Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.10.2004, 10:38   #15
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.799
Standard











Erdöl hat das Ziel 53-54 Dollar erreicht, doch ein nachhaltiges Top war auch dann nur für ganz ganz kurze Zeit in Sicht. Der Dreh folgte auf dem Fusse & neue Aufwärtsimpulse setzte Allan Greenspan selbst, der dem Erdöl keine grossartigen Auswirkungen auf Wirtschaftsschwäche wie in den 70ern bescheinigte (& das mit der hirnlosen Begründung eines inflationsbereinigenden Charts. Was hat das denn mit der aktuellen Situation zu tun, bzw. Erzeugerpreise zeigen doch eindeutig auf wie massiv Öl auf die Bilanzen drückt, aber eben nicht an Endverbraucher weitergegeben werden kann!) und weitere Lageraufbauten prophezeite. Damit bestätigte Allan, dass dieser Ölpreisanstieg von der FED gewollt ist, wohl um damit die gedruckten Dollarnoten der letzten Jahre unters Weltvolk zu bringen, denn ein hoher Ölpreis benötigt eine Mehrzahl an Dollarnoten, mit denen nunmal die Abrechnung erfolgt.

Man darf gespannt sein wo das Top nun zu finden sein wird, dessen Findung bereits die letzten 10 Dollar nicht mehr von fundamentalen Käufen, sondern den Bären selbst getrieben wird. Diese shorten und verbrennen sich jeden Tag aufs Neue die Pfoten, weshalb die Intradaybewegungen auch nicht mehr dynamisch rund, sondern hochexplosiv sind, eben wie beim Euro innerhalb der letzten Übertreibungsphase von 1,20 auf 1,30.
Top wird kommen & dann ewig lang kein neuer Aufwärtsimpuls mehr erfolgen. Ist nur die Frage ob anschliessend senkrecht in den Keller, oder langweilig und immer langweiliger quer. Fundamental ist jedenfalls nun soviel Öl offen auf der Welt, dass rechtfertigt noch nichtmal mehr einen Preis von 15 Dollar! Doch was ist schon fundamentales & in die Zukunft kann eh keiner blicken.

34 Dollar wäre Korrekturziel als Erstmassnahme, bereits bei 44-42 könnte es drehen zur stinklangweiligen Querphase. Wenn denn mal das Top da ist...
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)