicht.
__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.10.2004, 10:30   #4172
cherry
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von cherry
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: unter Spaniens Sonne
Beiträge: 53.865
Standard

Zitat:
Zitat von Förster

moin


angstsparen schadet nicht der wirtschaft? ja stimmt, wenn man spart um sich in 6 monaten was zu kaufen, DANN ja, aber nicht wenn man jahresgehälter vor sich herschiebt und zinsen einstreicht.



...passt jemand die Geister nicht die man gerufen hat : ..... wie war das mit der Altersversorgung und den pirvaten Standbein .... jetzt machens die leute und nun passt es auch niemanden ...... dann gab es mal ein Sprichwort : Spare in der zeit, dann hast du in der Not ......auch das sehen die Leute auf sich zukommen.
__________________
gruss
cherry
---------------------------------------------------------------------------------------------
Wer aufgehört hat besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen das man Geld nicht essen kann.
cherry ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cherry die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.10.2004, 10:31   #4173
Sedna
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Mar 2004
Beiträge: 623
Standard

Zitat:
Zitat von Förster

moin


angstsparen schadet nicht der wirtschaft? ja stimmt, wenn man spart um sich in 6 monaten was zu kaufen, DANN ja, aber nicht wenn man jahresgehälter vor sich herschiebt und zinsen einstreicht.


Guten Morgen,

Kapitaleinkommen werden immer wichtiger, da der Anteil des Vermögens, der durch Arbeitseinkommen entsteht deutlich zurückgeht .......
__________________
SETI: "Es gibt sicher extraerrestrische Wesen. Daß keine bis jetzt mit Menschen in Kontakt getreten sind, beweist deren Intelligenz." -- Michael Sohmen
Sedna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sedna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.10.2004, 10:32   #4174
Sedna
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Mar 2004
Beiträge: 623
Standard

Zitat:
Zitat von cherry

...passt jemand die Geister nicht die man gerufen hat : ..... wie war das mit der Altersversorgung und den pirvaten Standbein .... jetzt machens die leute und nun passt es auch niemanden ...... dann gab es mal ein Sprichwort : Spare in der zeit, dann hast du in der Not ......auch das sehen die Leute auf sich zukommen.



so isses ...... ......... ich geb doch kein Geld aus, nur damit die Wirtschaft läuft (oder man so tut, als ob sie läuft) ........
__________________
SETI: "Es gibt sicher extraerrestrische Wesen. Daß keine bis jetzt mit Menschen in Kontakt getreten sind, beweist deren Intelligenz." -- Michael Sohmen
Sedna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sedna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.10.2004, 10:38   #4175
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

Zitat:
Zitat von Sedna

Guten Morgen,

Kapitaleinkommen werden immer wichtiger, da der Anteil des Vermögens, der durch Arbeitseinkommen entsteht deutlich zurückgeht .......

das haben andere auch schon entdeckt. die folgen dessen bekommen wir demnächst volle breitseite zu spüren.
__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.10.2004, 10:47   #4176
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

Geld erscheint im real existierenden Geldsystem nur und erst dann als Guthaben auf einem Bankkonto, wenn vorher eine Geschäftsbank einen entsprechenden Kredit vergeben hat. Es kommt kein Geld in den Kreislauf, dem nicht ein Kredit zugrunde liegt. Wer dies bezweifelt, mag vor dem Weiterlesen versuchen herauszufinden, wie es kommt, daß es den Zentralbanken auch mit größten Mühen nicht gelingt, das Wachstum der Geldmenge gezielt und zuverlässig zu beeinflussen. Weil es Geld nur gegen Kredit gibt - auch das Bargeld wird von den Notenbanken nur verliehen - ist alles Geld zu jeder Zeit mit Zinsen belastet. Zinsen, zu deren Bezahlung unweigerlich neues Geld, also neuer Kredit in die Welt gesetzt werden muß. Es gibt in unserem Finanzsystem keine Geldguthaben, denen nicht Schulden in gleicher Höhe gegenüberstünden, auch für das Bargeld, das wir in unseren Taschen mit uns herumtragen, werden laufend Zinsen fällig. Es sind diese Zinsen, und nichts sonst, was uns zwingt, ein ständiges, längst unsinniges und überflüssiges Wachstum anzustreben und damit immer mehr und immer schneller die wertvollen Rohstoffreserven in Konsum-Müll zu verwandeln.

__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.10.2004, 10:49   #4177
Sedna
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Mar 2004
Beiträge: 623
Standard

Zitat:
Zitat von Förster

Geld erscheint im real existierenden Geldsystem nur und erst dann als Guthaben auf einem Bankkonto, wenn vorher eine Geschäftsbank einen entsprechenden Kredit vergeben hat. Es kommt kein Geld in den Kreislauf, dem nicht ein Kredit zugrunde liegt. Wer dies bezweifelt, mag vor dem Weiterlesen versuchen herauszufinden, wie es kommt, daß es den Zentralbanken auch mit größten Mühen nicht gelingt, das Wachstum der Geldmenge gezielt und zuverlässig zu beeinflussen. Weil es Geld nur gegen Kredit gibt - auch das Bargeld wird von den Notenbanken nur verliehen - ist alles Geld zu jeder Zeit mit Zinsen belastet. Zinsen, zu deren Bezahlung unweigerlich neues Geld, also neuer Kredit in die Welt gesetzt werden muß. Es gibt in unserem Finanzsystem keine Geldguthaben, denen nicht Schulden in gleicher Höhe gegenüberstünden, auch für das Bargeld, das wir in unseren Taschen mit uns herumtragen, werden laufend Zinsen fällig. Es sind diese Zinsen, und nichts sonst, was uns zwingt, ein ständiges, längst unsinniges und überflüssiges Wachstum anzustreben und damit immer mehr und immer schneller die wertvollen Rohstoffreserven in Konsum-Müll zu verwandeln.





Deswegen ist das Thema "Rohstoffe und Energie" längst ein säkulares und KEIN zyklisches mehr ........
__________________
SETI: "Es gibt sicher extraerrestrische Wesen. Daß keine bis jetzt mit Menschen in Kontakt getreten sind, beweist deren Intelligenz." -- Michael Sohmen
Sedna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sedna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.10.2004, 11:01   #4178
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

um rohstoffe gehts doch garnet :
__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.10.2004, 11:01   #4179
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

http://www.netzeitung.de/spezial/us...004/310211.html

Beobachter der US-Wahl bei Arbeit behindert

22. Okt 10:20

Kurz vor der US-Präsidentschaftswahl haben zahlreiche internationale Beobachter noch immer keine Genehmigung erhalten. In Florida erlaubt bislang nur ein Bezirk die Überwachung.


Die internationalen Beobachter der US-Präsidentschaftswahlen werden nach eigenen Angaben bei ihrer Arbeit behindert. Knapp zwei Wochen vor der Abstimmung hätten die zuständigen Behörden zahlreichen Beobachtern noch immer keine Genehmigung für die Überwachung der Wahl erteilt.
Wie Irene Baghoomians von der Organisation Global Exchange am Donnerstagabend sagte, stößt deren Team vor allem in den als wahlentscheidend geltenden US-Staaten Florida und Ohio auf Widerstand. Dort sei den Wahlbeobachtern die Kontrolle der Stimmauszählung fast gänzlich verwehrt worden.



Vorschläge nicht befolgt




In Florida habe lediglich der Bezirk Leon ausländische Wahlbeobachter bei der Auszählung zugelassen. Die Bezirke Miami-Dade, Fort Lauderdale und Broward hätten die Anfragen von Global Exchange noch nicht einmal beantwortet. Bei ihrem ersten Besuch in Florida Anfang September hatten die Beobachter der Organisation mehrere Vorschläge gemacht, wie ein ordnungsgemäßer Wahlablauf besser erreicht werden könne als noch vor vier Jahren, wo wegen zahlreicher ungültiger Stimmzettel die Auszählung wiederholt werden musste. Global Exchange riet den Organisatoren der Stimmabgabe in Florida, nun elektronische Wahlmaschinen mit einem Drucker zu verbinden, um abgegebene Stimmen dokumentieren zu können. Eine jüngste Überprüfung habe jedoch ergeben, dass bei keiner der Wahlmaschinen in dem Bundesstaat ein Papierausdruck vorgesehen sei, teilte Baghoomians mit. (nz)
__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.10.2004, 11:03   #4180
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

http://www.netzeitung.de/ausland/310238.html

Drei Guantanamo-Richter abberufen

22. Okt 13:12


Das US-Verteidigungsministerium hat drei Richter für befangen erklärt, die für das Gefangenenlager Guantanamo zuständig sind. Ersatz gibt es vorerst nicht.

Drei der sechs Richter im US-Gefangenenlager Guantanamo auf Kuba sind wegen Befangenheit abberufen worden. Ein Sprecher des Pentagon sagte am Donnerstagabend (Ortszeit), dem Antrag der Verteidiger sei damit zum Teil stattgegeben worden.

Die Anwälte hatten einen Befangenheitsantrag gegen insgesamt vier der sechs Richter gestellt, darunter auch den Vorsitzenden Richter Peter Brownback. Er wurde jedoch nicht abberufen.


Die abgelehnten Mitglieder des militärischen Sondertribunals sollen zunächst nicht ersetzt werden. Im Pentagon hieß es, da die vorgeschriebene Mindestzahl von drei Mitgliedern nicht unterschritten werde, sollen die Anhörungen wie geplant am 1. November weitergehen. Der Sprecher sagte, die Entscheidung bedeute keinenfalls, dass das Gremium als Ganzes in Frage gestellt werde. Vielmehr zeige die Entscheidung, dass man flexibel sei. Die drei verbleibenden Richter würden ihrer Pflicht nachkommen und einen fairen Prozess gewährleisten. (nz)
__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.10.2004, 11:10   #4181
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

Es wird das passieren, womit keiner rechnet

von Jochen Steffens

Jetzt haben Sie mich "erwischt". Ich komme aktuell nicht mehr nach, Ihre Mails zu beantworten. Es haben sich sehr, sehr viele von Ihnen zu dem Thema Seitwärtsbewegung und zukünftige Entwicklung der Märkte geäußert. Ich kann Ihnen aber versichern, ich habe jede Mail gelesen und auch einige hoch interessante Anmerkungen gefunden. Ich möchte Ihnen zudem auf diesem Wege für Ihre Mühen und Ihr Interesse danken.

Eins ist mir dabei aufgefallen. Es gab nur ganz vereinzelt Zustimmung, bzw. optimistische Betrachtungen. Der überwiegende Teil von Ihnen geht offenbar davon aus, dass wir im nächsten Jahr oder den nächsten Jahren einen großen Crash erleben. Da ist es wenig verwunderlich, dass kaum noch jemand in Deutschland Konsumbereitschaft zeigt und unser Einzelhandel einbricht. (was hat börse mit deutschen konsum zu tun? )

Wenn ich jedoch eins an den Börsen gelernt habe, dann das, was ich hier Jahr um Jahr mir großer Energie wiedergebe: Es passiert an den Börsen selten das, was die Masse erwartet (Das Wort "nie" ist zu absolut, um es auf die Börsen anwenden zu können).

Nur, was passiert dann?

Es passiert gerne das, womit kaum einer rechnet. Einige Beispiele: In diesem Jahr war es der Ölpreisanstieg. Im letzten Jahr war es eine Börsenrallye, die selbst die optimistischsten Einschätzungen zur Kriegsrallye übertroffen hat, im Jahr 2002 waren es Tiefstkurse im Dax bei 2100 Punkten und 2001 war es eine Rallye, welche die amerikanischen Indizes innerhalb von nur zwei Monaten nach dem 11.September auf das Kursniveau vor dem Anschlag brachte – diese Rallye ging als "Patriotenrallye" in die Geschichte ein. Was im Jahr 2000 Unerwartetes passiert ist, habe ich irgendwie vergessen und 1999 war es die völlige Verpuffung des "Jahr 2000 Effekt". Die unnötige Sorge um einen computerabsturzbedingten Weltuntergang – das Thema des Jahres 1999.

Und nun sitzen wir vom Investor's Daily und machen uns Gedanken darüber, was wirklich passieren wird. Das Problem: Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, mit denen keiner rechnet: Aufgrund der Rohstoffrally, die die Medien so begeistert, würde vielleicht folgendes theoretisches Szenario am stärksten überraschen: In China kommt es zu einem Volksaufstand. Die chinesische Wirtschaft erlahmt, die Rohstoffpreis brechen aufgrund fehlender Nachfrage ein. Alle die, die auf eine Rohstoffrallye gesetzt haben, liegen falsch (einschließlich mir). Es könnte aber auch eine Mega-Rallye wie 1999/2000 starten, damit rechnet auch noch kaum jemand. Vielleicht entschließt sich auch die EL-Kaida spontan, sich selbst aufzulösen.

Nein, dabei ist nichts, das mich so wirklich überzeugen könnte. Vielleicht fällt Ihnen ja etwas ein, das wahrscheinlich ist, aber mit dem keiner rechnet. Und denken Sie daran, der Zusammenbruch der amerikanischen Wirtschaft oder des globalen Finanzsystems, politische Umwälzungen, Auflösung der Demokratie, Iran-Krieg, Nordkorea-Krieg, Ölpreis auf 100 Dollar, große Terroranschläge und ähnliche Horrorszenarien sind alle schon durchdiskutiert.

Zum Markt: Die von mir genannte Umkehrsignale der amerikanischen Indizes scheinen sich vorsichtig zu bestätigen. Nach wie vor rechne ich damit, dass wir zum Jahresende eine Überraschung nach oben erleben. Lediglich der Ölpreis macht mir etwas Sorge, hier ist insbesondere der Einfluss des schwachen Dollars, ohne den der Ölpreis deutlicher gesunken wäre, zu beachten.

Brent steht wieder bei 52 Dollar, sollte aber nicht nachhaltig über diese Marke steigen, denn dann muss mit weiteren Kurssteigerungen gerechnet werden. Etwas über diesem Wert sollte auch der Stop gelegt werden, sofern man short in Öl ist. Wie gesagt, wenn man schon gegen den Trend tradet, darf man niemals (!) zu lange mit dem Aussteigen warten, sobald es gegen einen läuft. Denn bei einem explosiven Trend, der sich fortsetzt, kann es schnell zu starken Kursgewinnen kommen. Anders ist das, wenn man mit dem Trend schwimmt. Dazu aber in der nächsten Woche mehr.

-------

nichts genaues weiss man nicht :
__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.10.2004, 11:11   #4182
Förster
*****
 
Benutzerbild von Förster
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 58.581
Standard

frühlingsanfang und sonne rufen. bis heut abend
__________________
Zur Chartshow
Förster ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Förster die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.10.2004, 11:49   #4183
mama mia
Ganesha Lord of Happiness
 
Benutzerbild von mama mia
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 14.023
Standard

...schönes Wochende allen

__________________
http://www.derivatecheck.de/termine/default.asp jede Medaille hat zwei Seiten

* * * * * *
mama mia ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mama mia die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.10.2004, 12:10   #4184
mama mia
Ganesha Lord of Happiness
 
Benutzerbild von mama mia
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 14.023
Standard

....noch schnell, bevor wir der Sonne huldigen

Dumb Show

Charlie Brooker
Saturday October 23, 2004
The Guardian

Heady times. The US election draws ever nearer, and while the rest of the world bangs its head against the floorboards screaming "Please God, not Bush!", the candidates clash head to head in a series of live televised debates. It's a bit like American Idol, but with terrifying global ramifications. You've got to laugh.

Or have you? Have you seen the debates? I urge you to do so. The exemplary BBC News website (www.bbc.co.uk/news) hosts unexpurgated streaming footage of all the recent debates, plus clips from previous encounters, through Reagan and Carter, all the way back to Nixon versus JFK.

Watching Bush v Kerry, two things immediately strike you. First, the opening explanation of the rules makes the whole thing feel like a Radio 4 parlour game. And second, George W Bush is... well, he's... Jesus, where do you start?

The internet's a-buzz with speculation that Bush has been wearing a wire, receiving help from some off-stage lackey. Screen grabs appearing to show a mysterious bulge in the centre of his back are being traded like Top Trumps. Prior to seeing the debate footage, I regarded this with healthy scepticism: the whole "wire" scandal was just wishful thinking on behalf of some amateur Michael Moores, I figured. And then I watched the footage.

Quite frankly, the man's either wired or mad. If it's the former, he should be flung out of office: tarred, feathered and kicked in the nuts. And if it's the latter, his behaviour goes beyond strange, and heads toward terrifying. He looks like he's listening to something we can't hear. He blinks, he mumbles, he lets a sentence trail off, starts a new one, then reverts back to whatever he was saying in the first place. Each time he recalls a statistic (either from memory or the voice in his head), he flashes us a dumb little smile, like a toddler proudly showing off its first bowel movement. Forgive me for employing the language of the playground, but the man's a tool.

So I sit there and I watch this and I start scratching my head, because I'm trying to work out why Bush is afforded any kind of credence or respect whatsoever in his native country. His performance is so transparently bizarre, so feeble and stumbling, it's a miracle he wasn't laughed off the stage. And then I start hunting around the internet, looking to see what the US media made of the whole "wire" debate. And they just let it die. They mentioned it in passing, called it a wacko conspiracy theory and moved on.

Yet whether it turns out to be true or not, right now it's certainly plausible - even if you discount the bulge photos and simply watch the president's ridiculous smirking face. Perhaps he isn't wired. Perhaps he's just gone gaga. If you don't ask the questions, you'll never know the truth.

The silence is all the more troubling since in the past the US news media has had no problem at all covering other wacko conspiracy theories, ones with far less evidence to support them. (For infuriating confirmation of this, watch the second part of the must-see documentary series The Power Of Nightmares (Wed, 9pm, BBC2) and witness the absurd hounding of Bill Clinton over the Whitewater and Vince Foster non-scandals.)

Throughout the debate, John Kerry, for his part, looks and sounds a bit like a haunted tree. But at least he's not a lying, sniggering, drink-driving, selfish, reckless, ignorant, dangerous, backward, drooling, twitching, blinking, mouse-faced little cheat. And besides, in a fight between a tree and a bush, I know who I'd favour.

On November 2, the entire civilised world will be praying, praying Bush loses. And Sod's law dictates he'll probably win, thereby disproving the existence of God once and for all. The world will endure four more years of idiocy, arrogance and unwarranted bloodshed, with no benevolent deity to watch over and save us. John Wilkes Booth, Lee Harvey Oswald, John Hinckley Jr - where are you now that we need you?

http://www.guardian.co.uk/theguide/...1333748,00.html
__________________
http://www.derivatecheck.de/termine/default.asp jede Medaille hat zwei Seiten

* * * * * *
mama mia ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mama mia die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 24.10.2004, 13:44   #4185
syracus
*****
 
Benutzerbild von syracus
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 31.107
Standard

'Bodies of 51 Iraqi soldiers found'

Reports say young graduates were forced to lie down, then shot in head

Sunday, October 24, 2004 Posted: 7:42 AM EDT (1142 GMT)

BAGHDAD, Iraq (CNN) -- A group of at least 51 soldiers of the new Iraq Army were ambushed and killed while on their way home after graduating from training, Iraqi police officials said.

The soldiers appeared to have been forced to lie face down on the ground and then were shot dead at close range, Diyala province police chief Major General Waleed Khalid Abdul Salam told CNN.

Discovery of the soldiers' bodies was followed by news that a U.S. security official assigned to the U.S. Embassy in Baghdad was killed by a mortar attack on a U.S. Army base near Baghdad airport. (Full story)

The soldiers who died were surprised and captured Saturday on a road near the Iranian border, about 80 miles (130 km) east of Baghdad, Maj. Gen. Salam said.

The ambush happened between 3 and 5 p.m. Saturday and the bodies were found in groups of 12 and 13 around midnight, he added.

The soldiers, who were found with their army IDs, had just graduated from training, he said. ..............

http://us.cnn.com/2004/WORLD/meast/...main/index.html

:
syracus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser syracus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 07:02
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net