stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 17:27

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 28.09.2007, 08:12   #1
Nexus
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Nov 2004
Beiträge: 3.367
Standard Bullen und Bären im offenen Meinungsaustausch......

Bullen und Bären im offenen Meinungsaustausch.............

__________________
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, ......

Geändert von Nexus (05.08.2008 um 10:54 Uhr).
Nexus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Nexus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 28.09.2007, 08:18   #2
Nexus
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Nov 2004
Beiträge: 3.367
Standard

The summertime is past.

Beginnen wir daher den Herbst mit einem neuen Thread.

Hierzu die obligatorische Chart-show:









79,0 -10.02.2010


---------------

---------------


---------------



---------------
















------------------




-----------------------------

------------













Korrelation Platin/Silber


ABX, NYSEBarrick, EUR


Royal GLD, EUR

$
COEUR D'ALENE, EUR


Silver Standard Resources, EUR







World Uranium (USD)Index























WTI Rohöl BP XETRA



















KSE 100 HSI THAI
SENSEX
Kospi



Bovespa

RTX

DAXglobal BRIC Index



http://home.arcor.de/charts/index.html


Nun, schlagt in die Tasten und schimpft dabei wie in in den "alten Tagen".l
__________________
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, ......

Geändert von Nexus (11.11.2011 um 11:05 Uhr).
Nexus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Nexus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 28.09.2007, 08:28   #3
Nexus
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Nov 2004
Beiträge: 3.367
Standard

MorganStanleyFFM...MorganStanleyNY








Börse Frankfurt; Black Rock















CitiGroupFFM.........CitiGroupNY
GoldmanSachsFFm..GoldmanSachsNY









EUR/CHF

UBS




















=======================

Santander FFM

Ing Groep





Deutsche Bank

COB
Allianz














HannoverRück


Daimler,...................................... BMW,..........................................VW und..........................................VZ


Porsche VZ


Telekom


BASF...................................Fresenius


Beate Uhse (5.03.09-0,47)....... Paion (5.03.09-0,85)


Arcandor

















======================================================








.....und noch eine Leihgabe von Cherry:

Freitag: Termine, Wirtschaftsdaten, Quartalszahlen

Datum 27.09.2007 - Uhrzeit 23:40 (© BörseGo AG 2007, Autor: , © GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de/)


Wirtschaftsdaten



01:30
JP: Haushaltsausgaben Juli

01:30
JP: Arbeitslosenquote August (Konsens Bloomberg: 3,6% - zuletzt: 3,6%)

01:50
JP: Einzelhandelsumsatz August (Konsens Bloomberg: +2,6% mom, -0,5% yoy - zuletzt: -2,5% mom, -2,3% )

01:50
JP: Verbraucherpreise August

01:50
JP: Industrieproduktion August (vorläufig) (Konsens Bloomberg: +3,1% mom, +4,0% yoy - zuletzt: -0,4% )

08:00
DE: Einzelhandelsumsatz August (Konsens Bloomberg: +0,3% mom, -1,5% yoy - zuletzt: +0,6% mom, -1,5% )

08:40
FR: Verbrauchervertrauen September (Konsens Bloomberg: -17 - zuletzt: -15 )

08:45
FR: BIP Q2 (endgültig) (Konsens Bloomberg: +0,3% qoq, +1,3% yoy - vorläufig: +0,3% qoq, +1,3% yoy)

08:50
FR: Erzeugerpreise August (Konsens Bloomberg: +0,1% mom, +1,4% yoy - zuletzt: 0,2% mom, +1,9% yoy)

11:00
EWU: Verbraucherpreise September (vorläufig) (Konsens Bloomberg: -4 - zuletzt: -3)

11:00
EWU: Economic Sentiment September (Konsens Bloomberg: 109,0 - zuletzt: 110,0)

11:30
UK: GfK Verbrauchervertrauen September (Konsens Bloomberg: -6 - zuletzt: -4)

14:30
US: Private Konsumausgaben August (Konsens Bloomberg: +0,4% - zuletzt: +0,5%)

14:30
US: Persönliche Einnahmen August (Konsens Bloomberg: +0,4% - zuletzt: +0,5%)

15:45
US: Einkaufsmanagerindex Chicago September (Konsens Bloomberg: 53,1 - zuletzt: 53,8)

16:00
US: Konsumklima Uni Michigan September (endgültig) (Konsens Bloomberg: 84,0 - vorläufig: 83,8)

16:00
US: Bauausgaben August (Konsens Bloomberg: -0,2% - zuletzt: -0,4%)



Rohstoffe



21:30
Commitment of Traders



Sonstige Veranstaltungen / Reden

/ Quartalszahlen USA

AZZ Incorporated 0.47


Quartalszahlen Europa

biolitec AG
IKB Deutsche Industriebank AG
Estavis AG
Amitelo AG
AA0SUG


Hauptversammlungen

/ Sonstige Unternehmenstermine

PETROTEC AG - Analystenveranstaltung
Xtract Energy plc - Analystenveranstaltung
Amitelo AG - Analystenveranstaltung
__________________
Le bon sens est la chose du monde la mieux partagée: car chacun pense en être si bien pourvu, ......

Geändert von Nexus (06.09.2012 um 16:18 Uhr).
Nexus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Nexus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 28.09.2007, 10:17   #4
schloss
Großmeister und Erzmagier
 
Benutzerbild von schloss
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Planet Erde
Beiträge: 18.701
Standard

Soweit musste es kommen, Nexus hat was produktives vollbracht

Haben wir das jetzt dem "advanced" Forum zu verdanken? oder eher dem gar nicht goldigen Herbstwetter??

kleiner scherz, trotzdem

IMHO nur kleine Pause bei Gold und Öl ....Dollar sackt noch einen Move tiefer, um dort nen Pullback an das gebrochene Tief beim Dollarindex zu machen.
Auch wenn Gold "gepusht" wird, nach wie vor wird ja die physische Anlage sagen wirs vorsichtig, mit misgünstigen Kommentaren bedacht. Da macht man langfristig nichts verkehrt. BILD-Zeitung (und sogar n-blöd) hat Gold 2000 gepusht? Na und?? Wo stehen wir denn heute?

2 Varianten:
1. Hoch bis über 800 (noch 2 Moves) im selben Winkel wie die letzten 4 Wochen, dann schmerzhafter Rücksetzer bis 700 (das würde dann den BILD-Push rechtfertigen) bis ins nächste Jahr hinein.

2. noch ein kleiner Move bis 760 und dann zurück bzw. seitwärts bis 730, das wäre aber die Rampe für mögliche 1.000 bis Jahresende.
__________________
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.
-Goethe

schloss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser schloss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 28.09.2007, 10:48   #5
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.960
Standard

Ohne Kommentar: US-Senat macht Weg frei für mehr Schulden[U]
Der US-Senat hat die gesetzliche Obergrenze für die Verschuldung des Staates um 850 Mrd. $ angehoben. Es ist bereits die fünfte Ausweitung der Kreditlinie innerhalb der Amtszeit von Präsident George W. Bush.

Ohne die Anhebung wäre das bislang gültige Limit von 8965 Mrd. $ in wenigen Tagen erreicht worden. Der Senat stimmte am Donnerstag mit 53 gegen 42 Stimmen für die Anhebung des Limits auf 9815 Mrd. $. Das Repräsentantenhaus hatte dem Entwurf bereits zugestimmt.

Es ist die fünfte Anhebung des maximalen Kreditlimits des Staates seit dem Amtsantritt von Präsident George W. Bush im Januar 2001. Die Regierung hatte gewarnt, dass ohne die Anhebung die Unsicherheit über die Haushaltslage der USA die derzeitigen Turbulenzen an den Finanzmärkten noch erhöhen würde.
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 28.09.2007, 10:50   #6
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.960
Standard

Weitere BoE-Milliarden
Geld für Northern Rock


https://www.n-tv.de/wirtschaft/meld...icle234659.html
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 28.09.2007, 10:51   #7
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.960
Standard

August-Daten

US-Neubauverkäufe auf Siebenjahrestief


Die Zahl der US-Neubauverkäufe ist im August im Vergleich zum Vormonat stärker als erwartet um 8,3 Prozent auf einen saisonbereinigten Jahreswert von 795 000 gefallen. Damit wurde das niedrigste Niveau seit sieben Jahren verzeichnet.

...

https://www.handelsblatt.com/politi...ef/2866532.html
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 28.09.2007, 10:52   #8
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.960
Standard

IKB mit deutlichem Gewinneinbruch im ersten Geschäftsquartal[U]

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die in Schieflage geratene Mittelstandsbank IKB hat in ihrem noch vor der Krise zu Ende gegangenen erstem Geschäftsquartal (30. Juni) deutlich weniger verdient als im Sommer angekündigt. In den Monaten April bis Juni sei das operative Ergebnis auf 18,4 Millionen Euro gesunken, deutlicher weniger als die 54 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, teilte das Unternehmen am Freitag in Düsseldorf mit. Im Sommer hatte die Bank noch einen Gewinnanstieg um 15 Prozent angekündigt.

Die Auswirkungen der aktuellen Krise seien in den Zahlen des Quartals aber nur bedingt erkennbar, da der Zeitraum bereits vor Bekanntwerden der Probleme mit dem US-Subprime-Engagement zu Ende gegangen sei. Für das gesamte Geschäftsjahr, das bis Ende März 2008 läuft. sei weiter mit einem Jahresfehlbetrag von bis zu 700 Millionen Euro zu rechnen./fj/zb
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 28.09.2007, 11:19   #9
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.960
Standard

Thema: Lug und Trug und Maniplation von Zahlen

IKB - Späterer Stichtag führte zu Bewertungsänderung

Frankfurt (Reuters) - Die IKB hat den Stichtag für die Bewertung ihrer Wertpapiere nach hinten verlegt.
[U]

Damit schlug die US-Hypothekenkrise bereits in dem Ende Juni abgelaufenen ersten Quartal ihres Geschäftsjahres auf das Ergebnis durch, wie die Mittelstandsbank am Freitag erläuterte. Da die IKB angesichts der Krise die Veröffentlichung ihrer Quartalszahlen nach hinten verschoben habe, seien die forderungsbesicherten Wertpapiere in ihrem Portfolio zu einem späteren Stichtag bewertet worden, sagte ein Sprecher der IKB. Weil sich die Risikoprämien für die Anlagen in den vergangenen Wochen massiv ausgeweitet hätten, sei es zu entsprechenden Kursverlusten gekommen. Deshalb seien nachträgliche Anpassungen bei der Bewertung nötig gewesen. Die ganzen Auswirkungen der Subprime-Krise seien aber nur begrenzt in den Zahlen des ersten Quartals erkennbar, hieß es.

Das Fair-Value-Ergebnis lag im ersten Quartal (April bis Juni) mit minus 43 Millionen Euro deutlich unter dem vergleichbaren Vorjahresergebnis von minus 5,5 Millionen Euro. Das operative Ergebnis ging von April bis Juni um zwei Drittel auf 18,4 Millionen Euro zurück. Das Institut IKB ist in großem Stil am US-Markt für zweitklassige Hypothekendarlehen investiert. Die IKB-Aktien verloren am Vormittag 0,4 Prozent auf 13,85 Euro.
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 28.09.2007, 11:59   #10
Tiras
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Tiras
 
Registrierungsdatum: Oct 2002
Beiträge: 1.234
Standard

Jetzt haben wir gleich drei "daily" Threads

Könnten wir uns denn nicht auf einen gemeinsamen Thread einigen und die Grabenkämpfe zwischen Bullen und Bären, SchränkemitEdelmetallVollstopfern und Goldshortern, Badenern und Schwaben (sind glaub ich sowieso keine mehr da), Eichelburg-Fans und DAXwirdauf20000steigen-Anhängern endlich beenden?
__________________
Das Universum entstand, als Gott durch Null dividierte.
Tiras ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Tiras die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 28.09.2007, 12:21   #11
_SL_
Mitteldeutscher
 
Benutzerbild von _SL_
 
Registrierungsdatum: Jun 2003
Beiträge: 6.372
Standard

Zitat:
Zitat von Tiras

Jetzt haben wir gleich drei "daily" Threads

Könnten wir uns denn nicht auf einen gemeinsamen Thread einigen und die Grabenkämpfe zwischen Bullen und Bären, SchränkemitEdelmetallVollstopfern und Goldshortern, Badenern und Schwaben (sind glaub ich sowieso keine mehr da), Eichelburg-Fans und DAXwirdauf20000steigen-Anhängern endlich beenden?


__________________
...
_SL_ ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser _SL_ die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 28.09.2007, 12:32   #12
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.414
Standard

Gestern in der Telebörse auf n-tv um 19.15 hat man einen Herrn Meyer als Goldspezialisten aus Frankfurt interviewt. Ein interessanter Satz viel da: Zertifikate sind Inhaberschuldverschreibungen, und im Krisenfalle wertlos und Brichta verglich diese mit Anrechten auf Rettungsringen auf der Titanic im Gegensatz zu phsysischem Gold oder wirklichen Rettungsringen. Ein passendes Bild, wie ich finde. Und so etwas in der Telebörse. Hört, hört.
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 28.09.2007, 12:34   #13
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.414
Standard

Das mit Northern Rock ist unglaublich. Sind das überhaupt noch Kredite oder Schenkungen? Weil auf dem freien Markt hätte diese Firma bestimmt keine Kredite mehr bekommen, und der BoE scheint es ja egal zu sein, wem sie wie viel Geld geben. Ich melde mich vorsorglich auch schon mal für 3-4 Mrd. Pfund an.
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 28.09.2007, 14:19   #14
Tiras
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Tiras
 
Registrierungsdatum: Oct 2002
Beiträge: 1.234
Standard

Nationalbank verkaufte seit Juni 113 Tonnen Gold

Teil der Umstrukturierung von Währungsreserven

..
Im Unterschied zu den Goldverkäufen in den Jahren 2000 bis 2005 geht es nicht mehr um den Abbau überschüssiger Reserven, sondern um eine Umstrukturierung der Währungsreserven ...

http://www.nzz.ch/nachrichten/medie...f_1.561891.html

Die Scheizer verkloppen weiter ihr Gold
Legt die SNB jetzt weitere Dollar-Reserven an, um einer möglichen Klopapier-Knappheit entgegenzuwirken?
__________________
Das Universum entstand, als Gott durch Null dividierte.
Tiras ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Tiras die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 28.09.2007, 14:32   #15
schloss
Großmeister und Erzmagier
 
Benutzerbild von schloss
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Planet Erde
Beiträge: 18.701
Standard

gefunden a.a.O.
Wenn er will, kann er auch mal was schreiben, was Sinn macht, der Herr Niquet. Nur die Endkonsequenz daraus, ob er die auch kennt?

---------
Betrifft: Aktien Deutschland Finanzplanung
von Bernd Niquet
Schriftsteller und freiberuflicher Journalist in Berlin. mehr...
Kontakt:
Nachricht an den Autor

Wissen Sie eigentlich, welches das am gerechtesten verteilte Gut auf Erden ist? Einkommen? Vermögen? Bodenschätze? Nein, das alles nicht. Es ist die Intelligenz. Denn hier hat sich noch niemals jemand beschwert, zu wenig davon zu haben. Ganz besonders heute und ganz besonders an den Finanzmärkten. Da ist jeder klug und smart, da hat jeder den Durchblick. Interessant ist daher stets, die Meinungen einmal auf ihre Stimmigkeit und Konsistenz zu überprüfen. Denn was einmal werden wird, kann niemand sagen. Richtige Theorien kann man nicht beweisen. Doch immerhin kann man oft erkennen, wenn Unsinn geredet oder geschrieben wird.

Behavioral Finance ist heute in aller Munde. Viele knien demütig vor dem Götzen und blicken scheu zu Boden. Gerade lese ich in einer großen Finanzzeitung über das Ergebnis einer neuen Studie aus diesem Bereich. Da hat ein Experte herausgefunden: Anleger erhöhen die Aktienquote, wenn die Kurse steigen, und senken sie, wenn sie fallen. Das sei jedoch ein Fehler, denn: Eigentlich sollten die Investoren genau umgekehrt agieren.

>> Die Unmöglichkeit, sich von Aktien zu entledigen

So so. Die Anleger wieder einmal. Doch was in dem ganzen Tohuwabohu um das Für und Wider des Anlegerverhaltens völlig untergeht, ist, dass das alles völliger Unsinn ist, was darüber geschrieben wird. Die Anleger können ihre Aktienquote überhaupt nicht verändern. Die Anleger können zwar versuchen, manchmal mehr und manchmal weniger Aktien zu halten. Doch es wird ihnen nie gelingen! Sie müssen zu jedem Zeitpunkt alle sich im Umlauf befindlichen Aktien halten.

Das Einzige, was man machen kann, sind Unterteilungen. Privatanleger und Institutionelle. Frauen und Männer. Hunde- und Katzenliebhaber. Dann ließen sich Behauptungen aufstellen, dass die eine Gruppe ihre Bestände zu Gunsten der anderen Gruppe abbaut oder zu Lasten dieser aufbaut. Doch die Anleger als Gesamtheit sind in jeder Sekunde dazu verdammt, stets hundert Prozent aller Aktien in ihrem Besitz zu halten. Das macht die Börse ja so schwierig. Könnten sich die Anleger der Aktien entledigen, wenn es einmal brenzlig wird, dann wäre ja alles gut. Doch das können sie nicht. Niemals und zu keinem Zeitpunkt.

Es ist erstaunlich, wie wenig diese eigentlich sehr einfache Überlegung in die Köpfe der Börsianer Eingang gefunden hat. Denn täglich liest man in irgendwelchen Marktberichten, dass die Anleger erneut Bestände aufgebaut hätten. Woher diese Aktien allerdings kommen, schreibt niemand. Sind sie wie Manna vom Himmel gefallen? Oder vom Mond langsam heruntergesegelt? Und dann gibt es wieder Tage, an denen die Anleger sich von ihren Aktien wieder getrennt haben sollen. Bloß – wo kommen diese dann hin? Bleiben sie auf dem Parkett liegen. Oder gibt es für Aktien auch so etwas wie ein Tierheim für die ausgesetzten Kreaturen in der Urlaubszeit?

>> Das Pfefferkuchenhaus der Börse: Warum Liquidität nie Aktienkurse treiben kann

Und dann liest man natürlich auch von den Geldern, die an die Märkte fließen würden, von der überschwappenden Liquidität, die die Märkte fluten solle. Auch das gibt es ebenso wenig wie das Pfefferkuchenhaus bei Hänsel und Gretel. Natürlich kann durch mehr Geld temporär eine höhere Nachfrage nach Aktien existieren. Doch während ein Pfefferkuchenhaus durch das Aufessen verschwindet, baut sich die Geldmenge auch dann nicht ab, wenn die Aktienumsätze sich plötzlich verhunderttausendfachen würden. Wer also tatsächlich daran glaubt, dass existierende Liquidität die Aktienkurse treibt, hat gleichzeitig das Perpetuum mobile erfunden. Meine Hochachtung und Gratulation!

Noch erstaunlicher jedoch ist, dass mit derartigen Überlegungen, die schon fünfjährige Kinder, die einigermaßen bei Verstand sind, als dumm entlarven können, sogar die Welt regiert wird. Denn wer zweifelt heute noch an der Macht der Finanzmärkte? Wohl niemand mehr. Wir werden also von Finanzmenschen regiert, die zwar gerade noch eins und eins zusammenzählen können, aber beim Gedanken, dass eine Gleichung immer aufgehen muss, bereits überfordert sind. Und da rege sich noch einer über die Politiker auf.
__________________
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.
-Goethe

schloss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser schloss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 17:27
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net