Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.07.2003, 05:59   #2
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

DAX am Morgen:





Voll im Sommerferientrend blieb der DAX. Zu Beginn ein deftiger Move zur Nachholung Amerikas von Freitag abend, ehe es nach einigen Wirrungen praktisch den ganzen Tag über zu einem umsatzlosen Gegurke innerhalb einer nur noch 10 P.-Range kam. Unterbrochen nachmittags ganz kurz vom recht wechselhaften Amerikaverlauf, der für einige Drehwürmer in des Micheleshirn sorgte. Alles in allem bleibt es damit wie gehabt beim Dornröschenschlaf, dem sich nun auch London anschliessen mag. In welche Richtung wird das Erwachen einhergehen?

Deutschland im IFO-Fieber & dann doch nur eine herbe Ettäuschung. Dieser stieg mit 89,2 zwar den dritten Monat in Folge, allerdings deutlich unter den prognostizierten 89,8. Damit kann er neuerlich nicht dem ZEW-Index folgen, der einige Tage zuvor noch einen Rekordanstieg vermeldete. Realität aufschlussreicher als die Illusionen? Fakt ist jedenfalls, dass mit dem IFO nur Erwartungshaltungen & keine abgeschlossenen Transaktionen veröffentlicht werden. Fakt ist ausserdem, dass Deutschland in den kommenden Quartalen zwar einen Aufschwung hinlegen wird, dieser aber nur eine Gegenreaktion inmitten einer jahrzehntelanger Baisse ist. & Fakt ist auch, dass unsere Micheles sehr gerne die Hosen voll haben. Dementsprechend irgendwo sehr logisch, dass der IFO keine Aufwärtsbewegungen vollzieht wie ähnliche Indikatoren in Amerika. Das ist vll. auch besser so, denn eine Trendwende nachhaltiger Art erleben wir in diesem Jahrzehnt mit absoluter Sicherheit nicht mehr!
Trotz eher düsterem IFO war es umso erstaunlicher, dass quer durch alle Radiosendungen vom Beginn eines neuen Aufschwungs gesprochen wurde. Da hat sich ein Selbstläufer kreiert, der mit völlig falschen Tatsachen unterlegt ist! Ist es das Wissen um weitere Höllen, denen man voller Verzweiflung, aber auch Ratlosigkeit, umgehen will? Wenigstens gab man offen zu, dass man an ein Ende des Abschwungs glaube, ohne aber zu wissen weshalb.

Ein paar Blitzmeldungen, Schritt für Schritt zum Untergang Deutschlands:
Infineon-CEO Schumacher setzt seine Grossspurigkeit fort & verkündete mit einem Joint Vetnrue den Neubau eines Werkes in China. Daraus könnte man glattweg ableiten, dass Infineon nun der neue Star in der Chipwelt wird. Doch wetten das diese Firma noch vor Fertigstellung im Jahr 2005 den Insolvenzantrag gestellt hat?
Deutsche Bank setzt die Mitarbeiterverringerung hintenrum fort. 5700 Stellen sollen mit der Auslagerung an einen externen Dienstleister wegfallen. Denen muss es verdammt schlecht gehen, denn vor wenigen Jahren wäre solch eine Blösse noch undenkbar gewesen !!!
& den Vogel abgeschossen hat die Commerzbank. Dort darf jeder Mitarbeiter als Bonus bis zu 100 Belegschaftsaktien erwerben. Ausgabepreis liegt 50% unter aktuellem Kursniveau & Sperrfrist gibt es erstaunlicherweise keine. Welcher Grossinvestor mag sich da von seinen Beständen trennen, die man nun ganz marktschonend via Mitarbeiter in den Umlauf bringt? Damit vollzieht sich eine weitere ganz grosse Sauerei, die neuerlich bestätigt, warum ausländische Investoren Deutschlands Aktienlandschaft noch nicht einmal mehr mit einem Steckele anfassen!

Ein schöner Ausbruch könnte nun technisch vollzogen werden. Die dazugehörige Marke 3420 P. wurde bereits geküsst, doch unter 3450 P. ist dies alles andere als nachhaltig. Zudem die Umsätze nun lausig gering sind. Ausserdem wird selbst ein Schub darüber höchstwahrscheinlich zu keiner derartigen Trenddynamik führen, dass die Sommerferien vorzeitig abgebrochen werden. Aufwärtspotential wäre aufgrund der kurzfr. zugeshorteten Situation trotzdem vorhanden. Aber eben lt. momentanem Stand nicht nachhaltig. Oder wird alles „nur“ ein klassisches Doppeltop? Stochastik ist ganz oben & damit korrekturbedürftig.
3450 P. der nachhaltige (?) Ausbruch mit anschliessendem Bremspunkt bei 3520 P. Darüber ist ein Ziel irgendwo zw. 3700 und 3800 P. denkbar.
3270 P. unverändert Trendbruch, was ab dem jetzigen Niveau eine kleine Welt ist. Davor kann man den Bereich 3330-3360 P. als Dreh- und Angelpunkt betrachten.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)