Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.10.2004, 10:36   #2
germanasti
Fidelio der Hölle
 
Benutzerbild von germanasti
 
Registrierungsdatum: Apr 2001
Beiträge: 130.799
Standard

DAX :







DAX bleibt das Mass für die komplette Finanzwelt. Dieser hat zwar bei hohem Volumen von rund 3 Mrd. den Ausbruch bei 4040 P. nicht vollziehen können & fiel seither bei fast täglich tupfengleichem Volumen glatte 200 P., doch ob dies bereits DAS Crashsignal gewesen ist? Mir erscheint das mehr als Staubsauger und Spielerwechsel als massive Shortaufbauten ausländischer Hedge Fonds. Allerdings sollte man die leicht bärischen Signale nicht gänzlich ignorieren, denn keiner weiss ob big boys eine neue Strategie fahren und das Top ganz heimlich ausbilden. Extrem gleiches Volumen könnte ein Hinweis darauf sein.

3940 P. erste offizielle Deadline, welche so einigermassen noch gehalten hat. Erbsenzählerei muss nun ja auch noch nicht sein.
3880/3870 P. nächste Hürde, ehe dann ein Blocker auf 3740-3760 P. wartet. Inwieweit dabei Dynamik aufkommt bleibt abzuwarten, genauso wie weitere Zielbestimmung bergab (3250 P.?).
4090-4120 P. nun Ausbruchsmarke zu Jahreshochs 4160-4180 P. Darüber ist eine Zielbestimmung genauso schwierig. 4400 P. wäre der Idealbereich.

MACD mit schöner W-Möglichkeit und Stochastik ganz unten, sprich die Möglichkeiten sind nun durchaus gegeben. Möge der Markt daraus etwas machen.

Übergeordnet bleibt weiterhin die Tatsache Mass aller Dinge, dass wir in den letzten 1,5 Jahren nichts anderes als eine Zwischenrallye inmitten eines langjährigen Crashs gesehen haben. 2200 P. war das Tief, 4200-4400 P. das damals daraus entstandene grosse Ziel, ehe neue Tiefs die Weltwirtschaft so richtig in Bedrängnis bringt. An dem obenrum basteln wir nun schon über ein halbes Jahr!
germanasti ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser germanasti die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)