stock-channel.net - Das Finanzportal

stock-channel.net - Das Finanzportal (http://www.stock-channel.net/stock-board/index.php3)
-   Daily Talk (http://www.stock-channel.net/stock-board/forumdisplay.php3?f=31)
-   -   16.-22.10.04: Das Rad wird sich immer weiterdrehen... (http://www.stock-channel.net/stock-board/showthread.php3?t=12641)

germanasti 16.10.2004 21:31

Zitat:
Zitat von kju

:rofl
flaschen und steine ..
germa, die fliegen schon nächste woche ..
in 3 Jahren brennen in berlin wieder Barrikaden!


:hihi :hihi :hihi

Noi noi, in Deutschland wird das einigermassen friedlich abgehen :)

Förster 16.10.2004 21:32

naja, bisle action kommt auch in teutschland auf. :rolleyes:
wenn man sich aber so leut wie kosto anguckt, passiert wohl nix.
die kriegen nicht mal nen bild ins netz :mad:

germanasti 16.10.2004 21:32

Zitat:
Zitat von Förster

Viele Menschen halten Diskussionen über dieses Thema überflüssig. Innerhalb einer Sekunde tun sie ab, was ihnen als ungewohnter Gedanke erscheint. Das ist schade, aber wohl offenbar "typisch Mensch". Sie vertrauen darauf, daß "die da oben schon wissen, was sie tun" und "wenn es so einfach wäre, wäre da wohl schonmal jemand drauf gekommen". Verantwortung abzugeben und Probleme zu verdrängen ist, was der Mensch bislang wohl am besten kann. Warum haben alle großen Religionen den Zins jahrhundertelang verboten (im Islam ist dies immer noch der Fall!)? Warum schrieben Menschen wie der allseits anerkannte Wirtschaftler John Maynard Keynes ganze Bücher über die Auswirkungen des Zinses auf die Wirtschaft? Warum wird so viel Wert darauf gelegt, wenn die Europäische Zentralbank oder die us-amerikanische FED die Leitzinsen mal wieder geändert hat, wenn dies alles so unwichtig ist?

Warum fällt den Politikern aller Länder seit Jahrzehnten kein Mittel gegen immer wiederkehrende Wirtschaftskrisen ein? Vielleicht wegen dem, was Albert Einstein sagte: "Es ist schwieriger, eine vorgefaßte Meinung zu zertrümmern als ein Atom".

:D


Ohne Zins wäre gar keine Wirtschaft möglich. :rolleyes:

& eine wiederkehrende Wirtschaftskrise ist eine stinknormale Marktbereinigung, so wie der Regen die Luft reinigt & danach wieder Sonne scheint.

Förster 16.10.2004 21:33

Zitat:
Zitat von germanasti

Die nächstgefährlichen Berufe sind demnach unter anderem: Leitungswassertrinker, Soldat, Feuerwehrmann, Hochseefischer, Dachdecker und Gerüstarbeiter.



http://de.news.yahoo.com/041016/3/492ra.html

:rolleyes:


:ek :ek :ek

kju 16.10.2004 21:33

Zitat:
Zitat von Förster

jetzt überschätzt du aber die deutschen :hihi



na ja, hast auch wieder recht ..
die Franzosen sind da schon cooler ..
wenn denen was nicht paßt heizen die ihrer "Obrigkeit" ordentlich ein ..
Gülle abpumpen vorm Parlament, LKW Totalblockaden, maln Stapel reifen anzünden, Überraschungsstreik der Fluglotsen .. :D
Die Deutschen sind wie die Russen, leidensfähig nur halt mit viel Gejammer.

Förster 16.10.2004 21:34

Zitat:
Zitat von germanasti

Ohne Zins wäre gar keine Wirtschaft möglich. :rolleyes:


:hihi

germanasti 16.10.2004 21:34

Zitat:
Zitat von Förster

:ek :ek :ek


& der immer mit seinem Wasser :dumm

Förster 16.10.2004 21:35

Zitat:
Zitat von germanasti

& der immer mit seinem Wasser :dumm

schneid dir doch die beine ab, wenn dich wasser nicht juckt :mad:
80 prozent deines körpers lässte von aldi-wasser regeln, depp :mad:

germanasti 16.10.2004 21:36

Zitat:
Zitat von Förster

:hihi


Oder glaubste man keinen Kredit für Nichts vergeben, bzw. legt sein Geld ohne Profit an?

Damit kannste das ganze Finanzsystem in Frage stellen & bräuchtest auch keine Börse mehr.
Geschweige denn wer dann fürs Geldverteilen zuständig ist.

germanasti 16.10.2004 21:36

Zitat:
Zitat von Förster

schneid dir doch die beine ab, wenn dich wasser nicht juckt :mad:
80 prozent deines körpers lässte von aldi-wasser regeln, depp :mad:

:rotekarte

Förster 16.10.2004 21:37

:haue

germanasti 16.10.2004 21:37



:rolleyes:

kju 16.10.2004 21:37

Zitat:
Zitat von germanasti

:hihi :hihi :hihi

Noi noi, in Deutschland wird das einigermassen friedlich abgehen :)


vor ein paar jahren haben se Ausländerheime angezündet ..
gegen schwächere und unschuldige, das bekommen sie hin :mad:

Cool fände ich es, wenn z.B. mal die ganze GM Management Blase vorbeikäme & denen mal so richtig der kopp angezündet wird ..
Aber stimmt, die sind zwar schuld aber "oben", da traut sich nichtmal einer nen popel hinschnipsen :D

AHKorte 16.10.2004 21:39

Zitat:
Zitat von 4604

warts ab wenns hier knallt

siehst auch um jeden eck nen suff und colakopp
der prozess aber um einiges schmerzlicher da 50 jahre dauerboom

russland hat den prozess hinter sich,kann nur besser werden :)


russland ist fest in der Hand von Oligarchen.
so lange dies so bleibt werden die Leute in Armut leben.

Förster 16.10.2004 21:39

Zitat:
Zitat von germanasti

Oder glaubste man keinen Kredit für Nichts vergeben, bzw. legt sein Geld ohne Profit an?

Damit kannste das ganze Finanzsystem in Frage stellen & bräuchtest auch keine Börse mehr.
Geschweige denn wer dann fürs Geldverteilen zuständig ist.

:kopf:

entweder so wie jetzt, mit allen folgen, oder eben ohne zins, mit all seinen vorteilen.

kju 16.10.2004 21:40

Zitat:
Zitat von germanasti

Ohne Zins wäre gar keine Wirtschaft möglich. :rolleyes:
& eine wiederkehrende Wirtschaftskrise ist eine stinknormale Marktbereinigung, so wie der Regen die Luft reinigt & danach wieder Sonne scheint.

jein. Du brauchst ein natürliches Zinssystem das nicht eir ein Krebsgeschwür wuchert & alles zerstört.

germanasti 16.10.2004 21:40

Zitat:
Zitat von kju

vor ein paar jahren haben se Ausländerheime angezündet ..
gegen schwächere und unschuldige, das bekommen sie hin :mad:

Cool fände ich es, wenn z.B. mal die ganze GM Management Blase vorbeikäme & denen mal so richtig der kopp angezündet wird ..
Aber stimmt, die sind zwar schuld aber "oben", da traut sich nichtmal einer nen popel hinschnipsen :D


Dieses Ausländerheime-anzünden war eine Welle, die von Medien auch noch gezielt nach oben gepusht wurde.
Einzeltäter gibt es leider immer wieder. :(

& das im oberen Management viele Fehler gemacht wurden wissen wir alle.
Vergangenheit an der man nichts nachträglich ändern kann, deshalb in die Zukunft blicken :)

Kosto8 16.10.2004 21:41

der förster und sein wasser :mad:

und was ißt du und was atmest du,

rauchen wie ein schlot, soviel wasser kannste garnicht saufen,

ordentliche gene brauchste auch noch, fernsehn gucken macht auch blöde, da hilft auch kein wasser,

und wenn se dir während der wwk auf der flucht den schädel einschlagen nur um dein silber zu klauen, dann liegste da mit deinen 80% wasserkörper, der ist zwar rein und mit wasser gefüllt

aber auf dem grabstein steht dann,

hier liegt er der förster mit wasserkopf auf der flucht erschlagen :dumm

nasdaq10.000 16.10.2004 21:42

Thema:
Im Kern ist es schade,
dass alles noch viel schlimmer kommt,
als seit langem avisiert.

---------------------------------------------------------------
PRESSECLUB
Sonntag, den 17. Oktober 2004

Opel, Karstadt und wer noch?
Ausverkauf in Deutschland

In dieser Woche kam es knüppeldick. Wochenlang brodelte die Gerüchteküche. Dann verkündete der US-Autokonzern General Motors in dürren Worten die Sanierungspläne für seine europäischen Tochterunternehmen Opel und Saab: 10.000 Menschen werden in Deutschland ihre Stellen verlieren. Die Hauptlast müssen vermutlich die Werke in Rüsselsheim und Bochum tragen. Auf Schließungen von Standorten will man bis 2006 verzichten, danach allerdings auch das nicht ausschließen. Beim schwer angeschlagenen Kaufhausriesen KarstadtQuelle einigten sich unterdessen Vorstand und Gewerkschaften nach einem Verhandlungsmarathon auf die sozialverträgliche Streichung von 5.500 Jobs.

Seither geht in Deutschland die Angst um. Wen, so lautet die bange Frage, trifft die Keule von Kostendruck und Konkurrenz, aber auch des Missmanagements als nächstes? Die Krise des Standorts Deutschland ist wieder einmal in aller Munde. Während in der Vergangenheit vor allem mittelständische Unternehmen ins Trudeln gerieten, haben in jüngster Zeit eine Reihe großer Konzerne mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Bereits im Sommer setzte DaimlerChrysler ein millionenschweres Sparpaket durch. Bei Siemens mussten die Beschäftigten massive Einschnitte hinnehmen. Und bei Volkswagen wird derzeit noch über ein Sanierungskonzept verhandelt. Wer ist eigentlich für die Turbulenzen in der Beletage der deutschen Wirtschaft verantwortlich? Sind die Probleme hausgemacht? Die Gewerkschaften werfen dem Management Fehlverhalten und falsche Strategien vor. Aber auch sie haben Sitz und Stimme in jenen Aufsichtsräten, in denen eben diese Entscheidungen abgenickt wurden. Ist die deutsche Malaise - unterdurchschnittliches Wachstum im Vergleich zu anderen Staaten, hohe Lohnkosten und verfestigte Arbeitslosigkeit - womöglich schlimmer, als bislang angenommen? In einem vor kurzem von der Bertelsmann-Stiftung durchgeführten internationalen Ranking von 21 Industrienationen rangiert Deutschland auf dem letzten Platz.

Und das Weltwirtschaftsforum (WEF) kam jüngst zu der Einschätzung, dass sich die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandorts Deutschland in diesem Jahr nicht gebessert hat. Die befragten Manager bemängelten insbesondere das restriktive Arbeitsrecht, unflexible Lohnfindungsprozesse sowie starre Einstellungs- und Kündigungsregelungen, die Steuergesetze und die Höhe der Steuern hierzulande.

Dass die Menschen angesichts all der Negativmeldungen verunsichert sind, kann kaum verwundern. Sie fürchten den sozialen Abstieg und haben in die Problemlösungskompetenz der Politik nur noch begrenztes Vertrauen. Deren Durchhalteparolen, dass die Reformen demnächst greifen werden und der Aufschwung seine Kraft alsbald voll entfalte, überzeugen sie nicht mehr. Worauf müssen sich die Bürger hierzulande einstellen? Müssen sie sich schlicht vom Wohlstand der Vergangenheit verabschieden? Wird es angesichts einer nach wie vor angespannten wirtschaftlichen Situation künftig noch schwerer, die notwendigen Reformen durchzusetzen?

http://www.wdr.de/tv/presseclub/20041017/thema.phtml

germanasti 16.10.2004 21:42

Natürliches Zinssystem? Folgen?

Der momentan vorherrschende Exzess wurden schon oft genug praktiziert, nur eben noch nie solcher einer gigantischen Form, woran die elendigen Derivate ihre Hauptschuld tragen.

Trotzdem wird es keinen Weltuntergang nach sich ziehen.
Dollar stirbt, kriegt ne neue goldgedeckte Währung und alle Verbindlichkeiten sowie Derivate werden während dieses Vorgangs "bereinigt".

germanasti 16.10.2004 21:42

Zitat:
Zitat von Kosto8

der förster und sein wasser :mad:

und was ißt du und was atmest du,

rauchen wie ein schlot, soviel wasser kannste garnicht saufen,

ordentliche gene brauchste auch noch, fernsehn gucken macht auch blöde, da hilft auch kein wasser,

und wenn se dir während der wwk auf der flucht den schädel einschlagen nur um deim silber zu klauen, dann liegste da mit deinen 80% wasserkörper, der ist zwar rein und mit wasser gefüllt

aber auf dem grabstein steht dann,

hier liegt es der förster mit wasserkopf auf der flucht erschlagen :dumm



Ich mach mir gleich in die Hos :rofl

Förster 16.10.2004 21:43

Doch stellt sich die Frage: Woher kommen die Zinsen? Geld arbeitet nicht wirklich selbst, jemand borgt es sich und zahlt Zinsen. Die 50.000 die wir als Millionäre also kriegen würden, muß jemand anders bezahlen. Woher nimmt er diese Zinsen? Er kauft mit unserer Million Maschinen, bezahlt Leute und schlägt unsere Zinsen auf die Preise für die Produkte drauf, die er verkauft. Also: Nicht unser Geld erarbeitet mehr Geld, sondern die Menschen, die die Produkte kaufen bezahlen von ihrem Arbeitslohn unsere Zinsen. Obwohl sie also nicht einmal Schulden haben müssen, bezahlen sie die Zinsen der Millionäre. Und die Leute, die sich die Million geborgt haben, treten indirekt als Zinseintreiber auf.

:o

Förster 16.10.2004 21:44

Zitat:
Zitat von Kosto8

der förster und sein wasser :mad:

und was ißt du und was atmest du,

rauchen wie ein schlot, soviel wasser kannste garnicht saufen,

ordentliche gene brauchste auch noch, fernsehn gucken macht auch blöde, da hilft auch kein wasser,

und wenn se dir während der wwk auf der flucht den schädel einschlagen nur um dein silber zu klauen, dann liegste da mit deinen 80% wasserkörper, der ist zwar rein und mit wasser gefüllt

aber auf dem grabstein steht dann,

hier liegt es der förster mit wasserkopf auf der flucht erschlagen :dumm

rutsch mir den buckel runter, ossi :gomad

Förster 16.10.2004 21:44

:schaf:

germanasti 16.10.2004 21:45

Das grosse Problem der Menschheit wird in den nächsten 10 Jahren eh nicht der Währungs-Gau sein, sondern die Entglobalisierung. Diese wird eine zwingend notwendige Folge der Ungleichgewichte der Länder sein.

Dementsprechend heisst es alle Augen auf "unverbrauchte" Länder mit Zukunftsinnovationen richten, wozu in erster Linie die Osterweiterung Europas gehört. Auch ein Russland wird daran Anteil nehmen, aber ohne Putin & den anderen Mafiadreck!

Förster 16.10.2004 21:46

Zitat:
Zitat von germanasti

Natürliches Zinssystem? Folgen?

Der momentan vorherrschende Exzess wurden schon oft genug praktiziert, nur eben noch nie solcher einer gigantischen Form, woran die elendigen Derivate ihre Hauptschuld tragen.

Trotzdem wird es keinen Weltuntergang nach sich ziehen.
Dollar stirbt, kriegt ne neue goldgedeckte Währung und alle Verbindlichkeiten sowie Derivate werden während dieses Vorgangs "bereinigt".

wir stehen aktuell am anfang eines tausendjährigen friedens, jo :)
zuvor wirds aber ungemütlich

germanasti 16.10.2004 21:46

Zitat:
Zitat von Förster

wir stehen aktuell am anfang eines tausendjährigen friedens, jo :)
zuvor wirds aber ungemütlich


Korrekt :)

AHKorte 16.10.2004 21:48

Germa,

haste inzwischen die Sache mit den Goldmünzen geklärt?

Förster 16.10.2004 21:48

Zitat:
Zitat von Kosto8

aber auf dem grabstein steht dann,

hier liegt er der förster mit wasserkopf auf der flucht erschlagen :dumm

mein bierbauch ist weg, mein zellgewebe in ordnung, die blutwerte einwandfrei, ich guck fernsehn um zu gucken was dem pöbel gefällt, luft ist auch sauber bei mir, da salzlampen brennen.

war mit lidl-wasser aber nicht so :dumm wasser wirkt! :farrer:

germanasti 16.10.2004 21:50

Zitat:
Zitat von AHKorte

Germa,

haste inzwischen die Sache mit den Goldmünzen geklärt?


Was für Goldmünzen?

Förster 16.10.2004 21:51

:dumm :schaf: :rofl

germanasti 16.10.2004 21:51

Zitat:
Zitat von Förster

mein bierbauch ist weg, mein zellgewebe in ordnung, die blutwerte einwandfrei, ich guck fernsehn um zu gucken was dem pöbel gefällt, luft ist auch sauber bei mir, da salzlampen brennen.

war mit lidl-wasser aber nicht so :dumm wasser wirkt! :farrer:


& warum rauchst du dann?

kju 16.10.2004 21:52

Zitat:
Zitat von germanasti

Dieses Ausländerheime-anzünden war eine Welle, die von Medien auch noch gezielt nach oben gepusht wurde.
Einzeltäter gibt es leider immer wieder. :(

& das im oberen Management viele Fehler gemacht wurden wissen wir alle.
Vergangenheit an der man nichts nachträglich ändern kann, deshalb in die Zukunft blicken :)


germa so friedfertig?
bist noch drauf ?? :D

ich sag dir was: die multinationalen megakonzerne .. GM, DOW Chemical & Co .. ziehen wie Wanderheuschrecken quer über diesen Planeten und spielen Völker, Bürger, Regierungen gegeneinander aufs übelste aus. Und wenn sie mit einer Beute fertig sind, werden die reste ausgespuckt & weiter gehts.
Mittlerweile werden selbst Länder wie Bangladesh (!!) schon gegen noch schlimmere Sklavenländer ausgespielt, weil Ihre Löhne zu hoch sind - KEIN SCHEISS!!
Nur weil es dort mittlerweile ein elendes Minimum an Sozialstandards gibt und die Kinder nicht mehr massenhaft in den Fabriken verrecken.
Die ganzen Diskussionen die momentan laufen sind bewußt aufgebaute Nebenkriegsschauplätze, um vom wesentlichen abzulenken: der tatsache, daß die Globalisierung in der jetzigen Form nur dazu führt daß wenige Superkonzerne die Ressourcen dieses Planeten unkontrolliert nach belieben im Sinne einer Kurzfristigen Profitmaximierung ausbeuten können. Und wenn der Markt dann mit zerstörerisch produzierten Billigprodukten überschwemmt und zerstört wird, dann ist das weit mehr als eine gesunde Konsolidierung oder Rezession. :mad:

Kosto8 16.10.2004 21:52

Zitat:
Zitat von Förster

mein bierbauch ist weg, mein zellgewebe in ordnung, die blutwerte einwandfrei, ich guck fernsehn um zu gucken was dem pöbel gefällt, luft ist auch sauber bei mir, da salzlampen brennen.

war mit lidl-wasser aber nicht so :dumm wasser wirkt! :farrer:


salzlampen:confused:

wir haben glühbirnen,

sag mal bist du auf nem trip:confused:

germanasti 16.10.2004 21:54

Zitat:
Zitat von Kosto8

salzlampen:confused:

wir haben glühbirnen,

sag mal bist du auf nem trip:confused:


:hihi :hihi :hihi

4604 16.10.2004 21:54

Zitat:
Zitat von AHKorte

russland ist fest in der Hand von Oligarchen.
so lange dies so bleibt werden die Leute in Armut leben.

ja,aber die festung zeigt risse

wie der fall chodorovsky zeigt
und der war nen ganz dicker,bröckelts,aber eben langsam.

luk und gaz hat putin unter kontrolle soviel ich weiss
und potanin hält sich wohl an putin,unbeschriebenes blatt.

der kleine stinker abramovich,macht die suppe och nicht mehr heiss :hihi

AHKorte 16.10.2004 21:55

kju hat es erfaßt

Kosto8 16.10.2004 21:56

Zitat:
Zitat von AHKorte

kju hat es erfaßt


genau:)

germanasti 16.10.2004 21:58

kju:

Noi noi ;)
Man lernt im Laufe der Zeit auch dazu, erweitert sein Wissen & sieht dann bei fortgeschrittenen Reformen manche Dinge etwas entspannter. Dementsprechend war mein exzessives Weltuntergangsgeschrei vor 3 Jahren nicht so ganz angebracht. :o

Warum wurde der Euro mit aller Gewalt eingeführt?
Weshalb hat man die Osterweiterung der EU im Mai vollzogen, obwohl vieles dagegen sprach?
Aus welchem Grund werden in Deutschland momentan so gründliche Reformen vollzogen?
usw. usw. usw.

Soll ich Dir sagen warum?
Weil das grosse Geld Europa als nächste Weltwirtschaftsmacht auserkoren hat & Deutschland die Schaltzentrale sein wird!

Du musst nur umgekehrt denken zur NS-Zeit & 2. Weltkrieg, als Amerika zur Wirtschaftsweltmacht erkoren wurde.
Tupfengleiches geschieht nun in Europa, weshalb an uns die schlimmsten Kelche vorüber gehen, während Amerika sowas wie den Krieg in kleinem Rahmen auf eigenem Grund erlebt.

Ist so :rolleyes:

Förster 16.10.2004 22:00

Zitat:
Zitat von Kosto8

salzlampen:confused:

wir haben glühbirnen,

sag mal bist du auf nem trip:confused:

:kopf:



bringen gutes raumklima. "normales" licht hats ja trotzdem ;)


Aktuelle Uhrzeit 05:09

Powered by: vBulletin Version 3.0.3
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.