stock-channel.net - Aktien Links Stocks Rohstoffe Trading Handel Exchange
stock-channel.net - The Art Of Trading Home Analysen IR-Center Finanznews Finanzlinks Mediathek Diskussion Kontakt

Zurück   stock-channel.net - Das Finanzportal > Zeitgeschehen
Benutzername
Kennwort
FAQ Benutzerliste Kalender Foren als gelesen markieren Reload
Aktuelle Uhrzeit 16:19

Antwort Gehe zum letzten Beitrag
 
Themen-Optionen
Alt 31.05.2008, 07:37   #2386
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.533
Standard

Der weg zu einer egalitären Gesellschaft



Prinzipien und Praxis der Matriarchatspolitik

Von: Göttner-Abendroth, Heide

Drachenverlag, 2008, 112 S., kartoniert, 0,23 kg
ISBN: 3-927369-33-7

Preis incl. MWSt., zzgl. Versandkosten

„Der Weg zu einer egalitären Gesellschaft“ ist ein matriarchaler Lebensentwurf, der helfen will, das patriarchale Gesellschaftsmodell abzulösen. „Am Anfang die Mütter“ - so übersetzt Heide Göttner-Abendroth den Terminus Matriarchat. Aus dem mütterlichen Prinzip des Lebensschenkens, dem Frauen und Männer gleichermaßen dienen, entwickelt sie das Bild einer Kultur, die Kreisläufe an Stelle des linearen Fortschritts setzt, die eine Ökonomie des Schenkens statt Ausbeutung und Gewinnmaximierung anstrebt und die von Würde, gegenseitigem Respekt der Geschlechter und Lebensalter sowie der Heiligung allen Lebens getragen ist. Die Besinnung auf die Weisheit matriarchaler Kulturen der Welt, von denen einige bis heute in Frieden und ausgeglichenem Wohlstand existieren, führt zu einer Gesellschaft in Balance, die auf die Kraft und die Intelligenz von Gemeinschaften baut. Viele Menschen suchen heute nach Möglichkeiten, lebensfördernd zu wirken. Heide Göttner-Abendroths Entwurf einer matriarchalen Politik ist dafür ein wichtige Wegweiser.

Die Philosophin Heide Göttner-Abendroth ist als profunde und scharfsichtige Kritikerin des Patriarchats bekannt. Ihre mehr als dreißigjährige Forschungsarbeit und zahlreiche Publikationen machten sie zur Begründerin der modernen Matriarchatsforschung. Sie organisierte die ersten Weltkongresse für Matriarchatsforschung: 2003 „Gesellschaft in Balance“, in Luxemburg und 2005 „Societies of Peace“ in Texas, USA. Heide Göttner-Abendroth wurde im Rahmen der weltweiten Initiative „1000 Frauen für den Friedensnobelpreis 2005“ nominiert.



***


Am Anfang war ich begeistert- endlich die konkrete Umsetzung dieses Themas in einem Leitfaden gepackt, dazu die einleitenden Abgrenzungen, was ein Matriarchat ausmacht: Brilliant- aber mir auch schon aus anderen, früheren Werken bekannt. Auch die mögliche Umsetzung, als Ratgeber, wie sich Matriarchate oder matriarchale Lebensformen wieder bilden können, nicht schlecht. Genau an solch konkreten Bildern ermangelt es denjenigen, die Nicht-Herrschaft nicht denken können, ja. Abgesehen von einigen Wiederholungen, was man unter Konsensgesellschaft- und daraus abgeleitete Strukturen versteht- nun ja, man muss manches einfach oft genug wiederholen- aber dann, war ich ehrlich gesagt entsetzt, die "merkwürdige" Heide trat dann wieder vor. Mitten im Buch ein Bruch: Zack, und dann geht es mit der Beantwortung eines Dialoges mit Johannes Heimrath weiter, bei dem Johannes Heimrath aber ausgeblendet wird, weil sie seine Briefe nicht mehr hat? Abgesehen vom mir sich nicht erschließenden Sinn dieses trotzdem geistreichen Dialoges für das Buch, sieht mir das sehr nach Selbstdarstellung, schlimmer noch, nach Seitenfüllen aus. Ebenso die Beiträge im Diskussionsforum, meine Güte ja, aber was macht das in diesem Buch. Richtigendgehend peinlich wird dann der über das Buch ausgetragende Streit mit Carola Meier-Seethaler. Seit wann führen wir Grabenkriege innerhalb unserer eigenen Reihen? So etwas kann man in Diskussionen ansprechen, meinetwegen in einem Forum, in Privat- oder Öffentlichen Gesprächen, aber nicht in der durchaus "kriegerischen" Plattform des gedruckten Wortes in Buchform und nicht in dieser Art und Weise der Sprache.

Mein Tip: Anstatt diese für das Buchthema nebensächlichen Seiten da reinzupacken, hätte man (Frau) sich lieber noch auslassender über patriarchaler Fehlentwicklungen auslassen können (diese kommen thematisch immer gut rüber, allerdings für meinen Geschmack viel zu kurz) oder aber auch mit der im Buch als nebensächlich abgehandelten Frage: Warum ist das Patriarchat so beständig, warum wird es vor allem auch von Frauen verteidigt, beschäftigen können, Heide findet dafür nur: Die kommen schon freiwillig, alles bestens und das hier ist nur ein Ratgeber (wenn auch von der maßgeblichen Stimme zum Thema). Nein, sie kommen eben nicht freiwillig, und wir müssen (sollten) uns schon damit beschäftigen, warum nicht, und ohne belehrend oder bekehrend wirken zu wollen, dennoch die Mechanismen aufzeigen, welche das Patriarchat zu seinem Schutz entwickelt hat und warum es vielleicht wirklich die Frauen sind, die da entscheidene Rolle dran haben. Einmal wird es kurz angedeutet, in der Rolle der Gebärenden, welche Macht dahintersteckt, die nächste Generation Mensch zeugen zu können, aber ohne dies wirklich aufzuzeigen bzw. auszuführen.

Noch was positives zum Schluß: Auch wenn so wie es den Anschein hat Frau Göttner-Abendroth das Thema Geld als Tausch- bzw. Herrschaftsmittel noch nicht komplett verstanden hat (hier liegen IMO die größten Barrieren, gerade bei Frauen, siehe meinen kurzen Gedankenanriss weiter unten) hat sie doch erstaunlich viel zum Thema reingepackt was zum Nachdenken anregt.

Aus anderer Quelle weiß ich, dass "unsere" Infos auf andere einfach nur verstörend und erschreckend wirken, und das betrifft vor allem die Frauen. In meinen nächtelangen Grübelein darüber habe ich auch eine Art Arbeitshypothese dazu erarbeitet, Frauen sind in unserem System einfach mehr entrechtet worden und haben sich ihre Nischen suchen müssen. Diese "patriarchalisierten Frauen" verteidigen sich nun mit Macht gegen alles mit verändernder Wirkung.
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.05.2008, 07:42   #2387
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.533
Standard

I'll soon be riding Rocinante to Chicago, where I introduce Richard Gage of Architects and Engineers for 9/11 Truth tonight at the University of Illinois-Chicago (see http://www.dupage911truth for details). If you're within striking distance, please join us. Richard is the most effective and hard-working speaker the 9/11 truth movement has ever had. Sort of like the Beatles in 1964, Richard may not be able to keep up his frenetic touring schedule forever, so catch him now before he takes a much-deserved rest. If you haven't seen his site - possibly the best 9/11 information site around - check it out at http://www.ae911truth.org


Speaking of great 9/11 truth communicators, check out Jim Fetzer's brilliant two-hour interview with Governor Jesse Ventura, broadcast Wednesday 5/30 and still available in podcast form at http://www.gcnlive.com/pubpod/d_duo/pcast.php. Click on the two one-hour segments dated 0528081 and 0528082. Or you can listen to the rebroadcast today, 4-6 pm CT , at http://www.gcnlive.com Network 4. In the whole history of the 9/11 truth movement, this is the most extensive interview of the biggest name - and I think it's one of the most successful interviews as well. What's more, Jesse Ventura isn't just a big name, he's the biggest independent thinker and shaker-upper in American politics today - the guy who took on the two-party system and won! His potential candidacy for Senator from Minnesota, which is right next door to my district in Wisconsin, could turn out to be the most important political event of 2008.


Immediately after issuing my recent call for unity in the 9/11 truth movement, I interviewed physicist Steven Jones of http://www.stj911.org. You can listen at http://mp3.wtprn.com/Barrett/0805/2...ue_Barrett2.mp3. Steve is a terrific guy as well as a great researcher - I think his recent work is the best we've got in terms of WTC demolition evidence that will hold up in court, and I greatly appreciate his supporting the call to unity.


In response to the call to unity (soon to be archived at http://www.barrettforcongress.us/unity.htm) Jim and I were contacted by several people who had gotten the erroneous impression that Jim used to "side with Judy Wood" and now he's "siding with Steven Jones." The whole point of my call for unity was to get past the childish tendency to take sides in playground battles.


Jim is honestly struggling to control his natural tendency to get carried away when engaged in "the battle of ideas" and he deserves credit for that. He agrees with me that (as Nixon said) mistakes have been made - by people on all sides of the various 9/11 truth disputes - and that we need to focus on the issues, not on clashes of personalities. Here is his attempt to correct the misimpression that he is somehow "switching sides":


Since a few points in Kevin's latest newsletter may have left the wrong impression, some clarifications may be in order. I stand by my past critique of Steve's work, under "The Science of 9/11" on 911scholars.org. But I am enthusiastic about the "Fourteen Points" paper he co-authored and wanted to say so. His laboratory research also appears very productive. Similarly, I have not abandoned Judy Wood, whose path-breaking research on the destruction of the World Trade Center seems to me to be an indispensable resource. My recent reservations only concern her alliance with John Hutchison, in whose work I have less confidence. When I think Steve is wrong I say so, and when I think Judy is wrong I say so. I don't know of any other way to proceed. They have both made very important contributions. Even when we may take exception to aspects of each other's research, that does not dictate abandoning their good work. A similar case, for example, could be made about Jim Hoffman's work, where we would not toss his early studies of the Twin Towers based upon his later views about the Pentagon. We can reject some aspects of someone's research without rejecting it all, as these three cases exemplify. -Jim Fetzer, 5/29/08


I salute Jim, Steve, and all those who are willing to put the past behind them and move forward toward the full revelation of the truth about 9/11 - a truth that will change history for the better in ways we can hardly imagine.


Kevin Barrett
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 31.05.2008, 07:49   #2388
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.533
Standard

Sic semper tyrannis
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie


Sic semper tyrannis ist eine lateinische Phrase. Sie bedeutet wörtlich übersetzt „So immer den Tyrannen!“. Der Satz wird im Deutschen meist wiedergegeben mit „So soll es immer den Tyrannen ergehen!“. Eine falsche Übersetzung ist „Tod den Tyrannen!“. Sic semper tyrannis wird Marcus Iunius Brutus zugeschrieben, der dies bei der Ermordung Julius Caesars gesagt haben soll.

Laut einigen Zeugen und eines Auszugs aus dem Tagebuch von John Wilkes Booth hat dieser den Spruch nach der Ermordung des US-Präsidenten Abraham Lincoln am 14. April 1865 im Ford Theater in Washington ausgerufen. Zufälligerweise hießen sowohl sein Vater als auch sein Bruder Junius Brutus. Es lassen sich Parallelen zum Attentat auf Caesar feststellen.

Timothy McVeigh trug ein T-Shirt mit der Aufschrift Sic semper tyrannis und einem Bild von Abraham Lincoln, als er am 19. April 1995 nach dem Bombenanschlag auf das Murrah Federal Building in Oklahoma City festgenommen wurde.

http://de.wikipedia.org/wiki/Sic_semper_tyrannis

***


Da haben die Auftraggeber mal wieder ganze Arbeit geleistet, in dem Tyrannen-Mord suggeriert wurde.
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.06.2008, 19:30   #2389
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.533
Standard

White House doesn't deny McClellan's Bush-to-Libby leak allegation
Eric Brewer
Published: Friday May 30, 2008

via http://www.rawstory.com

In Scott McClellan's recent statements to the press regarding his apostasy, he says that one of the things that pushed him over the edge was the revelation on April 6, 2006, that President Bush had secretly authorized the selective release to reporters of classified information, something that both the president and his then-spokesman McClellan had been vigorously condemning in their public statements about the Valerie Plame leak case.

"I walk onto Air Force One and a reporter had yelled a question to the president trying to ask him a question about this revelation that had come out during the [Libby] legal proceedings," McClellan told the Today Show's Meredith Viera on Thursday morning. "The revelation was that it was the president who had authorized, or enabled, Scooter Libby to go out there and talk about this information. And I told the president that that's what the reporter was asking. He was saying that you, yourself, were the one that authorized the leaking of this information. And he said, 'Yeah, I did.' And I was kinda taken aback."

So "taken aback" evidently that he announced his resignation thirteen days later.

At Friday's morning gaggle in the White House briefing room I asked Press Secretary Dana Perino whether McClellan's claim about what Bush said to him on Air Force One was true. The classified information McClellan was talking about was the National Intelligence Estimate (NIE) on Iraq, portions of which were leaked to reporters in the summer of 2003 as part of the Bush administration's counter-attack on Joe Wilson, who had accused the White House of using twisted intelligence to support the invasion of Iraq.

Yesterday, another reporter asked a similar question, but had interpreted Scott's remark as referring to the Plame leak, which is not a claim McClellan explicitly makes.

Today I asked Perino the following question (note: the gaggle was off-camera, and no official transcript was provided by the White House):

Me: Yesterday you were asked about Scott's assertion that in early April 2006 he relayed to President Bush a reporter's question about whether the president had personally authorized Scooter Libby's leaking of classified information, to which the president replied, according to Scott, "Yeah, I did." Did the president make that statement?

Perino: The question I got was whether or not the president had authorized the leaking of Valerie Plame's identity. That's not what the book says. That's what the question was, that's not what the book says. And that's the question that I didn't answer because I knew that's not what the book says.

Me: But can you answer my question, right now?

Perino: I didn't understand your question, because you asked me about a question I was asked yesterday that was mischaracterized.

Me: Well, Scott has asserted that in early April of 2006 he relayed to President Bush a reporter's question about whether the president had personally authorized Scooter Libby's leaking of classified information, to which the president replied, according to Scott, "Yeah, I did." Did the president say "Yeah, I did" to Scott?

Perino: I have no idea whether he said that or not.

Me: Well, have you asked him?

Perino: No, I haven't. And I think it's kind of unreasonable to expect anyone to remember a specific conversation like that. But let me just say one thing. That's commenting specifically on the Libby and Plame case. Because it's still a matter of civil litigation, I'm not going to get myself embroiled in that. I don't think there's anything improper about pushing back on the public record when it needs to be pushed back on. And the case that you're talking about is the NIE on Iraq, and that was declassified.

At least that's the story put out by the Bush administration and by Scooter Libby, who was convicted of two counts of perjury, one count of making false statements to the FBI, and one count of obstruction of justice.

In reality, the NIE was "officially declassified" (those are Scott McClellan's words, by the way) on July 18, ten days after Scooter Libby leaked it to the New York Times's Judy Miller in their meeting in the St. Regis Hotel. But there was something else that Scooter leaked to Judy at that July 8 meeting.

As firedoglake's Marcy Wheeler has pointed out, Scooter Libby was asked to leak something to Judy Miller on July 8 that was so unprecedented, so hush-hush, so on the Q.T., that he wasn't willing to do it until he had gotten assurances from Vice President Cheney that the president himself had authorized it. It doesn't make sense that he would have been that worried about leaking the NIE, because he had already leaked the NIE twice before, to Bob Woodward of the Washington Post on June 27, and to David Sanger of the New York Times on July 2.

So what was it then that made Scooter so nervous? The other thing he leaked to Judy that day at the St. Regis was that Joe Wilson's wife, Valerie Plame, worked for the CIA.

The preceding article was a White House report from Eric Brewer, who will periodically attend White House press briefings for Raw Story. Brewer is also a contributor at BTC News. He was the first reporter to ask about the Downing Street memo and the Pentagon analysts scandal at White House briefings.


***


Ach, haben wir schon gewusst, kalter Kaffee, lügende US-Präsidenten locken doch niemand mehr hinterm Ofen hervor.
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 01.06.2008, 19:31   #2390
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.533
Standard

US-Geheimdienste versprechen Terroranschlag für neuen Präsidenten

Clinton und Bush nutzten bereits Anschläge in ihren ersten Amtsjahren aus

Paul Joseph Watson
Prison Planet
Tuesday, May 27, 2008



Geheimdienstbeamte haben so gut wie versprochen, dass sich die Geschichte ein drittes Mal in Folge wiederholen wird; innerhalb des ersten Amtsjahres des neuen Präsidenten der vereinigten Staaten - wahrscheinlich Barack Obama oder John McCain - soll ein massiver Terroranschlag erfolgen.

"Wenn der nächste Präsident sein Amt im Januar aufnimmt, wird er oder sie laut Geheimdienstexperten wahrscheinlich einen Geheimdienstbericht erhalten der davor warnt dass islamistische Terroristen versuchen werden, den Machtübergang durch die Planung eines Anschlages in Amerika auszunützen,"

heißt es in einem Bericht der Washington Times.

"Islamische Terroristen verübten einen Bombenanschlag auf das World Trade Center im Februar 1993, Clintons zweiter Monat im Amt. Al-Kaidas Anschläge vom 11. September kamen innerhalb des ersten Jahres der Bush-Administration....Das Muster ist für manche Experten für nationale Sicherheit deutlich. Terroristen achten insbsondere auf Regierungen im Übergang als das opportunste Zeitfenster um einen Angriff zu starten."


Die Washington Times beschreibt einen Terroranschlag innerhalb des frühen Stadiums einer neuen Präsidentschaft als negativ für die neu geformte Regierung; Clinton und Bush jedoch beuteten den Terror in Amerika aus um eine bereits längst ausgearbeitete Agenda zu realisieren. Der Anschlag auf das World Trade Center 1993 war von Anfang bis Ende ein Inside Job; er stellte für die Regierung keine "Überraschung" dar da sie nicht nur die "islamischen Terroristen" trainiert hatte sondern auch noch die Bombe fabrizierte.

1993 plazierte das FBI den Informanten Emad A. Salem in eine radikale arabische Gruppe in New York, angeführt von Ramzi Yousef. Salem hatte den Auftrag, die Gruppe zu einem Bombenanschlag auf die Zwillingstürme des World Trade Centers zu ermutigen. Im Glauben, dass die Gruppe rechtzeitig verhaftet werden würde, bat Salem das FBI um harmlose Sprengstoffattrappen welche er für eine realistisch ausshenden Bombe verwenden wollte um jene dann der Gruppe zu übergeben. An diesem Punkt schloss das FBI Salem aus und lieferte echten Sprengstoff an die Gruppe, der dann für den Anschlag am 26. Februar verwendet wurde bei dem sechs Menschen ums Leben kamen und über 1000 verwundet wurden. Das "Unvermögen" des FBIs, den Anschlag zu verhindern wurde von der New York Times im Oktober 1993 berichtet. Der Anschlag, zusammen mit dem in Oklahoma City weniger als zwei Jahre später, ermöglichte es Bill Clinton, Unterstützung für die Verabschiedung einer Bandbreite an verfassungswidriger Legislatur
zu gewinnen, darunter der Violent Crime Control and Law Enforcement Act, die Brady Bill, der Antiterrorism and Effective Death Penalty Act, sowie eine Zahlung von 100 Millionen Dollar an Israel für "Anti-Terrormaßnahmen".
Als Clinton aus dem Amt schied war die Patriotenbewegung, welche vor dem OKC-Anschlag u.a. auf Grund der Verbrechen der Bundesregierung in Waco gewaltig angewachsen war, so ziemlich tot. Das ideologische Rahmenwerk welches Bushs Präsidentschaft formen würde, war das neokonservative "Projekt für ein neues amerikanisches Jahrhundert", ein Think Tank der ein "neues Pearl Harbor" als notwendigen Katalysator beschrieb. Ein Kongressbericht aus dem vergangenen Monat verlautbarte:


"Ob ein Vorfall von Signifikanz für die nationale Sicherheit kurz vor oder nach dem Übergang der Präsidentschaft geschieht; die Handlungen oder das Ausbleiben von Handlungen der scheidenden Administration könnten gleichsam langanhaltende Auswirkungen auf die Fähigkeit des neuen Präsidenten haben, effektiv die US-Interessen zu schützen und könnten das Vermächtnis des scheidenden Präsidenten beeinflussen."

Die Regierung scheint sich ziemlich sicher zu sein dass Obama oder McCain einen Terroranschlag zu Beginn der Amtszeit erwarten kann. Das Muster ist deutlich: Jeder neue Präsident führt die gleiche Agenda der Unterdrückung im Inland und der Invasionen im Ausland fort. Ob Barack Obama oder John McCain, wir können uns auf eine neue Krise einstellen die zum geeigneten Zeitpunkt erscheinen wird
um den tyrannischen Plan der Elite zu revitalisieren.

http://www.infokrieg.tv/Terroransch...2008_05_30.html
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 04.06.2008, 12:44   #2391
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.533
Standard

Da ich hier das .pdf nicht hochladen kann, gibt es meine neueste Arbeit zur Zeit exklusiv hier zu finden:

http://www.hall-of-finance.de/forum...5&postcount=474

So bald ich es auf meiner Webseite veröffentlich habe, natürlich auch dort.

Es geht um den ZDF-Beitrag vom letzten Jahr, Thema "Mangelhafter Brandschutz".
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 04.06.2008, 21:50   #2392
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.533
Standard

So, jetzt aber!

http://www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/ZDFAbgabe.pdf



http://www.habiru.de/Dirk_Gerhardt/Hoffmandeutsch.pdf



Eim ersten Link handelt es sich um meine Replik auf den ZDF-Beitrag Thema "mangelnder Brandschutz" vom letzten Jahr. Besser spät als nie! Einiges hat enormen Zeitaufwand bei der Recherche bedeutet, z.B. die bewusst progandistische Hinweise die WTC-Tärme hätten nicht den New Yorker Building Codes entsprochen, um so zu tun, als ob man mangelhaft gebaut hätte. Alles Blödsinn!



Der zweite (Achtung, 2,X MB) ist eine Zusammenstellung der wichtigsten NIST-Kritik von Jim Hoffman. unter Appendix B, Teil 1 geführt. Im zweiten Teil werden dann weitere Wissenschaftler mit ihren Kritiken am NIST auf deutsch zusammengefasst.
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 06.06.2008, 19:35   #2393
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.533
Standard

Da ich einmal wegen fehlender Info-Quellen eines Link von Lizard-King Icke benutzte in dieser Angelegenheit, hier mal ein "echter" Zeitungsartikel zum AIPAC-Skandal von 1992.




Dank wie immer an Mike Rivero.
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 09.06.2008, 23:17   #2394
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.533
Standard

Aktueller Artikel in der FT.

http://www.prisonplanet.com/article...08/080608FT.htm

Insgesamt ganz gut (das Thema überhaupt in einen Leitartikel zu packen), schwach nur, wo es um die konkreten Beweise von uns geht (Jones, Gage werden zwar vorgestellt, aber nicht unsere Beweise) und am Schluß die elenden "Debunker" Fenster und Monbiot, die andauernd ihre unwichtigen Erklärungen absondern dürfen, um uns pathologisch richtig einzuordnen.

Und die einzig richtige Antwort:

http://www.911blogger.com/node/16027

Your article, "The Truth is Out There", is an "ad hominem" approach to a critically serious matter, and it unfortunately fails to deal with the evidence involved.

You will no doubt agree that 9/11 has changed the world. It is a seminal event which has grossly undermined trust and erected enormous barriers between the West and the Middle East. And it has led to widespread mayhem and death in that region. Obviously, questions concerning our understanding of the event are of the utmost importance.


Having long provided Web-based literature to health professionals, I believe the links below to be truthworthy. If you, Mr. Barber, are interested in dealing with the facts themselves, rather than where Dr. Griffin lives, or what his dogs do when you come to the door, you might wish to pass this sample evidence-based information along to your readers (that is, if the FT has no agenda in running your long "ad hominem" piece as a front page feature article):

1. Dr. Steven E. Jones Boston 911 Conference 12-15-07 Red chips. Re the chemical signature of the highly explosive incendiary thermate found in the dust at the World Trade Center. Lecture at: http://youtube.com/watch?v=vVE_FdT6DN4&feature=related
2. In 2006, over 700 human bone fragments were found on the roof of the adjacent Deutsche Bank building, some less than a centimeter long. How does a simple gravitational collapse splinter and disseminate human bones in this manner? http://www.nytimes.com/2006/07/15/n...n/15letter.html
3. Oral histories from first responders at the WTC scene indicating ground-shaking explosions from beneath the buildings were released in August 2005 by the New York Times, at http://www.911truth.org/article.php...060118104223192. There is a summary by Dr. David Ray Griffin at http://www.911truth.org/article.php...060118104223192
4. The 9/11 Commissioners themselves have said that they were denied access to key witnesses, and that their formal investigation was obstructed by the C.I.A. See: http://www.nytimes.com/2008/01/02/opinion/02kean.html
5. My own article on the Military Drills of September 11th, which shows that there were 29 different reports of hijackings that morning, has 58 references, at http://www.globalresearch.ca/index....ext=va&aid=6906

Thank you for looking this over.
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 09.06.2008, 23:18   #2395
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.533
Standard

'9/11 Truther' : I may break voting record

Monday, June 9, 2008, 8:52 AM


By Brian Moon


As a UW faculty member Kevin Barrett took aim at the US government saying it was behind the 9/11 attacks. Now he's taking aim at the 3rd Congressional District Seat running as a Libertarian Party candidate. He says he brings the ability to bring more votes than LP candidates traditionally do, rather than the usual 2 percent vote he believes he can pull 11 percent of votes against a Democrat or Republican.

Part of Barrett's strategy involves educating people on his opposition to the Iraq War and incumbent Democrat Ron Kind's support of it.

"Once people hear that Ron Kind voted repeatedly for the Iraq War every one I talked to says 'I'm voting for you"

Businessman Ben Olson III has also filed for the LP candidacy. Barrett says Olson come from the old libertarian thought that often wants to "shut down every aspect of the government overnight." Barrett calls himself a new libertarian.

"The government actually needs to be strengthened in a certain way so it can go after the worst abuses of private power."

Barrett cites big banks and corporate powers among these abusers. He considers himself in the tradition of "Fighting" Bob Lafollette, an early 20th century progressive Wisconsin politician who fought against large companies and their public policy influence

LISTEN TO THE REPORT, BROADCAST ON 74 RADIO STATIONS IN WISCONSIN:

http://www.wrn.com/gestalt/go.cfm?o...5854F44C09F2C37

74 Radio Stations

http://www.wrn.com/gestalt/go.cfm?o...B86FF88254A0295
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 12.06.2008, 19:54   #2396
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.533
Standard

Jetzt hat auch das ZDF zum falschen Zitat (Iran wolle Israel von der Landkarte tilgen) Stellung bezogen (Schreiben des ZDF-Intendanten siehe unten). Die Reaktion ist erstaunlich...

Mehr zur Auseinandersetzung mit der Bundeszentrale für politische Bildung und den Medien auf der Seite http://www.arbeiterfotografie.com/iran/iran-0034.shtml

Mit besten Grüßen
Anneliese Fikentscher und Andreas Neumann


--------------------------------------------------------------------------------
Schreiben des ZDF-Intendanten vom 5.6.2008:

--------------------------------------------------------------------------------

Zweites Deutsches Fernsehen
Anstalt des öffentlichen Rechts
55100 Mainz
Markus Schächter
Intendant

Mainz, 05. Juni 2008


Sehr geehrte Frau Fikentscher, sehr geehrter Herr Neumann,

herzlichen Dank für Ihr Schreiben vom 7. Mai 2008, das der Fernsehrats-Vorsitzende Ruprecht Polenz an mich weitergeleitet hat.

Sie kritisieren in diesem Brief, dass die Rede des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad falsch übersetzt worden sei. Wir können Ihrer Kritik zustimmen und auch unsere Recherchen kommen zu dem gleichen Ergebnis. Inhaltlich sind auch wir der Meinung, dass Ihre Übersetzung die Aussagen des iranischen Präsidenten wiedergibt.

Ich möchte Ihnen versichern, dass alle Kolleginnen und Kollegen über diesen Vorgang Kenntnis erhalten haben und die Übersetzung entsprechend berücksichtigen.

Ich bedanke mich noch mal herzlich für Ihren Hinweis und würde mich freuen, wenn Sie auch zukünftig unser Programm einschalten.

Mit freundlichen Grüßen
Markus Schächter


--------------------------------------------------------------------------------

Weitere Funktionen von Markus Schächter: Vorsitzender des Aufsichtsrats von ZDF-Enterprises GmbH, Vorsitzender der ARD/ZDF-Medienkommission, Verwaltungsrat von DeutschlandRadio und der Europäischen Rundfunkunion, Director des International Council der National Academy of Television Arts and Sciences, New York, Kurator des Instituts für Medienpädagogik in Forschung und Praxis des Jugend Film Fernsehen e.V.
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 05.07.2008, 09:47   #2397
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.533
Standard

BBC löst "letztes" 9/11 Rätsel- WTC 7 stürzte durch Feuer ein!

NIST und Nano-Thermate


*******************************************************

http://www.911blogger.com/node/16478


9/11 third tower mystery 'solved'

By Mike Rudin
BBC, Conspiracy Files

The final mystery of 9/11 will soon be solved, according to US experts investigating the collapse of the third tower at the World Trade Center.




http://www.bbc.co.uk/blogs/theedito...d%20xml.#dnaacs


Das ist alles andere als das letzte Rätsel ist wollte die BBC leider nicht veröffentlichen!

(folgt bei 9/11 Blogger), hier Vorab-Version von mir:
http://www.911blogger.com/node/16452#comment-191198

Deutsche Version mit allen Quellen und wesentlich ausführlicher folgt bald!

***

NIST and Nanothermate:


From Steven Jones;

Kevin Ryan shows his skills as both a chemist and a "private investigator" in his paper, "The Top Ten Connections Between NIST and Nano-Thermites" - Published July 4, 2008, in the Journal of 9/11 Studies.

http://journalof911studies.com/volu..._and_Nano-1.pdf

Kevin Ryan discusses nano-thermite ("super-thermite") and provides very important results of his own investigation of connections between NIST and researchers studying/developing nano-thermite.

Several of us have been discussing nano-thermite for quite a while now. For instance, I announced in Boston last year the observation of red-gray chips which I found in WTC dust samples. (If you need to catch up, pls see this short video: http://video.google.com/videoplay?d...571123147&hl=en ) Research papers on this material are now being written/reviewed for publication.

Thermite is comprised of aluminum powder and iron oxide powder (or another metal oxide). When the powders are "ultra-fine grain", less than about 100 nano-meters, then nano-thermite is formed. This form of thermite, also known as "super-thermite," is not just an incendiary - it is EXPLOSIVE!

I explained this distinction and even gave references to the explosive nature of super-thermite/nano-thermite in my first-published paper on 9/11, available here: http://journalof911studies.com/volu...id_the_WTC_Buil...

Here's a quote from that paper, pp. 16-17 (hope you all have read it, or will do so!):

"Researchers can greatly increase the power of weapons by adding materials known as superthermites that combine nanometals such as nanoaluminum with metal oxides such as iron oxide, according to Steven Son, a project leader in the Explosives Science and Technology group at Los Alamos. "The advantage (of using nanometals) is in how fast you can get their energy out," Son says. Son says that the chemical reactions of superthermites are faster and therefore release greater amounts of energy more rapidly... Son, who has been working on nanoenergetics for more than three years, says that scientists can engineer nanoaluminum powders with different particle sizes to vary the energy release rates. This enables the material to be used in many applications, including underwater explosive devices... However, researchers aren't permitted to discuss what practical military applications may come from this research." (Gartner, January 2005)

Yet we still find debunkers stating loudly and incorrectly that "thermite is an incendiary" only (very hot, but slow-reacting), completely ignoring the facts about nano-thermite. A NIST FAQ says something like this - perhaps someone can dig up the reference. Time to set the record straight, in a big way.

And Kevin Ryan's paper goes a LONG way to set the record straight about nano-thermite along with a solid framework for further investigation. ANY serious investigation must now include these data he provides on explosive nano-thermites and those who have researched these materials--having connections with the "official story" of 9/11.

There is much information also in his extensive footnotes, which I invite you to follow... I'm working on reading many of these myself!

I'm particularly pleased that Kevin's paper is available before the BBC presentation (on July 6th) regarding WTC 7 and recent research.

When I was interviewed by BBC in March 2008 for this documentary, I spent hours with, and showed, the BBC crew red-gray chips in the laboratory. Will they even mention these compelling evidences for un-reacted nano-thermites found in the WTC dust? We'll see...

I have one request of the 9/11 truth-leads-to-peace community as you read this: I'm trying to get a sample of nano-thermite/super-thermite for tests and comparisons. A LLNL (Los Alamos) report noted that "super-thermite electric matches" are used to ignite some fireworks, via an electric current through the super-thermite. Such super-thermite matches may be the easiest -to-get source for super-thermite...

*Quoting from the Los Alamos report (from a 2006 talk I gave):

"The Super-Thermite electric matches... are safer to use because they resist friction, impact, heat... thereby minimizing accidental ignition.
* "Applications include
triggering explosives for demolition"
http://awards.lanl.gov/PDFfiles/Sup...atches_2003.pdf


(Photo of super-thermite matches from the Los Alamos report.) I know several of you out there are super-sleuths (like my friend Kevin Ryan!) and will be able to track down and - if possible - purchase a few of these super-thermite electric matches. I would deeply appreciate it... Can you see the importance?

http://www.911blogger.com/node/16483

***

Interessant, der Ryan-Artikel, diese "zufälligen" Verbindungen, dzdzdz.

Die gleichen Leute, die uns den NIST-Report präsentieren, haben sich um Nano-Thermate-Forschung verdient gemacht, und hatten auch Zugang zu den Towers. Am interessanstesten ist das "oncoating" von Nano-Thermate möglich ist, d.h. also, der Verdacht einer aufzusprühenden Nano-Thermate-"Farbe" verdichtet sich.

Ergänzen würde ich dazu noch, das beim FBI der Leiter der forensischen Sprengstoffabteilung Frederick Whitehurst schön vorher abgesägt wurde, und der dann aussagte, man fälschte beim FBI vorher schon wissenschaftliche Erklärungen zu den verwendeten Sprengstoffsorten bei WTC93 und OKC95.

Alex Jones mit neuem Film: Truth Rising!
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 05.07.2008, 19:49   #2398
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.533
Standard

Bei der BBC sind alle Kommentare moderiert, d.h., es kam noch keiner von mir durch. Haha.
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 27.07.2008, 13:58   #2399
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.533
Standard

Am 23.7.2008 erreicht uns ein zweiseitiges Schreiben von afp-Chefredakteur Daniel Jahn in Sachen Landkarten-Zitat. Darin sind die drei Problemfelder berührt, die in der bemängelten Übersetzung (der Iran wolle Israel von der Landkarte radieren) enthalten sind:

Ist der Begriff 'Landkarte' eine angemessene Übersetzung?
Ist ein Begriff wie 'radieren' eine angemessene Übersetzung?
Ist das 'Regime, das Jerualem besetzt hält' gleichbedeutend mit dem Staat Israel?
Um es leicht vereinfachend zusammenzufassen: die Antworten von afp sind: nein - ja - ja.

afp macht also ein wesentliches Eingeständnis. Die Nachrichtenagentur werde in Zukunft den Begriff 'Landkarte' nicht mehr verwenden. Das gilt sowohl für die Wiedergabe des wörtlichen Zitats als auch für dessen indirekte Wiedergabe. Damit verbindet sich das Eingeständnis, daß die englischsprachige Wendung 'wipe off map', die auch 'dem Erdboden gleichmachen' bedeutet und aus der die deutsche Formulierung 'von der Landkarte radieren' abgeleitet ist, falsch ist. Den eindeutigen Unterschied zwischen dem aktiven 'radieren' und dem passiven 'verschwinden' will afp dagegen nicht sehen. Und - so afp - mit dem 'Regime, das Jerusalem besetzt hält' sei der Staat Israel gemeint. afp schreibt u.a. (Hervorhebungen von uns):

Sehr geehrte Frau Fikentscher, sehr geehrter Herr Neumann,

[...] Unsere interne Prüfung Ihrer Vorwürfe hat zu dem Ergebnis geführt, dass die wörtliche Übersetzung des Zitats in direkter Rede in unserem Dienst nicht hundertprozentig dem Wortlaut der Äußerung des iranischen Präsidenten entspricht. Allerdings ist der Kern der Aussage Ahmadinedschads in unserem Dienst durchaus korrekt wiedergegeben. Tatsächlich sprach Ahmadinedschad in seiner Rede vom 26.10.2005 wörtlich nicht von Israel, sondern von dem 'Regime, das Jerusalem besetzt hält'. Auch sprach er wörtlich nicht davon, dass das 'Regime' von der 'Landkarte' verschwinden solle, sondern aus den 'Seiten der Geschichte'. Dagegen ist das Verb 'mahv shavad' mit den Formulierungen 'radiert werden' oder 'verschwinden' in unserem Dienst völlig korrekt übersetzt.

Der deutschsprachige Dienst von AFP wird folglich das Zitat in der wörtlichen Wiedergabe in direkter Rede künftig mit 'Das Regime, das Jerusalem besetzt hält, muss aus den Annalen der Geschichte getilgt werden' o.ä. übersetzen. In der Wiedergabe des Zitats in indirekter Rede behalten wir uns allerdings weiterhin leichte Abweichungen vom Original-Wortlaut vor. Denn die indirekte Zitierweise hat gerade in journalistischen Texten die Aufgabe, dem Leser oder Hörer den Kern der Aussage in verständlicher Form zu übermitteln. Leichte Abweichungen von der Originalformulierung sind dabei aus unserer Sicht nicht nur legitim, sondern sogar geboten, um den journalistischen Auftrag zu erfüllen und den Sinn sowie die Zielsetzung der Aussage zu erfassen und nachvollziehbar zu machen. Zwar werden wir in Zukunft auch in der indirekten Rede die Formulierung von der 'Landkarte' nicht mehr gebrauchen, da sie aus unserer Sicht etwas zugespitzter ist als die Originalformulierung. Die Gleichsetzung des 'Regimes, das Jerusalem besetzt hält' mit dem Staat Israel ist aus unserer Sicht jedoch völlig korrekt. [...]

Wir verweisen zum Schluss zudem darauf, dass sich iranische Regierungsstellen bis zum heutigen Zeitpunkt niemals über die Wiedergabe der in Frage stehenden Ahmadinedschad-Rede durch AFP beschwert haben, weder beim Teheraner AFP-Büro noch bei der Zentrale des AFP-Weltdienstes in Paris noch beim deutschen AFP-Dienst.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Jahn (Chefredakteur AFP GmbH)

Mehr zur Auseinandersetzung mit der Bundeszentrale für politische Bildung und den Medien auf der Seite:

http://www.arbeiterfotografie.com/iran/iran-0034.shtml
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Alt 03.08.2008, 20:51   #2400
Sit
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Sit
 
Registrierungsdatum: Jul 2003
Ort:
Beiträge: 9.533
Standard

Zwei Stunden rocken Iron Maiden am Samstagabend über die Bühne, geschätzte 74.800 der 75.000 Wacken-Besucher sind dabei.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/...,569751,00.html

***

Noch nicht einmal mehr Ihre C-Reporter bekommen wenigstens einen Artikel fehlerfrei hin- Iron Maiden war der Haupt-Act ganz sicher am Donnerstag abend, ich war da, Ihr Billig-Reporter (sofern Sie überhaupt noch welche beschäftigen) anscheinend nicht!

Wie immer ohne Grüße an die Volksverdummung!
__________________
"Viele Wirtschaftswissenschaftler glauben an ihre Theorien, wie andere Menschen an ihre Religion glauben." John Mauldin
Sit ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Sit die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)
Antwort Gehe zum letzten Beitrag



Themen-Optionen

Gehe zu



Aktuelle Uhrzeit 16:19
Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © stock-channel.net