stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 06:53

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 02.09.2006, 22:30   #1
cloneshare
Bärenliebhaber
 
Benutzerbild von cloneshare
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Köln
Beiträge: 10.645
Standard Immobilienpreise werden doch crashen - ätsch

S&P 500 SUB/HOMEBUILDING (INDEX) 1 Jahre 50/100/200




Quelle:boerse-go

01.09.2006 - 16:31

USD/CHF - US-Bauausgaben -1,2% (erw. unverändert)Die US-Bauausgaben sind im Juli um 1,2% gefallen und enttäuschen damit die Konsensschätzung, der zufolge mit unveränderten Ausgaben gerechnet worden war. Zugleich wurde die Rate für den Vormonat von +0,3% auf +0,4% nach oben revidiert. Die Bauausgaben für Wohnhäuser gingen im Juli um 2,1% zurück und setzten damit den Negativtrend seit Jahresbeginn beschleunigt fort. Die Bauausgaben für Geschäftshäuser fielen um 0,2% zurück nach zuletzt +2,1%. Ökonomen erwarten einen weiteren Rückgang der US-Bauausgaben im Jahresverlauf. USD/CHF hat bei 1,2389 ein Top gebildet und notiert gegen 16:30 Uhr CET bei 1,2369. Verkaufsstopps werden bei 1,2340 gesehen. (rs/FXdirekt)








Die beiden Lieblinge der FED, aber das Grab der Konsumenten.























Pit schreibt zum S&P:

Erfreut zu sehen daß das bevorzugte Szenario anscheinend eintritt. Wenn meine Annahme stimmt, daß wir ein marginal höheres oder marginal tieferes High sehen, dann sollten wir nächste Woche in Stärke reinverkaufen. Mit anderen Worten, alles oberhalb von 1314 repräsentiert guten Wert für Verkäufer. Da ich in 3er Gruppen denke schlage ich vor

1Teil bei 1315
2 Teile bei 1320
3 Teile bei 1325

zu verkaufen/Shorten.

Ich liege falsch wenn der Index neue Hochs macht (und zwar nicht nur ein marginales Hoch mit sofortigem Reversal innert zwei Tagen) und dann ein weekly close oberhalb 1327 hinlegt. Dann covern.

Sollten den S&P vorher die Geister verlassen und obige Werte werden nicht erreicht, benötigen wir eine Backup-Strategie um den Trade nicht zu verpassen. In dem Falle wird der Bruch der grünen steigenden Trendline mit einer halben Position verkauft und ein daily Close unter 1290 mit der anderen Hälfte.
.










Nikkei wird noch dieses Jahr die 14000 von unten sehen.





Paule will, dass der Euro über 1,30 geht, nächste Woche.











Intel hat für die nächste Woche Nachrichten angekündigt und das werden keine guten.





Der Techmüll ist schon angeschlagen und bekommt den Rest von Intel.
Die MA 200 fällt, zeigt die Richtung an, in die es geht, für die nächsten Jahre.










Die 280 nochmal, leider nicht Börse ist kein Wunschkonzert.






.
__________________



Geändert von cloneshare (02.09.2006 um 23:30 Uhr).
cloneshare ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cloneshare die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.09.2006, 23:19   #2
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.004
Standard



Und der Euro geht nächste Woche über 1,30.

__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 02.09.2006, 23:25   #3
cloneshare
Bärenliebhaber
 
Benutzerbild von cloneshare
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Köln
Beiträge: 10.645
Standard

erledigt, der Euro über 1,30
__________________



Geändert von cloneshare (02.09.2006 um 23:31 Uhr).
cloneshare ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cloneshare die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.09.2006, 08:18   #4
mama mia
Ganesha Lord of Happiness
 
Benutzerbild von mama mia
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 14.023
Standard

Guten Morgen

cloneshare

...hier noch ein passender Artikel

Real Estate
Getting Real About the Real Estate Bubble
Fortune on CNNMoney.com
By Shawn Tully

......The newest sign that the myth-makers were spectacularly wrong is the data on existing home sales for July. Nationwide, median prices rose .9 percent. But even that meager number masks the real story. Prices actually fell where housing is most vulnerable, in the bubble markets in the West and Northeast. In the Northeast, they dropped 2.1 percent from July of 2005, at the same time prices nationwide rose around 3 percent, meaning that houses lost over 5 percent of their value adjusted for inflation.........

..."As usual, for the believers, it's always easier to fall back on a cliché than read the warning sign"....
full story: http://biz.yahoo.com/weekend/realbubble_1.html
__________________
http://www.derivatecheck.de/termine/default.asp jede Medaille hat zwei Seiten

* * * * * *
mama mia ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mama mia die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.09.2006, 08:20   #5
anna
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Mar 2002
Beiträge: 3.777
Standard

Morning !

clone. , danke für das editorial
anna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser anna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.09.2006, 08:24   #6
mama mia
Ganesha Lord of Happiness
 
Benutzerbild von mama mia
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 14.023
Standard

Silver Wheaton set to benefit from Goldcorp and Glamis merger, analysts say
Craig Wong
September 1, 2006 - 2:50 p.m.
VANCOUVER (CP) - Silver Wheaton Corp. (TSX:SLW) could be a big winner if Goldcorp Inc. (TSX:G) is successful in its bid to merge with Glamis Gold Ltd. (TSX:GLG), which could potentially add millions of ounces of silver production from its Penasquito project in Mexico when it starts up, analysts say.

Salman Partners analyst Haytham Hodaly suggested Friday that once Penasquito comes into full production in 2009 it could produce more than 20 million ounces of silver per year.

"A portion of that, if structured properly, could go to Silver Wheaton under an agreed upon silver purchase agreement," Hodaly said.

Silver Wheaton, in which Goldcorp holds a controlling interest, holds the rights to buy all of the silver produced by Goldcorp's Luismin mines in Mexico.
full story: http://www.canadianbusiness.com/mar...ontent=b090141A

...ich muss wohl schnell wieder rein
__________________
http://www.derivatecheck.de/termine/default.asp jede Medaille hat zwei Seiten

* * * * * *
mama mia ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mama mia die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.09.2006, 08:40   #7
mama mia
Ganesha Lord of Happiness
 
Benutzerbild von mama mia
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 14.023
Standard

The Sunday Times September 03, 2006

Friends of Hillary hint she may pull out of presidential race
Sarah Baxter

FRIENDS of Hillary Clinton have been whispering the unthinkable. Despite her status as the runaway frontrunner for the 2008 Democratic nomination for president, some of her closest advisers say she might opt out of the White House race and seek to lead her party in the Senate.....
full story: http://www.timesonline.co.uk/articl...2340352,00.html

...draussen der Himmel - am besten wieder
__________________
http://www.derivatecheck.de/termine/default.asp jede Medaille hat zwei Seiten

* * * * * *
mama mia ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mama mia die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.09.2006, 13:26   #8
lunar
veränderlich
 
Benutzerbild von lunar
 
Registrierungsdatum: Dec 2005
Beiträge: 39.049
Standard

moin

Sonntag, 3. September 2006



+++ EILMELDUNG +++

Entscheidung über deutschen Libanon- Einsatz verschoben

Die Entscheidung über die Entsendung deutscher Soldaten in den Libanon verzögert sich. Eine für die Bereitstellung der Marine notwendige formelle Anforderung aus Beirut ist bis jetzt ausgeblieben. Daher soll es morgen keine Sondersitzung des Kabinetts zur Entsendung der Bundeswehr geben. mehr...


lunar ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser lunar die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.09.2006, 13:49   #9
lunar
veränderlich
 
Benutzerbild von lunar
 
Registrierungsdatum: Dec 2005
Beiträge: 39.049
Standard

@anna ecu kennst du das

P. ZIHLMANN INVESTMENT

http://www.24hgold.com/24hpmdata/ar...20060092551.pdf
lunar ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser lunar die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.09.2006, 14:41   #10
ulle
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: May 2003
Beiträge: 1.818
Standard

SANTA CLARA CO. HOME PRICES
LAGGING VERSUS LEADING DATA
by Jas Jain
July 27, 2006
The median price of resale SFHs (single family homes) that closed escrow in June 2006, in Santa Clara County, was $819,950, an all time high, up 7.89% from a year ago. This would prove to be the peak price unless the housing bubble is re-ignited, which is highly unlikely. Let us see how I can be so confident. Below is a table of the median Listing Price of Sales Pending in Santa Clara County:

  • Date
Median Listing Price Sales Pending
  • 06/05/06
$820,000
  • 06/12/06
$820,000
  • 06/19/06
$800,000
  • 06/26/06
$799,000
  • 07/03/06
$794,000
  • 07/10/06
$779,950
  • 07/17/06
$758,000
  • 07/24/06
$749,950
  • 07/26/06
$757,888
Most of the sales that were pending in early June took place in May and closed escrow in June. Right? No wonder that the median price for escrows that closed in June was nearly identical to the Listing Price of Sales Pending in early June. But, look what has happened to the median Listing Price of Sales Pending in the second half of July, to date? They are down $62-70K, about 8%, from the peak, in just 1½ months. These Sales Pending will close escrow in August and would be reported in late September. There is 2.5 months of lag in the data that I monitor and the reports.






Der Bericht über Verkäufe bestehender Häuser wird für August 2006 mit einiger Wahrscheinlichkeit erstmals fallende Hauspreise aufweisen. Ab dann sollte sich der Trend nach unten weiter verstärken. Ich rechne damit, dass wir jetzt kurz vor der Nächsten Phase im Immobilienmarkt sind wo der Crash erst richtig beginnt. Bisher glaubt die grosse Mehrheit noch die Preise werden nicht fallen, wenn sie es jetzt aber doch tun wird Panik aufkommen. Die Zahl der Verkäufe bricht noch einmal drastisch ein weil keiner bei fallenden Preisen kaufen möchte, auf der anderen Seite wird der Druck auf die Verkäufer zu verkaufen zunehmen, mit der Folge, dass die Preise noch stärker fallen. Die Banken werden sich sorgen machen, dass ihre Kredite nicht mehr beglichen werden können und werden die Bedingungen für die Kreditvergabe verschärfen. Das wird dann das Ende sein, denn ohne neue Kredite läuft in den USA nichts mehr. Die ersten Berichte in diese Richtung gab es ja schon, sogenannte sub prime lender, die Kredite an besonders schlechte Hypothekenschuldner vergeben haben bereits im August über einbrechende Gewinne berichtet und darüber, dass sie ihre Kreditvergabe drosseln weil die Kreditausfälle zunehmen und die Käufer der Hypothekenkredite vorsichtiger werden.
ulle ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser ulle die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.09.2006, 15:01   #11
anna
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Mar 2002
Beiträge: 3.777
Standard

Zitat:
Zitat von lunar

@anna ecu kennst du das

P. ZIHLMANN INVESTMENT

http://www.24hgold.com/24hpmdata/ar...20060092551.pdf

hab ich auf meiner FPlatte, aber noch nicht gelesen. danke
anna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser anna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.09.2006, 15:06   #12
Mercator
Deflator
 
Benutzerbild von Mercator
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 5.149
Fisch

Fords Verkäufe fallen im August um 11,6%

Ford gibt heute die Verkaufszahlen für August bekannt: Um 11,6% fallen die Verkäufe im Jahresvergleich von 288.429 verkauften Fahrzeugen auf 255.112.

Für Personenwagen konnte Ford einen Zuwachs von 8,5% erzielen und 97.801 Fahrzeuge verkaufen. Aber die Verkäufe in der LKW-Sparte fielen um 20,7% auf 157.311 Fahrzeuge.

Die F-Serie, lange Zeit Fords Bestseller in den USA, musste einen Rückgang von 15% auf 76.804 hinnehmen. Der Mustang, inklusive Shelby GT 500, konnte sich um 64% verbessern und verkaufte sich 17.933 Mal – das ist der höchste Zuwachs des legendären Modells seit 1979.
© BörseGo


DaimlerChrysler: US-Absatz sinkt um 3 %

Der deutsch-amerikanische Autohersteller DaimlerChrysler hat im August auf dem nordamerikanischen Markt weniger Autos verkauft als ein Jahr zuvor. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, ging der US-Absatz um 3 Prozent auf 199.767 Fahrzeuge zurück.

Während der Absatz der Marke Mercedes-Benz um 7 Prozent auf 20.602 Einheiten zunahm, wurden von der US-Marke Chrysler nur 179.165 Autos verkauft und damit 4 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.
© BörseGo



General Motors: Verkäufe steigen im August um 3,9%

General Motors gibt einen Zuwachs in den Verkäufen für August mit einem Plus von 3,9% bekannt. General Motors verkaufte 363.521 Fahrzeuge nach 349.806 Fahrzeuge im gleichen Zeitraum 2005. GM lässt seine Produktionsvorgaben für das dritte Quartal unverändert.
© BörseGo



Porsche: US-Absatz sinkt um 12 %

Der Stuttgarter Sportwagenbauer Porsche musste im August einen Absatzrückgang auf dem nordamerikanischen Markt hinnehmen. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, wurden insgesamt 2.554 Fahrzeuge ausgeliefert. Das sind 12 Prozent weniger als ein Jahr zuvor.

In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres liegt der Absatz mit 25.599 Fahrzeugen aber weiterhin auf Rekordkurs.
© BörseGo
__________________




Geändert von Mercator (03.09.2006 um 15:16 Uhr).
Mercator ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Mercator die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.09.2006, 15:14   #13
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.414
Standard

And pop goes the bubble.
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.09.2006, 16:03   #14
cloneshare
Bärenliebhaber
 
Benutzerbild von cloneshare
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Köln
Beiträge: 10.645
Standard

Zitat:
Zitat von Mercator

Fords Verkäufe fallen im August um 11,6%


hier fällt es aber gewaltig
__________________


cloneshare ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser cloneshare die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.09.2006, 18:03   #15
mama mia
Ganesha Lord of Happiness
 
Benutzerbild von mama mia
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 14.023
Standard

Why Buy Gold? Update # 21

1980 to 2006: From bear to bull: the multi-year trends and the long-term picture



The chart above clearly shows one thing: long-term trends often last many years. The bear market that started in 1988 ended in 1993. The up-swing that followed lasted three years from 1993 until 1996 and culminated in what may be called a false break-out. Then another bear-market unfolded taking the gold price down to $ 250 over a period of almost four years.

full story: http://news.goldseek.com/ZihlmannInvest/1157122860.php

....und noch einige Charts
__________________
http://www.derivatecheck.de/termine/default.asp jede Medaille hat zwei Seiten

* * * * * *
mama mia ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mama mia die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 06:53
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net