stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Daily Talk
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 17:17

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 25.08.2003, 22:42   #451
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

Schaun mer mal was Japan draus macht.
Konsolidierung bis Ausbruch, beides ist drin.


Schlaft gut
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 22:43   #452
Frontman
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jun 2003
Beiträge: 655
Rotes Gesicht

so das war ganz schön antregend für den ersten tag

__________________
öl - 60 wir kommen
Frontman ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Frontman die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 22:44   #453
WallstreetTiger
stock-channel.net member
 
Registrierungsdatum: Jun 2001
Beiträge: 293
Posting

Deflation ist die nicht steuerbare Gefahr unseres Schuldgeld-Systems

Die von der Politik unabhängigen Notenbanken waren schon immer auf die Vermeidung von Inflation eingestellt - nicht aber auf die Vermeidung von Deflation. Selbst wenn eine Notenbank eine Inflation erzeugen wollte, so wäre es ihr gar nicht möglich. Warum? Weil in unserem (Schuld-)Geldsystem neues Geld nur in Umlauf kommt, wenn es von Geschäftsbanken bei der Notenbanken als Kredit aufgenommen wird, den sie an die Kunden weitergeben können. Wenn aber – wie jetzt in einer Krise – kaum jemand einen Kredit aufnehmen will (weil sich Investitionen nicht lohnen), nehmen auch die Geschäftsbanken keine Schulden bei der Notenbank auf. Die Notenbank kann zwar neues Geld drucken, kann es aber nicht in Umlauf bringen, weil es keiner will. Hier liegt der gravierende Fehler unseres Schuldgeld-Systems. Dass es dazu eine Alternative gibt, wird von der etablierten Wirtschaftswissenschaft nicht wahrgenommen (siehe dazu Titel-Thema „Geld, das alle satt macht“ in der Februar/März-Ausgabe 2003).




...
Drei Tipps zum Umgang mit Geld in der Krise

Erster Tipp: Schulden vermeiden und vorhandene Schulden so schnell wie möglich abtragen!
Zweiter Tipp: Freies Kapital liquide - also jederzeit verfügbar - anlegen, am besten auf viele verschiedene Banken verteilt. Die Krise in Argentinien hat gelehrt, dass in Krisenzeiten zuerst die großen Konten gesperrt werden, während über kleine Konten weiterhin verfügt werden kann.
Dritter Tipp: Nicht auf Edelmetalle wie Gold setzten. In einer Deflation fallen alle Sachwerte, also auch Metalle. Am Anfang der Krise kann zwar der Goldpreis psychologisch nach oben getrieben werden, aber sehr bald realisieren die Goldbesitzer, dass sie in der Deflation eigentlich Geld brauchen. Dann müssen sie zu jedem Preis verkaufen - und dies drückt den Goldkurs. Auch in einer Krise kann man im Supermarkt nicht mit Goldstücken zahlen. Gold sollte höchstens zur Verteilung von Anlagerisiken dienen.
WallstreetTiger ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser WallstreetTiger die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 22:46   #454
paule2
Graf Draghila von Blütanien
 
Benutzerbild von paule2
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Ort: Perle von Südbaden
Beiträge: 23.004
Posting

Mal wieder was zu Onkel DOW.



Procter & Gamble wird Nummer eins im Dow

21. August 2003

Die Aktie des amerikanischen Konsumgüterkonzerns Procter & Gamble dürfte bald das wichtigste Papier sein, das an den Weltbörsen gehandelt wird. Denn Ende September avanciert die Muttergesellschaft der deutschen Wella zu dem am höchsten gewichteten Unternehmen im Dow Jones Industrial Average, dem von Anlegern und Medien am meisten beachteten und ältesten Börsenbarometer der Welt.

Bisher ist der amerikanische Mischkonzern 3M Company das Schwergewicht in dem 30 Unternehmen umfassenden Dow. Keine andere Aktie vermag den Dow damit so stark zu bewegen wie die von 3M. Allerdings hat die Gesellschaft, die einst unter dem Zungenbrecher Minnesota Mining and Manufacturing firmierte, in dieser Woche mit Wirkung vom 29. September einen Aktiensplitt im Verhältnis eins zu zwei angekündigt. Damit wird sich der Aktienkurs des Unternehmens rechnerisch halbieren. Und da der populäre Dow nur ein arithmetischer Durchschnitt von Aktienkursen ist, wird auch das Gewicht von 3M in dem Index entsprechend fallen.

Dow nicht kapitialisierungsgewichtet

Als Aktienindex ist der Dow nach Meinung vieler Experten ein Anachronismus. Fast alle anderen Indizes dieser Welt sind kapitalisierungsgewichtete Indizes, die den Börsenwert der einbezogenen Unternehmen oder zumindest den Wert der in Streubesitz befindlichen Aktien abbilden. Der Dow wird dagegen noch heute so berechnet, wie es sein Begründer, der Wirtschaftsjournalist Charles Dow, Ende des vergangenen Jahrhunderts tat. Er addierte die Kurse der damals noch zwölf Dow-Unternehmen, darunter bereits General Electric, und teilte die Summe durch die Zahl der einzelnen Werte, also durch zwölf.

Geändert haben sich seither nur die Zahl der Aktiengesellschaften und der Divisor, der den Änderungen in der Index-Zusammensetzung, den Aktiensplitts und den Dividendenzahlungen Rechnung trägt. Dieser Divisor stellt sich aktuell auf 0,14249417. Jede Kursveränderung eines Dow-Wertes um einen Dollar bewegt deshalb den Dow um knapp 7 Punkte. 3M weist derzeit mit knapp 144 Dollar den mit Abstand höchsten Aktienkurs aller Dow-Werte auf. Das Unternehmen steuert somit gut 1000 Punkte oder 10,7 Prozent zum aktuellen Dow-Stand bei. Nach dem Splitt von 3M rückt jedoch Procter & Gamble vor, das derzeit mit einem Aktienkurs von 87 Dollar und einem Indexgewicht von 6,5 Prozent auf Rang zwei liegt.

Marktkapitalisierung von Microsoft beträgt das Fünfache von 3M

Noch ist 3M im Dow höher gewichtet als General Electric (GE), Microsoft, Exxon Mobil und Wal-Mart Stores zusammen. Die vier genannten Konzerne bringen eine Marktkapitalisierung von mehr als einer Billion Dollar auf die Waage, während sich für 3M ein Börsenwert von lediglich 56 Milliarden Dollar errechnet. Wäre der Dow ein Index, der die Marktkapitalisierung der einbezogenen Unternehmen abbilden würde, hätte 3M nur ein Gewicht von knapp 2 Prozent in dem Index, während GE und Microsoft, die beiden schwersten Unternehmen der Welt, jeweils bei etwa 10 Prozent lägen.

Die Zahlenvergleiche zeigen, daß der Dow jeglicher Logik entbehrt. Dies räumt auch der Index-Eigentümer, die Verlagsgruppe Dow Jones & Co., indirekt ein, indem sie die neueren Mitglieder ihrer stetig wachsenden Indexfamilie, darunter die europäischen Stoxx-Indizes, als kapitalisierungsgewichtete Indizes ausgestaltet.

---------------------------------------------------------
Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 22.08.2003, Nr. 194 / Seite 19

__________________


Gruß paule2


Unser Geld ist sicher. Darauf würde ich schwören, aber keinen Cent drauf wetten!






paule2 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser paule2 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 22:54   #455
optim3
Patet omnibus veritas
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 21.173
Posting

@WallstreetTiger [/i]
was der vergisst ist, daß bisher die ersten 3 jahre einer deflation kein geld gedruckt
werden konnte, es gab bisher immer ne goldpreisbindung zu beginn einer deflation.
diesesmal wurde die goldrpeisbindung schon 1974 abgeschafft.
es wurde fröhlich gepumpt und ausgegeben.
wenn die kühe jetzt nicht mehr saufen möchten, dann juckt das auch nicht.
so werden einfach aktien und "währungsreserven" gekauft.
so kann niemals ne echte deflation entstehen.
nur ne falsche (durch geldzurückhaltung)
doch die juckt den goldrpeis nicht.
das geld sucht so ja ne inflationsfreie anlage.
sichere schuldner gibt es nicht mehr.

der unterschied zu damals liegt darin, daß wir jetzt unmengen von kapital auf
verzweifelter suche nach ner anlag haben.

nicht wie bei ner echten deflation ne reduzierung der geldenge mit folgender
kaufzurückhaltung durch fehlende kohle!

N 8



...
__________________
VORSICHT !TRASH!!
Für alle Links gilt:
Ich möchte betonen, dass ich keinerlei Einfluss auf die Inhalte oder die Gestaltung der gelinkten Seiten habe.
Deshalb distanzieren ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller Seiten, die von mir verlinkt sind.

Geändert von optim3 (25.08.2003 um 22:59 Uhr).
optim3 ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser optim3 die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 23:07   #456
crissy
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Mar 2002
Ort: 29649 Wietzendorf
Beiträge: 10.270
Posting

Germa, könntest Du bitte noch einmal den richtigen coeur-chart einstellen ?

Büdde.
crissy ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser crissy die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 23:21   #457
stockjobber
Synchrontrader
 
Registrierungsdatum: Nov 2002
Beiträge: 3.609
Posting

Auch ganz interessant:

CBOE Index Put-Call Ratio 203.1% Vs 114.0%

100 & 500 Index Options
As of 5PM As of 5PM
Monday Friday
Call Volume 70,253 134,599
Put Volume 142,691 153,552
Put-Call Ratio 203.1% 114.0%
-v-
CBOE Equity Options
Call Volume 228,341 602,842
Put Volume 218,749 241,528
Put-Call Ratio 95.8% 40.0%

Schaut nach Turn nach unten aus. :
stockjobber ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser stockjobber die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 25.08.2003, 23:37   #458
schloss
Großmeister und Erzmagier
 
Benutzerbild von schloss
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Ort: Planet Erde
Beiträge: 18.701
Posting

@paule

Joup, 3M macht Split, genau wie von uns vorhergesehen...ist aber auch ein schönes Zeichen, dass diese Aktie wohl nach dem Split verprügelt wird...und immer noch keine 3M-Puts in Sicht : ...naja der DOW wird wohl mit seiner Schummelmauschel-Formel selbst dann noch überleben, wenn die Menschheit klug geworden ist, und keine Aktien mehr handelt (ihre Gier aus den Hirnen entfernt hat)


@all
N8
__________________
Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.
-Goethe

schloss ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser schloss die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 26.08.2003, 00:09   #459
Mercator
Deflator
 
Benutzerbild von Mercator
 
Registrierungsdatum: Jan 2002
Beiträge: 5.149
Standard

Zitat:
Original geschrieben von trine
nabend - bin seit heute firewallgeschützt - da war doch tatsächlich etwas dabye meinen pc in die luft zu jagen.

mein sohn ist einfach klasse.

gruß trine
Vielleicht war es ein Grammatikduden. :
__________________



Mercator ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Mercator die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 26.08.2003, 00:15   #460
crissy
stock-channel.net trader
 
Registrierungsdatum: Mar 2002
Ort: 29649 Wietzendorf
Beiträge: 10.270
Posting

Schönen Dank und noch einen netten Abend,



crissy
crissy ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser crissy die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 17:17
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net