stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 16:15

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 30.07.2003, 22:49   #421
optim3
Patet omnibus veritas
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 21.173
Posting

Zitat:
Original geschrieben von Vetinari



1)
O3 - warten bis der Tornado saison kommt

2)
Aber sied aus wie die Amis kriegen ein rekord diese jahr. Das sollte auch gut fur Kanada oder ?

3)
Und arme Europa rechnet mit ein deficit ... dat kostet wenn wir Ami Corn kaufen mussen



1)


2)
bringt wohl den kanadischen minen nur nen starken can. $
haben ja sonst nix, außer weizen und gold.

3)
dachte ne rekordente ist noch teurer.
bez. für die produktion und dann bez. fürs vernichten. :
__________________
VORSICHT !TRASH!!
Für alle Links gilt:
Ich möchte betonen, dass ich keinerlei Einfluss auf die Inhalte oder die Gestaltung der gelinkten Seiten habe.
Deshalb distanzieren ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller Seiten, die von mir verlinkt sind.

Geändert von optim3 (30.07.2003 um 22:51 Uhr).
optim3 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser optim3 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.07.2003, 22:53   #422
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Ob Japan heute nacht am LEben bleibt?
Hoffen wir es! :


Schlaft gut
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.07.2003, 22:57   #423
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

4:48pm 07/30/03 [ATAR] ATARI Q1 EARNS 34C VS. LOSS 1C
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.07.2003, 22:58   #424
Hoofie_or_Boo
stock-channel.net senior member
 
Registrierungsdatum: Mar 2001
Ort: N/A
Beiträge: 888
Posting

Zitat:
Original geschrieben von Vetinari
Bonds , Bubble , Crash : ... der 5 jahre




Bald denken die erste Japse wieder rein zu gehen




No, no ..... kid of the baby-boom ...... im Bondmarkt ist eine Blase geplatzt bzw. immer noch am Platzen, die genauso ihre Zeit braucht, wie die Aktienblase, an der immer noch Luft abgelassen wird ...... schau dir die Bonds an, die Kurse sind zzuletzt genauso nach oben gestiegen, wie die Aktien bis Anfang 2000 ....... die Steilheit der Kurve scheint ein guter Indikator dafür zu sein, wie stark der Absturz sein könnte ........

Bonds go internet-stocks! ........ eine weitere Blase ist am Platzen!

..... und was eine fragile US-Konjunktur mit steigenden Zinsen macht, bleibt abzuwarten! ............... da die sinkenden Zinsen wenig genützt haben, sollten steigende Zinsen noch weniger helfen.

... und wer glaubt, dass der Bond-Crash Umschichtungen in den Aktienmarkt darstellt, na den haben sie aber!
Hoofie_or_Boo ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Hoofie_or_Boo die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.07.2003, 22:59   #425
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Hoofie:

Ich dachte Du bist so bullisch für aktien nun? :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.07.2003, 23:04   #426
Hoofie_or_Boo
stock-channel.net senior member
 
Registrierungsdatum: Mar 2001
Ort: N/A
Beiträge: 888
Posting

Zitat:
Original geschrieben von germanasti
Hoofie:

Ich dachte Du bist so bullisch für aktien nun? :



Germa ... ich bin seit Mitte Juli wieder auf Cash ...... im Moment wenig Zeit, verpasse aber auch nichts!

... die Zielzonen sind vorerst auch ziemlich erreicht ........ zumal sich auch der konkunkturelle Zyklsu schon wieder abzuschwächen scheint, wenn er denn wirklich mal am Laufen war!

Erstmal ausloten, wie es mit den Bonds weitergeht ............. ab nächte Woche ist Urlaub angesagt, dann schauen wir mal mehr!

BTW, HUI ist klasse!
Hoofie_or_Boo ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Hoofie_or_Boo die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.07.2003, 23:05   #427
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Hoofie:

Jo, HUI ist einfach bombastisch & ich glaube das ist momentan nur eine Zwischenkonsolidierung.

Konjunktur ist niemals gelaufen.
Trotzdem, ob es so direkt wieder zum Crash kommt? Irgendwo bringen steigende Zinsen ja Inflation & das hatte bislang immer einen kurzen Aufschwung zur Folge. Doch wann? :
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.07.2003, 23:11   #428
Hoofie_or_Boo
stock-channel.net senior member
 
Registrierungsdatum: Mar 2001
Ort: N/A
Beiträge: 888
Posting

Zitat:
Original geschrieben von germanasti
Hoofie:

Jo, HUI ist einfach bombastisch & ich glaube das ist momentan nur eine Zwischenkonsolidierung.

Konjunktur ist niemals gelaufen.
Trotzdem, ob es so direkt wieder zum Crash kommt? Irgendwo bringen steigende Zinsen ja Inflation & das hatte bislang immer einen kurzen Aufschwung zur Folge. Doch wann? :



Inflation kommt erst, wenn sich die steigende Nachfrage einem knapper werdenden Angebot gegenübersieht ..... aber selbst die gekürzten Fertigungskapazitäten schafen es nicht, auch nur mal ansatzweise das Angebot so zu verknappen, dass die Nachfrage die Oberhand hätte ..... irgendwann kommt es, aber soweit sind wir noch nicht!

Und alle Anstrengungen, die die FED unternommen hat, die Zinsen am langen Ende runterzubringen, sind gescheitert .......... im Gegenteil, sie scheinen in einer Katastrophe zu enden, die bisher noch nicht am Horizont ersichtlich geworden ist ....... der Bondmarkt spielt diese Karte aber! ........... man darf gespannt sein,w as da kommt!
Hoofie_or_Boo ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Hoofie_or_Boo die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.07.2003, 23:26   #429
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.004
Posting

So mancher Vertreter aus der Luftschloß-Economy sieht langsam etwas ungesund aus.








Kaufe, bis die Kreditkarte raucht!

__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 30.07.2003, 23:46   #430
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.004
Posting

Falsche Argumentation

von Jochen Steffens


Nein, nein. So geht es dann doch nicht. Als die Arbeitsmarktdaten hoch blieben, argumentierten die Optimisten, dass sich der Arbeitsmarkt schließlich zu einer konjunkturellen Erholung verspätet entwickelt. Das ist soweit auch richtig. Zuvor hatte ich in diesem Newsletter häufig genug darauf hingewiesen, dass es nicht um die Arbeitslosigkeit an sich gehe, sondern um die Verbraucher. Deren Konsumverhalten ist für eine US-Konjunkturerholung unabdingbar. Und die Verbraucher schränken ihren Konsum ein, sofern sie Angst haben, ihre Jobs zu verlieren. Sie fangen an zu sparen, um sich abzusichern. Das war der Punkt.

So weit so gut. Das Verbrauchervertrauen besserte sich auch langsam. Nun argumentieren die Optimisten nach dem gestrigen Einbruch des Verbrauchervertrauens: Ja, wenn die Arbeitszahlen schon nicht so relevant sind, dann sei es das Verbrauchervertrauen auch nicht. Denn das hänge ja schließlich direkt vom Arbeitsmarkt ab. Moment! Zwar geschickt argumentiert, aber leider ein kleiner, jedoch wichtiger Fehler drin.

Es hätte, wie ich nach dem Irak-Krieg ausgeführt hatte, so aussehen müssen: Nach dem Krieg steigt das Verbrauchervertrauen, die Verbraucher konsumieren schon einmal etwas mehr, in Erwartung einer besseren Konjunktur. Darauf steigen die Einkaufsmanagerindizes – die Produktion legt zu – die Produktionsauslastung steigt, dadurch werden neue Arbeitskräfte gebraucht – der Arbeitsmarkt verbessert sich, was wieder einen positiven Effekt auf das Verbrauchervertrauen hat. Ein aufwärtsgerichteter Kreislauf beginnt. Bisher hatte die Entwicklung auch diesen Charakter.

Der jetzige Einbruch im Verbrauchervertrauen liegt offensichtlich darin begründet, dass der Arbeitsmarkt "extrem" schlecht ist. Es macht sich die Sorge breit, dass angesichts der immensen Verschuldung der USA (siehe auch gestriger Beitrag zu den Bundesstaaten) die Regierung zunehmend handlungsunfähig wird. Zudem dürften sich einige US-Bürger fragen, was denn die Regierung bisher für eine Verbesserung auf dem Arbeitsmarkt getan hat.

Deswegen verlieren die US-Verbraucher das Vertrauen, dass der Staat diese Misere bewältigen kann. Sie werden also vermehrt versuchen, sich persönlich abzusichern. Das bedeutet: sparen und Schulden abbauen = weniger Konsum. Es knirscht im Getriebe. Aber das Argument, dass ein solcher Einbruch im Verbrauchervertrauen nun zu ignorieren sei, da es schließlich durch die miese Arbeitsmarktsituation bedingt sei, zäumt also nicht nur das Pferd von hinten auf, sondern versucht es auch noch falsch herum zu reiten.

Bleiben wir bei den Tatsachen. Dieser eine Wert hat natürlich für sich genommen noch kein großes Gewicht. Er könnte einer dieser Ausrutscher sein. Doch es ist ein Warnschuss. Ein Warnschuss, dass sich mehr Sand im Getriebe der konjunkturellen Erholung befindet, als viele im Moment glauben wollen. Sollten das Verbrauchervertrauen auf breiter Front einbrechen, und sich dann gleichzeitig der Arbeitsmarkt nicht deutlich verbessern, dann wird der Sand die konjunkturellen Motoren zum Erlahmen bringen.

So lange aber der Optimismus sehr groß ist, wird natürlich auf die Optimisten gehört. Ich zeige hier nur die fundamentalen Gesichtspunkten auf. Fundamentale Aspekte brauchen einige Zeit sich durchzusetzen. Sie sind etwas für langfristige Investoren. Kurzfristig hilft bei der Einschätzung der Märkte zumeist nur die Charttechnik oder vergleichbare Techniken.

Charttechnik beschränkt sich zumeist auf Aussagen wie: Wenn dies passiert, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Kurse dort hin laufen. Das vergessen einige. Charttechnik ist häufg ein: wenn, dann ... Konstrukt. Nichts anderes.

Im Moment sieht es im Nasdaq100 so aus: "Wenn" der Nasdaq100 die 1290 Punkte nachhaltig nach oben bricht, "dann" wird es sehr wahrscheinlich noch etwas weiter gehen. Trotz aller fundamentalen Bedenken. Wenn der Dax die 3500 bricht, gilt das Gleiche.
__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.07.2003, 09:08   #431
4604
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von 4604
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 22.661
Posting

die Steilheit der Kurve scheint ein guter Indikator dafür zu sein, wie stark der Absturz sein könnte ........


yup
4604 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser 4604 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 04.08.2003, 18:28   #432
Taccer
stock-channel.net starter
 
Registrierungsdatum: May 2003
Beiträge: 14
Posting

hi volks

@germa

die inflation kommt schon
wer wird denn da nervös werden
-------------------------------------------------------------------------------

04.08.2003 - 16:30 Uhr
Der Bondmarkt löst sich von der Fed
- von vwd Korrespondent Peter Trautmann -

Frankfurt (vwd) - Selten sind die Renditen zehnjähriger US-Treasuries so stark gestiegen wie in den vergangenen sechs Wochen. Notierten sie am 13. Juni noch bei 3,11 Prozent, so erreichten sie vergangenen Freitag zeitweilig 4,57 Prozent. Zu Handelsende korrigierten sie sich zwar noch einmal leicht, dennoch bescherten die US-Staatspapiere ihren Besitzern - sofern sie sie nicht vorher verkauft hatten - mit knapp zehn Prozent die höchsten Verluste innerhalb eines solch kurzen Zeitraums seit 1980. Die US-Notenbank dürfte diese Entwicklung mit Unbehagen verfolgt haben, und einige Beobachter reden bereits davon, die Fed habe die Kontrolle über den Bond-Markt verloren.

Genauso schnell wie noch vor einiger Zeit die wohl übertriebenen Deflationsängste für den Renditesturz gesorgt hatten, haben nun womöglich überzogene Konjunkturhoffnungen für den Renditesprung nach oben gesorgt. Immerhin, die US-Wirtschaft ist im zweiten Quartal mit annualisiert 2,4 Prozent deutlich stärker als erwartet gewachsen, und die Investitionen der Unternehmen sind dabei so stark wie seit drei Jahren nicht mehr gestiegen. Für das dritte und vierte Quartal zeigen sich derzeit Bankenvolkswirte wie auch die Fed einig: die US-Wirtschaft wird mit Raten zwischen drei und vier Prozent wachsen und damit wieder ihr Potenzial erreichen.

Die Rechnung der Investoren ist einfach. Anziehende Konjunktur bedeutet wachsende Kapitalnachfrage und steigende Inflation, beides rechtfertigt höhere Renditen am Kapitalmarkt, zumal sich die Staatsverschuldung der USA auf neue Rekordhöhen zubewegt. Doch der schnelle Zinsanstieg ist gefährlich und er kann die einsetzende Konjunkturdynamik ebenso rapide abwürgen. Vor allem der hoch verschuldete US-Verbraucher kann sich jetzt als kritische Variable erweisen, denn er muss in Zukunft mehr von seinem Einkommen für den Schuldendienst aufbringen, was gleichzeitig weniger Konsum - immer noch der Hauptmotor des US-Wachstums - bedeutet.

Zudem besteht die Gefahr, dass der Bausektor unter den steigenden Zinsen leiden wird. Und auch der Dollar könnte womöglich wieder attraktiver werden, was nicht ohne Folgen für die US-Exportwirtschaft bleiben würde. Letztendlich dürften die höheren Kapitalmarktrenditen auch Stimmung und Kurse an Wall Street dämpfen, wo die Aktienbewertungen in den Augen vieler Beobachter längst schon wieder auf einem gefährlich hohen Niveau sind. Es ist davon auszugehen, dass angesichts der noch niedrigen US-Inflation Anleihen wieder eine attraktivere Anlagealternative geworden sind.

Für die Fed stellt sich die Lage misslich dar. Hat sie noch vor wenigen Wochen gedacht, allein mit "verbaler Geldpolitik" das Renditenniveau künstlich niedrig zu halten - zumindest solange, bis ein nachhaltiger Aufschwung gesichert ist - sieht sie nun ihre Macht stark beschnitten. Die konjunkturellen Risiken haben sich mit dem Zinsanstieg erhöht, gleichzeitig hat sich zuletzt wieder gezeigt, dass die US-Wirtschaft per Saldo weiterhin Arbeitsplätze verliert. Die Fed wird dem entgegensteuern: Sollten sich die Renditen nicht korrigieren oder sogar noch weiter steigen, wird in Sachen Leitzinssenkung noch lange nicht das letzte Wort gesprochen sein.
__________________
Nichts ist so wie es scheint
Taccer ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Taccer die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 04.08.2003, 18:41   #433
carlo
SCN Pensionär
 
Registrierungsdatum: Jun 2002
Beiträge: 4.075
Posting

Taccer,

Du bist im Chart von vorvorvorgestern gelandet!

Komm ´rüber: http://www.stock-channel.net/stock-...4648#post464648
__________________
Grüße an alle!
Carlo
carlo ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser carlo die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 04.08.2003, 18:48   #434
Cassandra
stock-channel.net starter
 
Registrierungsdatum: Feb 2003
Beiträge: 21
Posting

Hallo Germa,

du hast doch einen Chart vom Nikkei > als 10 Jahre (20Jahre?).
Kannst Du den bitte hier mal reinstellen?
Danke.
Cassandra ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Cassandra die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 04.08.2003, 19:05   #435
carlo
SCN Pensionär
 
Registrierungsdatum: Jun 2002
Beiträge: 4.075
Posting

@ Cassandra


siehe # 435 , da ist germa...
__________________
Grüße an alle!
Carlo
carlo ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser carlo die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 16:15
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net