stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 20:09

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 27.02.2005, 15:08   #1
schloss
Großmeister und Erzmagier
 
Benutzerbild von schloss
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Planet Erde
Beiträge: 18.701
Standard ab 28.02. Hütet Euch vor den Iden des Märzes! :D

Es ist Zeit für einen Neuen Thread, will heißen, ich habe mir die Zeit dafür genommen, anstatt das schöne Winterwetter für ein paar km Skilauf zu nutzen :. Egal.

Zum Weltgeschehen nicht viel Neues. Der Bush-Besuch in Belgien Deutschland und Slowakei hat eins deutlich gemacht, Deutschland (inklusive Schröder und Fischer) ist nie auch nur einen cm von der Seite Amerikas gewichen, Bush konnte sich auf unsere Top-schauspieler verlassen, die als „good cop“ den Protest der Bevölkerung gut kanalisiert und wirkungslos gemacht haben (dafür durfte man sie schließlich wiederwählen). Anders bei Frankreich hier sind die Spannungen deutlich zu Tage getreten und ganz anders als bei Russland, dort tobt nach wie vor der Kalte Krieg, es geht wie schon seit den 20ern um die Aufteilung der Ressourcen des Riesenreiches mit allen „kapitalistisch-demokratischen“ Mitteln. Dass unser BND bei der Yukos-geschichte (siehe Saar-Echo) ganz dick mit drinhängt, wundert mich überhaupt nicht, und dass unsere Medien keine Notiz davon nehmen auch nicht...Hauptsache Putin hat gecheckt wie der Hase laufen sollte, und er hat den Plünderern vorerst die Suppe versalzen...zum Dank dafür gab’s Beslan und die „Revolution“ in der Ukraine...quasi ein Unentscheiden nun, nur mit über 300 toten russischen Kindern, und einem ganzen Volk voller Ukrainer die sich nach etwas sehnen, was sie nie bekommen werden, dafür aber gegen Russland gehetzt werden. Ein hoher Preis für Russland, aber das Öl haben die Plünderer trotzdem nicht bekommen. Folglich sind die Ölpreise nicht nur im Hinblick auf das Wetter sehr gut nachzuvollziehen. Die Plünderer stehen mit dem Rücken an der Wand, folglich werden ihre Taten immer dreister und durchschaubarer...da kommt noch einiges auf uns zu :



Zunächst die COT-Zahlen



viel geändert hat sich nicht,

zu bemerken den Dreh bei den S&P-Minis von rekord shorts, und dafür Dow-shorts auf neuem Rekord, ich gehe von einer Seitwärtsbewegung aus, 3 Wochen nach dem Dreh von Rekordpositionen, tritt in der Regel die erste Reaktion auf, wir haben also Zeit bis nach dem Verfall denke ich.

Gold und Silber wieder zugeshortet, aber das kennen die Goldbugs ja inzwischen...hat Gold nie am steigen gehindert lediglich das Timing ließ sich dank Cots etwas verbessern.

Dollar wird stärker gesehen gegen alle Währungen sowie Öl...nunja die Zahlen sind von Dienstag, und wirkliche Stärke war nicht zu beobachten evtl. müssen die Positionen der Coms noch mal verdoppelt werden

Zinsen long am langen Ende (Zinsen runter) short am kurzen (Zinsen rauf), wie flach soll die Zinskurve eigentlich noch werden ...(bis das erste Hedgeportfolio um die Ohren fliegt) Fannie und Freddie gehen so stehend K.O.

Bei Soya und Weizen haben wir nach dem dreh von den Rokord-longs nun tatsächlich schöne Rallyansätze gesehen...solange jetzt longs abgebaut werden und evtl neue shorts aufgebaut werden, solange sollte sich dieser move fortsetzen.





Kommen wir zur Börse





der Februar hat die Januar-Minus ganz schön weggebügelt, aber damit kommt mein Jahresszenario mit neuen Hochs oder Test der Hochs im März ganz gut hin nach oben warten nun also die Tops als Widerstand nach unten halten die 1185, 1175, 1165 beim SPX und die 10600, 10500 sowie 10350 beim Dicken.

Im Gegensatz zu den Großen haben die Blechies fast gar nichts an einer Verbesserung der charttechnischen Lage hingekriegt...hier sollten Parallelen zum Jahr 2000 durchaus einem mal durch den Kopf gehen



Das gap bei 1540 wurden wunderschön zugemacht, danach gings direkt wieder runter, nun darf man warten ob das ein W-artiger Boden oder aber eine Treppenstufe für den nächsten Rutsch wird.



HUI



: nun hat er sich etwas Ruhe verdient, die Stoch muss etwas runterkommen, solange kann er sich zwischen 220 und 208 auspendeln...



Nikkei



immer noch keine 1.000-Punkte-Kerze



DAX



keine Ahnung was die Michels fabrizieren werden, nen richtiges Top ist net zu erkennen, lediglich die GD200 hängt etwas tief und könnte irgendwann magnetisch wirken...bis dahin gelten die 4400 und die 4200 als Range-begrenzungen.



Kommen wir zu den Währungen


Dollar wieder unter GD50...Dollar-rallye damit vorerst wieder passé


Euro






joup, der Euro hat keine SKS-Katastrophe erlebt, lediglich eine gesunde Konsolidierung eingeleitet und nun auf dem Weg nach oben brav bis an 1,3270 rangelaufen wo es nun wieder ein Stück nach unten gehen könnte...richtigen neuen Trend sehe ich vorerst nicht, wir werden wohl zwischen 1,35 und 1,28 noch ein paar mal hin und hergehen, das vorhersagen zu wollen ist quatsch, lieber probiert man sein Glück an den Grenzen dieser Range



Euro/Yen (grün)




Yen, wer braucht sowas schon noch ...sobald China den Yuan freigibt sollte der in den daily crossrates zuerst kommen






Gold hat eine 5er abwärt gemacht (als großes A), nun kommt idealerweise ein 3-teiliges B nach oben und evtl. ein weiteres 5-teiliges C nach unten irgenwann im April/Mai oder so...auch hier sollte man die Rangebegrenzungen beachten um auf Gegenbewegungen zu setzen.



Wenn ich demnächst seltener auftauche, müsst ihr halt mehr in den Thread reinpacken, ich versuch so oft es geht reinzuschauen, aber es gibt auch wichtigeres zu tun



Viel Spass beim Kapitalismus-Spiel
__________________
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.
-Goethe


Geändert von schloss (27.02.2005 um 15:21 Uhr).
schloss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser schloss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2005, 15:23   #2
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.004
Standard




Der März war immer etwas volatil. Der DOW soll bis Dienstag auf 11.000 und dann bis Ende der Woche wieder auf 10.700. Das reicht mir dann vollkommen.

Trotzdem wird er zum Verfall wohl entweder bei knapp 11.500 oder unter 10.500 stehen.

Die großen Spieler werden bei der geringen Vola schon was anstellen wollen.
__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2005, 16:28   #3
nasdaq10.000
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 10.158
nasdaq10.000 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

THEMA:
Der herrschenden Polit-Bonzokratie ist mittlerweile
die Initiative zum aktiven Management der wirtschaftlichen Probleme in Deutschland total entglitten.

Vor allem die Korrelation von rot-grünem EU-Erweiterungswahn und Massenarbeitslosigkeit scheint doch etwas heftig in die Hose zu gehen.

Vergessen haben die Mitglieder der Polit-Bonzokratie auch,
dass man doch primär den Wohlstand der eigenen Bevölkerung zu mehren habe.

Möglicherweise hat man dies mit der Mehrung des persönlichen Wohlstandes verwechselt.

So langsam schwant diesen Herschaften:
Selbst dem deutschen Dxmm-Michel scheint dies nicht ganz unbemwrkt zu sein.

ZITAT: Es war eine Zahl, die Münteferings Dramaturgie durcheinander brachte: Fünfkommanulldreisiebenmillionen.
So viele Erwerbslose zählte Deutschland im Januar, der höchste Stand seit der Weimarer Republik.
Die rot-grüne Regierung hat diese Zahl unterschätzt.
Obwohl Hunderttausende Schlachter, Bauarbeiter und Kellner aus Osteuropa ins Land strömen.
Sie hausen in billigen Baracken, arbeiten für drei Euro und weniger pro Stunde und drängen deutsche Familienväter aus ihren Jobs.
Eine explosive Stimmung.

http://www.welt.de/data/2005/02/26/544660.html?s=1
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
1.)
Sonntag 27. Februar 2005,
Ifo-Chef Sinn geht von Jahrzehnten der Lohnzurückhaltung aus
(...)
Die Wachstumsprognose des Ifo-Instituts von 1,2 Prozent ist nach Einschätzung Sinns kaum zu halten.
Deutschland werde 2005 wieder das geringste Wachstum in West- und Mitteleuropa haben.
«Westdeutschland ist seit 1995 Schlusslicht,
und Ostdeutschland ist das Schlusslicht hinter dem Schlusslicht
», sagte der Ökonom.
Sein Institut gehe zudem davon aus, dass die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland im Schnitt des Jahres bei rund 4,6 Millionen Menschen liegen wird.
http://de.news.yahoo.com/050227/336/4foy1.html


2.)
ZITAT: 25.02.2005,
USA, Es brummt
In den Vereinigten Staaten investieren Firmen kräftig.
Das kommt der Wirtschaft zugute.
Die Wachstumszahlen wurden jetzt deutlich nach oben korrigiert.

Die US-Wirtschaft ist im vierten Quartal des Jahres stärker gewachsen als ursprünglich geschätzt.
(...)
http://www.sueddeutsche.de/wirtscha...ikel/493/48445/
__________________
"Ich wäre schon zufrieden, wenn wir in den kommenden Jahren den Abstand zu den USA verkürzen
und Regionen wie Lateinamerika auf Distanz halten könnten
", sagte Verheugen.
Europa drohe im Gegenteil "ein Verlust an Wohlstand und Lebensqualität", warnte er.
http://orf.at/050129-83242/index.html
nasdaq10.000 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser nasdaq10.000 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2005, 16:46   #4
schloss
Großmeister und Erzmagier
 
Benutzerbild von schloss
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Planet Erde
Beiträge: 18.701
Standard

@paule

Vola-Trade kann man net nur mit call & put machen sondern auch mit Laufzeiten...

kurzen Schein (Puts/Calls theoretisch egal, aber geeigneter sind 2 Puts) Basis aus dem Geld verkaufen, langen Schein (selbe Basis) kaufen. Zum Verfall des Kurzläufers stellt man auch den langen glatt.
idealerweise steigt die Vola, ohne das der kurzläufer ins Geld kommt, aber selbst wenn, macht der Langläufer wesentlich mehr Plus als der kurze Schein da die Vola ja in die Zeitprämie mit eingeht.... fiel mir noch so aus meinen Finanzwirtschaftsseminaren ein..

Angaben ohne Gewähr
__________________
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.
-Goethe


Geändert von schloss (27.02.2005 um 16:53 Uhr).
schloss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser schloss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2005, 17:01   #5
mama mia
Ganesha Lord of Happiness
 
Benutzerbild von mama mia
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 14.023
Standard

schloss - - thanx

....auch wenn viele nichts von Astrologie und Börse halten, so unterschiedlich sind die kurzfristigen Erwartungen nicht.

…. it is my bias that this 4-year cycle crest could be completed even by our next 3-star critical reversal period, which is March 11-14, +/- a few trading days… I expected the stock market would take off into February-March, based on a combination of favorable geocosmic signatures, plus the fact that I thought a whole lot of IRA (retirement program) monies would pour into the market ahead of the March corporate and April 15 individual tax deadlines in the United States.” Here we are. March begins this week. Stay tuned and stay alert.

http://stariq.com/MarketWeek.HTM
__________________
http://www.derivatecheck.de/termine/default.asp jede Medaille hat zwei Seiten

* * * * * *
mama mia ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mama mia die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2005, 17:28   #6
mama mia
Ganesha Lord of Happiness
 
Benutzerbild von mama mia
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 14.023
Standard

...ich stell das nochmal rein - weil's doch so aktuell ist

DROOY - Financial results for the six months ended 31 December 2004 :

http://www.drd.co.za/Investor_Info/...est_25feb05.pdf

__________________
http://www.derivatecheck.de/termine/default.asp jede Medaille hat zwei Seiten

* * * * * *
mama mia ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mama mia die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2005, 17:42   #7
Cashflow
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Cashflow
 
Registrierungsdatum: Dec 2004
Beiträge: 1.418
Standard

Hallo , schönen Sonntag @ all,


hab' nicht immer Zeit viel zu posten, aber die wichtigsten "Erkenntnisse" der Woche möchte ich schon mal hin und wieder zum Besten geben. Ist ja schon interessant zu hören, wie die Anderen den Markt sehen, welcher es auch immer sein mag.

Ich bin sehr langfristig orientiert. Ich möchte nicht von einem Megachrash auf dem falschen Bein erwischt werden. Dementsprechend mache ich mir eher grob Gedanken zum Verhältnis USA - Europa (Aktien), Euro-Dollar, Zinsentwicklungen USA Europa und Zinsprofiteure und -benachteiligte, large caps & small caps, bond zu Aktien usw.. "Einzelanalyse" ist also bei mir eher auf Branchen bezogen.

Wie wir alle wissen, sind die Aktien im Dax abhängig von den amerikanischen Märkten. Bis auf Währungseffekte wird es zumindest kurzfristig da auch keine Abweichungen geben, solange der Dollar nicht komplet ab*a***. Dennoch sehe auch ich, wie ich es bei Förster 'drüben' gelesen habe, dass die Europäer ggü. Amiland zwischen 8 und 12% Potential haben. Das wir überhaupt den vielfach lang erhofften Einbruch in Amiland noch nicht gesehen haben, liegt wohl daran, dass Alan in zwei aufeinanderfolgenden Jahren je über 20% Geldmengenwachstum zu verantworten hatte (so zumindest die aktuelle, bis Donnerstag erhältliche Printausgabe des Economist; wobei, wenn ich mir die absoluten Zahlen ansehe (M3), kann ich das nicht glauben). Doch Amerika hat z.Z. nichts Gutes zu erwarten. Immobillien sollen ja rund 6-7% jeweils in den nächsten zwei Jahren einbrechen, Haushalt, Handelsbilanz, Sparquote ... möglicherweise noch Kriegskosten.

Also, Alan hat meines Erachtens (ob nun richtig oder nicht) schon vorsorglich ordentlich gedruckt. Daher erwarte ich persönlich bei einem Rückschlag an den amerikanischen Aktienmärkten dennoch keinen Dow grob unter der 8.000 er Marke. Dafür hat Alan schon zuviel Geld gedruckt. Wenn ein Crash überhaupt kommt. Europäische Aktien sollten dann eben jene 8 - 12% weniger fallen.

good trades all

Geändert von Cashflow (27.02.2005 um 18:50 Uhr).
Cashflow ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Cashflow die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2005, 18:17   #8
mama mia
Ganesha Lord of Happiness
 
Benutzerbild von mama mia
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 14.023
Standard

27. Februar*2005, 10:34, NZZ Online

Unterschrift mit Verspätung

Iran und Russland unterzeichnen Atomabkommen

Iran und Russland haben am Sonntag in der südiranischen Hafenstadt Bushehr das Atomabkommen unterzeichnet. Es regelt unter anderem*die Lieferung und Rücknahme von Brennstäben durch Russland. Wegen letzter Differenzen musste die Unterzeichnung um einen Tag verschoben werden.

(sda/dpa/Reuters) Iran und Russland haben ein Atomabkommen unterzeichnet. Es regelt in drei Teilabkommen die Lieferung und die Wiederaufarbeitung von Brennstäben sowie die Rücknahme und Endlagerung von Atommüll.

Differenzen ausgeräumt

USA sehen Abkommen nicht gern
:o

http://www.nzz.ch/2005/02/27/al/newzzE5P1DN7N-12.html
__________________
http://www.derivatecheck.de/termine/default.asp jede Medaille hat zwei Seiten

* * * * * *
mama mia ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mama mia die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2005, 18:23   #9
Yoda
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Oct 2001
Beiträge: 666
Standard

Erste deutschenfreie Schule in Berlin-Kreuzberg.

Was rote und grüne Multikultistrategen sich schon immer gewünscht haben, ist
in Berlin-Kreuzberg erstmals Tatsache geworden. Eine ganze Schule ohne auch
nur einen einzigen deutschen Schüler! Bei diesem nunmehr hundertprozentig
vollkommenen multikulturellen Bildungsinstitut handelt es sich um die
Eberhard-Klein-Oberschule in der Skalitzer Straße von Kreuzberg. Lediglich
ein Teil der Lehrer ist noch deutscher Herkunft.

Resignierend erklärte die Geographie-Lehrerin Gabriele Heinze gegenüber der
Berliner Morgenpost, daß an dieser Schule " wir Lehrer die Ausländer" sind.
Die letzten vier (!) deutschen Kinder sind mit dem Ende des vergangenen
Schuljahres abgegangen.

Auch sonst sieht die Zukunft für deutsche Schüler an dieser Schule nicht
rosig aus. Bekümmert stellte Schuldirektor Bernd Böttig gegenüber der Presse
fest, daß es auch künftig keine deutschen Schüler mehr an der
Eberhard-Klein-Schule in Kreuzberg geben werde. " Selbst wenn ich die Schule
vergolden lassen würde" , meint der Schulleiter. Doch damit nicht genug, er
geht sogar noch um einen Schritt weiter. So erklärte er in der Berliner
Morgenpost gestern, daß er die Aufnahme von deutschen Schülern an seiner
Schule pädagogisch nicht mehr verantworten könne und das er mittlerer Weile
sogar deutschen Eltern davon abrate, ihre Kinder an dieser Schule
unterzubringen.

In der Vergangenheit kam es sogar nicht selten vor, daß einige deutsche
Eltern ihre Kinder unmittelbar nach der Begrüßungsfeier wieder abmeldeten,
nachdem sie sich von den Segnungen multikultureller Bildungsarbeit
überzeugen konnten.

Derzeit gehen an die Eberhard-Klein-Schule 342 Schüler, 80 Prozent davon
Türken, 15 Prozent Araber und der Rest Albaner, Jugoslawen, Afrikaner und
Vietnamesen. Der Bildungsstand ist entsprechend. In der Berliner Morgenpost
heißt es über eine Erdkundestunde, bei der die Journalisten offenbar selber
hospitieren konnten u. a.:

" Eberhard-Klein-Oberschule, Mittwoch, 5. Stunde. Auf dem Plan der 7. Klasse
steht Erdkunde. Die Schüler sollen einen Text vom Arbeitsblatt abschreiben.
Aber Hassan schreibt nicht mehr, er ist wütend. In lautstarkem Türkisch
herrscht er seine Nachbarin Ayse an. Die giftet zurück. " Hassan" , ermahnt
Lehrerin Gabriele Heinze, " du bist an einer deutschen Schule, also redest du
auch Deutsch!" Hassan starrt auf sein Arbeitsblatt und zischt noch ein paar
Sätze Richtung Lehrertisch hinterher - auf Türkisch. Daß es nichts
Versöhnliches war, kann sich Gabriele Heinze denken. Verstehen kann sie die
Muttersprache ihrer Schüler nicht. ...

... Beim Erdkundetest, den sie heute in der 7. Klasse zurückgegeben hat, ist
keine Arbeit besser als Fünf ausgefallen. Aus einer Reihe vorgegebener Worte
mußten die Schüler Satzlücken mit den richtigen Begriffen füllen. Mohammed
hat es zumindest versucht. " Wichtiger Bodenschatz in der Nordsee ist Taiga" ,
hat er eingetragen. Dabei sei diese Siebte " schon ein guter Jahrgang" , sagt
Gabriele Heinze. " Vor allem sind alle bemüht." Ihre Chancen auf Schulerfolg
stehen dennoch schlecht, da macht sich die Lehrerin keine Illusionen:
" Außerhalb des Unterrichts sprechen diese Schüler so gut wie kein deutsches
Wort mehr, und ihre Erfahrungswelt endet am Kottbusser Tor. ..."

Ähnliche Töne kann man auch in der Netzzeitung hören: " ... Bei vielen
Schülern ist die deutsche Sprache nur sehr rudimentär ausgebildet. Es kommt
durchaus vor, daß Kinder bis auf den Unterricht in der Schule den ganzen Tag
nur türkisch oder ihre jeweilige Muttersprache sprechen. Kein Wunder, daß
dann schon Probleme bei der Aufgabenstellung aufkommen" , sagt der Lehrer
Hagen Gaukler. Er unterrichtet Mathematik und Erdkunde. Zum Glück nicht
Deutsch, wie er sagt. In der Pause haben die Lehrer es schwer, die
Halbstarken auf dem Schulhof unter Kontrolle zu halten. ..."

Noch in den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts galt die Eberhard-Klein
noch als Vorzeigeschule, die man seinerzeit " für 36 Millionen Mark als ein
architektonisches Glanzlicht der internationalen Bau-Austellung mit
Werkstätten, Bibliothek und Fachräumen hergerichtet" hatte. 1995 macht man
aus ihr die erste integrierte Haupt- und Realschule der Hauptstadt in der
die Schülerklassen im Verhältnis von 50:50 aus Deutschen und Ausländern
gebildet wurden. Einige Jahre später fiel diese Quote jedoch politisch
korrekten Bildungspolitikern zum Opfer. Die Folge Abstieg und ein rasanter
Exodus der deutschen Schüler sowie ein babylonischer Sprachenwirrwarr, dem
die Lehrerschaft kaum noch Herr wird. Schon jetzt denkt die Schulleitung
über ein Schulprogramm mit anderen Sprachförderkonzepten nach, damit die
Schüler auch eine Chance in der Gesellschaft bekommen, wie Schuldirektor
Böttig meint, aber ob Konzepte hier noch etwas bringen? Bereits im
vergangenen Jahr meinte der türkische Lehrer Sadettin Birkan, daß das
Sprachniveau an der deutsch-türkischen Schule besser sei, als an der
Eberhard-Klein-Schule in Berlin-Kreuzberg. Eine Meinung über die man
nachdenken sollte.

Die Entwicklung an der Eberhard-Klein-Schule war allerdings durchaus
vorhersehbar. Bereits im vergangenen Jahr klagte Konrektor Joachim Klein in
der Kreuzberger Chronik: " Vor zehn Jahren bestand die Hälfte unserer Schüler
noch aus Deutschen. Heute haben wir einen Ausländeranteil von fast 95
Prozent" . Gleichzeitig betonte er, daß Kreuzberg längst nicht mehr " der
heimselige Hort einer Multikulti-Gesellschaft" sei, " wo das Fremde als
pittoreske Erscheinung empfunden wird" . Schuld hat natürlich in erster Linie
die Politik und so verwundert es nicht, wenn Klein dem schon damals offen
Ausdruck gab: " Die Politiker haben die Ghettobildung zugelassen, und
die Lehrer stehen nun auf verlorenem Posten" . Und wie soll es weitergehen?
Keine Ahnung. Der türkische Lehrer Musa Özdemir schlug im vergangenen Jahr
vor, der Ghettobildung dadurch vorzubeugen, indem man die Kreuzberger
Schulen mit denen von Friedrichshain vermischt. Ob das aber was bringt? Wir
fürchten, daß man dadurch eher ein Problem verbreitert, statt es eindämmt.

Das Beispiel Eberhard-Klein-Schule in Kreuzberg dürfte exemplarisch dafür
sein, was Deutschland noch bevorsteht, wenn es in der Ausländerpolitik nicht
in absehbarer Zeit einen radikalen Schwenk gibt. Sonst wird es in nicht
absehbarer Zeit dazu kommen, daß Stadtteile wie Kreuzberg - und dieser ist
bei weitem keine Ausnahme in Berlin oder anderswo - politische Autonomie für
sich beantragen.
Yoda ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Yoda die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2005, 19:07   #10
Cashflow
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Cashflow
 
Registrierungsdatum: Dec 2004
Beiträge: 1.418
Standard

GM Rüsselsheim hat offenbar gegen GM Trollhätan (oder so ähnlich) gewonnen.

Cashflow ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Cashflow die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2005, 19:30   #11
mama mia
Ganesha Lord of Happiness
 
Benutzerbild von mama mia
 
Registrierungsdatum: Apr 2003
Beiträge: 14.023
Standard

.....hab ich beim Förschti abgeholt

Werner Rügemer

Die Plünderer kommen

KKR, CERBERUS, LONE STAR Ein neuer Investorentyp aus den USA entdeckt die Finanzoase Deutschland


http://www.freitag.de/2005/06/05060301.php
__________________
http://www.derivatecheck.de/termine/default.asp jede Medaille hat zwei Seiten

* * * * * *
mama mia ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser mama mia die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2005, 20:45   #12
nasdaq10.000
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Feb 2002
Beiträge: 10.158
nasdaq10.000 eine Nachricht über Yahoo! schicken
Standard

Vom Meister zum Mittelmaß
Deutschland rutscht in der europäischen Wohlstandsliga immer weiter ab. Neue Berechnungen zeigen: Bald dürften sogar Italien und Spanien das einstige Wirtschafts- Wunderland überholen



28. Februar 2005, http://www.welt.de/data/2005/02/28/545550.html?prx=1
__________________
"Ich wäre schon zufrieden, wenn wir in den kommenden Jahren den Abstand zu den USA verkürzen
und Regionen wie Lateinamerika auf Distanz halten könnten
", sagte Verheugen.
Europa drohe im Gegenteil "ein Verlust an Wohlstand und Lebensqualität", warnte er.
http://orf.at/050129-83242/index.html
nasdaq10.000 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser nasdaq10.000 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2005, 20:53   #13
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.004
Standard

Zitat:
Zitat von schloss

@paule

Vola-Trade kann man net nur mit call & put machen sondern auch mit Laufzeiten...

kurzen Schein (Puts/Calls theoretisch egal, aber geeigneter sind 2 Puts) Basis aus dem Geld verkaufen, langen Schein (selbe Basis) kaufen. Zum Verfall des Kurzläufers stellt man auch den langen glatt.
idealerweise steigt die Vola, ohne das der kurzläufer ins Geld kommt, aber selbst wenn, macht der Langläufer wesentlich mehr Plus als der kurze Schein da die Vola ja in die Zeitprämie mit eingeht.... fiel mir noch so aus meinen Finanzwirtschaftsseminaren ein..

Angaben ohne Gewähr


Du hast ja recht. Aber wenn die Brüder morgen früh nicht hochtaxen bekommst du Put und Call mit Märztermin am Geld so billig wie selten.

Wenn das morgen früh keine Überraschungen gibt, bietet sich ein Call auf den DOW mit Basis 11.000 und ein Put auf den S&P 500 mit Basis 1.200 an.

Da beide Scheine fast nichts kosten, muß es nur ein klein wenig in eine Richtung gehen. Welche, ist dann vollkommen wurst.

3% in irgendeine Richtung dürften zwischen 200 und 300% beim richtigen Scheinchen bringen.
__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2005, 20:56   #14
syracus
*****
 
Benutzerbild von syracus
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 31.107
Standard



Volltanken .....

Major East Coast Storm Gets Underway

Eastern US Weather Forums ^ | Various: NWS/HPC/NOAA

Posted on 02/27/2005 11:13:44 AM PST

A major to possibly historic snowstorm is now forming in the Gulf of Mexico. This storm will track northeast along the East Coast Monday and Tuesday bringing very heavy snow and near blizzard conditions to many. The exact track is still uncertain at this time, but the big cities along the megalopolis could be in for a very large event. I put together a few maps to track the system, and will add more shortly.

National Warning Map



URGENT - WINTER WEATHER MESSAGE
NATIONAL WEATHER SERVICE BALTIMORE MD/WASHINGTON DC
218 PM EST SUN FEB 27 2005

DCZ001-MDZ002>007-009>011-013-014-016>018-VAZ021-025>031-036>042-
050>057-WVZ048>055-280400-

ARLINGTON/ALEXANDRIA VA-AUGUSTA VA-BERKELEY WV-
DISTRICT OF COLUMBIA DC-FAIRFAX VA-FREDERICK VA - HAMPSHIRE WV-HARDY WV-HARFORD MD-
HIGHLAND VA-HOWARD MD-JEFFERSON WV-KING GEORGE VA-LOUDOUN VA-
MADISON VA-MINERAL WV-MONTGOMERY MD-MORGAN WV-NELSON VA-
NORTHERN BALTIMORE MD-ORANGE VA-PAGE VA-PENDLETON WV-
PRINCE GEORGES MD-PRINCE WILLIAM/MANASSAS/MANASSAS PARK VA-
RAPPAHANNOCK VA-ROCKINGHAM VA-SHENANDOAH VA-SOUTHERN BALTIMORE MD-
SPOTSYLVANIA VA-ST. MARYS MD-STAFFORD VA-WARREN VA-WASHINGTON MD-
218 PM EST SUN FEB 27 2005

...HEAVY SNOW WARNING IN EFFECT FROM 1 AM MONDAY TO 1 AM EST
TUESDAY...

THE NATIONAL WEATHER SERVICE IN STERLING VIRGINIA HAS ISSUED A HEAVY
SNOW WARNING FOR NORTHERN VIRGINIA...CENTRAL AND WESTERN MARYLAND
THE EASTERN WEST VIRGINIA PANHANDLE AND THE DISTRICT OF COLUMBIA
FROM 100 AM MONDAY THROUGH 100 AM TUESDAY.

LOW PRESSURE OVER THE NORTHEASTERN GULF OF MEXICO WILL MOVE
NORTHEAST TO THE SOUTH CAROLINA COAST OVERNIGHT TONIGHT. THE STORM
SYSTEM WILL CONTINUE TO MOVE TO THE NORTHEAST NEAR THE DELMARVA
PENINSULA BY MONDAY EVENING.

SNOW IS EXPECTED TO DEVELOP LATE TONIGHT IN THE CENTRAL SHENANDOAH
VALLEY AND FOOTHILLS...EVENTUALLY REACHING AREAS NEAR THE
PENNSYLVANIA BORDER BY SUNRISE.

THE SNOW IS EXPECTED TO BECOME HEAVY AT TIMES BY MID MORNING. AT
THIS TIME...THE HEAVIEST SNOW IS EXPECTED TO FALL BETWEEN 1000 AM
AND 600 PM MONDAY.

THE SNOW MAY MIX BRIEFLY WITH RAIN OVER FAR SOUTHERN MARYLAND DURING
THE DAY MONDAY.

BY LATE TOMORROW EVENING...AREAS WEST OF THE BLUE RIDGE ARE EXPECTED
TO SEE 5 TO 10 INCHES OF SNOWFALL. EAST OF THE BLUE RIDGE INCLUDING
THE BALTIMORE AND WASHINGTON METROPOLITAN AREAS...6 TO 10 INCHES OF
SNOWFALL IS EXPECTED.

THERE IS STILL SOME UNCERTAINTY AS TO THE EXACT TRACK OF THIS STORM
SYSTEM. A SMALL SHIFT IN THE TRACK OF THIS STORM CAN YIELD LARGE
DIFFERENCES IN SNOWFALL ACCUMULATIONS.

STAY TUNED TO NOAA WEATHER RADIO OR YOUR LOCAL MEDIA FOR THE LATEST
INFORMATION ON THIS WINTER WEATHER EVENT. THE NEXT STATEMENT WILL BE
ISSUED AROUND 1100 PM.

$$
MANNING

Nacht
syracus ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser syracus die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.02.2005, 21:19   #15
Perry27
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Perry27
 
Registrierungsdatum: Mar 2001
Ort: N/A
Beiträge: 4.367
Standard

@schloss , wen meinst du mit "die Plünderer" ? Sind das die USA ?
Ich bin ja nicht sonderlich antiamerikanisch eingestellt, und poste auch sehr wenig, weil ich weiß , was mit denen geschieht, die sich zu sehr von den Anderen unterscheiden, aber wer mit den Plünderern gemeint ist, wüßte ich schon gerne.
Perry27 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Perry27 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 20:09
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net