Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.08.2008, 14:54   #148
Vienna
Viennna
 
Benutzerbild von Vienna
 
Registrierungsdatum: Feb 2006
Ort: Königreich Bayern-Österreich
Beiträge: 4.960
Standard

Zitat:
Zitat von Tiras

Ist ja schon ein dreistes Stück:

Berlin will Ausschuss zur IKB abwenden

Die Affäre um Milliardenverluste der IKB wird aller Voraussicht nach nicht Gegenstand eines Untersuchungsausschusses. Die Bundesregierung hat der FDP stattdessen ein Gespräch zur Aufklärung der Affäre angeboten. Den Liberalen, ohne deren Zustimmung die Opposition keinen Ausschuss erzwingen kann, kommt das Angebot gelegen.


BERLIN. Einen Untersuchungsausschuss zur IKB-Affäre wird es aller Voraussicht nach nicht geben. Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) haben der FDP in zwei dem Handelsblatt vorliegenden Schreiben umfassende Aufklärung über die Milliardenverluste der IKB in der US-Immobilienkrise zugesagt - und damit zentrale Forderungen der FDP erfüllt.

In FDP-Kreisen zeigte man sich erleichtert über das Angebot. Denn Parteispender aus der Bankenszene hatten zuvor bei Liberalen vorgesprochen, um den möglichen Ausschuss zu verhindern. Sie fürchten ein öffentliches Spießrutenlaufen angesichts der Fehler in der IKB-Affäre.

Um eine Pleite der IKB abzuwenden, mussten der Bund, die staatliche KfW-Bankengruppe und die deutschen Banken Risiken in Höhe von 8,5 Mrd. Euro übernehmen. Die Oppositionsparteien sehen eine ganze Reihe von unbeantworteten Fragen und führten bereits erste Vorgespräche über einen Untersuchungsausschuss. Für die FDP sei die Abwägung für oder gegen den Ausschuss besonders schwer, hieß es in der Partei. Doch ohne die Liberalen fehlt der Opposition die notwendige Zahl von Abgeordneten, um einen Ausschuss einzusetzen.

Kanzlerin Merkel reagierte jetzt auf einen Brief von FDP-Chef Guido Westerwelle, in dem er der Regierung eine letzte Möglichkeit eingeräumt hatte, offene Fragen zu beantworten. In ihrer Antwort sicherte Merkel Westerwelle zu, dass Finanzminister Steinbrück sich "baldmöglichst" mit der FDP in Verbindung setzen werde. Steinbrück versicherte in seinem Schreiben, die Bundesregierung sei an einer größtmöglichen Transparenz interessiert und bot der FDP zeitnah ein Gespräch an.

http://www.handelsblatt.com/politik...bwenden;2022208


Da ist sich die Saubande mal wieder einig, dass der Dreck lieber unterm Teppich bleibt!

Kreise: Nur noch zwei Kaufinteressenten für IKB
Freitag, 15. August 2008, 13:13 Uhr

Berlin (Reuters) - Kurz vor der Entscheidung über den Verkauf der Krisenbank IKB sind nach Angaben aus Regierungskreisen nur noch zwei Kaufinteressenten im Rennen.

Das schwedische Institut, das anfangs ebenfalls ein Auge auf die Mittelstandsbank IKB geworfen hatte, sei inzwischen aus dem Verkaufsprozess ausgeschieden, erfuhr Reuters am Freitag von einer Person in der Regierung, die mit dem Thema vertraut ist. In der kommenden Woche werde der Präsidialausschuss des Verwaltungsrates der IKB-Großaktionärin KfW eine Vorentscheidung darüber treffen, wer den Zuschlag erhält. Die endgültige Entscheidung dürfte im Verwaltungsrat im September fallen.

Auf den Bund und die KfW, die durch die Krise der IKB bereits mit Finanzhilfen in Milliardenhöhe belastet werden, könnten im Zuge des Verkaufs weitere Risiken zukommen. Es geht dabei um die Übernahme von risikobehafteten Wertpapieren der IKB durch die KfW, falls der Verkauf nur auf diese Weise über die Bühne gebracht werden kann.

Sofern dies für den Verkauf nötig sei, werde die KfW "Risiken aus einem strukturierten Wertpierportfolio der IKB und Klagerisiken aus bereits anhängigen oder möglichen Klagen Dritter im Zusammenhang mit außerbilanziellen Portfolioinvestitionen der IKB übernehmen", hatte das Bundesfinanzministerium am 18. Juni in der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage erklärt. Die Regierung habe den Haushaltsausschuss bereits "über ein Modell zur Risikoteilung zwischen KfW und Bund" informiert, hatte es weiter geheißen. Der Bund sei danach bereit, durch eine Garantie der KfW in Höhe von bis zu einer Milliarde Euro einen Teil der Verlustrisiken aus dem Wertpapierportfolio der IKB zu übernehmen. Garantien des Bundes zu Klagerisiken werde es keine geben.

Die Staatsbank KfW wird zudem die milliardenschwere Kapitalerhöhung der IKB fast alleine tragen. Die Resonanz der anderen Anteilseigner ist bislang erwartungsgemäß fast Null. Die Mittelstandsbank IKB war nach risikoreichen US-Ramschhypotheken nur mit Milliardenhilfen vor dem Aus gerettet worden.
__________________
Vienna
Only wait Prolongation 2016
Insolvenz US-Reg. -> End of 2016
Finanzkernschmelze (Tsunami) verursacht durch kreative Buchführung/Luftbuchungen(CDS,CDO,CMS,GSE,ABS,LBO,TAF,SIV) Höhepunkt 2016

Nullzinspolitik: FED (0,25% !),BoJ (0,01%!),SNB (-0,50% ),BOE (0,5 %),EZB (0,05 % !!!),Riksbank(1,75%),RBA(4% !) verzögert Gesundungsprozeß!
" Es lauern noch einige böse Überraschungen in den Büchern europ. Banken "
Vienna ist offline   Mit Zitat antworten
Für Inhalt und Rechtmäßigkeit dieses Beitrags trägt der Verfasser Vienna die alleinige Verantwortung. (s. Haftungshinweis)