Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.11.2007, 12:37   #7
Luigi
stock-channel.net trader
 
Benutzerbild von Luigi
 
Registrierungsdatum: Aug 2003
Beiträge: 1.051
Standard

Zitat:
Zitat von YellowSnow

Moin

Hab da mal beim FA nachgefragt - die wissen auch nichts

Und mein Steuerberater hat sich gleich mal dumm gestellt. Wahrscheinlich gibt's für ihn zu wenig Kohle, um sich darüber schlau zu machen.

Aber inzwischen sind die Deutschen Steuergesetzte ja in sich widersprüchlich.

Hallo,
die Steuerbeamten kennen sich ja nicht mal mit der "Quellensteuer" richtig aus!
http://de.wikipedia.org/wiki/Quelle...8Deutschland%29

Dann kommt ihr noch mit im Ausland gezahlter "Abgeltungssteuer"!
http://de.wikipedia.org/wiki/Abgeltungssteuer

Ich muss zugeben, dass ich keine ausländischen Depost, Konten etc etc etc habe.
Also bin ich noch nie mit einer "ausländischen Abegltungssteuer" konfrontiert worden.

Ich kenne eben nur anrechenbare Quellensteuer von meinem inländischem Depot!

Meine Frage:
Gibt es für "in Deutschland voll einkommenssteuerpflichtige Bürger" im Ausland überhaupt eine "Abgeltungssteuer"?????????
hier ne Liste
http://de.wikipedia.org/wiki/Abgeltungssteuer
Abgeltungssteuer heiss ja nur soviel, dass man die Kapitaleinkünfte nicht mehr in der Einkommensteuererklärung angeben muss!
Also wirklich blöd gefragt: Redet ihr definitiv über ne im Ausland bezahlte Abgeltungssteuer oder Quellensteuer?



Ich hätte gemeint, da wird nur "Quellensteuer" abgezogen, da man ja ein Steuerausländer ist!
Diese richtet sich nach dem jeweiligen DBA Doppelbesteuerungsabkommen.
Einkünfte nach Progessionsvorbehalt, Anrechenbarkeit blah blah blah, fikitvie Quellensteuer, ein weites Feld
Luigi ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Luigi die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)