Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.04.2003, 07:06   #2
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.800
Posting

DAX am Morgen:





Der DAX konnte zwar einen positiven Wochenauftakt vollziehen, doch wird die innere Schwäche dieses Index immer eklatanter! Seit unzähligen Tagen sehen wir dort fast täglich das gleiche Intradaymuster einer zaghaften Konsolidierung am Morgen, ehe es pünktlich um 12.00 Uhr beginnt zu steigen, was zumeist zw. 14.00 & 16.00 Uhr in einer hochvolatilen Seitwärtsphase endet. In dieser werden dann bei steigenden US-Futures/Börsen fast die ganzen Tagesumsätze vollzogen, was leider glasklar für heftige Abverkäufe amerikanischer Institutioneller an deutsche Idioten spricht. Sorry, aber deutlicher kann man diese destrasöse Situation nicht mehr beschreiben! Wäre dies eine Ausnahme, könnte darüber noch gelacht werden. Doch traurigerweise sind in den letzten beiden Jahren exakt so alle letzten Klimmzüge vor der Topbildung vollzogen worden. Eben genau umgekehrt zur Bodenbildung, bei der unsere Micheles zu Tiefstkursen an eindeckende ausländische Hedge Fonds verkaufen. Und da wundert sich tatsächlich noch einer, dass der DAX immer mehr zu einem terminmarktgesteuerten Spielball wird?
& nun? Der DAX sollte wie gehabt in absoluter Abhängigkeit zu Amerika bleiben, mit dem Faktor X zur Vola-Verstärkung – in beide Richtungen. Die grosse Trenddynamik ist aber vorüber, wie die Feiertagsumsätze nun deutlich aufzeigen.

Eine neue Folge aus der Reihe „Lach- und Sachgeschichten unfähiger Manager in Deutschland“ hat gestern die ruhmlose Daimler Chrysler AG bekanntgegeben. Dort dürfen ab sofort 3600 Montagebeschäftigte täglich 54 anstatt 39 Minuten bezahlte Pausen abhalten. Diesen „Sieg“ konnten die Gewerkschaften aufgrund irgendwelcher dubiosen Vereinbarungen in den 90er-Jahren nun buchen. Würde man dies nicht schwarz auf weiss lesen, es wäre schlichtweg nicht mehr begreifbar! Weltweit setzen die Konzerne seit über einem Jahr alles daran ihre Kosten zu senken, um der immer weiter um sich greifenden Wirtschaftskrise zu begegnen bzw. vorzubeugen & was macht Daimler? Dort schmeisst man mit dem Geld nur so um sich, als wäre es in endloser Form vorhanden. Wenig verwunderlich das sich da der Aktienkurs seit 5 Jahren permanent nach unten schraubt, oder? Daimler ist DAS typische Beispiel für ein längst vergangenes Wirtschaftswunder Deutschland, an dem die trägen Manager voller Illusionen immer noch festhalten. Mitgründe, warum sich immer mehr ausländische Investoren von unserem Land verabschieden!
Daimler speziell ist übrigens auch ohne diese lächerlichen Tatsachen kein tragfähiges Zukunftsinvestment mehr. Trotz hoher Verkaufspreise erwirtschaften die Jungs im Kernfeld Automobile keine Gewinne mehr. Diese rühren aus der Daimler Chrysler Service AG, über die Finanzgeschäfte und auch die Daimler-Bank betrieben werden. Das erinnert doch arg an viele Nemax-Firmen in 2000, welche damals ihren ganzen Gewinn aufgrund des hohen Cashbestands erzielten. Was kurz danach passiert ist allseits bekannt.

Technisch gings mal wieder erfolglos an die GD100 heran. Wenigstens ist nun der SK so nahe daran, dass bereits ein stärkerer Startsprung zum Überwinden reicht, was sehr wahrscheinlich zu einigen Shorteindeckungen führt. Zielzone deshalb wie gehabt 2880-2930 P., welche u.U. durchaus bereits binnen weniger Stunden erreicht werden kann. Ausbruchszone dafür wie gehabt 2820-2840 P.
Zuvor bleibt, ebenfalls wie gehabt, 2750-2800 P. grosse Bremszone. Abwärts Konsolidierungen auf 2660-2640 oder 2600 P. möglich. Erstes grösseres SELL unter 2550 P. Ein scheinbar weiter Weg.

Zu Beginn kräftig hoch in den Bereich 2830-2850 P., kurze Konsolidierung von vll. nur 20-30 P. und weiter hoch aktivieren Zielzone 2880-2930 P. noch für intraday.
Hält die Seitwärtszone, gibt es unter 2740 P. kleine VK-Signale mit Maxizone 2660, vll. auch nur 2720 P.
Start-Konsolidierung 2740-2720 P. und wieder hoch bringt ab dem Plus grösste Chancen auf den Ausbruch, mit Ziel ebenfalls 2880-2930 P.
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)